Mathias Wünsche Die Südstadtdetektive

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Südstadtdetektive“ von Mathias Wünsche

Der dreizehnjährige M Punkt – die Kurzform für Marius Maximilian Magnus – erhält einen mysteriösen Telefonanruf. Der Anrufer behauptet, entführt worden zu sein – allerdings im Jahr 1969. Als M Punkt und seine Freunde beschließen, den Fall aufzuklären, befinden sie sich bereits mitten in einem unfassbaren Abenteuer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Können sie es schaffen, das Opfer zu befreien, ohne dabei das Zeitgefüge der Welt gefährlich durcheinanderzubringen?

Sehr zu empfehlen, da spannend, lustig und lehrreich

— Deter
Deter

tolles buch, intelligent und witzig

— ManuX
ManuX

für jung und alt eine gute unterhaltung

— FelixHepp
FelixHepp

Spannungsreich!

— Berndo
Berndo

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Südstadtdetektive" von Mathias Wünsche

    Die Südstadtdetektive
    LucyCrime

    LucyCrime

    12. March 2013 um 21:18

    Hier wird ein Köln Krimi für Pänz versprochen und der Leser wird nicht enttäuscht. Man sollte sich aber nicht täuschen lassen, denn der Krimi wird erwachsen gewordenen Lesern ebenso Freude bereiten. Warum? Es ist die Geschichte einer Zeitreise. Es kommen all jene aus dem Hier und Jetzt, genau genommen 2012, auf ihre Kosten, wie auch diejenigen, die die Vergangenheit im Jahre 1969 miterlebt haben. So ist eine Geschichte entstanden, die unterhält und sicher guten Gesprächsstoff zwischen den Generationen liefert. Marius Maximilian Magnus, Fabian, Tarik, Petit, Lara, Yagmar, Can, Rosa und einige interessante Figuren mehr durchleben ein Abenteuer im Wechsel der Zeiten. In einer kumpelhaften Sprachweise macht der Ich-Erzähler M Punkt den Leser zu seinem Verbündeten. Der Autor selbst nutzt eine lebendige Sprache, diese überaus kurzweilige Geschichte der Freunde um M Punkt zu erzählen. Dabei gelingt ihm der zeitliche Ortswechsel perfekt. Die Kinder 1969 sind so authentisch wie die Kids 2012. Dabei zeigt er die interessanten Aspekte, die ein Ausflug in die Vergangenheit mit sich bringen kann. Die Kids bekommen auf eine spannende Art einen Einblick in die Welt ihrer Eltern oder Großeltern. Mathias Wünsche wirft über die Hauptfigur M Punkt eine Menge Fragen auf. Natürlich lässt er am Ende keine unbeantwortet. Er erzeugt Spannung und nimmt die Pänz auf eine unterhaltsame Entdeckungsreise wie die Großen auch. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, je nach Blickwinkel, ergeben einen guten Cocktail, den man am liebsten in einem Zug leeren möchte. Es wäre zu schade über den Inhalt zu schreiben. Diesen kennenzulernen sollte ausschließlich dem Leser vorbehalten bleiben. Nur so viel sei verraten. Dieser Köln Krimi für Pänz ist eine Detektivgeschichte, die eine Reise durch die Zeiten erforderlich macht. M Punkt, seine Freunde und ein Hund wollen einer Entführung auf den Grund gehen. Ein grandioses Finale ist die Wirkung auf eine lange zurückliegende Ursache. Neugierig geworden?

    Mehr