Mats Wahl Der Unsichtbare

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(17)
(19)
(19)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Unsichtbare“ von Mats Wahl

Ein hochaktueller Kriminalfall über blinden Hass Der junge Hilmer Eriksson ist verschwunden. Eigentlich wollte Hilmer nur etwas mit dem Rad im Nachbardorf abholen. Aber dort ist er nie angekommen. Gab es einen Unfall? Oder wurde er das Opfer eines Verbrechens? Könnte das Verschwinden etwas mit dem Streit zu tun haben, den Hilmer kürzlich mit drei seiner Mitschüler hatte? In Hilmers Umkreis wird ermittelt. In den Verhören seiner Mitschüler setzt sich Puzzleteilchen für Puzzleteilchen das Bild eines sinnlosen Hasses zusammen, und die Indizien gegen eine Gruppe neonazistischer Jugendlicher verdichten sich.

Ein etwas andere Jungendroman, der auf das Thema Gewalt eingeht

— CorinaPf

Spannend vom Anfang bis zum Schluss! Und noch dazu toll geschrieben!

— fabalia

ich mochte dieses Buch nicht, da es zu viele Themen unter einen Hut bringen will und dabei beleibt leider die Spannung ein wenig aussen vor.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Wow <3

SophiasBookplanet

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Ich bin absolut begeistert und süchtig!!! Teil 3 liegt schon bereit... wie überstehe ich nur die Zeit bis Teil 4 raus kommt!

Simba99

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Wow. Was für ein großartiges Buch *_* Hat mich total aus den Socken gehauen!

Vivi300

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

Schokoladenteddy

Illuminae

Einfach Fantastisch!

MyEleDay

Wolkenschloss

Schöner Jugendroman, der hält was das schöne Cover verspricht

harakiri

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas anders als ich erwartet habe

    Der Unsichtbare

    CorinaPf

    24. April 2016 um 14:28

    Der junge Hilmer Erkison ist verschwunden und Komussar Fors ermittelt. Am Anfang kommen viele frage doch im laufe des tages kristalisiert sich jeraus das es um weit mehr geht als nur um Hilmer. Fors muss 7ch immer weiter in die NS szene hineinbegeben. Findet er Hilmer noch llebend oder ist er doch ermodet wordenGuter Schreibstil, nur man weiß ziemlich blad wer die Täter sind und warum sie das getan haben. Die zwischenblenden von Himler haben mir nicht gefallen kam da immer wieder heraus beim Lesen. Ich konnte mich in Fors hineinverswetzten und auch seine Schritte verstehn. Leider verstand ich die meisten handlungsschritte von den Bewohner nicht.Zwischendurch war es ok aber auch nicht sooo wahnsinnig gut 3,5 Sterne

    Mehr
  • War es ein Unfall ?

    Der Unsichtbare

    Armillee

    09. April 2014 um 22:53

    Ich bin erst schwer reingekommen. Das die Geschichte um Hilmer erzählt wird, die Ermittlungen, Nachforschungen, Abläufe...und Hilmer ist unsichtbar immer dabei...immer anwesend...das war schwer zu verstehen vom logischen Gesichtspunkt aus. Keiner kann ihn sehen, keiner hören. Er leidet. Er ist blutig. Meist zieht er mit dem Ermittler Harald Fors mit. Und wegen dieser Romanfigur gibt es auch vier Sterne für diesen nordischen Krimi. Hilmer geht noch zur Schule. Seine Mutter zwingt ihn, erneut am Frühabend zur Schule zu radeln, denn er hat beim Sport das neue Badelaken vergessen. Und dann ist er verschwunden. Offenbar hat er einen Umweg zu seiner Freundin gemacht. Danach verliert sich seine Spur. Die Geschichte ist verwoben mit Hass und rechtsradikalen Jugenlichen, die Lehrer und Schüler terrorisieren. Viel Gewalt. 

    Mehr
  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    ...BooKs...

    09. January 2010 um 22:39

    Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, da es sehr spannend und mitreissend ist.
    Das Ende hat mir besonders gut gefallen obwohl es sehr traurig war.
    "Der Unsichtbare" hat kein Happy End, trotzdem ist es für mich ein echt tolles Buch.
    Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen..!!

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    antjemue

    26. September 2009 um 16:11

    Mein jüngster Sohn besucht zur Zeit die achte Klasse. Am Anfang diesen Schuljahres bekamen sie im Deutschunterricht, das Jugendbuch "Der Unsichtbare" des schwedischen Autors Mats Wahl zu lesen. Es war das erste Mal, dass mein Sohn von einem Pflichtbuch wirklich angetan war. So angetan, dass er es selbst haben wollte. Mats Wahl, geb. 1945, lebt in Stockholm. Dort ist er als freier Schriftsteller tätig. Seine Romane wurden mittlerweile in mehrere Sprachen übersetzt und nicht nur in Schweden mit diversen Literaturpreisen ausgezeichnet. In Deutschland erhielt er den Jugendliteraturpreis und weitere Nominierungen. Aus seiner Kommissar Fors Reihe, deren Auftakt "Der Unsichtbare" ist, sind in Deutschland inzwischen vier Bücher erschienen. 1. Der Unsichtbare 2. Kaltes Schweigen 3. Kill 4. Rache Kaltes Schweigen und Kill, die als Taschenbuch erhältlich sind, hat mein Sohn zwischenzeitlich ebenfalls gelesen. Rache, als gebundene Ausgabe bereits erschienen, soll es ab April dieses Jahr als Taschenbuch geben. Auf meiner Merkliste steht es jedenfalls schon. Da ich mein derzeitiges Buch bei einem Bekannten, weil ich etwas suchte, aus meinem Rucksack getan hatte und nicht wieder einpackte und ich auch schon lange wissen wollte, was mein Sohn so aufmerksam liest und er mir das Buch auch wärmstens empfohlen hatte, habe ich mir "Der Unsichtbare" jetzt einfach mal gegriffen und an einem Abend ausgelesen. An einem Montag im Mai ist Hilmar Eriksson als erster in der Schule. Doch als seine Klassenkameraden nach und nach eintreffen, sehen und hören sie ihn nicht. Zusammen mit der Lehrerin kommt Kommissar Harald Fors in die Klasse. Dieser berichtet, dass Hilmar seit Samstag verschwunden ist und befragt einzelne Schüler der Klasse 9A. Hilmar ist immer anwesend, doch er ist unsichtbar geworden. Warum? Was ist mit Hilmar passiert? Kommissar Fors tut alles menschenmögliche, um ihn zu finden und sticht in ein rechtsradikales Wespennest... Die erste Hälfte des Buches dreht sich um die Suche nach dem verschwundenen Jugendlichen. Dass ihm etwas Schreckliches passiert ist, wird beim Lesen schnell klar, da der Autor den Unsichtbaren Hilmar ganz geschickt zur Verdeutlichung dieser Tatsache einsetzt. Dieser ist bei Fors Suche nach ihm und den wahren Geschehnissen immer anwesend. Fühlbar, mit jedem Gedanken. Je näher Fors der Wahrheit kommt, desto deutlicher werden die Worte um Hilmars Zustand. Schnell deckt Fors Dinge auf, die in der Vergangenheit in der Schule und im Ort geschahen. Da die Bürger Angst um den Ruf des Ortes haben, werden ernste Anzeichen von Neonazismus, wie Hakenkreuz-Schmierereien in der Schule, unter dem Deckmantel "Jugendstreiche" toleriert und totgeschwiegen. Versteckt, hinter bürgerlichem Spießertum, wird in manchem Elternhaus ausländerfeindlich agitiert und eine gefährliche braune Brut herangezogen. Als zur Hälfte des Buches der schwer verletzte, bewusstlose Hilmar gefunden wird und klar ist, dass er auf brutalste Weise zusammen geschlagen und dann in der Annahme er sei tot, unter einem Laubhaufen versteckt, also unsichtbar gemacht, wurde, findet Fors auch sehr schnell die Verantwortlichen. Die Verhöre zeigten ein Bild der Gleichgültigkeit und Menschenverachtung, einen Hass, welcher kalte Schauer über meinen Rücken laufen ließ. Die Gründe, die der Autor aufzeigt, warum sich junge Menschen neonazistischen Bewegungen anschließen sind vielfältig. Bei den einen wird bereits vom Elternhaus Hass auf Ausländer geschürt, andere wollen nur vor ihren Freunden glänzen, wieder andere kommen aus sozial schwachen Familien. Was ihnen gemeinsam ist, ist der Hass und die daraus resultierende Gewaltbereitschaft, der die Gesellschaft fast ohnmächtig gegenüber steht. Das Buch hat kein Happy-End und ich muss gestehen, dass mir bei den letzten Seiten die Tränen liefen. Als mir mein Sohn dann gestand, dass es ihm genauso ging, war ich einfach nur unheimlich stolz auf ihn. Die Geschichte könnte genauso gut hier in Deutschland spielen. Es wären nur die Namen der handelnden Personen und der Orte anders. Dass dieses Buch in der Schule ausführlich behandelt wird, finde ich einfach gut. Denn je eher Aufklärung gegen ein solch menschenverachtendes Verhalten erfolgt, desto größer ist die Chance, dass Heranwachsende nachdenken und die Hemmschwelle zur Gewaltbereitschaft sinkt. Und je mehr Jugendliche sich dem Hass entziehen können, um so größer ist die Chance auf ein langes und friedliches Miteinander. Eine klare Empfehlung und die Höchstpunktzahl für dieses Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    :Boxter:

    11. September 2009 um 15:41

    Ist er wirklich unsichtbar oder ist da etwas das wir uns so gar nicht vorstellen können? In Mats Wahls Jugendkrimi geht es um viel - um Jugend um Schüler und schlussendlich um Mord. Das Buch ist an manchen Stellen etwas verwirrend aber dennoch finde ich dass der Autor hier eine sehr ansprechende Jugendliteratur aufs Papier gebracht hat. Mats Wahl Fans werden mit mir übereinstimmen, dass es ein sehr guter Krimi ist in dem praktisch nichts fehlt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    ranya

    29. December 2008 um 18:48

    das buch ist gut und spannend geschrieben hat aber leider kein happy end

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    Eltragalibros

    07. November 2008 um 07:41

    Ein super Jugendkrimi über einen Jungen, der plötzlich unsichtbar wird, oder steckt mehr dahinter? Schritt für Schritt wird dem Leser gezeigt, dass viel mehr dahinter steckt, als nur ein Wunder, das unsichtbar macht, es geht um Hass und Gewalt v.a. gegen Ausländer, aber auch gegen die, die versuchen zu helfen.

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2008 um 22:55

    es war mir an manchen stellen zu verwirrend, aber insgesamt gut geschrieben

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    Nici95

    03. August 2008 um 20:32

    einfacher Sprachstil aber gut geschrieben. Kein Muss aber empfehlenswert

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    Arya

    02. August 2008 um 15:20

    ein guter krimi mit viel verzweiflung und etwas Rechtsextremismus

  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    variety

    04. February 2008 um 12:39

    Leider haben sich meine (zugegeben hoch gesteckten) Erwartungen überhaupt nicht erfüllt. Die Handlung zieht sich in die Länge und als wirklichen Krimi würde ich das Buch nun auch nicht bezeichnen. Dann eher als Psychogramm der heutigen Jugend (stimmt das?)... Die Figuren blieben für mich ebenfalls blass und weit weg. Auch das Thema behandelte Wahl meiner Meinung nach nur oberflächlich. Eine grosse Chance wurde vertan und ich glaube nicht, dass sehr viele Jugendliche das Buch freiwillig in die Hand nehmen UND fertig lesen werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Unsichtbare" von Mats Wahl

    Der Unsichtbare

    November

    01. April 2007 um 19:04

    Klappentext: Der junge Hilmer Eriksson ist verschwunden. Seine Eltern und seine Freundin Ellen machen sich große Sorgen. Eigentlich wollte Hilmer nur etwas mit dem Rad im Nachbarort abholen. Aber dort ist er nie angekommen. Gab es einen Unfall? Oder wurde er das Opfer eines Verbrechens? Könnte sein Verschwinden etwas mit dem Streit zu tun haben, den Hilmer kürzlich mit drei seiner Mitschüler hatte? Komissar Fors ermittelt in Hilmers Umkreis. Nach und nach kristallisiert siche in Motiv für ein Verbrechen heraus. Und es finden sich immer mehr Hinweise, die die schreckliche Vermutung des Kommissars erhärten. Ein buch über rechtsextreme.....sollte man gelesen haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks