Matt Miller

 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Assassin’s Creed, What Happened to Happiness? und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Matt Miller

Assassin’s Creed

Assassin’s Creed

 (2)
Erschienen am 16.11.2015
Bounce

Bounce

 (0)
Erschienen am 31.05.2012
What Happened to Happiness?

What Happened to Happiness?

 (0)
Erschienen am 11.07.2012

Neue Rezensionen zu Matt Miller

Neu
S

Rezension zu "Assassin’s Creed" von Matt Miller

Assassin's Creed: Die Bildgewalt eines Epos, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 3 Jahren

Es ist ein massiver, gewaltiger Band, der von Panini herausgebracht wurde. Das von Matt Miller geschriebene "Assassin's Creed: Die Bildgewalt eines Epos" ist schon von außen her beeindruckend. Und auch das Gewicht des Bandes ist enorm, was man auch von dem Preis sagen kann. Rechtfertigt das denn eine Anschaffung?

Zunächst einmal muss man etwas über Matt Miller sagen, dem Autoren. Es handelt sich hier um einen bekannten Videospielredakteur, der für das Videospielmagazin Game Informer schreibt. Er lebt mit seiner Frau und zwei quirligen Hunden in dem Bundesstaat Minnesota.

Die Assassin's Creed-Reihe ist inzwischen neun Jahre alt. Keiner hätte wohl gedacht, dass das erste Spiel, dass noch ziemlich limitiert im Vergleich zu den Nachfolgern wirkte, der Auftakt zu einem ganzen Franchise sein würde. Und seitdem sind nicht nur viele Videospiele herausgekommen, sondern auch Filme, Bücher und Comics, unter anderem. Gleichzeitig ist ein erster richtiger Kinofilm in Arbeit.

Im Laufe dieser neun Jahre wurde einiges an Arbeit geleistet. Nicht nur von den Programmierern, sondern auch von den Designern. Es mussten Schauplätze entwickelt werden, ebenso wie auch die Protagonisten graphisch entwickelt werden mussten. Und dieser Band bietet dabei eine Auswahl an einigen der besten Illustrationen an.

Dabei geht der Band chronologisch vor. Er fängt mit Assassin's Creed an und geht dann weiter zu Teil 2, dann Brotherhood und so weiter und so fort. Auch das PS Vita-Spiel Assassin's Creed Liberation taucht auf, allerdings vermutlich nur, weil es davon auch einen HD-Port gab. Ansonsten werden nämlich sämtliche Handheldteile ignoriert, was allerdings keine Kritik sondern eine Beobachtung ist.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23191/assassins_creed_die_bildgewalt_eines_epos

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks