Matt Brown Von Null auf Papa: Roman

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Null auf Papa: Roman“ von Matt Brown

Ein charmant-witziger Roman über einen 31jährigen Single, der loszieht, um die Mutter für seine noch nicht gezeugten Kinder zu finden. Will Jackson ist  Single aus Überzeugung. Die letzte ernsthafte Beziehung liegt Jahre zurück, und bis jetzt war Will mit seinem Leben völlig zufrieden. Doch nun naht sein 31. Geburtstag und er wird offiziell »in den Dreißigern sein«. Und auf einmal plagt ihn der Kinderwunsch. Will beschließt, dass es für ihn Zeit wird, eine Familie zu gründen. Er will Vater werden, jetzt, sofort, am besten noch vor seinem Geburtstag. Einziger Haken an diesem grandiosen Plan: Zum Kinderbekommen braucht man natürlich eine Frau, und die Partnersuche gestaltet sich schwierig. Denn die passende Mutter für seine Familienplanung ist weit und breit nicht zu finden … Dieses E-Book ist eine Neuausgabe des bereits unter dem Titel »Die Schnapsidee« von Matt Dunn 2011 im Knaur Verlag erschienen Werkes. »Von Null auf Papa« von Matt Brown ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich!

Leider viel zu viel Klischee und Schubladendenken

— Sturmhoehe88
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Baby vielleicht

    Von Null auf Papa: Roman

    walli007

    27. July 2017 um 21:00

    Bald hat Will sein dreißigstes Lebensjahr vollendet, er ist beruflich erfolgreich als Lebensberater tätig. Allerdings scheint es so als würden die guten Ratschläge, die  er seinen Klienten gibt, bei ihm nicht wirken. Eine richtig feste Beziehung hat er nicht und so ist er etwas neidisch auf seinen besten Freund Tom, der gemeinsam mit seiner Frau Barbara zwei aufgeweckte Kinder hat. Nun, wenn es mit den Frauen nicht so richtig klappt, wird Will das Pferd eben von hinten aufziehen. Er sucht nach einer Mutter für sein künftiges Kind.  Will, dessen Vater die Familie verlassen hat als er noch nicht einmal ein Jahr war, möchte seinem Kind etwas Besseres bieten. Eine sichere Familienbank sozusagen. Aber wie an das Kind kommen, wenn sich einfach keine Mutter finden lässt. Auf alle möglichen Gedanken kommt Will, angefangen von einer Anzeige übers Internet bis hin zu Blind Dates. Eher von mäßigem Erfolg gekrönt sind Wills Versuche und manchmal sehr zur Belustigung seines befreundeten Pärchens Tom und Barbara gibt er zum Besten, was er auf der Suche nach der idealen Mutter für sein künftiges Kind alles erlebt.  Gleich mit den ersten Sätzen wird die Ankunft des neuen Erdenbürgers gefeiert. Und als Will gegenüber von Tom mit seinem Plan herausrückt, löst das gleich ein Schmunzeln aus. Das ist doch mal eine Idee, der künftige Vater auf der Suche nach einer Mutter für sein geplantes Kind. Zwar bekommt den Eindruck, die gesuchte Mutter wird nur als Muttertier betrachtet und denkt, dass diese Art der Herangehensweise doch etwas verkopft ist. Wäre da nicht der witzige Tom, der seine Leiden als Familienvater beklagt und doch immer wieder betont, dass er dieses Leben um nichts in der Welt missen möchte, man könnte ein wenig an Wills Art verzweifeln. Erst nach und nach kapiert Will, dass ein paar Gefühle, die man zulässt, vielleicht eher zum Ziel führen als jeder Plan. Ob das Glück dabei möglicherweise bereits vor seiner Nase zu finden wäre, bleibt jedem überlassen zu entdecken. Mit der langsamen Entwicklung der Handlung entwickelt man auch große Sympathie für Will und verfolgt gerne, ob ihm irgendwann das Glück hold ist.

    Mehr
  • Nicht wie erwartet

    Von Null auf Papa: Roman

    Sturmhoehe88

    22. July 2017 um 07:53

    Inhaltsangabe zu „Von Null auf Papa: Roman“ von Matt Brown Ein charmant-witziger Roman über einen 31jährigen Single, der loszieht, um die Mutter für seine noch nicht gezeugten Kinder zu finden. Will Jackson ist  Single aus Überzeugung. Die letzte ernsthafte Beziehung liegt Jahre zurück, und bis jetzt war Will mit seinem Leben völlig zufrieden. Doch nun naht sein 31. Geburtstag und er wird offiziell »in den Dreißigern sein«. Und auf einmal plagt ihn der Kinderwunsch. Will beschließt, dass es für ihn Zeit wird, eine Familie zu gründen. Er will Vater werden, jetzt, sofort, am besten noch vor seinem Geburtstag. Einziger Haken an diesem grandiosen Plan: Zum Kinder bekommen braucht man natürlich eine Frau, und die Partnersuche gestaltet sich schwierig. Denn die passende Mutter für seine Familienplanung ist weit und breit nicht zu finden … Dieses E-Book ist eine Neuausgabe des bereits unter dem Titel »Die Schnapsidee« von Matt Dunn 2011 im Knaur Verlag erschienen Werkes. »Von Null auf Papa« von Matt Brown ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, Herz beglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich! Meine Meinung Seid ihr schon einmal mit ganz anderen Erwartungen an ein Buch gegangen, weil der Klapptext so vielversprechend war und euch anzog? Nein? Mir ist es aber passiert, und zwar genau bei diesem Roman. Ich bin ja eine Person die viel auf den Klapptext gibt, und dieser hier, so fand ich, war sehr Witzig. Also war schnell klar dieser Roman muss verschlungen werden. Doch schnell stellte sich heraus das es gar nicht so viel Witz gab, wie ich angenommen hatte. Ich will nicht sagen es lag am Schreibstil, den dieser war sehr angenehm und machte den Einstieg in die Geschichte sehr einfach. Vielmehr war es das Klischeehafte, oder das Schubladendenken, was in diesem Buch zu oft vorkam. Leider hat mich dieses Buch einfach nicht mitgerissen, daher kann ich es nur bedingt Empfehlen. Jedoch sind Geschmäcker verschieden und so sollte sich jeder eine eigene Meinung bilden. 2/5 Sterne

    Mehr
  • Mir hat es gefallen

    Von Null auf Papa: Roman

    ManuelaBe

    14. July 2017 um 20:33

    Von null auf Papa aus der Feder von Matt Brown erzählt die Geschichte von William genannt Will der plötzlich mit dreißig Jahren den dringenden Wunsch verspürt Vater zu werden. Leider fehlt im die passende Frau dazu. Nun verfolgt er einen genauen Plan auf der Suche nach der zukünftigen Mutter seiner Kinder. Unterstützung erfährt er hierbei durch seine Freunde Barbara und Tom die seit Jahren verheiratet sind und fünfjährige Zwillinge haben. Matt Brown hat eine witzige Geschichte verfasst rund um das Thema Vater werden. Will hat in meinen Augen recht verklärte Ansichten übers Vater werden und Tom rückt ihm immer wieder den Kopf zurecht, unterstützt wird er dabei von Barbara welche die weibliche Sicht der Dinge darstellt. Die Situationen in denen Will auf die Zwillinge aufpasst hat man als Eltern genau so schon zig mal erlebt. Wer selber Vater oder Mutter ist kann dem ganzen sicherlich mit ganz anderen Augen folgen als Nichteltern. Ich habe vergnügt den Weg von Will verfolgt und war gespannt ob er letztendlich doch die richtige Frau für seinen Kinderwunsch findet. Einige Gespräche zwischen Will, Tom und Barbara hätten sicherlich straffer ausfallen können, aber ist es im richtigen Leben nicht auch so das es immer mal wieder länger dauert bis man mit seinen Gedanken im reinem ist.

    Mehr
  • Von Null auf Papa

    Von Null auf Papa: Roman

    Kitsune87

    29. June 2017 um 16:58

    Rezension zu Von Null auf Papa Ich bin leider mit falschen Erwartungen an diesen Roman gegangen, da ich mir aufgrund des Klappentextes etwas völlig anderes vorgestellt habe. Der Roman ist unterhaltsam, weist jedoch einige Schwächen auf. Daten: Titel: Von Null auf Papa Autor: Matt Brown Übersetzer: Wolfgang Seidel Verlag: Feelings Genre: Unterhaltungsroman Preis: ebook only 6,99 € Erscheinungsdatum: 03.07.2017 Isbn: 9783426445150 Achtung: Der Roman ist eine Neuausgabe des Buchs „Die Schnapsidee“ die 2011 unter dem Namen Matt Dunn bereits bei Knaur erschienen ist. Vielen Dank an Feelings und Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Klappentext: Will Jackson ist  Single aus Überzeugung. Die letzte ernsthafte Beziehung liegt Jahre zurück, und bis jetzt war Will mit seinem Leben völlig zufrieden. Doch nun naht sein 31. Geburtstag und er wird offiziell »in den Dreißigern sein«. Und auf einmal plagt ihn der Kinderwunsch. Will beschließt, dass es für ihn Zeit wird, eine Familie zu gründen. Er will Vater werden, jetzt, sofort, am besten noch vor seinem Geburtstag. Einziger Haken an diesem grandiosen Plan: Zum Kinderbekommen braucht man natürlich eine Frau, und die Partnersuche gestaltet sich schwierig. Denn die passende Mutter für seine Familienplanung ist weit und breit nicht zu finden Meinung: Auch wenn der Schreibstil dafür sorgt, schnell in die Geschichte eintauchen zu können hatte ich doch recht häufig das Gefühl, dass hier zwei Autoren am Werk gewesen sind. Am stärksten macht sich dies am Protagonisten Will bemerkbar. Wirkt Will, vor allem durch seinen Beruf als Life Coach in den Momenten der Selbstgespräche - denn der Roman ist in der ersten Person verfasst - noch recht kompetent, wird er in den Unterhaltungen mit anderen zum unfähigen Statisten. Wenn man sich noch nie mit dem Thema Babys, Kinder und dem Alltag mit ihnen auseinander gesetzt hat, wird man schnell auf den Boden der Tatsachen geholt, allerdings stellt Will Fragen, die einen den Kopf schütteln lassen. Wenn ihm sein bester Freund Tom und dessen Frau Barbara mal wieder die Welt erklärt haben, stellte sich bei mir jedes Mal ein unangenehmes Gefühl des Fremdschämens ein. Andere Situation: Will hielt eine Frau, die er über ein Online Dating Portal kennengelernt hatte für besonders religiös, da sie sich mit ihrem Spitznamen Kath vorstellte, der nichts anders als eine Kurzform von Katherine war. Die Situationen, in der er offensichtliche Dinge missversteht sind so häufig in der Anzahl, dass der humoristische Charakter, den diese Zeilen versprühen sollen, völlig untergeht. Will machte teilweise den Anschein, ohne seine Freunde nicht lebensfähig zu sein. Was mich direkt zum nächsten Punkt führt. Will verbringt einige Zeit bei seinen Freunden Barbara und Tom und geht dort u.a. in die Schule des Datings und der Kinderziehung. Hier kommt es zu Nacherzählungen von Tom und Barbara, wie Dates ablaufen können/sollten und ähnlichen Konstellationen, die keinen großen Mehrwert hatten. Statt von ihnen zu erfahren, wie bestimmte Situationen aussehen könnten, hätte ich sie lieber direkt mit dem Protagonisten erlebt.  Die vielen Klischees, die in diesem Roman eingearbeitet wurden, bin ich normalerweise nur von Büchern aus dem Bereich des ChicLits gewöhnt. Ein ständiges „Wir Frauen sind so“ und „ihr Männer seid so“ sorgten nicht gerade dafür, dass ich mit den Figuren sympathisieren konnte. „Wir Frauen sind deshalb in den seltensten Fällen pünktlich, weil wir uns für euch Männer zurechtmachen wollen. Ich würde es beim nächsten Mal als Kompliment auffassen. Es dauert eben manchmal ein bisschen, bis man was Passendes zum Anziehen gefunden hat, das euch Männern gefällt.“ - Pos. 2015 | 40 %  Gut, der Roman hat bereits ein paar Jahre auf dem Buckel, allerdings rechtfertigt dies nicht das Schubladendenken, das man sonst nur aus fragwürdigen Frauenzeitschriften kennt. Die eigentliche Geschichte, nämlich die geplante Vaterschaft von Will, verläuft sich nach kurzer Zeit schon in eine Art Erwachsenwerden- bzw. Selbstfindungsphase. Es kommt zu vielen peinlichen Begegnungen und mit jeder gelesenen Seite wurde die Enttäuschung größer, dass der Autor nicht endlich zum Punkt kommt. Dies steigert sich gegen Ende hin in einen so absurden weiteren Verlauf, dass es fast schon wieder hätte komisch sein können. Doch leider hatte mich Brown bis dahin schon verloren. Fazit: Leider konnte mich Wills Geschichte nicht überzeugen. Vielleicht mag der Witz des Autors im Original besser funktionieren, dieser Roman allerdings war in meinen Augen weder humorvoll, noch hätte ich das große Bedürfnis, ihn ein zweites Mal lesen zu wollen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks