Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mit "Ich und die Menschen" hat Matt Haig einen Roman mit einem ganz besonderen Thema geschrieben - er betrachtet darin das Leben von uns Menschen auf der Erde aus Sicht eines Außerirdischen, der in unsere Rolle schlüpfen muss. Dem Autor ist es hierbei gelungen, auf witzige und zugleich nachdenkliche Art einen Blick auf unsere Gefühle, Verhaltens- und Lebensweisen zu werfen.

Mehr zum Buch:
In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?
--> Leseprobe

Habt ihr Lust, mal aus einem ganz neuen Blickwinkel in unser Leben zu schlüpfen? Möchtestihr euch von diesem Roman mit Humor und Herz mitreißen lassen? Dann bewerbt euch für 25 Testleseexemplare des Buches!*

Welche Eigenschaften und Eigenarten der Menschen könntet ihr euch aus Sicht eines intelligenten außerirdischen Wesens besonders merkwürdig oder lustig vorstellen und wieso?



* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer Rezension.

Autor: Matt Haig
Buch: Ich und die Menschen

Daniliesing

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

suggar

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

oh, das klingt sehr interessant :)
Ich finde die Selbstverliebtheit einiger Menschen sehr verwunderlich ;) und könnte mir vorstellen, dass das eine andere Existenz auch so sieht.
Ich hüpfe gerne mit in den Lostopf.

LG Dani

Beiträge danach
523 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SinjeB

vor 3 Jahren

Teil 5: Seite 285 - Ende
Beitrag einblenden

Nachdem ich am Anfang wirklich mit dem Buch gekämpft habe und es als verwirrend empfand, hat mich das Ende richtig versöhnt.
Ich hätte mir nicht einmal gewünscht, dass sich die außerirdische Lebensform für das Menschsein entscheidet, fand es aber bemerkenswert, wie sich der Nicht-Andrew letztendlich für die Menschen eingesetzt hat und bewusst zu differenzieren lernte, auch wenn es bei Isobel erstmal nach hinten los ging.
Sehr berührt haben mich ebenfalls die 97 Tipps an Gulliver, ein guter Teil davon ist durchaus allgemein anwendbar.
Das offene Ende mag ich.

SinjeB

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit
Beitrag einblenden

Ich bedanke mich, dass ich mitlesen durfte, auch wenn mich meine Lungenentzündung ausgeknipst hat und ich nicht so teilnehmen konnte, wie ich gerne gewollt hätte.

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Matt-Haig/Ich-und-die-Menschen-1072119747-w/rezension/1093244419/

(Die Rezension auf meinem Blog muss noch etwas warten, google lässt mich gerade nicht rein :))

Tine1984

vor 3 Jahren

Teil 2: Seite 77 - 149
Beitrag einblenden

Das Kapitel über den Hund und die Musik hat mir in diesem Abschnitt am besten gefallen :)
Ich hoffe, er lässt die Frau und den Sohn am leben! Ich bin wirklich sehr gespannt, was zwischen Andrew und seinem Sohn vorgefallen ist. Es gibt so viele offene Fragen - spannend!!! Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Sumsakras

vor 3 Jahren

Teil 1: Anfang - Seite 76

Ein interessanter Ansatz, der sofort fasziniert...allerdings hatte ich so meine Probleme mit dem Schreibstil, weshalb ich auch recht lange für das Lesen dieses Buches gebraucht habe. Aber es ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr an die Seite legen konnte.
Auch mich würde es glaube ich ziemlich umhauen, wenn ich jetzt einfach so in eine mir völlig fremde Kultur geworfen würde und mich erst einmal zurecht finden müsste. Aber wem ginge das wohl nicht so?

Sumsakras

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Besser spät als nie...hier auch meine Rezension zu "Ich und die Menschen", ein Buch, dass mich tatsächlich auch ein bisschen in den Alltag begleitet hat und meine Grauenzellen, die in der Klausurenphase etwas gelitten haben (deshalb auch die späte Rezi) wieder ordentlich in Schwung gebracht hat.

Hier der Link zu meiner Rezension
http://www.lovelybooks.de/autor/Matt-Haig/Ich-und-die-Menschen-1072119747-w/rezension/1093429237/

Sonntagsleserin

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Ich bin leider auch sehr spät dran mit meiner Rezension! Das tut mir Leid...wenigstens war ich wohl nicht die Einzige die, die Rezension "verschwitzt" hat! ;-) Aber jetzt ist sie endlich fertig...

Hier ist der Link: http://www.lovelybooks.de/autor/Matt-Haig/Ich-und-die-Menschen-1072119747-w/rezension/1095151814/1095152217/

28horseshoe

vor 3 Jahren

Für alle, denen dieses Buch gefallen hat und die gerne zu Lesungen gehen:

Matt Haig ist am 16. September in Hamburg beim Harbourfront Literaturfestival
http://harbourfront-hamburg.com/mitwirkende/matt-haig

Viel Spaß!

Neuer Beitrag