Matt Hawkins , Raffaele Ienco Symmetry

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Symmetry“ von Matt Hawkins

WARUM SAGT MAN UNS NICHT DIE WAHRHEIT?
Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig und dein bester Freund ist RAINA – eine Künstliche Intelligenz. Kinder wählen ihr Geschlecht und ihren Namen. Beziehungen beschränken sich auf die Fortpflanzung. So sah Michaels Welt aus, bis sich nach einem katastrophalen Naturereignis alles ändert. Als ihr perfektes Utopia zu zerfallen beginnt, müssen Michael und sein Bruder Matthew in der Wildnis überleben – dabei hilft ihnen Maricela, eine schöne Frau, deren bloße Existenz alles auf den Kopf stellt, was sie je geglaubt haben.

Diese Erkundung der Utopie von Matt Hawkins (THINK TANK, APHRODITE IX) und Raffaele Ienco (Epic Kill, Manifestations) stellt die Grundlagen menschlicher Beziehungen, Wünsche und Gesellschaft infrage.

Tiefgehender SciFi Comic mit einer schönen Mischung aus Dystopie und technischem Fortschritt.

— LillianMcCarthy

Stöbern in Comic

Asterix 37 Luxusedition

Es ist einfach Asterix!

MitsukiNight

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Wunderschöne Zeichnungen zu einer tollen Geschichte! Nun muss das Buch bei mir einziehen, der Graphic Novel hat den Ausschlag gegeben!

LiveReadLove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tiefgehender SciFi Comic

    Symmetry

    LillianMcCarthy

    06. September 2017 um 21:20

    In der Panini Vorschau hat es mir Symmetry erst einmal durch sein Cover angetan doch auch vom Klappentext bin ich sehr begeistert. Symmetry ist ein Sci-Fi-Comic und vereint Dystopieelemente mit technischem Fortschritt und dem aktuell sehr interessanten Thema KI. Obwohl der Comic mit seinen 196 Seiten doch relativ dick ist, hätte ich gerne doppelt so viele Seiten gehabt. Die beiden Themen vereinen sich zu einem sehr interessanten Plot, der für knapp 200 Seiten fast schon zu komplex und gleichzeitig auch zu wichtig war. Was wir in Symmetry sehen, ist eine Welt, die gar nicht mal unwahrscheinlich ist. Die Bevölkerung lebt strikt nach Rassen getrennt. Es gibt das Volk der Weißen, der Latinos, der Schwarzen und der Asiaten. Alle leben in Unwissenheit darüber, dass es andere Ethnien gibt und nur ein ausgewählter Kreis weiß davon. Diese Regierungsoberhäupter stehen zudem in regelmäßigen Kontakt. Über der gesamten Gesellschaft steht eine KI, SOL.  Babys werden nicht mehr auf natürlichem Weg gezeigt sondern künstlich erstellt. Ihr Geschlecht wählen sie erst im fortgeschrittenen Alter und ihnen steht RAINA zur Seite. Eine künstliche Intelligenz, die mit dir seit Beginn verbunden ist, dein bester Freund ist und zudem mit SOL verknüpft ist. Bei einer Naturkatastrophe trifft der Weiße Michael auf die Latina Maricela und während die perfekte Utopie zu zerbröckeln beginnt, verlieben sich die beiden ineinander. Dieser kurze Abschnitt von mir zeigt bereits die Komplexität des Themas und wer denkt, dass er mit Symmetry eine Liebesgeschichte vor sich hat, der liegt komplett falsch. Im Verlaufe der Handlung passiert so viel. Zusammenfassend geht es jedoch darum, die Gesellschaft zu optimieren und eine bessere Welt zu schaffen. Dabei begleiten wir sowohl Michael und Maricela als auch Julia, die wir an einem späteren Punkt des Comics kennenlernen. Dabei werden interessante Fragestellungen aufgegriffen, die den Leser ins Nachdenken bringen. Genügend Action sorgt für die perfekte Balance dazu. Durch den Zeichenstil wird die Geschichte perfekt unterstützt. Ganz abgesehen von dieser finde ich den Zeichenstil legendär. Ienco arbeitet sehr detailverliebt und seine Bilder sind einprägsam und wunderschön. Auch die Farben finde ich toll gewählt. Dennoch ich das nicht alles. Meiner Meinung nach passt besonders die Farbwahl perfekt zur Geschichte und unterstützt deren Handlung und Aussage. Für mich eine perfekte Mischung aus Autor und Künstler. Fazit: Symmetry vereint dystopische Elemente mit Sci Fi-Elementen und kommt darpber hinaus auf das aktuelle Thema KI zu sprechen. Matt Hawkins entwickelte auf dieser Grundlage eine erschreckende und zeitgleiche wunderschöne Geschichte, deren Ende überrascht und schockiert. Raffaele Iencos Zeichenstil unterstützt die Aussagekraft der Story nicht nur perfekt, detailverliebte Panels sorgen außerdem dafür, dass man als Leser ganz lange auf jeder Seite verweilen möchte. Für mich durch und durch gelungen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks