Matt Javis

 4.3 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorenbild von Matt Javis (©Privat)

Lebenslauf von Matt Javis

Matt Javis ist ein Pseudonym und heißt im wirklichen Leben Martin Kreyscher. Geboren 1967 in Frankfurt, veröffentlicht er mit "2024 - Singularity" seinen Debütroman. Als promoviertem Physiker in der Forschung und als Softwareentwickler und Führungskraft in einem global agierenden Softwareunternehmen galt sein Interesse schon immer dem Verständnis des menschlichen Verhaltens - sei es als lernfähiges Individuum oder als Teil eines unternehmerisch handelnden Systems.

Künstliche Intelligenz wird unser Leben und unsere Kultur grundlegend verändern, nicht in ferner Zukunft, sondern schon sehr bald. Daran glaubt er und wagt mit seinem Science-Thriller einen Blick in eine faszinierende und abgründige neue Welt.

Alle Bücher von Matt Javis

Cover des Buches 2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe) (ISBN:9781709172786)

2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe)

 (16)
Erschienen am 08.12.2019

Neue Rezensionen zu Matt Javis

Neu

Rezension zu "2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe)" von Matt Javis

Lucy, die künstliche Intelligenz
rewarenivor 2 Tagen

Student Lou lebt mit seinen drei Mitbewohnern in einer WG und sein Interesse gilt der Künstlichen Intelligenz. Als mit Tarja eine neue Mitbewohnerin einzieht, überschlagen sich die Ereignisse. Unbekannte dringen in ihre Wohnung ein, Lous Freund Emil verschwindet spurlos und Lou und Tarja müssen vor brutalen Verfolgern fliehen. Bis sie an einen besonderen Ort namens Eden gelangen, wo es einen Kampf um Leben und Tod gibt und das Schicksal der gesamten Menschheit auf dem Spiel steht.

Der Autor Matt Javis hat mit seinem Debütroman ,,2024 Singularity“ einen spannenden und gleichzeitig auch beängstigenden Science-Thriller geschrieben, wo er als Physiker und Softwareentwickler, der sich für Künstliche Intelligenz interessiert, viele interessante Komponente einbringen konnte. Die Geschichte beginnt eigentlich ganz harmlos mit der Frage des Protagonisten Sergej Markov an die Menschen,ob sie sich für Reichtum oder die Erkenntnis entscheiden würden. Daraufhin wird man dann als Leser auf eine Reise mitgenommen, die man nach Beendigung des Romanes nie antreten möchte. Die Neugierde des Menschen und der zwanghafte Wunsch eine KI zu entwickeln, die selbst denken, handeln und entscheiden kann, steht im Mittelpunkt dieser Geschichte. Sehr schön hat dabei der Autor die Fortschritte und auch die ,,Gedanken“ der KI beschrieben, die sehr beängstigende Ausmaße annehmen, wo man als Leser hofft, dass die Menschen zum jetzigen Zeitpunkt wissen, wann sie mit dem Weiterforschen auf diesem Gebiet aufhören sollen. Die jungen Protagonisten wirken vielleicht manchmal ein wenig naiv, wenn sie sich über ihre Fortschritte auf dem Gebiet der Robotik freuen und sie die ganzen Technischen Spielereien in Eden nicht gleich als Bedrohung erkennen, aber es ist im Grunde eine Tatsache, dass der Mensch neugierig ist und von neuen und unbekannten ,,Spielereien“ zu Beginn begeistert ist, bis er merkt, welche Gefahr dahinter steckt. Es ist ein spannender und gut geschriebener Roman, der auch dem Leser, der sich noch nicht mit KI beschäftigt hat, in einer einfachen und leicht verständlichen Art und Weise Fortschritte auf diesem Gebiet erklärt. Am Ende findet sich für KI Experte,  Kognitionswissenschaftler und sonstige an dem Thema interessierte  in englischer Sprache ein Auszug eines kognitiven Pseudocodes, der auch im Roman eine Rolle spielt.

,,2024 Singularity“ hat mir sehr gut gefallen und zeigt, was vielleicht in naher Zukunft möglich sein könnte, wo man aber weiß, dass auf dem Gebiet der KI jetzt schon vieles möglich ist und es besser wäre, wenn man nicht an die technischen  und moralischen Grenzen gelangen würde.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe)" von Matt Javis

Ab wann entwickelt KI ein Bewusstsein?
Xeomervor 6 Tagen

Das Buch startet mit einem gelungenem Prolog, der Lust auf mehr macht. Eine TED-Konferenz auf der Sergej Markov, dass Publikum zwischen Reichtum und Erkenntnis wählen lässt. 


(Vorsicht Spoiler)


Danach erfolgt eine ruhige, aber gelungene Einführung der WG Bewohner. Lou der KI Experte und sein Freund Emil arbeiten an ihrem gemeinsamen Garagenprojekt. Dem Roboter "Marvin". Diesen haben Sie mit einem neuronalen Netzwerk ausgestattet und lassen ihn mit Hilfe eines Belohnungssystem lernen. (Hier musste ich immer an Boston Dynamics denken)

Zusammen mit Xiu, Francois und Tarja leben sie ansonsten ein normales WG leben, bis zu dem Tag als sie überfallen werden. Emil und der Roboter Marivn werden entführt. Es folgt eine Flucht und ein erster Konflikt an einer Tankstelle, sowie der Aufenthalt in einer geheimen Untergrundbasis, von der sie nach einem Anschlag erneut fliehen müssen und schließlich in Eden enden. Dem Ort, wo auch der Showdown stattfinden wird und wo die KI, letztlich in eine Singularität übergeht.


Meinung:

Persönlich hat mir das letzte Drittel am besten gefallen. Die Vermutung, dass die KI ein Eigenleben entwickelt spitzt sich immer weiter zu und die Spannung wird bis zum Schluss gehalten.

Das Ende fand ich plausibel! Und gerade dass, ist das erschreckende. Es ist für mich die wichtigste Kernaussage des Buches. Entwickelt die KI ein Eigenleben, eine Singularität, ist sie nicht mehr zu kontrollieren. Game over.


Allgemeines:

Alle Handlungsstränge werden zu Ende erzählt und das Buch ist flüssig geschrieben.


Ich hatte viel Spaß beim Lesen und werde das Buch gerne weiterempfehlen.


Kommentare: 2
2
Teilen

Rezension zu "2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe)" von Matt Javis

Das süße Gift der Erkenntnis
Lolyvor 6 Tagen

Lou ist ein Student in Pasadena und sehr begeistert von künstlicher Intelligenz. Zusammen mit Xiu, Emil und Francois lebt er in einer WG. Emil und Lou arbeiten zusammen an einem Projekt, welches mit ihren Spezialgebieten zu tun hat. Alles scheint normal, bis eines Tages Tarja vor der Tür steht und wenige Wochen später ein Überfall auf die WG ausgeübt wird. Was ist hier los und was hat das alles mit den WG Bewohnern und dem Projekt zu tun?

Das Buch hat mir an und für sich gut gefallen und die Grundidee ist klasse. Das Thema künstliche Intelligenz ist sehr komplex und es in ein Buch zu integrieren  schwierig (vor allem in einen Roman). Der Schreibstil war gut, nur manchmal ein wenig chaotisch. Es war schwierig Lous Gedankengängen zu folgen oder die plötzlichen Handlungsänderungen zu verstehen/ richtig einzuordnen. Die Charaktere waren schön gewählt und haben gut harmoniert. Besonders schön wurden die zwischenmenschlichen Beziehungen dargestellt und die Verletzlichkeit der Menschen. Widererwartend wurde das Buch ab dem mittleren Teil sehr spannend. Diese Spannungskurve zog sich bis zum Schluss, welcher leider recht abrupt kam. Viele Fragen, die sich der Leser gestellt haben könnte, wurden gegen Ende nicht beantwortet. Der Prolog wie der Epilog haben mir sehr gefallen, da man durch sie mehr Bezug zu dem Thema erlangen konnte. Teilweise waren die im Buch beschriebenen Situationen erschreckend realistisch. Alles in allem war es sehr interessant dieses Buch zu lesen, auch wenn nicht immer alles nachvollziehbar war. Ein definitiver Tipp für alle, die sich generell mit künstlicher Intelligenz beschäftigen oder sich dafür interessieren.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches 2024 - Singularity: Roman (deutsche Ausgabe) (ISBN:undefined)

Sie ist von Menschen erdacht und lernt schnell. Viel zu schnell!

Hier die herzliche Einladung zum gemeinsamen Lesen meines Science-Thriller "2024 - Singularity", der kurz vor Weihnachten erschienen ist. Begebt euch gemeinsam mit Lou und Tarja auf eine abenteuerliche Reise in eine faszinierende und abgründige neue Welt. Ich freue mich auf eine lebendige und spannende Leserunde.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Künstliche Intelligenz wird unser Leben und unsere Kultur grundlegend verändern, nicht in ferner Zukunft, sondern schon sehr bald. Daran glaube ich als Physiker und wage mit meinem Science-Thriller einen Blick in eine faszinierende und abgründige neue Welt. 

Begleitet Lou und Tarja auf ihrer abenteuerlichen Reise und erfahrt dabei ganz nebenbei etwas über die Natur lernender Systeme und deren unbegrenzte Möglichkeiten.

 

Dazu möchte ich euch alle herzlich einladen; nicht nur diejenigen, die bei der Verlosung Glück haben werden, sondern auch alle anderen, die das Thema reizt und ein eigenes Exemplar haben.

Die Leserunde wird um den 25. Januar beginnen. Selbstverständlich darf aber auch jede/r noch später einsteigen oder einfach als Zaungast mit dabei sein.

Die Runde ist in Leseabschnitte eingeteilt, und ich werde zu jedem Abschnitt noch eine Frage oder ein Statement zur Beantwortung bzw. Diskussion stellen.

 

Um euch für die Leserunde zu bewerben, beantwortet bitte die folgenden Fragen:

  1. Was hättest du gewählt - Erkenntnis oder Reichtum? (wage dazu einen “Blick ins Buch” oder besser “Blick in den Prolog” auf Amazon - hier geht’s zur Leseprobe) 

  2. Gibt es einen Aspekt, der dich an dem Thema Künstliche Intelligenz besonders interessiert?

 

Ihr seid neugierig geworden? Dann bewerbt euch für die Leserunde und gewinnt eines von 10 Printexemplaren. 

Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, euch aktiv an der Leserunde zu beteiligen. Über eine Rezension hier auf LovelyBooks und, wenn ihr möchtet, auch auf anderen Portalen und Amazon würde ich mich nach Abschluss der Runde selbstverständlich sehr freuen.

Ich warte gespannt auf eure Antworten und freue mich auf das gemeinsame Lesen!


Herzliche Grüße

Matt Javis (alias Martin Kreyscher)

259 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Matt Javis wurde am 15. Juli 1967 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Matt Javis?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks