Matias Faldbakken The Cocka Hola Company

(141)

Lovelybooks Bewertung

  • 156 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 11 Leser
  • 7 Rezensionen
(52)
(57)
(22)
(7)
(3)

Inhaltsangabe zu „The Cocka Hola Company“ von Matias Faldbakken

Wo Houllebecq aufhört, fängt Matias Faldbakken erst an. Selten hat ein Buch über die Abgründe der Konsensgesellschaft sowohl in Skandinavien als auch in den deutschen Feuilletons derart für Aufsehen gesorgt. Ein gut gelaunter, herrlich unterhaltender Angriff auf die großen Lebenslügen von Selbstverwirklichung und individuellem Glück.

Mhm, schon etwas kurios!

— katha_strophe

Das lustigste Buch der Welt

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Habe mich köstlich amüsiert

— bee2000

Man könnte es witzig nennen, aber ich glaube, da steckt ein Konzept dahinter. Mir hat aber Macht und Rebel besser gefallen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Vodergründig: Ein absolut Schamloses Stück Literatur, das die triebhaftesten Phantasien befriedigt. Hintrergüdnig: Ein zynischer Kommentar auf die Konsenskultur Skandinaviens und überzogene Vorstellungen von Selbstverwirklichung. Ein ziemlich interessantes Buch...

— Felixvz

Die Grenze zum schlechten Geschmack wird zwar öfters überschritten, aber trotzdem witzig!

— Bergey

DAS Buch für alle, für die brav sein sowieso nicht in Frage kommt!

— zimtstern

ähem, ich sag nur: FASCINATION... (nix für Zartbesaitete!)

— NewNoise

Stöbern in Romane

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Der Weihnachtswald

wunderschönes Weihnachtsmärchen

Vampir989

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Supernatural" von Keith R. A. DeCandido

    Supernatural

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ SUPERNATURAL – Lesemarathon (11.11-13.11.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Dies ist die Gelegenheit die Dämonenjagd für ein Wochenende ruhen zu lassen und sich ganz aufs Lesen zu konzentrieren. Vor allem, da unsere erfahrensten Jäger momentan in einem Bunker festsitzen, macht das Sinn. Um genug Wissen für die Jagd nach den übernatürlichen Wesen zu haben, widmen wir jedem Tag ein Thema, damit wir unsere Jäger mit unserem Fachwissen bestens unterstützen können, sobald sie den Bunker wieder verlassen.  Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Alles kann uns bei der Jagd nach übernatürlichen Wesen helfen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Bei der Jagd ist es enorm wichtig strategisch vorzugehen, deswegen solltet ihr genau festlegen, was ihr dieses Wochenende schaffen möchtet.  ♦EURE BELOHNUNG:♦ Was ist wichtig um als Jäger zu überleben? Genau die richtigen Waffen. Deswegen gibt es an diesem Wochenende pro 100 gelesene Seiten eine Waffe, die ihr im Kampf für die Menschheit einsetzten könnt.  ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Wochenendes ein anderes Thema vorstellen und euer bis dahin gesammeltes Wissen testen. Es stehen folgende Gebiete auf dem Plan: Engel, Dämonen und alles andere Übernatürliche.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen haben natürlich soweit wie möglich einen direkten Bezug zu dem Thema Supernatural.  Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag den 11.11.2016 um 17Uhr und endet am 13.11.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. Hier mal der Link zu unserem letzten Event, der GoT-Leserunde. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: stebec Vucha oder SchCh121  ******************************************************* Teilnehmer: stebec Vucha  SchCh121 Nelebooks Mitchel06 Snorki Unzertrennlich katha_strophe kaytilein Traubenbaer AnnikaLeu BlueSunset Nika89 Knorke Tatsu Unzertrennlich

    Mehr
    • 537
  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    rkuehne

    28. October 2011 um 08:35

    Tja, würde mich nun Einer fragen, was das hier alles soll, würde ich wohl in erster Linie aus der Wäsche kucken, und das ziemlich dämlich. Nun hab ich das kleine Glück, dass da grad gar keiner ist, der mich so etwas Schwieriges fragt, nur ich selbst und ich frag mich das auch, nach diesem Buch, gewissermaßen mache ichs mir also selbst schwer, wo doch die Einfachheit ein so hohes Gut ist. Tja. Aber was soll das. Die große Menschenverachter-Bibel steht hinten auf „TCHC“ drauf, das kann man grundsätzlich so unterschreiben, und das tut auch mal gut sowas zu lesen. Klar, ich mag die Menschen, aber „Gesellschaft ist gut, wenn nur all die Leute nicht wären“. Und insgeheim hat ja jeder von uns, so ausgeglichen er auch sein mag, immer wieder Begegnungen mit Menschen, die in allem was sie tun vor allem eins tun, nerven. Sowas lässt sich nicht verhindern, liest man aber dieses Buch mit all seinem Hass und seiner konkreten Wut auf all die Typen, geht es einem diesbezüglich kurz besser. Ein Buch, das gut tut also, auch eines das wirklich gut unterhält, ein irres, wirres, witziges Buch, eines dass an so manchen Irvine-Welsh-Schinken erinnert und mit diesem ganzen skandinavischen Heititei mal ein bisschen aufräumt. Eines das man lesen kann, aber nicht muss.

    Mehr
  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    Ritja

    05. July 2010 um 19:28

    "Der ewig-nicht-mehr-so-gegrinst-Misanthropen-Porno-Trash-Lieblingsroman" (Amica)...schon allein dieser Satz auf der Rückseite des Buches hätte mich warnen müssen. Gelesen habe ich es...ohne zu grinsen...dafür mit einem kräftigen "Gähn".

  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    Otsuyu-Nana

    18. March 2010 um 17:24

    Vorab: Zartbesaitete Menschen sollten dieses Buch nicht lesen. Eingeläutet wird dieser Roman mit der Szene eines Porno-Drehs, die es- im warsten Sinne des Wortes- in sich hat und zeigt, dass der Autor auch im Laufe der weiteren Handlung nicht zimperlich ist. Wer also ein Problem mit Pornographie und englischen Wörten für Geschlechtsteile hat, sollte dieses Buch besser nicht lesen. Die Handlung ist eher nebensächlich, und schnell erzählt: Zwei Männer gründen eine Porno-Firma, die nicht nur den Lebensunterhalt der beteiligten "Akteure" und Inhaber finanziert, sondern auch die krassen Aktionen von Simpel, dem Mitgründer der Firma. Doch eine mysteriöse "Pernille" bringt einen beachtlichen Stein ins Rollen... Die Charaktere, die am Anfang kurz vorgestellt werden, sind durchweg vollkommen verrückt und auf ihre Art gestört. Sind sie einerseits auch noch so tragisch, wie der siebenjährige Lonyl, vernachlässigter Nachwuchs-Afro, so kommt doch selten Mitleid auf, denn mit allerlei schrägen und komischen Aktionen und Denkweisen muss man sie einfach alle irgendwie mögen. Doch beim zweiten Hinsehen fällt einem der ein oder andere Hinweis darauf auf, dass hier im Grunde gescheiterte Existenzen ihr Leben mehr schlecht als recht versuchen zu meistern. Man muss, wie erwähnt, vielleicht zweimal und zwischen den Zeilen lesen, doch im allgemeinen hat man hier ein trotziges, skurriles und unterhaltsames Stück Misantropie-Lektüre in der Hand, das man sich nicht engehen lassen sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    yvchen

    31. January 2009 um 16:07

    Es wird alles sehr schön und vorallem genau beschrieben, was es recht amüsant macht. Lauschte gerade einem Monolog über Speedo's Tod, während er von Kack-Geräuschen immer wieder durchbrochen wurde. Na mal von der einleitenden Porno-Dreh-Szene abgesehen, ist das Buch verträglich zu lesen. Dennoch sehr gewagt. Jetzt hab ich es beendet und bin hellauf begeistert. Ein wahnsinniges und verdammt gutes Buch über die Menschen wie sie wirklich sind. Sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. October 2008 um 21:17

    Entsozialisierte Menschen mit breiter Oberfläche, Pornofizierung der Gesellschaft als Flucht, verzogene Kinder inmitten alldem und vor allen Dingen die Nichtswertigkeit des menschlichen Individuums innerhalb der funktionierenden (?) kapitalistischen Gesellschaft sind hier Thema, werden es hier, wollen es sein. Ich konnte dieses Buch jedoch nicht ernsthaft lesen. Sicherlich kann man mit Blick hinter die Geschichte so einige Grundgedanken für das Schreiben dieses Romans festmachen, aber ich sehe sehr oft schlichtweg einfach Provokation ohne Plothintergedanken, wobei ich dies nicht zwangsläufig für einen guten Roman erwarte. Doch manchmal fehlt mir hier einfach alles, was für einen Roman notwendig wäre, um ihn erlebend lesbar zu machen. Doch vielleicht, ja vielleicht ist dies das MUSS einer gesellschaftskritisch-provozierenden Schreibe !?! ...

    Mehr
  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. August 2008 um 20:30

    Zynismus, absurde Komik, Groteskes. Ein Buch für Freunde des schlechten Geschmackes.

  • Rezension zu "The Cocka Hola Company" von Matias Faldbakken

    The Cocka Hola Company

    asita

    28. November 2007 um 21:00

    KulTiG, sChRäG!
    eRoTiK pUr!!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks