Matt Whyman 21st Century Thrill: Inside The Cage

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „21st Century Thrill: Inside The Cage“ von Matt Whyman

Damit hat er nicht einmal im Albtraum gerechnet! Der 17jährige Carl Hobbes ist angeklagt, sich am Goldbarren-Raub von Fort Knox, Amerikas berühmter Schatzkammer, beteiligt zu haben. Grund: Carl, leidenschaftlicher Hacker, hat von zu Hause per Internet den Code zum Goldbarrentresor geknackt. Eine Tat mit verheerenden Folgen: Im Glauben, den Amerikanern nur ein paar Fragen beantworten zu müssen, fliegt Carl mit zum militärischen Camp Twilight – und findet sich am Polarkreis in einem Gefangenenlager für Terroristen wieder. Wie ein Tier wird er in einem Käfig unter widrigsten Umständen gehalten. Doch Carl gibt nicht auf. Ein scheinbar auswegloser Kampf gegen Erniedrigungen, Folter und Kälte beginnt ...

Stöbern in Jugendbücher

Snow

Leider ganz und gar nicht meins... 1,5 ⭐

Sternschnuppi15

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Atemberaubend, anders, Nervenzerreissend, Liebe zum Buch <3

KassiopeiaKay

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Unterhaltsam wahrscheinlich wirklich nur für sehr junge Mädchen.

Nora_ES

Winterseele - Kissed by Fear

Interessante Geschichte - wenig überzeugende Umsetzung.

EmmyL

Scherben der Dunkelheit

Spannend und das Ende ganz anders als erwartet!

Krissis_Buecherwelt

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Ein wichtiges Thema wird wunderbar aufbereitet, auch wenn die Handlung dabei etwas untergeht

Skyline-Of-Books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Dangerous Deal" von Andreas Schlüter

    Dangerous Deal

    Daniliesing

    21st Century Thrill - das verspricht Spannung, eine packende Geschichte und Bücher, die man gar nicht mehr zur Seite legen kann. Gerade ist in dieser tollen Reihe vom Kosmos Verlag ein neues Buch von Andreas Schlüter erschienen. "Dangerous Deal" ist ein fesselnder Jugendthriller, der euch mit seiner temporeichen Handlung garantiert mitreißen wird. Der Autor beteiligt sich außerdem hier an der Leserunde und freut sich auf eure Fragen! Mehr zum Inhalt: Durch den tragischen Verkehrstod seines Nachbarn Sebastian König gelangt der 17-jährige Christoph Renner in den Besitz einer CD, deren Inhalt er zunächst nicht versteht. Bald stellt sich heraus, dass die Daten darauf höchst brisante Information über Steuerhinterziehung einiger Mitglieder der High Society enthalten. Christoph soll die CD für einen halbe Million Euro verkaufen – angeblich an den BND. Doch dann wird sein Kontaktmann erschossen, Christoph erhält von den geheimnisvollen Drahtziehern ein verlockendes Angebot und gerät plötzlich selbst in Gefahr... --> Leseprobe Ihr möchtet euch von diesem Action-geladenen Buch zum Thema Wirtschaftskriminalität gefangen nehmen lassen? Kein Problem! Wir suchen noch bis einschließlich des 17. Februar 2013 Testleser für "Dangerous Deal". Insgesamt vergeben wir zusammen mit dem Kosmos Verlag 50  Leseexemplare! Im Falle eines Buchgewinns ist eine zeitnahe Beiteiligung am Austausch in den Leseabschnitten sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich! Für die Chance auf eines der Bücher müsst ihr nur noch folgende Frage in einem neuen Beitrag beantworten: Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr zufällig hinter kriminelle Maschenschaften kommt und dabei auch noch die Chance auf eine halbe Million Euro oder mehr hättet? Wovor hättet ihr wohl am meisten Angst?

    Mehr
    • 562
  • Rezension zu "Inside the cage" von Matt Whyman

    21st Century Thrill: Inside The Cage

    Lesemomente

    02. September 2011 um 09:19

    Ein US-Gefangenenlager am Polarkreis, kälteste Minusgrade, gesuchte Schwerverbrecher und sadistische Wärter – mittendrin: Carl, der siebzehnjährige Hacker, dem das undenkbare gelungen ist, nämlich sich in Fort Knox – einem Lager für Goldbarren – einzuhacken. Dieses Szenario liest sich einerseits wie aus einem spannenden Actionfilm, andererseits konnte ich mir beim Lesen auch sehr gut vorstellen, dass die Handlung, so oder in leicht abgewandelter Form, tatsächlich irgendwo auf der Welt geschieht. Packend und erschreckend zugleich. Die ersten Seiten des Buches dienen dazu, die Basis für die Geschichte zu legen, sie bringen den Leser mit einem klapprigen Flugzeug ins Gefangenenlager, lassen auch ihn die eisige Kälte spüren und setzen ihn den gleichen Grausamkeiten aus wie Carl. Bis die Handlung und damit die Spannung mich so richtig gepackt hat, hat es allerdings etwas gedauert, aber das Warten lohnt sich. Denn als gar nicht mehr so klar ist, wem Carl vertrauen kann und wem nicht, spitzt sich die Handlung auch schon zu. „Die ganze Zeit über war ich der Meinung gewesen, ich wäre in den Händen der Guten. Jetzt scheint sich mir die Trennungslinie nicht mehr so scharf ziehen zu lassen. Ich habe Gutes und Böses auf beiden Seiten erlebt, und das macht es so schwierig rauszufinden, wem man trauen kann.“ (S. 232) Wie in einem guten Jugendthriller kommt es vor allem im Mittelteil zu jeder Menge überraschenden Wendungen. Ich bin zu dem Zeitpunkt nur so über die Seiten hinweg geflogen. Konnte gar nicht schnell genug alles lesen. Insgesamt also ein spannender, realistischer Jugendthriller, der nicht umsonst das Prädikat „21st century thrill“ trägt: durch das Hacker-Thema und das menschenunwürdigen Gefangenenlager so aktuell wie nie zuvor. Einen Stern muss ich für den etwas schleppenden Anfang und das Ende abziehen, das mir einfach inhaltlich nicht so zugesagt hat. Trotzdem würde ich dieses Buch vor allem Jungen sehr ans Herz legen, denn es kann den spannenden Actionthriller aus dem Fernsehen sehr wohl ersetzen. Vier von fünf möglichen Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Inside the cage" von Matt Whyman

    21st Century Thrill: Inside The Cage

    Asaviel

    21. July 2011 um 19:06

    Ausstattung(Ausgabe von Gulliver): Mit einem Bild, das einen Jugendlichen vor unbestimmten Hintergrund zeigt, der hinter stilisiertem Maschendrahtzaun scheinbar gefangen ist, greift das Cover sehr schön den Titel „Inside the Cage“ – „Innerhalb des Käfigs“ auf. Das Format ist passend gewählt und liegt gut in der Hand. Ebenso ist die Gestaltung der Kapitelanfänge ansprechend. Meine Meinung: Der Klappentext stellt nur unzureichend dar, was tatsächlich in diesem Buch geschieht. Der Fluchtversuch wird tatsächlich gewagt, aber erst nachdem es dramatische und unvorhersehbare Entwicklungen gab, die nicht nur Carls Vergehen, sondern auch seine Mithäftlinge in völlig neues Licht tauchen. Mich hat diese Thematik aber sofort angesprochen. Im Jugendbuchgenre lese ich sehr gerne die Geschichte, die brisante Themen anpacken, wie es die Reihe 21century trhill von Gulliver macht. Hier stehen nicht die typischen Pubertätsprobleme wie Frauen, der eigene Körper oder die besten Freunde im Mittelpunkt, sondern spannende und teils auch haarsträubende Geschichten. „Inside the Cage“ schickt der Autor voraus, dass dieses Geschehen auf einer wahren Begebenheit beruht. Nachzuprüfen ist dies natürlich nur schwer, aber dieser Hinweis verstärkte in mir während des Lesens oft noch das Grauen. Matt Whyman gelingt es von Beginn an, dass sich der Leser immer genauso fühlt, wie der Protagonist Carl. Die Geschichte wird vollständig aus seiner Sicht erzählt, jedoch nicht im Ich-Erzähler, was mir persönlich den Einstieg sogar noch erleichterte. Zu Beginn ist also nicht nur Carl völlig unwissend und verunsichert, sondern auch der Leser. Dies steigert sich nach und nach zu einer Panik, dann zu Entsetzen und purer Verzweiflung. In dieser Phase kann man das Buch dann kaum noch zur Seite legen. Die Geschichte nimmt Wendungen an, die überhaupt nicht vorhersehbar sind. Zwar stehen von Beginn an, alle wichtigen Personen immer wieder im Mittelpunkt des Interesses, aber die Verbindung zwischen diesen, ist dann überraschend, doch gut erklärt und kommt ohne jegliche logischen Brüche aus. Der einzige Punkt, der mir etwas negativ ins Auge gefallen ist, ist das Ende. Dies ist doch sehr offen und klärt für mich sehr wichtige Fragen nur unzureichend. Die Handlung innerhalb des Lagers wird zwar zu einem Höhepunkt und einem Ende gebracht, doch wie es mit Carl genau weitergeht, wird nicht geklärt. Fazit: Ein äußerst spannendes Jugendbuch, das mich von der ersten Seite in seinen Bann zog. Es sollte jedoch auf jeden Fall die Altersempfehlung beachtet werden. Einige Szenen sind äußerst brutal und ziemlich harte Kost, die nicht für jüngere Leser geeignet ist. Allen anderen möchte ich dieses Buch über einen Teenager, der die schlimmsten Tage seines Lebens erlebt, sehr ans Herz legen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks