Matt Hurwitz Planet der Affen: Von Prevolution zu Evolution

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Planet der Affen: Von Prevolution zu Evolution“ von Matt Hurwitz

Das Artbook zu den neuen Planet der Affen-Filmen! §Limitiert auf 2.222 Exemplare.§Die wachsende Nation genetisch mutierter Affen, angeführt von Caesar, wird durch die letzten menschlichen Überlebenden eines vor Jahrzehnten ausgebrochenen Virus bedroht.Der einst beschlossene Frieden zwischen den beiden Parteien hat sich als kurzlebig herausgestellt. Nun stehen Affen und Menschen am Rande eines Krieges, der ein für allemal entscheiden wird, welche Spezies die Erde beherrschen wird §Das umfangreiche Artbook liefert alle wissenswerten Fakten rund um die Filme Planet der Affen Prevolution und Planet der Affen Revolution , die die Science-Fiction-Kultserie Planet der Affen sensationell wiederbelebt haben. In enger Zusammenarbeit mit den Filmemachern entstanden, bietet das Artbook neben einem einzigartigen Blick hinter die Kulissen ein exklusives Vorwort des Regisseurs Matt Reeves, zahlreiche Interviews und überraschende Momentaufnahmen vom Dreh kurzum: eine atemberaubende Reise zum Planet der Affen !

Mit den Kinofilmen Planet der Affen - Prevolution und Planet der Affen - Revolution ist künstlerisch wie wirtschaftlich das Reboot des ...

— Splashbooks
Splashbooks

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Planet der Affen - Artbook - Von Prevolution zu Revolution, besprochen von Marcus Offermanns

    Planet der Affen: Von Prevolution zu Evolution
    Splashbooks

    Splashbooks

    01. November 2014 um 09:45

    Wenn Charlton Heston am Ende des ersten Planet der Affen-Films von 1968 an den Füßen der Freiheitsstatue realisiert, dass er nicht - wie fälschlicherweise angenommen - auf einem fremden Planeten, sondern seinem Heimatplaneten Erde notgelandet ist, gehört dies zu den ganz großen Momenten des Science Fiction-Kinos. Sein markerschütternder Schrei, mit dem er auf die Knie fällt, zaubert noch heute eine Gänsehaut herbei. Dem vorangegangen ist ein aufwühlendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Affen und Menschen. Erstgenannte Spezies hat auf der Erde die Vormachtstellung eingenommen, die Menschen hält und behandelt, wie heute Menschen Tiere. Auf den Roman Der Planet der Affen von Pierre Boulle (1963) folgten zwischen 1968 und 1973 die ersten fünf Verfilmungen (Planet der Affen, Rückkehr zum Planet der Affen, Flucht vom Planet der Affen, Eroberung vom Planet der Affen, Die Schlacht um den Planet der Affen), an die sich zwei Fernsehserien anschlossen (1974 Live-Action und 1975 animiert). Bis heute hat sich ein gigantisches Franchise mit allerlei Spielzeugen, Büchern, Games usw. entwickelt. Nach dem erfolglosen Reboot von Tim Burton im Jahr 2001 blieb es im Kino allerdings weitergehend affenfrei, bis zehn Jahre später Planet der Affen - Prevolution für einen Hit sorgte, auf den im Sommer diesen Jahres die Fortsetzung Revolution folgte. Um die aktuellen zwei tricktechnisch aufgeladenen Filme, Prevolution und Revolution, dreht sich das Artbook aus dem Cross Cult Verlag. Autor Matt Hurwitz trägt nicht nur eine große Menge markanter Stills, Skizzen und anderweitiger Abbildungen zusammen, sondern steuert mit seinem umfangreichen Textteil Wissenswertes zur Entstehung und Bedeutung beider Filme hinzu. Er vermittelt einen detaillierten Eindruck, wie Tricktechnik und vielschichtiger Inhalt zu einem ansprechenden Ganzen verschmelzen – woran immerhin viele budgetintensive und nicht minder ambitionierte Großprojekte kläglich scheitern. Nicht so die Planet der Affen-Reboots. Vor allem für Filminteressierte, Technikfreaks und Leser mit einer Vorliebe für CGI-Elemente hat das Artbook viel zu bieten. Entwürfe der vielen unterschiedlichen Affen-Charaktere, verschiedene Zeichnungen und Skizzen, zeichnen den Entwicklungsprozess von frühen Stadien hin zum Endergebnis im fertigen Film nach. Hervorzuheben ist, dass der Leser niemals mit der Fülle an Abbildungen allein gelassen wird, sondern durch den ausführlichen Text stets Erklärungen gereicht bekommt. Dies gelingt dem Autor mit einfachen Worten, sodass das Artbook auch ohne Gestaltungs- oder Designstudium verstanden werden kann. Besonders vielsagend sind Setaufnahmen und Abbildungen der Affen-Darsteller. Wie zuvor bei Prevolution schlüpft auch für Revolution Andy Serkis in einen Anzug, der Bewegung und Körperhaltung digital erfasst und auf seine Filmfigur, den Affen Caesar, überträgt. Vor allem das Gesichtsspiel des auf digitale Charaktere spezialisierten britischen Schauspielers zeigt, wie feinsinnig die Technik arbeitet. Mit dem aus den Der Herr der Ringe und Der Hobbit-Verfilmungen bekannten Serkis ist ein auf diese Technik voll und ganz eingeschossener Mime an Bord, der als Spezialist für digitale Charaktere gilt und seinen Job auch in diesem Fall hervorragend macht. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/20754/planet_der_affen___artbook__von_prevolution_zu_revolution

    Mehr