Neuer Beitrag

Mathilda_K

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leser/-innen!

Mein Debütroman ist erschienen und ich lade euch ganz herzlich zu meiner ersten Leserunde ein. Ich freue mich über jeden einzelnen Teilnehmer.


Das Buch
Mathilda ist nicht mehr ganz jung und ständig auf der Suche nach Patentrezepten für ein unbeschwertes Leben.

Kurz nach ihrem 59. Geburtstag gründet sie ihre ganz persönliche Selbsthilfegruppe und tarnt sie für die ausgewählten Mitglieder als Gourmetzirkel.

- Unter dem Schleier frischer Kochzutaten, duftender Gewürze und erlesener Weine wird so manches ganz private Geheimnis gelüftet…

 

[Empfohlenes Lesealter 40+]

 

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

Hier geht es zur Leseprobe.


 

 


 

Hier erfahrt ihr mehr über mich.

Hier geht es zu meiner Facebook-Seite.

Vom 1305 Verlag  werden freundlicherweise 13 Taschenbücher zur Verfügung  gestellt und verlost. Jedes Buch werde ich persönlich signieren und an die Gewinner verschicken.


Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 02. November um Mitternacht. Nach der Auslosung am 03. November bitte ich die Gewinner um Ihre Postadressen (nach 2 Tagen ohne Antwort wird nachgelost).


Kostenlos gibt’s das eBook vom 04. November (ab ca. 11 Uhr) bis 08. November hier für alle und für die, die kein Taschenbuch gewinnen und trotzdem mitmachen wollen.


Selbstverständlich werde ich meine erste Leserunde bei Lovelybooks begleiten und freue mich auf eure zahlreichen Kommentare, Diskussionen und Rezensionen.


Herzlichst eure Mathilda

 

 

Autor: Mathilda Kistritz
Buch: Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe

Rosen-Rot

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das klingt mal nach einem wirklich interessanten Buch.
Ich wäre gern bei der Leserunde dabei.

Mrs. Dalloway

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo :) Ich bin zwar jünger als die Zielgruppe, aber ich lese gerne außergewöhnliche Bücher. Dieses scheint mir eins zu sein, daher bewerbe ich mich gerne. Gerne lasse ich auch den älteren den Vortritt und stelle mich dann hintenan, falls ein Exemplar überbleibt :)
Liebe Grüße

Beiträge danach
166 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mausezahn

vor 3 Jahren

Rezensionen

Erst mal vielen Dank fürs mitlesen dürfen.
Ich habe lange gebraucht, vor allem auch für die Rezension. Die sollte nicht zu negativ sein, ich war mir auch lange nicht einig mit der Bewertung. Da man ja keine halben Sterne vergeben kann, muss man sich ja festlegen. Ich dachte im Zweifel für den Angeklagten und gebe doch drei Sterne.
http://www.lovelybooks.de/autor/Mathilda-Kistritz/Meine-inoffizielle-Selbsthilfegruppe-1100834730-w/rezension/1126406561/

Rosen-Rot

vor 3 Jahren

Kapitel 5 und 6
Beitrag einblenden

Ich kann mit dem Buch nicht so recht warm werden. Ich muss sagen, dass es mich teilweise sogar langweilt. Es geht nur darum, dass ein paar Rentner am Küchentisch sitzen, und ihre Probleme besprechen.
In Kapitel 5 geht es um Edgars Schuldgefühle. In Kapitel 6 überlegt die sechzehnjährige Elly, welchen Beruf sie ergreifen soll.
Was habe ich als Leser davon, von den Problemen dieser Leute zu lesen?
Wo bleiben denn die humorvoll verpackten Patentrezepte, die so groß angekündigt wurden?

Slaterin

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

mir geht es ähnlich wie meinen Vorschreibern. Ich hatte das Buch mehrmals in den Händen, aber habe es immer wieder zur Seite gelegt, weil ich damit nicht so recht voran kam. Wenn mich die ersten 20 Seiten eines Buches nicht sofort in ihren Bann ziehen, lege ich es erst mal für später zur Seite. Tut mir Leid, aber dadurch kann ich momentan auch keine Rezi schreiben.

janaka

vor 3 Jahren

Rezensionen

Hier kommt nun auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Mathilda-Kistritz/Meine-inoffizielle-Selbsthilfegruppe-1100834730-w/rezension/1126890310/

Danke, dass ich mitlesen durfte.

Rosen-Rot

vor 3 Jahren

Kapitel 7 und 8
Beitrag einblenden

Ich habe das Buch nun zu Ende gelesen, und ich muss sagen, wirklich überzeugt hat es mich nicht.
Mathilda wirkte immer irgendwie überheblich. Außerdem hat mir der Schreibstil nicht gefallen. Das Buch besteht fast nur aus wörtlicher Rede, wobei einfach immer der Name des Sprechenden vorangestellt wurde. Das wirkte eher wie ein Protokoll.
Am meisten enttäuscht hat mich jedoch der Inhalt. Auf dem Buch wurde angekündigt: Humorvoll verpackte Patentrezepte. Doch wo waren die?
Ich fand das Buch nicht humorvoll. Die ganze Stimmung war eher düster, es ging nur um Probleme.
Und Patentrezepte? Ich habe keine gefunden. Ich habe nur gelesen, wie die Mitglieder der Gruppe ihre persönlichen Probleme besprochen haben. Aber Patentrezepte für den Leser? Irgendwas, was der Leser für sich selbst mitnehmen kann? Habe ich nicht entdeckt.

Rosen-Rot

vor 3 Jahren

Rezensionen

Hier ist meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Mathilda-Kistritz/Meine-inoffizielle-Selbsthilfegruppe-1100834730-w/rezension/1127198902/

EllaAngel

vor 3 Jahren

Na da meld ich mich doch auch gleich mal an ;) hört sich echt witzig an, der perfekte Schreibstil, meiner Meinung nach :) super :)

Neuer Beitrag