Matt Whyman Meine Familie, die Minischweine und ich

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine Familie, die Minischweine und ich“ von Matt Whyman

Schwein gehabt!

Nachdem Matt Whymans sechsköpfige Familie eine der beiden Hauskatzen durch einen Autounfall und zwei der drei der Haushühner durch einen Fuchs verloren hat, muss dringend ein neues tierisches Familienmitglied her, meint Matts Frau Emma, der das Haus nie voll genug sein kann. Im Scherz schlägt Matt ein Schwein vor. Ein Scherz mit Folgen. Denn was Emma sich in den Kopf setzt, führt sie auch aus. Und so dauert es nicht lange, bis zwei ach so niiiedliche Minischweine Haus und Familie völlig auf den Kopf stellen ...

Herrlich, amüsant und sehr ehrlich in Hinblick auf Minischweine!

— AnnaBerlin

Ein Buch für jeden Tierfreund und besonders für all diejenigen, die sich überlegen, Minischweine anzuschaffen.

— SmilingKatinka

Stöbern in Romane

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

Alles wird unsichtbar

Tolle Passagen am Anfang

romi89

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Dieser wundervolle Roman ist ein französischer, lebensbejahender Charmebolzen, der zart berührt und gleichzeitig auch sehr lustig ist.

talisha

Kleine große Schritte

Nachdem ich vom letzten Picoult Buch sehr enttäuscht war, finde ich, dass dieses ihr bestes geworden ist. Spannend, ergreifend, bewegend.

troegsi

Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere

Eine Geschichte wie aus einer untergegangenen Welt und doch gegenwärtig.

jamal_tuschick

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Meine Familie, die Minischweine und ich" von Matt Whyman

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Matt_Whyman

    Hi, my name is Matt Whyman, author of the memoir: Oink: Meine Familie, die Minischweine und ich . It tells the story of what happened when my wife, Emma, wondered out loud whether two pigs would make good pets. Not just any pig, so she told me, but a tiny variety so small they would fit into a handbag. What followed is by no means a fairy tale, as Butch and Roxi joined a family already straining at the seams, and steadily grew way beyond their promised size. It was a chaotic time in our lives, but the book was lots of fun to write - and also a release for me! I very much hope you enjoy it. Mehr zum Buch: Nachdem Matt Whymans sechsköpfige Familie eine der beiden Hauskatzen durch einen Autounfall und zwei der drei der Haushühner durch einen Fuchs verloren hat, muss dringend ein neues tierisches Familienmitglied her, meint Matts Frau Emma, der das Haus nie voll genug sein kann. Im Scherz schlägt Matt ein Schwein vor. Ein Scherz mit Folgen. Denn was Emma sich in den Kopf setzt, führt sie auch aus. Und so dauert es nicht lange, bis zwei ach so niiiedliche Minischweine Haus und Familie völlig auf den Kopf stellen ... LESEPROBE Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde: Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Matt Whyman mitzumachen. Matt spricht kein Deutsch, deshalb stellt die Fragen an den Autor bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, er wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich der Autor sehr freuen! Unter allen Bewerbern vergibt der Goldmann Verlag 15 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 15.Oktober 2013 bewerben - dafür gibt es eine kleine Frage zu beantworten: Welches außergewöhnliche Haustier hättet ihr gerne oder habt ihr sogar schon? Und warum? (Wenn möglich, wäre es toll, wenn ihr auf Englisch antwortet!)

    Mehr
    • 141
  • Sehr zu empfehlen!

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    AddictedToBooks

    19. December 2013 um 11:36

    Matt Whyman erzählt in seinem Roman "Meine Familie, die Minischweine und ich" von seinen eigenen Erlebnissen mit seinen ungewöhnlichen Haustieren. Nachdem die Familie nach einem Unfall eine ihrer beiden Katzen verloren hat, wollte Matts Frau Emma unbedingt ein neues Haustier, da sie es liebt, wenn das Haus schön voll ist. Matt macht einen Scherz und bietet an, ein Minischwein zu kaufen. Emma jedoch erkennt diesen Scherz nicht und findet die Idee toll. Schon nach einiger Zeit hatte die Familie zwei richtig niedliche Minischweine, die ihr Leben auf den Kopf stellen. Das Buch ist wirklich wunderbar. Zuerst hat mich das Cover angesprochen, da ich die beiden Minischweine so niedlich finde. Das Buch selbst war jedoch auch wirklich perfekt. Es ist sehr selten, dass eine Familie Minischweine als Haustiere hält, weshalb das Buch umso interessanter ist. Einige Dinge waren so lustig, dass es schon fast unglaublich war. Es war toll, sich immer wieder in die Gedanken zu rufen, dass wirklich alles, was hier beschrieben ist, wirklich so passiert ist. Ich habe sogar selbst darüber nachgedacht, mir kleine süße Minischweine anzuschaffen, aber natürlich war meine Familie dagegen *lach* Der Schreibstil ist toll, die Geschichte wunderbar und die Familie Whyman wirklich richtig sympathisch.  Da mir das Buch wirklich super gut gefallen hat, erhält es von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Süße kleine Minischweine

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. December 2013 um 09:07

    Matt Whyman erzählt eine persönliche Geschichte ...über seine Familie und die Minischweine. Man fühlt mit, lacht mit und kann sich an diesem Buch erfreuen. Der Autor hat einen sehr charmanten, humorvollen Schreibstil und man muss die kleinen/großen Minischweine einfach lieben, auch wenn sie noch so viel Blödsinn machen. Einige Stellen haben mich wirklich zum Lachen gebracht und ich kann diese Buch jedem mit einem Herz für Tiere nur wärmstens empfehlen

    Mehr
  • "Schweinisch gut..."

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Deirdre

    29. November 2013 um 11:52

    In Meine Familie, die Minischweine und ich beschreibt der Autor Matt Whyman, wie der Titel schon vermuten lässt, sein Familienleben mit Ehefrau, vier Kindern, einen Hund, einer Katze, Hühnern und den Neuankömmlingen – die zwei  Minischweine. Die Geschichte, geschrieben aus der Perspektive des Autors, ist sehr humorvoll und ereignisreich, aber auch sehr informativ was die Schweinezucht betrifft. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, mitzuerleben, wie zwei so kleine Schweine einen ganzen Haushalt auf den Kopf stellen, und wie rührend Matt alle Unannehmlichkeiten und Arbeit auf sich nimmt, und auch inmitten des größten Chaos sich nicht entmutigen lässt.  Mir hat das Buch gut gefallen. Ich kann es nur empfehlen und vergebe gute 4 Sterne.  

    Mehr
  • Haustier- und Familienchaos

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    irismaria

    23. November 2013 um 17:40

    Der Titel „Meine Familie, die Minischweine und ich“ verrät schon viel über das Buch: der Engländer Matt Whyman beschreibt sein turbulentes Leben mit Frau, vier Kindern, vielen Haustieren unter denen auch zwei neu angeschaffte Minischweine sind. Diese Tiere sind richtige Schweine, aber etwas kleiner geraten und scheinbar in England bei Promis und anderen der letzte Schrei. So schafft sich auch Familie Whyman welche an, wobei der daheim arbeitende Matt die Hauptarbeit trägt. Das Buch war äußerst unterhaltsam und witzig. Es beruht auf eigenen Erlebnissen des Autors, die man kaum glauben kann, aber bei Engländern ist man ja Skurriles gewohnt.

    Mehr
  • Eine tierische Sauerei im Alltag :)

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Jeanne_Darc

    23. November 2013 um 12:48

    Mein Familien, die Minischweine und ich ist ein Buch für jedermann ich würde es nicht unbedingt einem Genre zuordnen wollen. Matt Whyman schreibt unglaublich humorvoll und das Buch lest sich flüssig und wird niemals langweilig. Ein Buch für graue Herbststage an dem ein Lächeln nicht fehlen darf! Cover: Für mich ist es sehr ansprechen, weil ich die Schweinchen sehr süß finde und auch der grasgrüne Hintergrund sticht sofort ins Auge. Schreibstil: Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und durchaus flüssig und schlüssig. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Whymans genau die richte Portion Selbstironie in sein Werk einfließen lässt. Personen: Es handelt sich hierbei um den Autor selbst, daher möchte ich nicht unbedingt etwas dazu sagen. Meinung: Meiner Ansicht nach ist es wirklich ein sehr gutes Buch und ich würde es auch jederzeit wieder. Ich finde keine wirklichen Kritikpunkte, jedoch sind es nur 4 Sterne geworden, weil für mich einfach kein Topbuch-Darstellt - irgendetwas fehlt mir persönlich aber das heißt nicht das es einen Makel hat, damit hochverdiente 4 Sterne von mir für dieses persönliches Werk. 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Meine Familie, die Minischweine & Ich

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Federzauber

    15. November 2013 um 10:52

    Eine große Familie, viele  Haustiere und zwei Minischweine, die das ganze Familienleben durchwühlen... Eine amüsante, leichte, humorvolle Lektüre für Zwischendurch, die mich zum Entspannen brachte und Spaß beim Lesen zubereitete. Ein sehr netter Schreibstil, der Lust auf mehr gab, und immer wieder Überraschungen brachte, wie das Leben mit Minischweine schnell zu vollkomenen Chaos geraten kann. Die Beweggründe von Matt und emma konnte ich nicht immer ganz nachvollziehen: Emma, die die Schweine unbedingt haben wollte, drückt sich komplett vor der Versorgung und Verantwortung der beiden Schweine, und Matt zeigt leider wenig Durchsetzungsvermögen, schmunzelnde Naivität und neigt manchmal zu leichtem Größenwahn. Hat mich manchmal etwas genervt, aber hat sie auch menschlicher und sympathisch gemacht. Ich hatte meinen Spaß mit diesem Buch, hatte Lustige Momente und habe das Buch gerne gelesen :-)

    Mehr
  • über Freuden und Sorgen der Tierhaltung

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    SmilingKatinka

    11. November 2013 um 08:33

    Meine Familie, die Minischweine und ich ist ein autobiographisches Werk von Matt Whyman, der sonst eigentlich nur Kinderbücher schreibt. Während seine Frau jeden Tag das Haus verlässt, um arbeiten zu gehen, arbeitet Matt von Zuhause aus und hütet nebenbei Haus und Tiere. Die ganze Familie ist sehr tierlieb und als eine Katze und zwei Hühner ums Leben kommen, möchte besonders Matts Frau Emma wieder mehr Leben im Haus haben. Eine unbesonnene Bemerkung über Schweine führt dazu, dass zwei Minischweine einziehen und das Leben von Familie Whyman völlig auf den Kopf stellen.   Meine Meinung: Ich selbst habe 15 Tiere, wobei alles normale Haustiere sind. Ich kenne aber durchaus die Probleme, die mit mehreren Haustieren auf einen zukommen. Daher konnte ich stets sehr gut mit Matt nachfühlen.  Der Schreibstil ist flüßig und stets locker-humorvoll und Matt Whyman hat auch absolut kein Problem, sich selbst auf den Arm zu nehmen. Das macht das Buch herrlich erfrischend. Was mir besonders gefallen ha,t war die perfekte Mischung aus Trauer, Ernst, Humor und Wissen. Ganz nebenbei erfährt der Leser nicht nur einiges über Minischweine, sondern auch über Schweinezucht im Allgemeinen. Auch wird darauf hingewiesen, dass Minischweine eben doch nur Mischlinge sind und man nie weiß, wie groß sie wirklich werden. Eine Tatsache, die nur zu oft vergessen wird. Matts Freund Tom zeigt auch, dass man die größten Probleme lösen kann, wenn man nur die richtigen Freunde hat.   Fazit: Ein Buch für jeden Tierfreund und besonders für all diejenigen, die sich überlegen, Minischweine anzuschaffen.

    Mehr
  • Ein tierisches Vergnügen

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Niffler144

    09. November 2013 um 10:44

    Als Katze Misty überfahren wird und drei der vier Hühner Opfer des Fuchses werden, sucht die Familie neue Familiemitglieder. Im Scherz wird vorgeschlagen sich doch Schweine anzuschaffen, doch am nächsten Tag bekommt Matt von Emma eine E-mail mit einem Foto mit Minischweinen im Anhang. Von da an ist die Sache für Emma beschlossen und die zwei kümmern sich um die Anschaffung von Roxi und Butch. Im weiteren Verlauf gesellen sich wieder Hühner zu der Familie, die eine Allianz mit den Schweinen eingehen. Insgesamt wird mit sehr viel Humor erzählt, wie die Tiere und insbesondere die Schweine das Familienleben auf den Kopf stellen. Dabei werden auch die Nerven von Matt und Emma auf die Probe gestellt. Matt ist den ganzen Tag zuhause und muss sich um die vielen Haustiere kümmern, was ihm zeitweise über den Kopf wächst. So sind Konflikte vorprogrammiert. Das Buch ist schön flüssig geschrieben und lässt sich schnell lesen. Auch der Schreibstil ist angenehm. Es ist sehr lustig zu erfahren, was Matt alles für die Tiere auf sich nimmt, damit die Familie glücklich ist. Das Buch ist nicht immer lustig, wenn beispielsweise vom Tod der Katzen, Hühner, Matts Mutter und Schwester erzählt wird. Dies erklärt dem Leser jedoch, warum er in manchen Situationen handelt wie er handelt. Ganz besonders gefallen hat mir Tom. Er ist immer für Matt da und neckt ihn oft wegen der Schweine und deren Aufmüpfigkeit. Wenn er jedoch ein Problem hat und Hilfe braucht, ist er immer zur Stelle. Weiterhin hilft er Matt, der Schriftsteller ist und handwerklich nicht sehr begabt ist, handwerklich tätig zu werden und richtet ihm einen kleinen Rückzugsort im Schuppen ein, seine Werkbank. Die Emotionen gehen in dem Buch immer wieder auf und ab, aber das macht das Ganze so interessant. Es zeigt, dass das Halten eines Haustieres nicht immer nur Freude bringt, sondern auch Anstrengung und Aufopferung bedeutet und dass die Mühen im Endeffekt jedoch belohnt werden. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es hat Spaß gemacht es zu lesen und ich kann es weiterempfehlen.

    Mehr
  • Schweine mit Familienanschluss

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    uli123

    07. November 2013 um 16:45

    Der Schriftsteller und Hausmann Matt Whyman lebt mit Ehefrau Emma, vier Kindern und einer Menagerie an Haustieren in einer kleinen Ortschaft in West Sussex. Emmas großer Traum ist eine Großfamilie. Nach dem Tod dreier tierischer Mitbewohner will sie all ihre Mutterliebe neuen Tieren schenken. Spaßeshalber schlägt Matt ein Schwein vor und schon werden die beiden Minischweine Roxi und Butch in den Familienverband aufgenommen. Leider bleiben die beiden nicht so winzig und leider ist Emma eine erfolgreiche Karrierefrau, die erst abends nach Hause kommt, so dass an dem seine Ruhe liebenden, von zu Hause arbeitenden Hausmann Matt die „Schweinearbeit“ hängen bleibt. Roxi und Butch stellen jetzt den gesamten Haushalt und die Familie auf den Kopf. Zum Glück kann sich Matt bei allen handwerklichen, pflegerischen und biologischen Fragen rund um Schweine vertrauensvoll an den Dorfbewohner Tom wenden, der ihm immer eine Hilfe ist. Doch wird es der Familienfrieden aushalten, als Matt Emma zuliebe Roxi künstlich befruchten will?   Nicht nur Tierfreunde werden ihren Spaß an dieser witzigen Geschichte haben, die der Autor in der Ich-Perspektive mit einer gelungenen Mischung aus trockenem Humor und Selbstironie erzählt. Natürlich darf auch typischer englischer Humor nicht fehlen. Schon das niedliche Cover lässt einen zu dem Buch greifen: Zwei Schweinchen, die sich mit den Vorderpfoten auf einem Baumstamm abstützen, also exakt das Foto, das Emma Matt als Anhang zu einer E-Mail übersendet, um ihm die Anschaffung von Minischweinen schmackhaft zu machen. Im Buch sind dann vereinzelt weitere Schwarz-Weiß-Fotos mit den Tieren der Whymans aus ihrem Familienalbum eingestreut. Ganz nebenbei vermittelt die Geschichte viele wissenswerte Informationen rund um Schweine, etwa was einen guten Zuchteber ausmacht oder wie Schweine künstlich befruchtet werden. Nicht zuletzt wird auf lustige Weise vor Augen geführt, wie viel Arbeit ein Tier doch macht - denn es ist harte Arbeit für Matt, die Minischweine so weit zu bringen, dass sie ihr kleines Geschäft nicht exakt auf seinen Füßen unter seinem Schreibtisch verrichten, oder ihnen eine Entwurmungsspritze zu setzen.   Ich habe mich herrlich amüsiert und empfehle das Buch uneingeschränkt weiter.           The author Matt Whyman is living with his wife Emma, four children and lots of animals in a small town in West Sussex. Emma is dreaming of an extended family. After the death of three animals she wants to give her mother’s love new pets. For fun Matt proposes to buy a pig and soon two mini pigs join the family. Unfortunately the pigs don’t stay tiny and unfortunately Emma is a successful career woman who returns not before the evening. That’s why Matt who works at house has to do all the work with the pigs. Roxi and Butch put the household and the family on the head. Luckily the villager Tom often advises Matt. But will family peace be in danger when Matt wants to inseminate Roxi artificially for Emma’s sake?   Not only animal lovers will like this funny story. The author tells it in the I-a perspective. The story is a mixture of dry humor, self-irony and typical Britain humor. The cover is very sweet: Tow piglets that put their paws on a tree trunk. It is exactly the photo that Emma sends to Matt by e-mail to persuade him buying mini pigs. We find some more black and white photos in the book showing the Whyman’s pets. The book conveys lots of good information about pigs, for example how you can find good breeding boars or how you can inseminate pigs artificially. Last but not least you get to know that you will have a lot of work with animals.   I enjoyed reading the book and can recommend it.

    Mehr
  • super lustig und sehr lesenswert

    Meine Familie, die Minischweine und ich

    Pepples002

    07. November 2013 um 08:47

    Nachdem Matt Whymans sechsköpfige Familie eine der beiden Hauskatzen durch einen Autounfall und zwei der drei der Haushühner durch einen Fuchs verloren hat, muss dringend ein neues tierisches Familienmitglied her, meint Matts Frau Emma, der das Haus nie voll genug sein kann. Im Scherz schlägt Matt ein Schwein vor. Ein Scherz mit Folgen. Denn was Emma sich in den Kopf setzt, führt sie auch aus. Und so dauert es nicht lange, bis zwei ach so niiiedliche Minischweine Haus und Familie völlig auf den Kopf stellen ... Ich bin von Anfang an von diesem Buch begeistert gewesen. Toll wie Matt es alles meistert mit dem Wunsch seiner Emma die Minischweine anzuschaffen. Emma ist ja den ganzen Tag arbeiten und Matt kümmert sich nicht nur liebevoll um seine Kinder und die anderen Tiere, nein er kümmert er sich genauso liebevoll um die beiden Minischweine Butch und Roxie. Es gibt so viele lustige Szenen in diesem Buch, dass ich oft lachen musste und auch manchmal nur bei einzelnen Sätzen Schnmunzeln.Eiin toller Schreibstill des Autors, das Buch liest sich schnell und flüssig. Eine tolle Familie mit vielen menschlichen und tierischen Mitgliedern. Ich hoffe Ihr bleibt alle so tierlieb wie Ihr seit.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks