Ich und die anderen

von Matt Ruff 
4,5 Sterne bei375 Bewertungen
Ich und die anderen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (338):
Tulpens avatar

Ernstes Thema authentisch und liebevoll behandelt. Mit viel Witz, Charme und Skurrilität. Eins meiner liebsten Bücher.

Kritisch (7):
Shaaniels avatar

Man sollte auch das richte Buch bewerten 😵😵😵😵 na ja kann passieren 😂😎

Alle 375 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich und die anderen"

Für den fünfjährigen Jake Honigpops, für Tante Sam Kräutertee und für Seferis gesalzene Radieschen: Es ist gar nicht so leicht, jeden Morgen die Bedürfnisse aller Hausbewohner zu befriedigen. Aber eigentlich hat Andrew Gage sich und seine »anderen« ganz gut im Griff. Andrew hat eine Multiple Persönlichkeitsstörung; mit Unterstützung einer engagierten Psychologin hat er es jedoch geschafft, für die vielen Ich-Abspaltungen in seinem Kopf ein imaginäres Haus zu konstruieren.

Eine strenge Hausordnung ist der Garant dafür, daß Andrew sich im wirklichen Leben behaupten kann. Doch die Grundmauern des Geisterhauses beginnen stark zu wackeln, als Andrews Chefin Julie, Gründerin einer Firma, die sich mit virtueller Realität befaßt, die junge Penny Driver einstellt. Denn Penny ist ebenfalls multipel – nur weiß sie das noch nicht. Ob die nymphomane Loins, die lauthals fluchende Maledicta oder die gewalttätige Malefica: Wann immer eine ihrer verschiedenen »Seelen« die Herrschaft über Leib und Geist gewinnt, kommt es zu einem Blackout.

Julie glaubt, daß Andrew Penny helfen könnte, doch allzu schnell läuft die Situation aus dem Ruder und Andrews filigranes Seelengefüge droht ebenfalls aus dem Gleichgewicht zu geraten. Den beiden bleibt nur eins: Sie müssen sich dem dunkelsten Kapitel ihres Lebens stellen. So finden sich Penny und Andrew – inklusive einem Dutzend Seelen auf dem Rücksitz – auf einem irrwitzigen Roadtrip quer durch Amerika wieder, der sie mit ihren traumatischen Kindheitserlebnissen konfrontiert. Und plötzlich steht die Frage im Raum, ob Andrew in seiner Vergangenheit einen Mord begangen haben könnte …
»Ruff verblüfft durch seinen Einfallsreichtum, mit dem er der verrückten Geschichte immer wieder neue Wendungen gibt – Spaß pur!« (Focus)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423208901
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:720 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:01.05.2006
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.03.2014 bei Der Hörverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne218
  • 4 Sterne120
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Fi-Lous avatar
    Fi-Louvor einem Monat
    Mal ganz anders!

    Ich habe "Ich und die anderen" schon vor einigen Jahren gelesen, es ist mir aber so im Gedächtnis geblieben, dass ich es immer wieder Freunden empfehle. 

    Obwohl es um ein eigentlich ernstes und auch kompliziertes Thema geht - vor allem, wenn man beim Lesen erfährt, wieso es dem Protagonisten Andrew so ergeht - ist das Buch sehr unterhaltsam. Zu Beginn kam ich nur etwas schleppend voran, aber nach kurzer Zeit war ich so "eingelesen", dass ich das Buch verschlungen habe, denn die Geschichte ist wirklich mal etwas Anderes. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 6 Monaten
    Ich wollte es so gerne mögen...

    ...aber ich kam nicht richtig in das Buch rein und bin auch nur bis zur Mitte gekommen. Es war mir einfach zu viel Chaos, zu viele wirre Figuren und kein Fixpunkt. Verrückt ist vielleicht nicht immer gut. Allerdings wird es nicht mein letztes Buch des Autors gewesen sein. Er bekommt noch eine Chance.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Salzstaengels avatar
    Salzstaengelvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Mein Lesehighlight 2014! Lasst euch mitnehmen auf einen Roadtrip durch Amerika und die menschliche Psyche! Alles andere als Langweilig...
    Mein Lesehighlight 2014!

    Tante Sam sagt, ein guter Geschichtenerzähler verrät wichtige Informationen nur stückchenweise, nach und nach, damit seine Zuhörer das Interesse nicht verlieren, aber ich fürchte, wenn ich nicht schon jetzt alles erkläre, werden Sie nichts verstehen, und das ist noch viel schlimmer, als das Interesse zu verlieren. Sehen Sie es mir also nach, und ich verspreche, darauf zu achten, Sie später nicht zu langweilen.
    Haus, See, Wald und "Wüste" befinden sich alle in Andy Gages Kopf, beziehungsweise in dem, was Andy Gages Kopf gewesen wäre, wenn er noch lebte. Andy Gage wurde 1965 geboren und nicht lange danach von seinem Stiefvater, einem sehr bösen Menschen namens Horace Rollins, ermordet. Es war kein normaler Mord: die Mißhandlungen und Schändungen, die ihn töteten, waren zwar real, sein Tod aber nicht. Tatsächlich starb nur seine Seele, und als sie starb, zersplitterte sie. Dann wurden die einzelnen Fragmente zu eigenständigen Seelen, den gemeinsamen Erben von Andys Leben.
    S. 9-10 

    "Ich und die Anderen" ist eine berührende Geschichte über Multiple Persönlichkeitsstörung. Der Ich-Erzähler Andrew wurde von seinem Vater Aaron zu einer eigenständigen Seele geschaffen.

    Mein Name ist Andrew Gage. Als ich aus dem See stieg, war ich sechsundzwanzig Jahre alt. Ich wurde mit meines Vaters Kraft geboren, doch ohne seine Müdigkeit; mit seiner Beharrlichkeit, doch ohne seinen Schmerz. Ich wurde dazu aufgerufen, das Werk zu Ende zu führen, das mein Vater begonnen hatte: eine Aufgabe, die er sich vorgenommen hatte, für die ich aber geschaffen worden war.
    S. 11

    Mithilfe von seiner guten Ärztin Danielle Grey konstuierte Aaron ein geeignetes Umfeld für die vielen Seelen. Durch den Bau des Hauses schafft er Ihnen ein Heim und somit Ordnung im Inneren. Da dies alles in Jahrelanger Therapie Kraft gekostet hat, wurde Andrew geschaffen. Er bestimmt über den Körper, teilt den anderen Seelen Ihrer Körperzeit ein. So darf der "fünfjährige" Jake zum Beispiel das Zähneputzen übernehmen, da er das von den ganzen Seelen am liebsten hat. Danach ist Seferi für das tägliche Fitnessprogramm zuständig. Bei Tante Sam und dem pubertierenden Adam muss man dagegen aufpassen, dass Sie nicht mehr Körperzeit nehmen, als Ihnen zusteht.

    So leben Sie zusammen mit Mrs. Winslow in einem renoviertem Haus aus der Jahrhundertwende in Autumn Creek, Washington. Bis zu dem Tag, andem Andrew Penny kennenlernt. Penny leidet unter Ihrer Multiplen Persönlichkeitsstörung, denn Sie weiß nicht, dass Sie eine hat. Zuerst widerwillig versucht Andrew Penny zu helfen und merkt dabei zu spät, dass er sich dabei in Gefahr begibt!

    Dieses Werk von Matt Ruff hat mich total umgehauen! Ich hatte es mir zuerst als Hörbuch geholt (ungekürzt 22 Stunden). Schon die ersten Seiten dieses (Hör)Buches haben mich so ergriffen, dass ich Tränen in den Augen hatte und mir schnell klar war, dass ich dieses Schmuckstück im Regal haben musste, um es immer wieder lesen zu können! Trotz dieser unglaublich traurigen Thematik schweift Ruffs nicht ins Seichte ab. Traumatische Ereignisse werden nicht unnötig brutal ausgeschmuckt, allerdings angesprochen. Er schafft es so geschickt Nebenhandlungen in seine Geschichte einzubauen, dass man den Schlenker erst bemerkt, wenn er sich wieder auf die richtige Bahn einfädelt. Und mit seinen beiden Hauptprotagonisten, Andrew und Penny, die abwechselnd aus ihrer Perspektive erzählen gelingt es Ihm eine fesselnde Geschichte zu erzählen, die rasant an Fahrt gewinnt. Und seid gewarnt: Mit diesem Buch begebt ihr euch auf eine steile, kurvenreiche Reise. Nicht nur durch Amerika, sondern auch durch die menschliche Psyche. Schnallt euch besser an!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    F
    Frau_Antjevor 5 Jahren
    "Ich und die anderen" - meiner Ansicht nach Matt Ruffs zweitbestes Werk

    Andrew ist nicht alleine. In seinem Körper leben ein Haufen Persönlichkeiten nebeneinander. Und alle fordern die Erfüllung ihrer Bedürfnisse. Da wird schon ein normales Frühstück zur logistischen Meisterleistung. Andrew hat gelernt, sich selbst und seine anderen Persönlichkeiten gut in den Griff zu bekommen. Trotz seiner massiven Persönlichkeitsstörung lebt er ein geregeltes Leben, geht zur Arbeit und hat sich und seinen Alltag im Griff. Dann tritt plötzlich Penny in sein Leben, und mit ihr ändert sich alles. Denn Penny ist ebenfalls eine multiple Persönlichkeit - nur ahnt sie davon nichts. Andrews Lebenskonstrukt wird in seinen Grundfesten gestört. Sein sensibles Seelengleichgewicht droht aus dem Ruder zu laufen. Er erkennt:  Das Einzige, was helfen kann, ist die aktive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Und so finden sich Andrew und Penny auf einem Roadtrip in die dunkelsten Ecken und Geheimnisse ihres Lebens wieder. 

    Matt Ruff schafft es, sich dieser äusserst sensiblen Thematik mit der ihm eigenen Mischung aus Komik und Ernsthaftigkeit zu nähern. So wird die Auseinandersetzung mit der Tatsache, dass es Menschen mit massiven Persönlichkeitsstörungen gibt, nicht zum peinlichen Tabubruch, sondern zum amüsanten Nebenthema einer Geschichte über Liebe, Freundschaft und die Frage: Wer bin ich und was hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin?

    Ich muss gestehen: Ich habe dieses Buch mit Vorurteilen behaftet gelesen. Positiven Vorurteilen. Ich liebe Matt Ruff. Ich liebe seine Art, Geschichten zu erzählen, ich liebe seinen Humor und ich mag die Art und Weise wie er es immer wieder schafft trotz unterschiedlichster Erzählstränge den Leser mit auf die Reise seiner Bücher zu nehmen. Ich gebe mir dennoch Mühe, dieses Buch möglichst objektiv zu bewerten (Sofern eine Bewertung eines Buche objektiv sein kann...). Mein Fazit: Ein wunderbares Buch! Nach "Fool on the hill" meines Erachtens nach das Beste, was Ruff bisher geschrieben hat. Absolut lesens- und empfehlenswert!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Litiss avatar
    Litisvor 5 Jahren
    UNTERHALTSAMES CHAOS

    Andrew Gage ist ein ganz einfacher Mensch, der schläft, arbeitet, lacht, weint und all die anderen Dinge tut, die wir tun. Aber während er dies tut, ist er "mehrere". Andrew ist multipel. 
    Matt Ruff schickt uns auf eine Reise in die Psyche des Hauptcharakters Andrew; auch Andy, Adam, Sam, Jake, Seferis oder Gideon (um nur ein paar Namen zu nennen) genannt und gibt uns detaillierte Einblicke in das Handeln und Wirken von Andrew und seiner "Haus"bewohner. Wir begleiten Andrew in seinem täglichen Leben und erleben mit ihm all die spannenden Abenteuer, als wären wir ebenfalls eine Seele in ihm. 
    In seiner Geschichte wohnt Andrew bei Mrs. Winslow, einer höflichen, angenehmen alten Dame, tritt jeden Tag seine Arbeit in der Reality Factory an, lernt dort Julie und Penny kennen und begibt sich auf die Spuren seiner Vergangenheit. Während der Vergangenheitsbewältigung begleitet ihn Penny, die selbst so einige Lasten "in sich" zu tragen hat und auch sie wird ein lieb gewonnener Charakter in Matt Ruffs "Ich und die anderen". 

    Matt Ruff schafft es, einem mit jedem einzelnen Charakter in den Bann zu ziehen. Man fühlt Schmerz, Leid und Liebe mit und hat das Gefühl, live mit dabei zu sein. Die Erzählweise von Ruff ist einfach und verständlich. Manchmal hält sich Herr Ruff zu lange an Einzelheiten auf, aber im Gesamten gesehen, schafft er es, den richtigen Bogen zu spannen. Wer viel Action und Spannung erwartet, ist hierbei allerdings an der falschen Adresse. Aber: Es muss eben auch nicht immer spannend sein, um unterhaltsam zu sein - wie Matt Ruff uns zeigt.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    ErleseneBuechers avatar
    ErleseneBuechervor 6 Jahren
    Rezension zu "Ich und die anderen" von Matt Ruff

    Häuser, Psyche & Viele
    Also ich habe mich etwas schwer getan mit dem Buch. Ich fand es phasenweise auch wirklich gut, aber z.B. die ganze Tour zu Andrews Haus seiner Kindheit viel zu sehr in die Länge gezogen. Der Anfang und das Ende hat mir aber gefallen. Ohne zu viel zu verraten, nahm für mich das Buch aber plötzlich eine verwirrende Wendung als etwas zu Andrews Person herauskam. Die Verwirrung hielt leider bis zum Schluss an.
    Das Thema 'Multiple Persönlichkeiten' ist immer wieder spannend und auch die hier dargestellte Behandlungsmethode des inneren Hausbaus beeindruckend. Jedoch fand ich das Buch 'Aufschrei' von Truddi Chase noch etwas fesselnder zu diesem Thema.

    Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    awogflis avatar
    awogflivor 7 Jahren
    Rezension zu "Ich und die anderen" von Ditte und Giovanni Bandini

    Ein extrem spannender Road Roman in dem eigentlich nur 2 Leute in einem Auto sitzen und durch Amerika fahren. Dadurch dass beide Personen aber an multipler Persönlichkeitsspaltung leiden, sind sehr viele interessante, spannende, gefährliche, skurille, witzige, einfältige, aber auch außerordentlich nette Personen in diesem Auto, die völlig autonom in wechselnden Beziehungsgeflechten miteinander interagieren.

    Dabei verliert man nie völlig den Überblick aber der Leser fühlt sich wie auf einer Achterbahn, die von einem sehr aufgeregten Gorilla gesteuert wird. Abgesehen davon, dass man sehr viel über Persönlichkeitsstörungen, ihre Hintergründe, Auslöser und auch Strategien wie man damit umgehen kann lernt, ist dieser Roman extrem witzig, und schwungvoll geschrieben. Am nur teilweise vorhersehbaren Ende dieser Irrfahrt gibts noch eine endgültige Konfrontation mit der Vergangenheit und ein versöhnliches psychologisch aufgearbeitetes Ende.

    Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Munros avatar
    Munrovor 7 Jahren
    Rezension zu "Ich und die anderen" von Ditte und Giovanni Bandini

    "Ein irrer Trip durch die menschliche Psyche!"

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LarissaMarias avatar
    LarissaMariavor 7 Jahren
    Rezension zu "Ich und die anderen" von Ditte und Giovanni Bandini

    Faszinierende Geschichte über 2 Menschen in unterschiedlichen Stadien ihrer Krankheit - der multiplen Persönlichkeitsstörung.
    Wie die Welt in ihrem Kopf ausschaut, und was sie so alles erleben steht hier geschrieben. Unbedingt lesen, es öffnet einem die Augen und kreiert Verständnis für Menschen, die meist vorschnell als "verrückt" bezeichnet werden.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Walter_Benjamins avatar
    Walter_Benjaminvor 7 Jahren
    Rezension zu "Ich und die anderen" von Matt Ruff

    Spitzen-Roman mit einigen Passagen, die einen umhauen, weil sie so überraschend und doch logisch sind, dass man sich an den Kopf packen muss.
    Mit überschaubarem Personal werden wundervoll vielfältige Charaktere gezeichnet, die einem alle mit der Zeit ans Herz wachsen. Wer auf Multiperspektivität steht, wird ganz sicher glücklich. Man braucht zwar so seine paar Seiten zu Beginn, damit man drinsteckt, aber dann legt man das Buch so schnell nicht mehr weg.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    juni_monds avatar
    ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! SPOILERGEFAHR!!!!!!!!!!!!!!!!!!! NICHT LESEN, WENN MAN DEN INHALT DES BUCHES NICHT ERFAHREN WILL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hallo :) Ich habe grade das Buch "Ich und die anderen" von Matt Ruff fast zuende gelesen (noch 15 Seiten^^) und ich verstehe nicht wie es geht, dass Andrew von allen als Mann gesehen wurde, auch Julie war ja total überrascht, dass er einen weiblichen Körper hat und auf der anderen Seite wird er, als er in seine Heimat zurückkehrt von allen ganz selbstverständlich als Frau gesehen... wird das irgendwann erklärt und ich habe es verpasst, oder gibt es eine andere Erkärung? Vielen Dank im Vorraus!
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks