Matt Whyman 21st Century Thrill: Goldstrike

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „21st Century Thrill: Goldstrike“ von Matt Whyman

Carl Hobbes hat geniale Hackerfähigkeiten, seine Freundin Beth ist eine raffinierte Goldbarrendiebin. Zusammen sind sie untergetaucht, denn sie werden von der CIA und der al-Qaida gejagt. Die einen wollen sie lebend, die anderen tot. Um zu überleben, schleust sich Carl in das Industrielager Sphinx Cargo ein. Dort bewacht der Supercomputer Cleo wertvolle Kunstgegenstände – und bald auch Carl. Doch Beth’ Hunger nach Gold bringt die beiden in große Gefahr ...

Stöbern in Jugendbücher

Bad Boys and Little Bitches

Ein sehr spannender Serienauftakt! Kann ich nur weiterempfehlen

Sarah_Knorr

Auf ewig dein

Ich habe gelacht, gebangt und geliebt und freue mich riesig auf die Fortsetzung, eigentlich kann ich es gar nicht erwarten.

MoonlightBN

Und du kommst auch drin vor

Verschenktes Potential. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Eine wunderbar fantasievolle Geschichte, die mir durch blasse Charaktere und etwas sprunghafter Handlung die Lesefreude eindämmte.

Booknerdsbykerstin

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das ist das Beste was ich je gelesen habe💖✨ 100000/10!! Jetzt wo finde ich mir so einen Mann wie Rhysand?🤔😍😭

iamMarii

Vom Suchen und Finden

Spannende und unterhaltsame Mischung aus Indiana Jones meets Romeo und Julia im Wilden Westen.

Ruffian

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Goldstrike" von Matt Whyman

    21st Century Thrill: Goldstrike
    Dubhe

    Dubhe

    26. November 2012 um 20:14

    Der Name Hobbes ist zur Zeit ein viel benutzter Name bei der CIA. Da wird kaum jemand glauben, dass dahinter nur ein 18 jähriger Junge aus Großbritannien steckt, der als einer der besten Hacker der Welt gilt. Und nicht nur die CIA sondern auch al-Qaida sind hinter ihm her, nach seinem Einbruch mit einer Kollegin in Fort Knox, wobei sie ziemlich viel Gold gestohlen haben. Nun geht die Jagd um den ganzen Klobus, doch nie weiß man jetzt, wo Hobbes sich wirklich befindet, bis seine tot geglaubte Kollegin und er sich an ein neues Projekt machen, das ihnen fast den Kragen kostet... . Es mag sich ja einigermaßen gut anhören, doch leider ist es nicht ganz so überzeugend wie der Klapptext. Das soll nicht heißen, dass das Buch nicht gut ist, es ist nur leider nicht ganz so gut, dass es 5 Sterne verdient hat. Am Anfang des Buches ist Hobbes wie ein Phantom, das der Leser um den Planeten jagt, bis endlich das eigentliche Abenteuer beginnt. Jedenfalls ein gutes Buch für einen Fan von Jugendthrillern und Büchern mit Hackern (sie sind nicht immer unbedingt nerdig, anders als das Vorurteil).

    Mehr
  • Rezension zu "Goldstrike" von Matt Whyman

    21st Century Thrill: Goldstrike
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. November 2010 um 18:24

    Carl Hobbes Name steht weit oben auf der CIA-Liste "Der meist gesuchten Leuten des Landes". Er und seine Freundin Beth sind auf der Flucht. Vor der CiA und al-Qaida. Beide wollen Hobbes, die einen tot, die anderen lebendig. Carls einzige Hoffnung besteht darin, sie von Cleopatra, einem Supercomputer, schützen zu lassen. Doch dafür muss er erst einmal Cleopatras Vertrauen gewinnen. Und die Zeit wird knapp, denn sowohl das CIA als auch al-Qaida haben ihre besten Leute auf ihn angeheuert, die ihm schon dicht auf den Fersen sind..... Einfach nur fantastisch! Dieses Buch ist spannend bis zum Schluss. Matt Whyman versteht es, den Leser von der erste Seite an zu fesseln und mitfiebern zu lassen. Dabei benutzt er nur eine handvoll Protagonisten, die die ganze Handlung beschreiten, sehr realitätsnah und glaubwürdig beschrieben sind. Auch das Thema dieses Jugendthrillers, die Überwachung und Steuerung aller Systeme durch Computer, ist gut aufgearbeitet. Und man stellt sich doch die ein oder andere Frage bezüglich dessen, ob man sich wirklich so auf die moderne Technik verlassen kann. Mein Fazit: Ein packender Thriller. Vom Anfang bis zum Schluss.

    Mehr