Mathias Nolte

(72)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 31 Rezensionen
(20)
(26)
(21)
(3)
(2)

Lebenslauf von Mathias Nolte

Mathias Nolte wurde 1952 in Reinbek geboren. Nach der Schule machte Nolte eine Ausbildung zum Verlagsbuchhändler. Nach dieser Lehre arbeitete er als Journalist und Autor und schrieb unter anderem für die "Bunte" und "Die Welt". Außerdem war er als Chefredakteur für die Zeitschrift "Penthouse" tätig. 1984 erschien sein erster Roman "Großkotz", welcher von den deutschen Kritikern sehr kontrovers beurteilt wurde. 2007 erschien sein zweiter Roman "Roula Rouge". Dieses Buch wurde erfolgreich und schaffte es unter anderem auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis. 2009 wurde "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" veröffentlicht. Der Autor lebt heute in München und Berlin.

Bekannteste Bücher

Miss Bohemia

Bei diesen Partnern bestellen:

Roula Rouge

Bei diesen Partnern bestellen:

Großkotz

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Ost-West-Liebes-Gesellschafts-Kriminal-Spätentwicklerroman...

    Roula Rouge
    parden

    parden

    31. January 2017 um 22:42 Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    EIN OST-WEST-LIEBES-GESELLSCHAFTS-KRIMINAL-SPÄTENTWICKLERROMAN... Jonathan Schotter hat seine Frau Susanne an einen argentinischen "Dichter und Polospieler" und seinen Job in einer Münchner Werbeagentur, in der er früher ein großer Star war, an einen wesentlich jüngeren Kollegen verloren. Nach einer Herzoperation, seit der er mit einer Herzklappe von einem Stier lebt, landet er in Berlin und streift als distanzierter Beobachter durch die Stadt; vom Leben erwartet er nicht mehr allzu viel. Da trifft er in der S-Bahn eine junge ...

    Mehr
    • 7
  • Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Roula Rouge
    Guccini

    Guccini

    25. July 2012 um 14:56 Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Gerade weil die Geschichte von Jonathan und Roula so "normal" ist und jeder sein Notebook liegen lassen könnte, ist der Verlauf dieser Geschichte so spannend. Hier treten Alltagshelden und Versager auf. Der Mix ist gut und es ist dem Autoren gelungen, ein lesenswertes Buch mit spannender Geschichte zu schreiben. Auf Grund der Unvorhersehbarkeit volle Punktzahl !

  • Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Louise im blauweiß gestreiften Leibchen
    claudiaausgrone

    claudiaausgrone

    07. June 2012 um 14:18 Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Dieser Roman, der eine große und eine kleine Liebesgeschichte erzählt, und spannender noch die Recherche nach einem verschollenen Bild, ist sehr unterhaltsam geschrieben. Der Spannungsbogen ist gelungen. Es gibt zeitweilig sehr schöne sprachliche Passagen. Die auftretenden Personen werden zwar recht detailliert beschrieben, bleiben aber sehr distanziert, Tiefgang fehlt, Herzblut auch. Ganz besonders bei der Protagonistin Charlie fällt dies auf: ein ums andere mal lese ich von der Leidenschaft, die sie für Louise entwickelt hat, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Louise im blauweiß gestreiften Leibchen
    DieRaberin

    DieRaberin

    13. October 2011 um 20:13 Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Eine wirklich fesselnde Liebes-/Detektivgeschichte.

  • Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Roula Rouge
    Melli2505

    Melli2505

    11. August 2010 um 15:15 Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Die Geschichte ist zwar gut geschrieben - aber nach der Hälfte interessiert es mich leider nicht die Bohne, wie das Buch weiter geht. Der Protagonist Jonathan Schotter agiert derart seltsam, dass ich es überhaupt nicht nachvollziehen kann (und wohl auch nicht will). Auch mit den anderen Charakteren kann ich wenig anfangen. Die, die mir noch am sympathischsten ist, ist die Wirtin Karin. Außerdem geht mir die ständige Nennung der Marken sehr auf den Nerv. Nicht meine Geschichte. Schade, denn Titel, Cover und Klappentext haben mich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Roula Rouge
    goldfisch

    goldfisch

    28. July 2010 um 09:00 Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Jonathan Schotter ist umgezogen.Nach Berlin!!! Er hat seinen Job verloren,eine neue Herzklappe und will einfach etwas Neues im Leben entdecken. So fährt er kreuz und quer durch Berlin,erwandert sich die Strasssen und sitzt in Restaurants und Cafés.Sein Name ist Programm, denn er hat "Schotter",sprich":Geld" und kann sich diesen Schlendrian erlauben. Eines Tages beobachtet er zwei junge Frauen in der Bahn,ihm gegenüber.Eine der Frauen zieht ihn sofort in ihren Bann..Als die Frauen aussteigen bleibt ein Rucksack liegen. In dem ...

    Mehr
  • Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Louise im blauweiß gestreiften Leibchen
    mehrsonntag

    mehrsonntag

    27. July 2010 um 16:02 Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Warum sind die Lippen von Louise auf dem Bild so übertrieben rot dargestellt? Ist es Blut? Eine Wunde? Nachträglich von Jonas hinzugefügt, nachdem Louise begann, ihm auf die Nerven zu gehen? Und: wo ist das Bild? Louise im blauweiß gestreiften Leibchen. Eine Kindfrau, jung, hübsch, kokettierend mit allem und Jedem, vernichtend in ihrer offenen, zerstörerischen Direktheit, schamlos. Mit geöffneten Schenkeln sitzt sie verkehrt herum auf dem Stuhl, für die Ewigkeit festgehalten von Jonas Jabal, diese Szene, von der Charlie nur ahnen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Louise im blauweiß gestreiften Leibchen
    Lesebienchen

    Lesebienchen

    07. May 2010 um 16:17 Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    „Louise im blauweiß gestreiften Leibchen“ ist vieles: ein Liebesroman, ein spannungsgeladener Krimi, eine Zeitreise in die 50er Jahre. Die Protagonistin Charlotte „Charlie“ Pacou übernimmt die Räume einer Privatdetektei, um dort die Biographie eines verstorbenen Schriftstellers zu verfassen. Doch eines Tages steht ein Mann in der Tür, Daniel Baum, der für sie einen Auftrag hat. Charlie soll das verschollene Bild „„Louise im blauweiß gestreiften Leibchen“ des Malers Jonas Jabal finden. Von Beginn an ist Charlie fasziniert von der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    Louise im blauweiß gestreiften Leibchen
    goldfisch

    goldfisch

    21. March 2010 um 15:53 Rezension zu "Louise im blauweiß gestreiften Leibchen" von Mathias Nolte

    "Louise im blauweißgestreifeten Leibchen" ist ein Gemälde.Charlotte,Charlie,hat das ehemalige Büro eines Berliner Privatdetektives gemietet und bekommt den Auftrag das "Louise" Bild zu suchen.Den Auftrag erhält sie von dem etwas undurchsichtigen Daniel Baum, der sie für die Nachfolgerin des Detektives hält. Charlie klärt diese Verwechslung nicht auf, sondern begibt sich auf Spurensuche. Das Bild wurde von dem Ostberliner Maler Jonas Jabal gemalt, der nur wenige Gemälde schuf und sich in jungen Jahren das Leben nahm. Immer mehr ...

    Mehr
  • Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Roula Rouge
    Ronne

    Ronne

    01. March 2010 um 22:11 Rezension zu "Roula Rouge" von Mathias Nolte

    Wie sehr Computer verbinden können zeigt dieses Buch. Nein es ist keine E-Mail Liebesgeschichte, sondern die Geschichte über einen Mann um die 50 der sein Leben radikal ändert als er in der S-Bahn einen Rucksack findet indem ein Laptop ist. Er macht sich auf die Suche nach der Besitzerin, die so vollkommen anders ist als er. Eine tolle, abgedrehte und überraschungsvolle Geschichte.

  • weitere