Matt Beynon Rees

 3,7 Sterne bei 125 Bewertungen
Autor von Die Damaskus-Connection, Mozarts letzte Arie und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Matt Beynon Rees

Matty Beynon Rees, geboren 1967 in Newport, Wales, ist ein britischer Journalist und Schriftsteller. Er spricht u. A. Arabisch und Hebräisch und lebt mit seiner Familie in Jerusalem. Rees studierte Englische Literatur an der University of Oxford und Journalismus an der University of Maryland, College Park. Nach seinem Studium lebte Rees fünf Jahre lang in New York und zog 1996 nach Jerusalem. Dort schrieb er für The Scotsman und Newsweek. Vier Jahre später begann er für sechs Jahre das Jerusalemer Büro des Times-Magazins zu leiten, für welches er immer noch schreibt. 2008 erschien Rees erster Roman.

Alle Bücher von Matt Beynon Rees

Cover des Buches Die Damaskus-Connection (ISBN: 9783406700422)

Die Damaskus-Connection

 (33)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Mozarts letzte Arie (ISBN: 9783423215657)

Mozarts letzte Arie

 (30)
Erschienen am 01.01.2015
Cover des Buches Der Verräter von Bethlehem (ISBN: 9783453433588)

Der Verräter von Bethlehem

 (18)
Erschienen am 06.04.2009
Cover des Buches Ein Grab in Gaza (ISBN: 9783453433595)

Ein Grab in Gaza

 (14)
Erschienen am 04.03.2010
Cover des Buches Der Tote von Nablus (ISBN: 9783453408234)

Der Tote von Nablus

 (12)
Erschienen am 07.04.2011
Cover des Buches Der Attentäter von Brooklyn (ISBN: 9783453436527)

Der Attentäter von Brooklyn

 (9)
Erschienen am 04.04.2012
Cover des Buches China Strike (ISBN: 9783406735233)

China Strike

 (5)
Erschienen am 14.02.2019
Cover des Buches Mit Blut signiert (ISBN: 9783423215978)

Mit Blut signiert

 (3)
Erschienen am 24.07.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Matt Beynon Rees

Cover des Buches China Strike (ISBN: 9783406735233)
Hortensia13s avatar

Rezension zu "China Strike" von Matt Beynon Rees

Autos ausser Kontrolle
Hortensia13vor 5 Monaten

Eines Tages geraten unzählige Autos im Morgenverkehr ausser Kontrolle und verursachen weltweit Massenkarambolagen. Schnell stellt sich heraus, dass jemand in die Bordelektronik der Autos eingegriffen hat. Federal Agent Dominic Verrazzano macht sich auf die Spur der Hacker und stösst auf einen Kreis Programmierer, die alle brutal ermordert und skalpiert wurden. Was haben diese Morde mit den Verkehrsunfällen zu tun? Die Spuren führen quer durch Europa Dominic Verrazzano. Kann er schlimmeres noch verhindern?

Leider habe ich erst spät gemerkt, dass das Buch die Fortsetzung des Buches «Die Damaskus-Connection» von Matt Rees ist. Da mir dadurch der Hintergrund fehlte, konnte ich mit dem Protagonisten Verrazzano nicht richtig warm werden.

Die Handlung an sich ist ein weitreichender Wirtschaftskrimi. Ich glaube, dass er sehr gut und realitätsnah geschrieben ist, aber mir waren die Verwicklungen zuviel.

Mein Fazit: Wer Wirtschaftsverschwörungen mag, findet sicher grosses Vergnügen an diesem Buch. Ich würde aber raten, den Vorgänger zuerst zu lesen. 3 Sterne.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches China Strike (ISBN: 9783406735233)
_Enrico_s avatar

Rezension zu "China Strike" von Matt Beynon Rees

Ein Thriller, welcher zeigt, wie verletzbar die Menschheit ist.
_Enrico_vor 6 Monaten

Klappentext:

An einem gewöhnlichen Sommertag kommt es weltweit zu Massenkarambolagen von unzähligen Autos, in deren Bordelektronik offenbar gezielt eingegriffen worden ist. Die Zahl der Toten und Verletzten ist enorm. Federal Agent Dominic Verrazzano wird nicht nur Zeuge der Ereignisse - bald wird er herausfinden, dass hinter der Attacke eine finstere Verschwörung steckt.

Auf der Suche nach den Hackern stößt Verrazzano auf Programmierer, die alle eins gemeinsam haben: Sie wurden brutal ermordet und skalpiert. Was soll das Entfernen der Kopfhaut bedeuten? Die Spur führt Verrazzano nach Europa, nach Deutschland, nach Rüsselsheim. Und zugleich ins Zentrum eines gefährlichen Handelskriegs, ins dunkle Herz Amerikas. Auf Mallorca schließlich kommt es zum furiosen Showdown… Rasant und spannend, atemlos und mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Hacker bietet Matt Rees in seinem neuen Thriller beste Unterhaltung.   


Meinung:


Obwohl ich nicht den ersten Teil gelesen habe, konnte ich mich sehr gut in die Person hineinversetzen. Des Weiteren waren die Handlungen und Gedanken der Figuren nachvollziehbar.

An manchen Stellen hat meiner Meinung nach die Spannung gefehlt und ich konnte den Gedankengängen des Autors nicht immer folgen. 

Die Thematik des Buches finde ich spannend, doch die Umsetzung war nicht immer die beste.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte manchen sehr gut gefallen wird, doch mich konnte sie leider nicht fesseln.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Damaskus-Connection (ISBN: 9783406700422)
mapefues avatar

Rezension zu "Die Damaskus-Connection" von Matt Beynon Rees

Präzise, realitätsnahe und extrem spannende Lektüre
mapefuevor 2 Jahren

Die Ärztin Dr. Amy Weston hastet durch die Straßen zum New Yorker Büro der "Immigration and Customs Enforcement" (ICE). ICE ist eine Polizei- und Zollbehörde des Ministeriums für Innere Sicherheit, nach 9/11 neu strukturiert und ist eine der am stärksten verdeckt ermittelnden Strafverfolgungsbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika.
Weston ist die auf die Behandlung von Opfern chemischer Kampfstoffe spezialisiert. Ein Mann verfolgt sie, glaubt sich sicher als sie im Lift erschossen wird. Noch bevor sie stirbt kann sie Federal Agent Dominic Verrazzano einen Zettel mit einer kryptischen Botschaft zustecken. Die Zahlenkombinationen erweisen sich als Koordinaten: Damaskus, Syrien, dort wird Sarin gelagert, das tödlichste Nervengift.

Die Ermittlungen führen Verrazzano, ehemaliger Elitesoldat, Söldner - paranoid und Hypochonder - mit seinen Kollegen in das Bürgerkriegsland Syrien zurück, wo er vor einiger Zeit in Aktion war. - 

Droht den USA ein Angriff mit dem Giftgas Sarin? Doch was genau ist das Ziel und wer steckt hinter diesen perfiden Plänen? Dazu stehen die Ermittlungen unter enormen Zeitdruck.

Präzise, realitätsnahe und extrem spannende Lektüre. Faktenreich und fundiert, rasant und bis zum raffinierten Showdown.

Rees hat mit Verrazzano einen neuen unschlagbaren Helden geschaffen, brillanter Ermittler mit menschlichen Zügen und einer „ehrlichen Haut“, und Dialoge mit einer guten Portion Zynismus. Beim Lesen hatte ich immer Dwayne Johnson vor Augen.

Spannungsgeladener Thriller für alle, die gerne etwas über internationalen Terrorismus lesen. Wer allerdings zart besaitet ist, sollte sich die Lektüre gut überlegen, nicht nur durch seine Actionlastigkeit und die Tatsache, dass die Handlung vermutlich nicht so weit von der aktuellen politischen Lage entfernt sein dürfte, sondern weil unzählige Leichen den Weg pflastern. Diese Aktualität hat seine Grundlage in der Arbeit des Autors als Journalist in Nahen Osten.

Der deutschen Ausgabe fehlt der Untertitel der englischen Originalausgabe: „An ICE Thriller“, was auf eine neue Thriller-Reihe von Nahost-Kenner Matt Rees hinweist.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Kann ein Anschlag verhindert werden?


In "Die Damaskus-Connection" steht Federal Agent Dominic Verrezzano vor einem kniffligen Fall: Bevor sie ihm eine wichtige Nachricht überbringen kann, wird eine Ärztin tödlich verwundet. Verrezzano erhält nur einen Zettel mit einer geheimnisvollen Nachricht, die ihn nach Syrien führt.
Matt Beynon Rees schickt den charismatischen Agenten in seinen ersten hochspannenden Fall rund um Bürgerkriege und chemische Kampfstoffe. Diesen furiosen Thriller dürft ihr nicht verpassen!

Mehr zum Buch
Die Ärztin Amy Weston, spezialisiert auf die Behandlung von Opfern chemischer Kampfstoffe, hat es eilig. Sie muss dringend Federal Agent Dominic Verrazzano sprechen, den man ihr empfohlen hat. Jedes Verbrechen, bei dem die Grenzen des amerikanischen Staates überschritten werden, liegt im Zuständigkeitsbereich seiner New Yorker Behörde Immigration and Customs Enforcement. Und Weston hat eine wichtige Botschaft. Aber bevor sie Verrazzano erreichen kann, wird sie tödlich verletzt, kann ihm nur noch einen kryptischen Zettel geben. Verrazzano, ehemaliger Elitesoldat und Söldner, nimmt die Ermittlungen und, wie es aussieht, auch den Kampf auf. Es geht um Giftgas, um einen Anschlag, und die Untersuchungen führen ihn und seine Kollegen schließlich nach Syrien, mitten in den Bürgerkrieg, zu einem Gelände voller Sarinfässer. Aber wer steckt wirklich hinter den dramatischen Anschlagsplänen und geht es hier tatsächlich um Syrien? 

Mehr zum Autor
Matt Beynon Rees wurde 1967 in Newport, Wales geboren. Bekannt wurde er als Journalist und Schriftsteller. Er spricht u. A. Arabisch und Hebräisch und lebt mit seiner Familie in Jerusalem. Rees studierte Englische Literatur an der University of Oxford und Journalismus an der University of Maryland, College Park. Nach seinem Studium lebte Rees fünf Jahre lang in New York und zog 1996 nach Jerusalem. Dort schrieb er für The Scotsman und Newsweek. Vier Jahre später begann er für sechs Jahre das Jerusalemer Büro des Times-Magazins zu leiten, für welches er immer noch schreibt. 2008 erschien Rees erster Roman.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit C.H.Beck vergeben wir in dieser Buchverlosung 25 Exemplare von "Die Damaskus-Connection". 
Unter allen, die bis zum 4. März eine Rezension zum Buch schreiben, werden außerdem drei C.H.Beck-Thrillerpakete verlost!

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 4.2. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Habt ihr schon einmal eine kryptische Nachricht erhalten und was hatte es damit auf sich?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
202 BeiträgeVerlosung beendet
Vanessa-v8s avatar
Letzter Beitrag von  Vanessa-v8vor 5 Jahren
Mein Thriller Paket ist angekommen, vielen lieben Dank dafür.

Zusätzliche Informationen

Matt Beynon Rees im Netz:

Community-Statistik

in 164 Bibliotheken

von 29 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks