Mats Olsson

 3.5 Sterne bei 75 Bewertungen
Autor von Demut, In den besten Kreisen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Mats Olsson

Mats Olsson (geboren 1949) ist einer der bekanntesten Journalisten Schwedens. Er arbeitet als Sportreporter, Musikkritiker und Auslandskorrespondent. Momentan lebt er in New York. Olsson ist vielfach preisgekrönt für seine journalistischen Texte, er ist darüber hinaus der schwedische Übersetzer von Joseph Wambaugh, Robert Crais und James Lee Burke. Die Serie um den ehemaligen Journalisten Harry Svensson ist von Presse und Lesern international begeistert aufgenommen worden.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Mats Olsson

Cover des Buches Demut (ISBN:9783442714643)

Demut

 (67)
Erschienen am 27.02.2017
Cover des Buches In den besten Kreisen (ISBN:9783442715589)

In den besten Kreisen

 (8)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches In den besten Kreisen: Thriller (ISBN:B07C3RKJRB)

In den besten Kreisen: Thriller

 (0)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches DEMUT (ISBN:9783844525625)

DEMUT

 (0)
Erschienen am 27.02.2017

Neue Rezensionen zu Mats Olsson

Neu

Rezension zu "Demut" von Mats Olsson

Demut
Buchmomentvor 5 Monaten

Harry Svensson wird durch Zufall in eine Mordserie verwickelt. Da er selbst lange Zeit als Journalist gearbeitet hat, wird sein journalistisches Interesse geweckt und er beginnt selbst damit, zu ermitteln. Es dauert nicht lange, bis ein zweiter Mord geschieht und während seiner Ermittlungen stößt Harry auch auf vergangene Fälle, die zwar auch ohne Mord stattfanden, dennoch aber im Zusammenhang mit der aktuellen Mordserie stehen.

Harry selbst hat keine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Der Täter hingegen kontaktiert Harry hin und wieder – mal per E-Mail, mal indem er ihm Botschaften zukommen lässt… Während Harry auch weiterhin im Dunkeln ist, wer hinter den Morden stecken könnte, bleibt es nicht mehr bei E-Mails, der Täter konnte Harry ausfindig machen und verfolgt ihn nun teilweise.

Irgendwann kommt Harry der Wahrheit aber natürlich doch näher und näher, irgendwie muss er noch nur ganz klare Beweise finden…

Dieses Buch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. Es ist mal etwas anderes, dass der ermittelnde Protagonist kein Polizist, sondern ein Journalist ist. Natürlich spielt auch die Polizei im Buch eine Rolle, das aber eher am Rande.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich. Mats Olsson hat da wirklich eine tolle Art, zu schreiben. Es gibt zwar ab und zu mal ein paar kurze Phasen, die etwas langgezogen sind, dennoch kommt aber keine Langeweile auf. Es passiert ziemlich viel auf den 736 Seiten. Die Geschichte an sich könnte man zwar bestimmt auch auf 400 oder 500 Seiten erzählen, dennoch habe ich dieses gelegentliche In-Die-Länge-Ziehen nicht als unangenehm empfunden.

Erzählt wird die ganze Geschichte aus der Sicht von Harry, zwischendurch kommt aber auch immer mal wieder ein Kapitel aus der Sicht des Täters vor. So erfährt man schon relativ schnell ein paar Dinge über diesen. Harry’s Sichtweise wird aus der Ich-Perspektive erzählt und die des Täters aus Sicht einer dritten Person. Diese Unterscheidung fand ich ganz gut, denn so ist auch immer gleich klar, wer gerade im Mittelpunkt der Geschichte steht.

“Demut” ist der Debütroman von Mats Olsson und dieser ist ihm meiner Meinung nach auch sehr gut gelungen. Das Ende verspricht eine Fortsetzung, auf die ich bereits sehr gespannt bin.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "In den besten Kreisen" von Mats Olsson

Tolles Buch nur das Ende kommt sehr prompt
Tayavor 5 Monaten

Das Cover hatte mich auf der Seite vom Bloggerportal regelrecht angesprungen. Deswegen musste ich mir das erst mal genauer anschauen. Der Inhalt hat mich auch sofort angesprochen und umso glücklicher war ich, als ich die Zusage zu diesem Buch bekommen habe. 

Es fängt direkt spannend an, denn ein junges Mädchen rennt durch den Wald und scheint auf der Flucht vor jemandem zu sein. Zwei Männer. Was die von dem Mädchen wollen, weiß man nicht. Vorteil an der Sache ist, das Mädchen kennt den Wald wie ihre Jackentasche und kann so recht gut flüchten, weil sie auch durch Bereiche rennt, wo die beiden Männer nicht mal ansatzweise durch kommen. 

Im nächsten Dorf - Solvitan - angekommen, klopft sie an der erstbesten Tür. Es dauert eine Weile, bis sich diese öffnet, doch dann rennt sie einfach nach drinnen und verkriecht sich unter dem Bett des Mannes, der die Tür geöffnet hat. 

Und da beginnt auch schon alles. Wir lernen Harry Svensson kennen. Ein ehemaliger Journalist, der in diesem Haus lebt und im nahegelegendem Restaurant hilft. Warum er dem Mädchen hilft, weiß er selber nicht, aber er hat dieses Gefühl es tun zu müssen. Natürlich versuchen die Männer bei ihm rein zu kommen, aber Harry lässt sich nicht anmerken und fährt am nächsten Tag zu seinem besten Freund Arne, weil er glaubt, dass das Mädchen dort am sichersten ist. Leider sagt das Mädchen nicht ein Wort. Aber sie scheint auf seine Versprechen zu vertrauen und lässt sich von ihm helfen. 

Nach kurzem Gespräch mit seinem besten Freund fängt er auch schon an, Dinge zu recherchieren, was im laufe der Zeit wirklich interessantes zu Tage bringt. Doch wie sollte es auch anders sein. Es bleibt auch nicht ungefährlich. Der ein oder andere Tote kommt mit ins Spiel, der ein oder andere Mord. Eine ehemalige Geschichte der Familie Björkenstam in der Nazi-Szene, Biker Gangs, die nicht ohne sind. Und mitten drin immer Harry Svensson. 

Aber er hat auch genug Leute um sich rum, die ihm helfen. Bei der Polizei, bei der Presse. 
ABer auch Emma, das Mädchen macht fortschritte, denn sie vertraut den beiden Männern soweit, dass sie auch wieder anfängt zu reden. 

Es passiert so verdammt viel in diesem Buch und es ist wirklich spannend. Auch die Charaktere sind einfach toll beschrieben. Ob es nun um Harry Svensson geht, die Familie Björkenstam oder auch die ganzen kleineren Nebencharaktere. Es passt alles super zusammen und macht es nochmal runder. 

Leider ist das Ende dann ziemlich flink abgearbeitet, wenn ich das mal so sagen darf. Da hätte ich mir noch ein wenig Bam Effekt nach dem ganzen gewünscht, das ging doch ein wenig unter. Es wirkte ein wenig so, als wenn man nun fix zum Ende kommen möchte, warum auch immer. Das gibt leider einen kleinen mini Minuspunkt. Trotzdem ist "in den besten Kreisen" ein gelungenes Werkt und ich kann es Fans der Krimi und Thriller Genre wirklich empfehlen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "In den besten Kreisen" von Mats Olsson

Harry`s Spürnase
birgitfacciolivor 7 Monaten

Hatty Svensson , seines Zeichens Kneipier und Ex-Journalist ,schreckt aus einem beunruhigendem Traum als es heftig an seiner Tür Klopft.

Als er die Tür öffnet stürmt ein kleines Mädchen an ihm vorbei in die Wohnung und versteckt sich unter seinem Bett.Sie hat panische angst und draußen treiben sich komische Gestalten rum die anscheinend nach ihr suchen.


Harry beschließt das Mädchen zu beschützen und will herausfinden wovor 

die Kleine so angst hat.

Bei seiner Suche stößt er auf einen gewalttätigen reichen Russen der sich zum Schutz mit einer Biker Gang umgibt.


Ein spannender , aus Perspektiven  mehreren Personen erzählter Krimi ,der auch Einblick gewährt in die schmutzige Wäschen der Reichen und Einflussreichen.

Harry ist eine sympatische manchmal auch umständlich denkende Figur.Ich hatte so das eine und andere mal das Gefühl , ich müsse ihn beschützen.



Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks