Matt Kuhn , Barney Stinson Das Playbook: Spielend leicht Mädels klarmachen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Playbook: Spielend leicht Mädels klarmachen“ von Matt Kuhn

**Der Bro ist zurück - 75 perfekte Maschen vom Kultaufreißer** Seit Anbeginn der Menschheit suchen Männer fieberhaft nach einer Antwort auf die drängende Frage "Warum bin ich hier ... und nicht im Bett einer heißen Braut?" Die Suche hat endlich ein Ende! Mithilfe des Playbook wird es jedem Kerl gelingen, auf schöne Frauen zuzugehen, ihre wahren Wünsche zu entdecken und diese zu nutzen, um die Mädels herumzukriegen. Die 75 sturmerprobten Verführungstechniken des Aufreißer-Gurus Barney Stinson verwandeln jedes noch so schüchterne Knäblein in Nullkommanichts in einen Don Juan.

Hätte es gerne bei Null Sternen belassen - muss man sich echt nicht geben.

— MaiMer
MaiMer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verschwendete Lebenszeit

    Das Playbook: Spielend leicht Mädels klarmachen
    MaiMer

    MaiMer

    13. August 2017 um 15:36

    Wo soll ich beginnen?HIMYM habe ich - wie so viele gesehen, bin also mit Barney Stinson bestens vertraut. Ich muss sagen - in der Serie kommt das, was er macht etwas witziger als dieses Buch.Ich habe es während der Lektüre als sehr verachtend wahrgenommen, obwohl ich nicht mit dem Vorsatz an das Buch gegangen bin, es ernst zu nehmen.Ich wollt lustige, unterhaltsame Lektüre für zwischendurch - was ich bekam, war ein schaler Beigeschmack. Ob man will oder nicht, macht man sich doch so seine Gedanken darüber.An folgenden zwei Dingen hat es für mich gelegen:1. Das Buch ist die Essenz des Klischee-Amerikaners: Verblödet und anscheinend mit einem Humor ausgestattet, mit dem ich persönlich absolut nichts anfangen kann.2. Die Sogenannte 'Pick-up-Artist-Szene' ist überhaupt nicht meine Kragenweite. Ich empfinde diese Art der Annäherung um des Aktes Willen als demütigend, unehrlich und geschmacklos.Der Gipfel ist die Masche, in der man eine ernsthafte Beziehung mit 'ihr' anstrebt - mit zuhören, ausgehen, Geschenken machen, etc. um dann (wie immer) mit ihr zu schlafen. Man(n) investiert Monate in diesen 'Höhepunkt' und sieht sich zeitgleich nach der Nächsten um, mit der man dasselbe Spielchen startet. Seien wir ehrlich - das ist Fremdgehen auf hohem Niveau. Dieses Fehlverhalten wird nicht nur propagiert, sondern noch ausdrücklich bemerkt, dass die Frau nicht erwarten könne, dass der Mann ernsthaft etwas für sie fühlt.Männer schauspielern ihre Verletzlichkeit bewusst, nur um 'sie' in die Waagerechte zu bekommen. Ein Schlag ins Gesicht jeder ehrlichen Beziehung.Zu behaupten, dass wegen der hohen Ansprüche von Frauen an die Männerwelt, diese das Gottgegebene Recht haben, sie wahllos flach zu legen, ist einfach nur daneben und ich war schon sehr erstaunt, als ich lesen musste, dass der Autor verheiratet und sogar Vater ist.Jaja, der Buch ist total witzig gemeint und mir ist bewusst, dass der Autor nicht darauf abzielt, dass dieser Unsinn ausprobiert wird - die allermeisten Maschen werden so ohnehin kaum funktionieren (obwohl - man unterschätze den Alkohol und die Blödheit nicht) - dennoch - es gibt immer den ein oder anderen Volltrottel, der glaubt, dass er wirklich so handeln kann. Unter diesen Umständen kann ich einfach nicht darüber lachen.

    Mehr