Matt Rudd Rumeiern

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rumeiern“ von Matt Rudd

AUCH Landei WILL GELERNT SEIN. William Walker ist mit seiner Traumfrau Isabel verheiratet — was niemanden mehr verwundert als ihn selbst. Außerdem ist er Vater geworden, und schon bald folgt der Umzug aufs Land. Doch von wegen Idylle: William tut sich schwer mit Haus und Nutzvieh. Schnell hat er die ganze Dorfgemeinde gegen sich aufgebracht. Ausgleich im Job fehlt gänzlich, denn gerade hat die blutjunge Praktikantin William eiskalt ausgebootet. Doch er ist entschlossen, seinen Weg zu gehen — notfalls über Hühnerleichen . . .

Ein lustiges Buch, in welchem das Freund und Leid junger Eltern erzählt wird...und was alles aus Schlafmangel passieren kann :-)

— veri1986
veri1986

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rumeiern mit Haus, Kind und Kegel

    Rumeiern
    veri1986

    veri1986

    23. August 2015 um 14:48

    William Walker, 31-jähriger Journalist, ist Vater geworden. Er kann sein Glück kaum fassen. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass es so anstrengend und chaotisch sein kann, sich um einen Säugling zu kümmern. Da kann es schon mal passieren, dass man die Badewanne überlaufen lässt und das gesamte eigene Haus zerstört, sodass man für ein paar Monate in ein "Hinterwäldlerdorf" ziehen muss. Aber auch im Job ist es nicht einfach, denn die ehemalige Praktikantin ist nun seine Vorgesetze. Doch William lässt sich nicht unterkriegen... Ich fand die Handlung ziemlich überspitzt, aber auch sehr lustig. William kann einem fast schon Leid tun. Immer ist er der "Buh-Mann". Aber zum Glück gibt's dann doch noch ein Happy End.

    Mehr