Mats Wahl Sturmland - Die Gesetzgeber

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturmland - Die Gesetzgeber“ von Mats Wahl

Für die einen ist sie eine Mörderin, andere sehen in ihr eine Heldin: Elin, inzwischen Anfang zwanzig, reist durch das von Klimakatastrophen und Gewalt zerstörte Land, um sich als Kandidatin für den Reichstag zu präsentieren. Doch es fällt ihr nicht leicht, sich auf die Fragen der Menschen zu konzentrieren – Ängste und Zweifel quälen sie und die traumatischen Ereignisse aus ihrer Vergangenheit drohen sie einzuholen. Zudem zieht sich das Netz aus Intrigen immer enger um Elin zusammen: Nur knapp entgeht sie einem Attentat. Wem kann sie nun noch trauen? Wer ist tatsächlich Freund und wer Feind? Band 3 der spannenden Reihe für Fans von Dystopien und Abenteuergeschichten.

Auch Band 3 hat die gleichen Schwächen trotzdem ein interessantes Thema

— Even
Even

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • die Welt in 50 Jahren - eine erschreckend realistische Dystopie

    Sturmland - Die Gesetzgeber
    Even

    Even

    29. January 2017 um 15:14

    Schweden, 50 Jahre in der Zukunft: Klimawandel führte zu extremen Wetterverhältnissen und zerstörten Landstrichen. Stürme sind an der Tagesordnung. Die Folge sind eine autoritäre Regierung, Zensur, und Banden, die die wenigen auf dem Land verbliebenen Menschen terrorisieren. Die Hauptfigur Elin ist im dritten Band 20 Jahre alt und hat eine kleine Tochter. Sie soll für die nächsten Wahlen kandidieren und gerät in undurchsichtige Intrigen. Vor diesem Hintergrund behandelt Mats Wahl viele Themen: Anarchie, Zensur, Überwachung, technischer Fortschritt, Klimawandel, Robotik, künstliche Intelligenz, posttraumatischer Stress und noch einiges mehr. Und hier beginnen meine Probleme. Auf keines dieser Probleme geht er wirklich näher ein. Lediglich die Problematik der künstlichen Intelligenz scheint in den Vordergrund zu rücken, vielleicht soll diese in einem nächsten Band weiter ausgebaut werden. Ein weiteres Problem ist die Sprache. Sie ist sehr reduziert und teilweise auch kalt und unbeteiligt. Eine Identifikation mit einzelnen Personen fällt oft schwer. Formal passt die Sprache schon sehr gut zu dem Setting, kann aber Leser auch abschrecken, da der Einstieg oft etwas schwer erscheint. Fazit: Mir gefällt die Serie ganz gut, trotz der angesprochenen Schwächen, da sie eine mögliche, sehr realistisch dargestellte Zukunft entwirft. Leider hat das Buch im Mittelteil einige Längen. Hätte sich der Autor auf einige wenige Themen beschränkt, wären noch mehr Sterne möglich gewesen.

    Mehr