Mathias Kuczynski

 4.4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von KNÖPFCHEN.
Mathias Kuczynski

Lebenslauf von Mathias Kuczynski

Mathias Kuczynski geb. 1988, staatlich anerkannter Erzieher, Erziehungsberater und Traumapädagoge, hat lange in der offenen Jugendarbeit gearbeitet und ist bis heute Mitkoordinator fur Workshops und Projekte zu Jugendkulturthemen. Jahrelange Erfahrungen im intensivpadagogischen Bereich einer Clearingstelle mit dem Schwerpunkt: Jugendliche mit multiplen Traumata. Leiter einer Jugendhilfe Wohngruppe.

Alle Bücher von Mathias Kuczynski

Mathias KuczynskiKNÖPFCHEN
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
KNÖPFCHEN
KNÖPFCHEN
 (7)
Erschienen am 22.06.2016

Neue Rezensionen zu Mathias Kuczynski

Neu
Minangels avatar

Rezension zu "KNÖPFCHEN" von Mathias Kuczynski

Bilderbuch zum Thema Trauma unaufgeregt kindgerecht aufgearbeitet
Minangelvor 2 Jahren

Knöpfchen ist der geliebte und behütete Hund von Familie Ludwig. Wir erleben anfangs schöne Erlebnisse mit ihm in seinem Alltag bis zu dem Tag, wo er ein Trauma erleidet: Frau Ludwig hat mit ihm einen Autounfall und dieser hat für Knöpfchen ungeahnte Folgen. Angst ist seitdem sein Begleiter und wird er Hilfe finden?

 *Meine Meinung: Es geht um Knöpfchen, welcher lernt, mit seinem Trauma umzugehen. Eine Eule, seine Familie und die Schildkröte helfen ihm dabei.

Bei dem Bilderbuch mit selbstgezeichneten Bildern des Autors handelt es sich um ein kleines Format mit dünnen Seiten. Teilweise ist die Schrift etwas zu viel im Bild.  Knöpfchen ist ein sympathischer Familienhund zum Liebhaben und es ist gut einen Einblick in das Familienleben zu bekommen. Das Trauma selbst wird unaufgeregt, sachlich und doch einfühlsam beschrieben. Knöpfchen steht die Situation mit Hilfe der Eule recht gut durch und doch bleibt hier etwas zurück, das ungute Gefühl, die Angst, Erinnerungen.... hier kommt dann die Schildkröte hinzu (die Position wurde sehr schön gewählt).

Kindern ist diese Geschichte sicherlich eine Hilfe im Umgang mit ihren eigenen Erlebnissen und Empfindungen dazu. Mir hat die klare Sprache sehr gut gefallen. Die Bilder fanden auch Anklang und doch hätten wir uns stellenweise noch mehr Farbe gewünscht oder sagen wir es ehrlich: doch professionellere Bilderbuchbilder, die durch klarere Aussagen (Bildsprache) jüngere Kinder noch mehr ansprechen.

Die Idee und die Umsetzung zum Kinderbuch finde ich inhaltlich gelungen und sicherlich ist das Buch sehr wertvoll in der Arbeit mit (traumatisierten) Kindern. Gerade im pädagogischen Bereich zu speziellen Themen fehlt oft eine klare prägnante Aufarbeitung für kindgerechtes Erklären. Dem wissenden und praktisch arbeitenden Autor ist dies hier sehr wohl gelungen und ich möchte ihm 4 Sterne für sein Werk geben!

Kommentieren0
34
Teilen
Michicorns avatar

Rezension zu "KNÖPFCHEN" von Mathias Kuczynski

Knöpfchen, de tapfere Hund!
Michicornvor 2 Jahren

Info:

Ich habe das Buch bei einer Buchverlosung gewonnen und möchte mich ganz herzlich beim Autor bedanken!

Inhalt:

In dem Buch geht es um Familien Ludwig. Famile Ludwig hat einen Hund: Knöpfchen. Die Kinder erleben mit Knöpfchen tolle Abenteuer doch dann erleidet Knöpfen ein schlimmes Trauma. Er fühlt sich auf einmal nicht mehr wohl in seinem Zuhause und besucht eine Schildkröte, die ihm Hilfe bietet.

Illustrationen:

Die Illustrationen in dem Buch sind mir besonders positiv aufgefallen. Die Bilder sind so gezeichnet, wie es Kinder tun würden. Sie sind auch sehr farbenfroh und gefallen den Kindern.

Meine Meinung zum Inhalt:

Kinder können mit diesem Buch sehr altersgerecht etwas über das Thema "Trauma" erfahren. Sie lernen, was sie tun können wenn sie ein Trauma erleiden ,und lernen kennen, was ein Trauma ist und wie es entseht. Die Familie ist sehr nett und die Kinder dürfen mit Knöpfchen auch tolle Abenteuer am See erleben. Der Autor schafft es, dem Buch eine sehr positive Stimmung zu vermitteln und auch das Thema Trauma freundlich zu "verpacken".

Fazit:

Ein sehr liebevoll gestaltetes und lehrreiches Buch zum Thema Trauma. Für Kinder sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
14
Teilen
Angelika123s avatar

Rezension zu "KNÖPFCHEN" von Mathias Kuczynski

Knöpfchen - du schaffst das!
Angelika123vor 2 Jahren

Cover:
Dieses sprach mich schon vom ersten „in die Hand nehmen“ an.
Es ist wunderschön „herzerwärmend“ und freundlich gestaltet. Zwar schlicht, aber mit großem Aufforderungscharakter und mit deutlichem Bezug auf den Inhalt des Buches (wenn man die Darstellungsart etwas zu interpretieren versucht und schon weiß worum es im Buch geht) – Schon das Cover symbolisiert so einiges was im Buch dann verdeutlicht wird.
Es ist ein so gelungenes Cover zu dieser problematischen Thematik, das aber trotzdem (oder gerade deswegen) Freude ausstrahlt und von Kindern sicher gerne in die Hand genommen wird.
Es ist schlicht gehalten in den drei Grundfarben rot, gelb und grün – dazu meine Gedanken:
Durch die Grundfarben wird ein klarer Augenblicks-Zustand definiert. Es ist alles offen und alles möglich.
Im Hintergrund sind Bäume zu erkennen, die unscharf oder wie durch Nebel zu sehen sind – dazu meine Gedanken:
Die Bäume symbolisieren Kraft, Stärke und Ausdauer. Jedes Jahr wachsen sie ein kleines Stück und durch Ausdauer und Zeit werden sie zu starken, Wind und Wetter trotzenden Bäumen.
Durch den Schleier sind sie nur schemenhaft zu sehen. Das könnte das Unbewusste, das Unterdrückte, das Verborgene, das nicht sofort Erkennbare/Offensichtliche symbolisieren.
Kräftiges, saftiges Grün wurde für das Gras verwandt und ein kräftigeres Rot für die Vögel – dazu meine Gedanken:
Gras und Grün symbolisiert Hoffnung und Wiederkehr. Im Herbst stirbt das Gras ab, um im Frühjahr mit neuer Kraft wieder neu zu wachsen.
Die Vögel stehen für die Freiheit, das zu tun was einem Freude macht. Fliegen, wegfliegen, Anderes kennenlernen und erleben.
Ganz klar, deutlich, fest und freundlich steht da der Hund in einem Zimmer. Man kann ihn wie durch ein Fenster sehen. Ich meine sogar zu erkennen, dass seine linke Pfote eine einladende „Pfotenbewegung“ macht , die sagt "Komm, komm zu mir herein!" - meine Gedanken dazu:
Der Hund als Symbol für einen freundlichen Ort, einen freundlichen Menschen, der Zuflucht, Schutz und Hilfe bietet (in einem überschaubaren Raum/Rahmen) in Zeiten der Not.


Im Vorwort wird darauf hingewiesen und erläutert, zu welchem Zweck dieses Buch dienen kann. Es gibt schon viel Literatur, die zum Thema Trauma verfasst wurde, aber es gibt nur Weniges mit Bildmaterial, das eingebettet ist in eine Geschichte. Aber gerade für Kinder ist es wichtig, dass sie bildliche Vorstellungen haben und so das Thema „plastischer" und damit auch „greifbarer“ für sie wird und die Verarbeitung des Erlebten besser bewältigt werden kann. Oft ist es für Kids auch hilfreich, wenn sie ihre Probleme auf ein Tier oder einen anderen Betroffenen projizieren können, um so an die schwierige Sache leichter herangehen zu können und somit erst eine Grundlage geschaffen wird, an der man dann weiter arbeiten kann.

Die Geschichte ist wunderbar. Eine Familie und ihre Alltagssituation wie man sie gerne hat und wie es auch normal sein sollte. Jeder achtet auf jeden, es gibt gemeinsame Aktivitäten, aber jeder trägt auch seinen Part zum gelingenden Familienleben bei.
Selbst der Familienhund gehört wie ein Familienmitglied dazu.
An ihm wird das Trauma auch festgemacht. Er erlebt einen Unfall und ist durch die Situation ganz durcheinander. Ein Geräusch oder ein bestimmter Geruch lässt ihn die angstvolle Situation erneut erleben. Er hat einen Hundefreund, dem er sich anvertraut und erfährt Hilfe durch die weise Schildkröte Pezuta, die im Zoo wohnt.
Ganz einfühlsam wird das Problem angegangen und mit Geduld und Zeit schafft es Knöpfchen über sein traumatisches Erlebnis hinweg zu kommen.
Am Ende wird die Situation dann nochmals zurück übertragen und sorgsam darauf aufmerksam gemacht, dass auch Kinder Hilfe durch andere erfahren können, wenn sie ähnliche Probleme haben – so wie auch Knöpfchen.
Die Geschichte wird durch wunderschöne handgemalte Bilder gestützt. Immer sind die Dinge, die gerade wichtig sind, auf einer Seite abgebildet.
Die Bilder sind im „kindlichen“ Stil gezeichnet, was nochmals viel Nähe zur Zielgruppe Kind gibt.
Die Geschichte ist wirklich sehr schön, einfühlsam und durchdacht gestaltet. 
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch eine große Hilfe für traumatisierte Kinder bietet.

Kommentieren0
60
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
M
Hallo zusammen, 


ich verlose auch dieses Jahr wieder zur Weihnachtszeit 3 Bücher meines Buches "Knöpfchen" der kleine Hund ein Bilderbuch zum Thema Trauma. 


Um zugewinnen schreibt mir was für ein Thema ein weiteres Buch mit Knöpfchen du dir wünschen würdest und warum. 


Viel Glück und ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2018 
I
Letzter Beitrag von  IngeHellwegvor 9 Monaten
Danke für das Buch :-)
Zur Buchverlosung
M
Knöpfchen der kleine Hund ein Bilderbuch zum Thema Trauma.
Ich verlose bis Weihnachten 3 Bücher.

teilt mir mit wieso genau ihr ein Buch gewinnen wollt.
Allen viel Glück.

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Mathias Kuczynski wurde am 24. Mai 1988 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Mathias Kuczynski im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks