Mats Strandberg

 3.4 Sterne bei 159 Bewertungen
Autor von Die Überfahrt, Das Heim und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mats Strandberg (©Mats Strandberg)

Lebenslauf von Mats Strandberg

Er kann alles schreiben: Mats Strandberg wurde im Jahr 1976 in Schweden geboren. Als er 16 war, zog er vom kleinen Fgersta in Västmanland nach Stockholm. Heute arbeitet Strandberg als freier Journalist und schreibt für Schwedens größte Abendzeitung. Im Jahr 2004 wurde er von Sveriges Tidskrifter – dem Verband schwedischer Zeitschriftenverlage – zum „Kolumnist des Jahres“ gewählt. Schon als Jugendlicher wollte Strandberg jedoch Schriftsteller werden. 2006 veröffentlicht er sein Romandebüt "Jaktsäsong". Mit seinem dritten Roman "Halbes Leben" ("Halva liv") landete Strandberg einen großen Überraschungserfolg und etablierte sich unter den bekanntesten Autoren Skandinaviens. In Zusammenarbeit mit Sara Bergmark Elfgren schrieb er außerdem eine Jugendbuchreihe, die Engelfors-Trilogie, deren erster Band 2012 unter dem Titel "Zirkel" in Deutschland erschien. Die Reihe wurde nicht nur mit dem schwedischen August-Preis ausgezeichnet, sondern auch verfilmt. Ein weiteres Genre erschloss Strandberg 2017 äußerst erfolgreich, als sein Horrorroman "Färjan" (dt. "Die Überfahrt") erschien und mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mats Strandberg lebt heute gemeinsam mit seinem Ehemann Johan Ehn in Stockholm.

Neue Bücher

Das Ende

 (10)
Neu erschienen am 23.08.2019 als Hardcover bei Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG.

Alle Bücher von Mats Strandberg

Cover des Buches Die Überfahrt (ISBN:9783596295999)

Die Überfahrt

 (88)
Erschienen am 24.05.2017
Cover des Buches Das Heim (ISBN:9783596703678)

Das Heim

 (44)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches Das Ende (ISBN:9783038800293)

Das Ende

 (10)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Halbes Leben (ISBN:9783570100615)

Halbes Leben

 (9)
Erschienen am 10.08.2011
Cover des Buches Halbes Leben (ISBN:9783641055899)

Halbes Leben

 (0)
Erschienen am 15.08.2011
Cover des Buches Die Überfahrt (ISBN:9783839815434)

Die Überfahrt

 (7)
Erschienen am 24.05.2017
Cover des Buches Halbes Leben (ISBN:9783836806138)

Halbes Leben

 (1)
Erschienen am 19.08.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Mats Strandberg

Neu

Rezension zu "Das Ende" von Mats Strandberg

Das Ende
ThePassionOfBooksvor 3 Tagen

Dieses Buch musste!!! ich unbedingt haben! Der Plot hat mich direkt gepackt und ich bin selbst sofort ins Grübeln geraten, wie ich wohl bei so einem Szenario reagieren würde. Verbringt man die Zeit mit Familie und Freunden zu Hause oder versucht man noch all die Dinge erleben, die man unbedingt einmal im Leben tun wollte? 

Lucinda hat mich in ihrer Rolle überzeugt. Sie ist bereits mit dem Thema Tod vertraut und reagiert daher weniger geschockt und verstört auf die Nachricht über den Kometen, als viele andere in ihrem Umfeld. Im Großen und ganzen scheint es, als hätte sich für sie kaum etwas geändert und dennoch ändert dieses Unglück alles. Ihren Gedankengängen konnte ich gut folgen und habe ihre Abschnitte gerne gelesen, es war tiefgründig, emotional und spannend. 
Dann ist da noch Simon. Mit ihm wurde ich leider bis zuletzt nicht ganz warm. Teilweise hatte ich das Gefühl, dass es ihm total egal ist, dass in wenigen Wochen alles Leben auf der Erde ausgelöscht ist. Ich war mir unsicher ob Simon wirklich realisiert was da gerade passiert um ihn herum. 
Sein bester Freund konnte mich da viel mehr von sich überzeugen und ich hätte gerne mehr von ihm gelesen. 

Später spielt dann noch Tilda, Simons Freundin eine wichtige Rolle. Die Ereignisse rund um ihre Person waren zwar interessant, haben aber meiner Meinung nach zu viel Raum eingenommen. Ich hatte das Gefühl, dass die eigentliche Geschichte dadurch in den Hintergrund verdrängt wurde. 

Der Schluss selbst war für mich sehr abrupt, wenn man bedenkt wie ausführlich die Szenen davor behandelt werden. Es hatte kein rundes Ende und ich habe weiterhin einige ungeklärte Fragen, auf die ich nun wohl keine Antwort erhalten werden. So ganz zufrieden bin ich daher nicht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Ende" von Mats Strandberg

Das Ende
Lovinbooks4evervor 5 Tagen

Wow, dieses Buch hat mich absolut umgehauen. Es fängt bereits mit dem Cover an. Ich finde, dass es mal etwas ganz anderes ist und das Coolste: DAS ENDE leuchtet im dunkeln. Ja, ganz recht. Der Titel leuchtet im Dunkeln und das finde ich persönlich echt ziemlich cool. 

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Das Buch wird aus der Sicht von Simon und Lucinda geschrieben und ich mochte die beiden auf Anhieb. Beide haben es nicht gerade leicht im Leben, wobei es Lucinda wirklich hart getroffen hat. Sie hat Krebs. Das sie sterben wird, ist aber nun nichts besonderes mehr. Denn ein Asteroid wird die gesamte Erde auslöschen. Und zwar in etwas mehr als 4 Wochen . Das ist auch der Grund, warum sich Tilda von Simon trennt und seitdem völlig abdreht. Vorher war sie so zielstrebig und schwimmen war ihr Leben. Nun pumpt sie sich mit Drogen voll und geht mit mehreren, verschiedenen Jungs ins Bett. Und Simon kann einfach nur zuschauen.. Als Tilda dann verschwindet und tot aufgefunden wird, glauben alles, dass es Simon war. Nur Lucinda und seine Mütter glauben an seine Unschuld und so machen sich Lucinda und Simon daran, den wahren Mörder zu finden. 

Die Geschichte ist absolut genial. Auf der einen Seite haben wir die Handlung, die wie ein Krimi aufgebaut ist und auf der anderen Seite haben wir dieses Endzeit-Szenario. Und beiden wird der Autor wirklich mehr als gerecht. Es ist durchweg spannend und ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist so herrlich jugendlich und frech und ich mochte es richtig gerne. 

Zum Ende hin wird es unglaublich emotional und ich konnte nicht an mich halten. Ich habe Rotz und Wasser geheult und das Buch hat mich ehrlich zerstört… 

Dieses Buch ist mal wieder ein Highlight für mich aus dem Verlag. Mats Strandberg hat hier ein unglaubliches Buch geschrieben, das einfach alles hat: Spannung, Liebe, Dramatik und unglaubliche Emotionen…. 

5 von 5 Punkten

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Ende" von Mats Strandberg

Ein Buch was einen nachdenklich stimmt, was wäre wenn?
Lydia_Lohmannvor 9 Tagen

Kurzbeschreibung von Buch rücken

Du bist 17 Jahre alt, es ist Sommer und nichts ist mehr wie zuvor. Denn du weisst, dass in wenigen Wochen ein riesiger Komet auf die Erde prallen und alles Leben auslöschen wird. Wie gehst du damit um, dein genaues todesdatum zu kennen? Wie willst du die Zeit, die dir noch bleibt, verbringen? Und vor allem, mit wem? Das Ende ist die Geschichte von Simon und lucinda in einer Welt vor den Untergang. Die Tragödie um ihre Freundin Tilda bringt sie zusammen und wird zu einer gemeinsamen Obsession. Doch werden sie rechtzeitig antworten auf all ihre Fragen bekomme.?

Mein Fazit
Das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt, was ist wenn man erfährt die gesamte Menschheit wird innerhalb Wochen ausgelöscht? Wenn wir die genaue Uhrzeit wissen wann wir alle ausgelöscht werden? Puuh... Was machst du mit deiner verbliebenden Zeit? Machst du wie manche in Buch eine bucket list, also eine Liste was du noch alles in der kurzen Zeit erleben willst? Hast du mit jemanden offene Rechnungen offen? Hast du Streit mit jemanden und willst dich mit den jenigen vertragen? Reicht die Zeit aus um alle ein letztes mal zu sehen und mit den Zeit zu verbringen, und ihn sagen wie gerne du die Person hast.. Wie ist es eine Sanduhr auch im Kopf zu haben mit der rieselnde Zeit, die die Menschheit noch hat? Oder verdrängst du alles und lebst wie immer, so gut es geht? Wie we werden wir alle reagieren? Gibt es Notstand? Armut weil unter anderen Lebensmittel schwer zu besorgen sind? Plündungen? Ist man sicher zuhause vor Einbrecher? Oder hilft sich die Menschheit gegenseitig und es gibt allgemein Frieden? Mit wem verbringe ich den letzten Tag und vorallen wo? Solche Fragen, Gedanken hallen bei mir beim lesen des Buches und jetzt wo ich das Buch zuende gelesen habe...es bringt mich viel zu überlegen, und sagt mir ganz leise im hinterköpfchen, genieße endlich mal jeden tag,so könnte es wirklich passieren wie in Buch....
So nun aber zum Buch.... Das hardcover find ich von den Buch gut gehalten, es ist ein Wald an einen See, nachts... Der Buchtitel das Ende leuchtet in Dunkeln und spiegelt sich auch im See... In den Buch geht es hauptsächlich um Simon und lucinda, lucinda schreibt noch nebenbei bei einer tellus App,in der Hoffnung das nach den Untergang der Erde es von außerirdischen oder andere Wesen es lesen, in der app schreibt sie ihre Gedankengänge, ihre Sorgen, was sie erlebt, ihre Erkrankung mit den Krebs, die Recherchen zum mysteriousen tot von der gemeinsamen Freundin Tilda von Simon und ihr. Simon und lucinda verbringen fiel Zeit miteinander, weil sie den tot von Tilda aufklären wollen, kommen sich näher und versuchen die restliche gemeinsame Zeit, die nicht viel ist zu verbringen.  Es gab ein paar sentimentale Buch Abschnitte wo ich ein tränchen im Auge hatte. Das ist nur ein kleiner Abschnitt von Buch, ich könnte noch mehr schreiben und erzählen über das Buch, aber dann komm ich in den Versuch zu viel zu spoilern. Deswegen empfehle ich das Buch selbst zu lesen...

Kommentieren0
91
Teilen

Community-Statistik

in 270 Bibliotheken

auf 71 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks