Matsuri Hino

 4.3 Sterne bei 1.381 Bewertungen
Autorin von Vampire Knight, Band 1, Vampire Knight 2 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Matsuri Hino

Matsuri Hino gibt nie ihr Geburtsjahr an, immer nur 24.0119xx. Matsuri Hino ist eine japanische Mangazeichnerin, deren Werke sich vor allem an lunge Mädchen richten. Ihr Lieblingssort ist Tennis und sie liebt alles Kreative und Karaoke singen. 1995 veröffentlichte sie ihre erste Mangakurzgeschichte im LaLa Mgazin. Seit 2004 arbeitet sie an ihrem bis jetzt beruhmtesten und erfolgreichsten Werk, dem Manga 'Vampire Knight'. Der Manga verkaufte sich über 2 Millionen mal und wurde als Anime Serie fürs fernsehen umgesetzt. Matsuri Hino hat einen Hang zum Detail, alle Charaktere sind bis ins kleinste Detail durchdacht, vor allem die Kleidung ihrer Romanfiguren wird mit zig kleinen Assecoires verziert. Hino erläutert in ihrem Manga 'Vampire Knight' auch immer warum und wie sie alles entwickelt. Ihr ist der Kontakt zu ihren fans sehr wichtig.

Alle Bücher von Matsuri Hino

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Vampire Knight, Band 1 (ISBN: 9783551744944)

Vampire Knight, Band 1

 (292)
Erschienen am 29.04.2011
Cover des Buches Vampire Knight 2 (ISBN: 9783551751522)

Vampire Knight 2

 (139)
Erschienen am 28.09.2007
Cover des Buches Vampire Knight 3 (ISBN: 9783551751539)

Vampire Knight 3

 (124)
Erschienen am 29.02.2008
Cover des Buches Vampire Knight 6 (ISBN: 9783551751560)

Vampire Knight 6

 (81)
Erschienen am 22.04.2009
Cover des Buches Vampire Knight 7 (ISBN: 9783551751577)

Vampire Knight 7

 (72)
Erschienen am 24.09.2009
Cover des Buches Vampire Knight 8 (ISBN: 9783551751584)

Vampire Knight 8

 (67)
Erschienen am 17.03.2010
Cover des Buches Vampire Knight 10 (ISBN: 9783551751607)

Vampire Knight 10

 (59)
Erschienen am 27.01.2011
Cover des Buches Vampire Knight 9 (ISBN: 9783551751591)

Vampire Knight 9

 (58)
Erschienen am 26.08.2010

Neue Rezensionen zu Matsuri Hino

Neu

Rezension zu "Vampire Knight - Memories 3" von Matsuri Hino

Yuki & Zero
JeannasBuechertraumvor einem Jahr

Im dritten Vampire Knight memories Band dreht es sich Hauptsächlich um die Zeit nach Kaname's Schlaf in seinem Eissarg. Jetzt wird deutlich wie schnell die Jahre für nicht alternde Wesen vergehen. Die Hauptreihe passte sich der menschlichen Zeit an - dadurch konnte man das Vampir-sein aber gar nicht richtig fassen. Jetzt ist es realistischer. Man lässt sich Zeit für Entwicklungen, schwups sind mal 100 Jahre vergangen in denen man sich auf einer Bank trifft bevor man mal einen Schritt weiter geht. Das sind schon ganz andere Dimensionen wie eins in der Hauptreihe Vampire Knight.

Da die neuen Kapitel jedoch ebenfalls von Masturi Hino gezeichnet werden (was wenn man sich Dragonball Super oder Boruto ansieht nicht selbstverständlich ist) kann die alte Liebe voll und ganz wieder entflammen. Wie ich den Zeichenstil einfach liiiiebe. Und ich bin echt froh das Carlsen bei der selben Schriftart wie früher geblieben ist. Sie fällt zwar verglichen mit den anderen Carlsen Manga Reihen völlig aus der Reihe, aber es hat einen gewissen Fler - es fühlt sich vertraut an beim lesen.

Inhaltlich mag ich es das man so viele verschiedene Perspektiven durchlebt. Man sieht nochmal etwas von Aido und seiner menschlichen Geliebten. Am meisten von Yuki und Zero und wie sich ihre Beziehung entwickelt hat. Und nur am Ende taucht Kaname mit Ai (und Ren) auf. Ich bin süchtig nach einfach allem was ich von dieser Reihe zu lesen bekomme - aber etwas zu mekeln habe ich doch... und zwar wäre es sooo viel schöner wenn die Reihe mehr durch einen roten Faden verbunden wäre. Es wird teilweise so abgehakt wenn ein neues Kapitel beginnt. Na klar es sollen wie der Titel es vermuten lässt nur Erinnerung und Fragmente gezeigt werden. Aber auch diese hätte man schöner ineinander überfließen lassen können. Mir fehlt Teils einfach ein besserer Übergang. teils fehlt der Übergang sogar ganz. Es würde einfach runder wirken - und nicht nur wie herausgerissene Fragmente die möglichst passend zueinander geordnet wurden. Daher gibt es auch nur 4 von 5 Sternen obwohl ich diesen Manga einfach nur liebe. Ich freu mich auf wahnsinnig auf den nächsten Band! Er erscheint zwar leider erst Anfang 2020 aber man brauch ja was worauf man sich freuen kann stimmt's? ^^

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Pirat gesucht!" von Matsuri Hino

Solider OneShot mit Bonusstory. Schöner Zeichenstil, super Zusatzinfos.
Yoyomausvor 2 Jahren

Zum Inhalt:
Wir schreiben das 17. Jahrhundert: Acht Jahre, nachdem Luce, ihre erste große Liebe, von dem gewissenlosen Piraten Skulls entführt wurde, beschließt die Sängerin Armelia, nach ihm zu suchen. Als Junge verkleidet heuert sie auf Skulls' Schiff an.

Cover:

Das Cover ist für mich sehr ansprechend gewesen, allein schon wegen den schillernden und freundlichen Farben und nicht zuletzt, wegen den wunderbaren Charakterdesigns und den typischen Piratenkostümen. Das hat mich natürlich neugierig gemacht, denn es gibt wenig Mangas die das Piratentum thematisieren, wenn man von dem großen Klassiker One Piece einmal absieht. Da muss man schon suchen, bis man etwas findet und desto mehr hat mich dieses Cover überzeugen können.

Eigener Eindruck:
Es ist das späte 17. Jahrhundert, als sich das kleine Mädchen Armelia einer Gruppe von Musikern angeschlossen hat, da sie ein Waisenkind ist. Mit ihrer wunderbaren Singstimme kommen die Musiker überall sehr gut an, bis sie schließlich auf dem Anwesen eines reichen Adeligen landen, welcher sie immer wieder darum bittet zu singen, obwohl das Kind schon fast nicht mehr singen kann. Gerettet wird Armelia von Luce, dem Neffen des Adeligen, der nicht mit ansehen kann, wie sein Onkel das kleine Mädchen quält. Als die beiden nach draußen flüchten, passiert jedoch ein Unglück. Piraten überfallen das Anwesen und entführen Luce. Doch Armelia erkennt, wer die Piraten sind und schwört sich, dass sie nach Luce suchen wird!
Acht Jahre später hat die fünfzehnjährige Armelia als Junge verkleidet unter dem Namen Art als Matrose auf jenem Schiff angeheuert. Ihr Ziel ist es Luce zu finden und an dem Piratenkapitän Skulls Rache zu nehmen. Doch bis es so weit ist, muss sich Armelia dem rauen Leben als Pirat stellen. Und dann kommt alles anders als erwartet...

Der OneShot "Pirat gesucht" stammt aus der Feder von Matsuri Hino, auch bekannt durch die Mangareihe "Vampire Knight". Da  es recht wenig Mangas mit der Thematik Piraten gibt - abgesehen eben von der Übermangareihe One Piece - freue ich mich jedes Mal, wenn ich etwas in der Richtung entdecke, denn hier erhoffe ich mir immer noch nicht so ausgelutschte Themen, wie bei den klassischen Romance-Reihen. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Das Buch spielt im 17. Jahrhundert und die Zeichnerin hat sich auch versucht daran zu halten. Die Zeichnungen sind detailliert ausgearbeitet und es macht einfach Spaß sie anzusehen. Die Storyline hätte mich gern noch weiter ausgearbeitet werden können. Mit einem doch recht offenen Ende für Armelia endet dieser Manga und es folgt lediglich noch eine kleine Bonusstory jedoch mit völlig anderem Inhalt, was ich wirklich schade fand. Man hätte hier einfach noch mehr mit den Emotionen spielen können, denn diese werden hier nicht wirklich transportiert, was mich ehrlich gesagt auch ein bisschen enttäuscht hat. Trotzdem ist dieser Oneshot wirklich liebevoll gestaltet. 
Armelia als Charakter fand ich bisweilen echt schwer von ihrem Verständnis her. Wie kann man nur so blind sein? Wer aufmerksam liest, weiß schon zu Beginn, wohin sich die Geschichte entwickeln wird. Eine Überraschung war der Hergang also nicht mehr...aber eben für die kleine Protagonistin, die sich wirklich alles mehr als schwer macht.

Fazit: 
Wer einen kurzweiligen Einzelband mit einer  etwas schwerfälligen Protagonistin, dafür aber mit Piratenspaß lesen möchte, der ist hier genau richtig. Ich mag es, auch wenn es sehr vorhersehbar war.

Idee: 5/5
Emotionen: 4/5
Humor: 4/5
Spannung: 3/5
Zeichnungen 5/5

Gesamt: 4/5

Daten:
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Carlsen (22. August 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551776571
ISBN-13: 978-3551776570
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,6 x 17,3 cm

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Vampire Knight - Memories 2" von Matsuri Hino

Ganz viel Yuki, Zero und... Ai
JeannasBuechertraumvor 2 Jahren

Auch der zweite Band zeigt verschiedene Zeitperspektiven. 

Zum einem die Zeit nach den 1000 Jahren Schlaf von Kaname, zusammen mit Ren und Ai. Zum anderen die Entwicklung von Sayori und Aido aber vor allem geht es um die Beziehung von Zero und Yuki. Sie wirken so viel erwachsener und was mir besonders toll gefällt: Man merkt das alles im Vampir-Tempo abläuft. Sie haben so eine lange Lebensspanne - dem entsprechend dauernd Fortschritte auch mal ein paar Jahrzehnte. Das wird hier ganz toll dargestellt - aber ich liebe auch die wenigen Szenen mit Kaname. Und... Ai!! SIE IST SO TOLL!! Ich hoffe wir kriegen von Ren noch genauso viel gezeigt :-)

Eigentlich sollen die Spinn-Off Bände hauptsächlich um Kanames Kindheit gehen und um die Beziehung zwischen Zero und Yuki. Letzteres ist schon eingetreten. Von Kaname hat man leider noch nicht so viel mitbekommen. Am schlimmsten ist aber das die Bände in so langen Zeitabständen erscheinen. Ich würde nämlich am liebsten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich finde diesen Spinn-Off aufjedenfall sehr gelungen - und ein riesen Geschenk für alle Vampire Knight Fans. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 377 Bibliotheken

auf 130 Wunschzettel

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks