Matt Serafini

 3,4 Sterne bei 8 Bewertungen
Autor von ISLAND RED, HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE (ISBN: 9783958355132)

HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE

 (1)
Neu erschienen am 15.12.2020 als Taschenbuch bei Luzifer-Verlag.

Alle Bücher von Matt Serafini

Cover des Buches ISLAND RED (ISBN: 9783958353701)

ISLAND RED

 (7)
Erschienen am 30.11.2018
Cover des Buches HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE (ISBN: 9783958355132)

HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE

 (1)
Erschienen am 15.12.2020

Neue Rezensionen zu Matt Serafini

Neu
Cover des Buches HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE (ISBN: 9783958355132)B.tina_chaosqueens avatar

Rezension zu "HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE" von Matt Serafini

Ein Horrortripp
B.tina_chaosqueenvor 2 Monaten

Inhaltsangabe zu "HOYT - DER KILLER VON FOREST GROVE"

Manche Geschichten, die man sich am Lagerfeuer erzählt, sind wahr …

Fünfundzwanzig Jahre ist Cyrus Hoyts berüchtigter Amoklauf im Camp Forest Grove nun her. Fünfundzwanzig Jahre, seit Melanie Holden den Killer tödlich verwundet zurückließ und mit knapper Not entkommen konnte.
 Doch ihre Erinnerungen und ein lukratives Angebot zwingen sie, an den Ursprungsort ihrer Albträume zurückzukehren. Dort stößt Melanie auf ein lange gehütetes Geheimnis – und die Morde beginnen erneut …



Zum Cover : Das Cover ist Düster und schaurig gestaltet ,Motiv und Farbwahl passen gut zu der Stimmung im Buch.

Zum Buch: Eine düstere und bedrückende Stimmung begleiten einen von der ersten Seite an und lässt einen bis zum Schluss nicht mehr los. Dem Autor gelingt es mühelos die Stimmung der alten Horrorfilme der 80ziger einzufangen .

Mein Fazit: Wer die alten Horrorfilme wie  „Freitag der 13“ und „Halloween“ mag ,wird dieses Buch lieben



Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Island Red: Horrorthriller (ISBN: 9783958353718)raveneyes avatar

Rezension zu "Island Red: Horrorthriller" von Matt Serafini

War nicht meins
raveneyevor einem Jahr

Sonne, Strand und Meer. Klingt nach Paradies und Erholung, doch dann regnet Feuer von Himmel und aus der Tiefe des Meeres taucht etwas auf. Etwas das Hunger hat.

 

Ich mag ja eigentlich solche Monsterbücher, weswegen „Island Red“ mir auch schnell ins Auge gesprungen ist, aber leider konnte mich das Buch so gar nicht von sich überzeugen. Dabei fand ich die grundlegende Geschichte recht ansprechend und gegen einen Hai als Monster des Tages ist ja auch erst mal nichts einzuwenden. Allerdings muss man es auch umsetzen können, was dem Autor nicht wirklich gelungen ist.

Ein Großteil der der Szenerie macht einen plumpen Eindruck und wirkt teils auch eher unbeholfen. Der Satzbau ist uninspiriert und die gewählten Wörter wirken an manchen Stellen irgendwie unpassend, nicht zur Situation und seinen Begebenheiten passend, was mich beim Lesen immer wieder gedanklich stolpern ließ und somit auch den Lesefluss störte.

Das Gleiche gilt leider auch für die Charakterzeichnungen, wenn auch nicht so ausgeprägt. Zwar wirken auch diese eher Stereotyp und etwas oberflächlich, aber die Ansätze für mehr emotionalen Tiefgang  waren definitiv vorhanden, wenn auch noch recht ausbaufähig.

 

Trotzdem konnte ich mich nicht dazu überwinden, das Buch zu Ende zu lesen und habe nach einem knappen Viertel des Buches abgebrochen. Wenn das Buch mich hätte packen können, hätte ich weitergelesen, aber dies ist ihm nicht gelungen. Der Text wies einfach zu viele Stolpersteine auf für meinen Geschmack. Schade, denn die Idee war gut, wenn sie den richtig umgesetzt worden wäre.

Kommentieren0
17
Teilen
Cover des Buches ISLAND RED (ISBN: 9783958353701)cvcoconuts avatar

Rezension zu "ISLAND RED" von Matt Serafini

das Grauen geht um
cvcoconutvor 2 Jahren

Auf der Insel Crystal Key geht das Grauen um. Ein Hai scheint die Gewässer zu terrorisieren. Dann rückt ein Hurrikan näher und alle Kommunikationswege sind gekappt. Die ersten Menschen werden vermisst und so langsam ahnen die Menschen auf der Insel, dass größere Gefahr lauert.

Das Buch beginnt recht harmlos und zeigt ein bisschen das idyllische Leben auf der Insel. Doch das schlägt sehr bald um. Nicht nur der Hai scheint die Insel zu bedrohen.

Der Autor schafft es nach und nach immer mehr Fakten aufblitzen zu lassen, die im ersten Moment immer noch einen draufsetzen, aber irgendwie alle schlüssig zusammenpassen.

Es gibt auch immer wieder Szenen aus der Sicht des Hais, was die relativ primitive Form zeigt. Doch dann auf der anderen Seite, wie lernfähig er ist.

Das Übel macht vor niemanden halt und durch die verschiedenen Szenenwechsel hält das einen auch ganz schön in Atem.

Ein Horrorbuch mit einigen Wendungen, was gut durchdacht ist.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 3 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks