Matt De la Peña

 3.4 Sterne bei 45 Bewertungen

Alle Bücher von Matt De la Peña

Under Water

Under Water

 (44)
Erschienen am 24.06.2016
Under Water: Roman (dtv junior)

Under Water: Roman (dtv junior)

 (1)
Erschienen am 24.06.2016

Neue Rezensionen zu Matt De la Peña

Neu
thiefladyXmysteriousKathas avatar

Rezension zu "Under Water" von Matt De la Peña

Under Water...
thiefladyXmysteriousKathavor einem Jahr

Under Water

Im Vorfeld habe ich nicht viel Gutes über dieses Buch gehört, aber da ich ein großer Kreuzfahrtfan und leidenschaftlicher Leser von Katastrophengeschichten bin, hat dieses Buch förmlich nach mir geschrien. Ich wurde nicht enttäuscht und hatte einen perfekten (Sommer-)Jugendthriller für den Balkon. Das Buch kann ich jedem empfehlen, der actionreiche Thriller mit dem Kampf ums Überleben mag.


Inhalt

Sonne, Meer, Mädchen in Bikinis – so schlimm wird der Ferienjob auf dem Luxuskreuzfahrtschiff schon nicht werden, denkt sich Shy. Aber dann erschüttert ein ungeheures Erdbeben Kalifornien und löst einen Tsunami aus. Shy gelingt es gerade noch sich in ein Rettungsboot zu hieven – zusammen mit Addie, einer jungen Passagierin. Ohne Trinkwasser und Nahrung treiben sie auf dem Ozean. Haie umkreisen ihr Boot und riesige Monsterwellen, Ausläufer des Tsunamis, rasen auf sie zu. Doch das sind noch die geringsten ihrer Probleme…

Meine Meinung

Was für ein Buch! Ich kann immer noch die Zähne der Haie vor mir sehen, die Explosion des Schiffes hören und den Tsunami am Horizont erahnen. Wenn ein Autor dies mit seinem Buch bei mir schafft, dann zeugt dies von großem literarischem Talent (meiner Meinung nach). Matt de la Peña kann sehr bildhaft Schreiben und schafft es, dass seine Geschichte wie ein guter Jugend/Action-Thriller vor den Augen des Lesers abläuft. Die vielen negativen Stimmen zu diesem Buch, die ich im Vorfeld vernommen hatte, kann ich nicht nachvollziehen. Auch wenn der Handlungsstrang um die Epidemie des Romero Virus ein wenig an den Haaren herbeigezogen wirkt, ist es ein Thema, dass unsere Gesellschaft beschäftigen sollte, denn Massenpandemien können nicht nur ausbrechen, sondern auch falsch behandelt werden können.

Trotzdem hat mir das kleine gewisse Etwas bei diesem Buch gefehlt, weshalb ich keine vollen 5 Sterne vergeben werde. Doch das Buch ist auf jeden Fall, besonders als Ferienlektüre für Jugendliche und auch unbedingt für männliche Leser zu empfehlen.

Kommentieren0
21
Teilen
booknerd84s avatar

Rezension zu "Under Water" von Matt De la Peña

Anders als erwartet...trotzdem recht spannend
booknerd84vor 2 Jahren

Titel: Under Water 
Autor/in: Matt De la Peña
Verlag: dtv
Seitenzahl: 352
Inhalt/Klappentext:


Überleben ist erst der Anfang...
Sonne, Meer, Mädchen in Bikini- so schlimm wird der Ferienjob auf dem Luxuskreuzfahrtschiff schon nicht werden, denkt sich Shy. Aber dann erschüttert ein ungeheures Erdbeben Kalifornien und löst einen Tsunami aus. Shy gelingt es gerade noch sich in ein Rettungsboot zu hieven- zusammen mit Addie, einer jungen Passagierin. Ohne Trinkwasser und Nahrung treiben sie auf dem Ozean. Haie umkreisen ihr Boot und riesige Monsterwellen. Ausläufer des Tsunamis, rasen auf sie zu. Doch das sind noch die geringsten ihrer Probleme...



Mein Fazit:


Matt De la Peña hat einen sehr leichten Schreibstil, der sich sehr flüssig lesen lässt. Von der Story her, habe ich aber anhand des Klappentextes doch etwas anderes erwartet. 


In dem Klappentext vermutet man, dass es hauptsächlich darum geht, das Shy mit der Passagierin Addie, in dem kleinen Rettungsboot auf hoher See ums überleben kämpfen muss. Darüber hinaus hätte ich mir vorgestellt, dass auf dem Ozean sich vielleicht noch ein paar mysteriöse Dinge ereignen. Jedoch passiert dies erst bei gut der Hälfte des Buches. Am Anfang wird meiner Meinung nach, die Story doch etwas zu sehr in die Länge gezogen. Klar muss man schon wissen, dass Shy auf einem Luxuskreuzfahrtschiff einen Ferienjob hat usw. aber einiges war vielleicht auch etwas unnötig. 
Außerdem ist die Tragödie mit dem Tsunami, der das Luxuskreuzfahrtschiff zum sinken bringt, nicht das einzige Hauptthema dieses Buches. *Möchte an dieser Stelle auch nicht zu viel verraten*
Darüber hinaus Shy begegnet während seinem Aufenthalt auf dem Schiff, einigen mysteriösen Männern. Einer davon beobachtet ihn mehr oder weniger auf Schritt und Tritt. Was es damit auf sich hat, erfährt man aber erst im letzten Drittel des Buches. Als die Spannung sich dann zum Schluss des Buches noch einmal richtig aufbaut, endet das Buch für meinen Geschmack zu abrupt. Soweit ich gehört habe, wird es wohl einen zweiten Teil dazu geben, den ich dann sicher auch lesen werde. Aber ansonsten hatte ich doch einiges mehr von diesem Buch erwartet. Es war jetzt kein schlechtes Buch, aber auch kein mega Highlight für mich. Man hätte sehr viel mehr aus der Story rausholen können. Das Potenzial ist auf jeden Fall da, aber es fehlt das gewisse Etwas um mich richtig zu fesseln. 


Die Charaktere fand ich aber sehr gut. Shy war mir von Anfang an sympathisch. Die weiteren Charaktere, die ebenfalls auf dem Schiff einen Job haben, kamen für mich leider etwas zu kurz. 


Alles in allem liegt das Buch aber im guten Mittelfeld und wer eine recht leichte und trotzdem spannende Abenteuergeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig. Ich gebe hierfür 3,5 von 5 Sterne.


Liebe Grüße
eure Jasmin (booknerd84)


Kommentieren0
6
Teilen
Annabeth_Books avatar

Rezension zu "Under Water" von Matt De la Peña

Under Water
Annabeth_Bookvor 2 Jahren

Klappentext:
Überleben ist erst der Anfang...
Sonne, Meer, Mädchen in Bikini- so schlimm wird der Ferienjob auf dem Luxuskreuzfahrtschiff schon nicht werden, denkt sich Shy. Aber dann erschüttert ein ungeheures Erdbeben Kalifornien und löst einen Tsunami aus. Shy gelingt es gerade noch sich in ein Rettungsboot zu hieven- zusammen mit Addie, einer jungen Passagierin. Ohne Trinkwasser und Nahrung treiben sie auf dem Ozean. Haie umkreisen ihr Boot und riesige Monsterwellen. Ausläufer des Tsunamis, rasen auf sie zu. Doch das sind noch die geringsten ihrer Probleme...

Autor:

Matt de la Pena lebt in Brooklyn in New York, dort unterrichtet er auch kreatives Schreiben.

Cover:

Ich finde das Cover sehr gut gestaltet und passend zum Titel, ich mag es immer wenn die Cover sehr realistisch gestaltet sind, was hier eindeutig zu trifft.

Inhalt:

Shy hat einen Ferienjob auf einem Kreuzfahrtschiff ergattert, seine Familie braucht dringend Geld. Alles scheint perfekt, wäre da nicht diese Krankheit und dann kommt plötzlich dieses Erdbeben und alles ändert sich.

Meine Meinung:

Ich hab das Buch bei der lieben Anna (verlinke sie später) auf dem Blog gefunden und dachte hmm... mal schauen, und dann hatte unsere Bücherei das Buch sich angeschafft und ich hab es sofort ausgeliehen.
Dann lag es erstmal bei mir und jetzt habe ich es endlich geschafft es zu lesen.
Leider wurde ich enttäuscht..
Am Anfang war es mega fesselnd und es hat mir sehr gefallen, doch dann kam dieser Tsunami und ab da wurde es für mich verwirrend.
Teilweise wusste ich nicht ob es wirklich war was Shy sah oder ob ihm sein Unterbewusstsein einen Streich spielte oder ob er es träumte.
Dann ging es wieder bergauf mit dem Buch. es war spannend zu lesen wie Shy und Addie ums überleben kämpfen.
Doch nach und nach ging mir Addie ziemlich auf die Nerven, sie war eine hochnäsige Zicke der man einfach alles in den A*** geschoben hat (Entschuldigt diese Ausdrucksweise).
Auch Carmen ein Crewmitglied mit der Shy sehr gut auskam, ging mir auf die Nerven, mit ihrer Besserwisserei.
Auch das Ende kam mir einfach zu Abrupt, was ich echt schade fand, ich weiß jetzt nicht ob der Autor geplant hat damit einen zweiten Band zu schreiben oder was er damit andeuten will.
Das Buch war leider nicht wirklich meins, was ich sehr schade fand, da ich eigentlich eine sehr hohe Erwartung an das Buch hatte :/

Kommentieren0
46
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks