Mattea Bernet und Heike Fink , Heike Fink Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sache mit der Liebe und den Flügeln“ von Mattea Bernet und Heike Fink

Liebe verleiht Flügel: Eigentlich ist Meeri Ehrlich ein ganz normales 13-jähriges Mädchen. Wenn da nicht die Sache mit dem Fliegen wäre. Unglaublich, aber wahr: Meeri hat von ihrer Mutter die Fähigkeit geerbt, durch die Lüfte schweben zu können. Doch das ist manchmal ganz schön problematisch, denn Meeri kann ihre Flugkünste nicht immer kontrollieren. Vor allem nicht, seit sie in Rocco verliebt ist. Immer wenn sie ihn sieht, hebt sie ab. Leider ist sie für Rocco nicht mehr als eine gute Freundin. Klar, dass da das Chaos vorprogrammiert ist. Meeri ist jedoch überzeugt: Rocco und sie sind füreinander bestimmt! Und sie beschließt, mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass Rocco sich auch in sie verliebt. Egal, wie waghalsig sie dafür durch die Luft sausen muss ...

So süß, dass man am liebsten selbst abheben würde.

— cn8sc

Wenn man die erste Liebe, das ganze Chaos drumherum perfekt in ein Buch verpackt, dann heißt es "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln".

— Ladylike0

Ein kurzweiliger Liebesroman für romantische Teens.

— tination

Zum abheben schöne Geschichte über das Liebesleid und die Nöte des Erwachsen-Werdens.

— Wortteufel

Protagonistin Meeri fand ich leider nicht sonderlich sympathisch - ansonsten nettes Buch für Zwischendurch.

— lesebiene27

Leichte Lektüre für einen sonnigen Tag. Zum Abschalten und genießen :)

— notthatkindofagirl

Schönes Buch darüber, wie die Liebe Flügel verleiht. Vom Verlieben und Entlieben, nicht nur zwischen Kindern.

— Liberace

Wunderschönes Buch über die erste Liebe

— Tine_1980

Einige Meilensteine auf dem Weg durch die Pubertät werden hier herzerfrischend angegangen.

— fredhel

Sehr süß, sehr anrührend, sehr traurig, sehr witzig und sehr weise. Eine schöne Mischung in einer märchenhaften Geschichte.

— danielamariaursula

Stöbern in Jugendbücher

BookLess. Gesponnen aus Gefühlen

Wieso habe ich die Reihe eigentlich nicht schon viel früher angefangen? Schande über mein Haupt!

Cadness

Über den wilden Fluss

Wundervoll geschriebene Vorgeschichte zu "Der Goldene Kompass". Sehr zu empfehlen. Einfach schön...

DeansImpala

Sakura - Die Vollkommenen

Der Kaiser ruft zur "Blüte" und winkt mit einem Leben an der Oberfläche.

Rajet

Das Vermächtnis der Arassis

Das Vermächtnis der Arassis ist ein sehr unterhaltsames und spannendes Jugendbuch.

gybis_buchinsel

Submarin

Ein gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Allerdings an manchen stellen etwas langatmig.

Sternchenschnuppe

Und wenn die Welt verbrennt

Wunderschöne Sprache!

sternenbrise

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "A Song about Love" von Sabine Bartsch

    A Song about Love

    Ladylike0

    09. February 2016 um 12:41

    Die Liebe ist doch etwas schönes und passend zum Tag der Liebe, möchte ich euch eine Freude machen. Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog "Meine Welt voller Welten" statt und ihr könnt zwischen 4 verschiedenen Büchern wählen.  Diese Bücher könnt ihr gewinnen:  "Worte in meiner Hand", "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln", "A song about love" und "In dieser ganz besonderen Nacht". Ich hoffe, dass für jeden ein bisschen etwas dabei ist ♥  Für nähere Informationen und für eine Teilnahme, schaut doch bitte bei meinem Blog vorbei und hinterlasst euren Kommentar dort. Klick HIER. Bewerbungen auf Lovelybooks werden NICHT mit eingewertet. (Sry ♥)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "In dieser ganz besonderen Nacht" von Nicole C. Vosseler

    In dieser ganz besonderen Nacht

    Ladylike0

    09. February 2016 um 12:40

    Die Liebe ist doch etwas schönes und passend zum Tag der Liebe, möchte ich euch eine Freude machen. Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog "Meine Welt voller Welten" statt und ihr könnt zwischen 4 verschiedenen Büchern wählen.  Diese Bücher könnt ihr gewinnen:  "Worte in meiner Hand", "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln", "A song about love" und "In dieser ganz besonderen Nacht". Ich hoffe, dass für jeden ein bisschen etwas dabei ist ♥  Für nähere Informationen und für eine Teilnahme, schaut doch bitte bei meinem Blog vorbei und hinterlasst euren Kommentar dort. Klick HIER. Bewerbungen auf Lovelybooks werden NICHT mit eingewertet. (Sry ♥)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln" von Mattea Bernet und Heike Fink

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Ladylike0

    09. February 2016 um 12:39

    Die Liebe ist doch etwas schönes und passend zum Tag der Liebe, möchte ich euch eine Freude machen. Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog "Meine Welt voller Welten" statt und ihr könnt zwischen 4 verschiedenen Büchern wählen.  Diese Bücher könnt ihr gewinnen:  "Worte in meiner Hand", "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln", "A song about love" und "In dieser ganz besonderen Nacht". Ich hoffe, dass für jeden ein bisschen etwas dabei ist ♥  Für nähere Informationen und für eine Teilnahme, schaut doch bitte bei meinem Blog vorbei und hinterlasst euren Kommentar dort. Klick HIER. Bewerbungen auf Lovelybooks werden NICHT mit eingewertet. (Sry ♥)

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Worte in meiner Hand" von Guinevere Glasfurd

    Worte in meiner Hand

    Ladylike0

    09. February 2016 um 12:37

    Die Liebe ist doch etwas schönes und passend zum Tag der Liebe, möchte ich euch eine Freude machen. Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog "Meine Welt voller Welten" statt und ihr könnt zwischen 4 verschiedenen Büchern wählen.  Diese Bücher könnt ihr gewinnen:  "Worte in meiner Hand", "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln", "A song about love" und "In dieser ganz besonderen Nacht". Ich hoffe, dass für jeden ein bisschen etwas dabei ist ♥  Für nähere Informationen und für eine Teilnahme, schaut doch bitte bei meinem Blog vorbei und hinterlasst euren Kommentar dort. Klick HIER. Bewerbungen auf Lovelybooks werden NICHT mit eingewertet. (Sry ♥)

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln" von Mattea Bernet

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Bernet-Fink

    Liebe Bücherfreunde, das neue Buch ist erschienen und meine Co-Autorin und ich stellen 25 Buchexemplare bereit. Wir freuen uns, wenn ihr das Buch lesen wollt und wir mit Euch eine Leserunde starten.  Viel Spaß mit der fliegenden Meeri und den ersten und zweiten Küssen!  Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann erzählt uns von einem ersten schönen Moment, das erste Flattern des Herzens.  Oder einem komischen?  Wir freuen uns sehr auf Eure Beiträge. Allerliebste herzliche Grüße Mattea und Heike

    Mehr
    • 434

    MATOLE

    03. September 2015 um 22:22
    Beitrag einblenden
  • Ein tolles Mädchenbuch

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    MATOLE

    18. August 2015 um 00:08

    Liebe verleiht Flügel: Eigentlich ist Meeri Ehrlich ein ganz normales 13-jähriges Mädchen. Wenn da nicht die Sache mit dem Fliegen wäre. Unglaublich, aber wahr: Meeri hat von ihrer Mutter die Fähigkeit geerbt, durch die Lüfte schweben zu können. Doch das ist manchmal ganz schön problematisch, denn Meeri kann ihre Flugkünste nicht immer kontrollieren. Vor allem nicht, seit sie in Rocco verliebt ist. Immer wenn sie ihn sieht, hebt sie ab. Leider ist sie für Rocco nicht mehr als eine gute Freundin. Klar, dass da das Chaos vorprogrammiert ist. Meeri ist jedoch überzeugt: Rocco und sie sind füreinander bestimmt! Und sie beschließt, mit allen Mitteln dafür zu sorgen, dass Rocco sich auch in sie verliebt. Egal, wie waghalsig sie dafür durch die Luft sausen muss ... Eigene Meinung: Nachdem wir das Buch gelesen haben, finden wir den Titel mehr als passend , denn es ist schon fast wie eine Beschreibung ;-) Am Anfang war ich etwas überrascht, das die Sache mit dem Fliegen so wörtlich zu nehmen ist. Aber man gewöhnt sich schnell daran. Denn dadurch kommt es auch zu einigen wirklich lustigen Szenen. Der Schreibstil passt wunderbar zu diesem Jugendbuch. Es ist witzig , aber auch einfühlsam. Denn als Leser wird man mit dieser Geschichte auch des Öfteren mit der Thematik Tod konfrontiert. Das hätte ich nicht erwartet. Das Thema wird aber sehr gut beschrieben. Dadurch das Meeries Vater Bestatter ist, gehen Meerie und ihr Bruder ganz selbstverständlich damit um und haben auch ihre eigene Vorstellung vom "Danach". Aber natürlich gibt es nicht nur diese ernste Thematik sondern auch die erste Liebe spielt hier eine große Rolle. Und die ist ja oft sehr aufregend und lässt einen manchmal blind für seine Umgebung werden. Ich würde das Buch für Mädchen ab 12 Jahren empfehlen.

    Mehr
  • I believe she can fly ♫

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Ladylike0

    „Die Sache mit der Liebe und den Flügeln“ – von Mattea Bernet + Heike Fink Klappentext:  „Es wird Zeit, dass ich endlich seine wunderschönen Lippen küsse oder er meine. Rocco soll sich nach meinen Küssen verzehren wie nach Schokolade. Oder nach Chips. Oder nach Spaghetti. In Meeris Leben geht es drunter und drüber: Ihrer Mutter kann sie nur Briefe schreiben, dabei bräuchte Meeri sie jetzt ganz besonders. Ihr Vater ist frisch verliebt – ausgerechnet in die Falsche. Und der Junge ihrer Träume will nichts von ihr wissen. Als wäre das nicht schon genug, ist da noch die Sache mit dem Fliegen. Unglaublich, aber wahr: Meeri hat von ihrer Mutter die Fähigkeit geerbt, durch die Lüfte zu schweben. Doch leider kann sie ihre Flugkünste nicht immer kontrollieren. Klar, dass da Turbulenzen vorprogrammiert sind. Trotzdem setzt Meeri alles daran, dass Rocco sich auch in sie verliebt. Egal, wie waghalsig sie dafür durch die Luft sausen muss…" Meinung: Dieses Buch ist Zucker. Reines Zucker. Die Charaktere wurden hier mit all ihren Flausen im Kopf und ihrer süßen, berührenden Art so menschlich und echt rüber gebracht, dass sie wie echte Personen vor dem Augen entstanden sind. Der Schreibstil war leicht und schön zu lesen und konnte einen immer wieder zum schmunzeln oder lachen bringen. Er wurde sehr einfach gehalten besonders auch für jüngere Leser, kann aber mit seiner Einfachheit super überzeugen. Mit sehr viel Humor, Tipps und Tricks, erzählen die Autorinnen von der ersten Liebe und all seinen Nebenwirkungen. Ganz besonders ist hier auch noch die Sache mit den Flügeln. Wenn mal ganz ehrlich ist, wer wollte nicht auch schon mal irgendwann in seinem Leben fliegen können? Also ich will es ganz sicher! Außerdem finde ich es echt süß, dass man das Sprichwort „Vor lauter Liebe abheben“ mal wortwörtlich vorgesetzt bekommt. In diesem Buch werden sonst aber auch noch einige andere Themen angesprochen. Die Familie Ehrlich (Ja, so heißt sie wirklich. Ganz ehrlich!) betreibt ein Bestattungsunternehmen und somit ist das Thema Tod in diesem Buch immer mal wieder präsent. Dieses Thema genauso wie Familienzusammenhalt, die Probleme, die Stiefeltern mit sich bringen, verrückte Essenskombinationen wie Himbeertoast mit Senf und vieles, vieles Mehr. All das ist natürlich Altersgerecht verpackt und sorgt für gelungene Abwechslung. Fazit: Ich habe gelacht, ich habe geweint und Meeris Gefühle haben mich immer mitgerissen. So einfach wie es geschrieben wurde, so einfach wurde es mir hier gemacht mitzufühlen. Trotz des empfohlenen Alters für 12-jährige, kann ich es ganz getrost auch für ältere Personen empfehlen, die sich gerne noch mal an das Gefühl der ersten Liebe erinnern wollen. Ein sehr schönes Buch zum Abschalten und mitfiebern. Zitat: "Sie will, dass du glücklich bist. Sie beobachtet dich nämlich, und wenn du aufhörst zu lachen, dann ... dann wird sie mit Eiern nach dir werfen. Und sie wird treffen."

    Mehr
    • 7

    Ladylike0

    10. August 2015 um 19:31
  • Einfach total süß!

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    cn8sc

    07. August 2015 um 19:02

    Der erste Kuss, das erste Mal verliebt sein, der erste Korb. Dinge, an die sich die meisten Leute bis ins hohe Alter noch erinnern können. Denn diese einprägsamen Erinnerungen berühren uns meist am meisten, positiv und negativ. Auch Meeri ist zum ersten Mal verliebt. Rocco bringt sie im wahrsten Sinne des Wortes zum Abheben, denn immer wenn sie ihn sieht oder seinen Namen ausspricht, beginnt sie zu fliegen. Immer wieder versucht sie ihn zu beeindrucken und seine Aufmerksamkeit zu gewinnen und merkt dabei nicht, dass statt Rocco jemand ganz anderes an ihr interessiert ist. Von Beginn an hat mich das Buch begeistert. Das Cover ist echt ein Blickfang und greift einige Elemente des Buchinhalts auf, wie z.B. die Vögel, die Himbeeren oder allgemein den Himmel. Meeri war mir von Anfang an sehr sympathisch. Jeder kann sich sicher in ihre Gefühle nachempfinden. Mit ihrer anfangs schüchternen Art konnte ich mich identifizieren und bewunderte sie dann umso mehr auch für ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein. Natürlich ist Meeri nicht perfekt und auch ihre negativen Eigenschaften machten sie nicht weniger sympathischer. Sie ist noch ein junges Mädchen und muss noch einige Dinge lernen. Auch die anderen Charaktere sind super gelungen. Besonders oft musste ich auch immer über Meeris Bruder Luk schmunzeln. Das Buch transportiert eine gewisse Leichtigkeit und lies sich super gut lesen. Dabei lehrt es auch Dinge, wie das man die einfachen Dinge genießen sollte. 'Fische an den Füßen, Pizza im Mund und meine beste Freundin an meiner Seite. Das Leben ist wieder schön.' (S. 152) Allem in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich kann keinen Negativpunkt finden. Besonders empfehlenswert ist der Roman für Teenager, die das erste Mal verliebt sind.

    Mehr
  • Liebe ist nicht planbar ... aber fast!

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Wortteufel

    "Sie mag Papa wirklich. Außerdem kann man Liebe eh nicht planen." - aus "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln, S. 106. Eigentlich könnte die Welt der 13Jährigen Meeri so schön sein. Sie ist bis über beide Ohren in den smarten Rocco verliebt und als wäre das nicht schon schön genug, verleiht ihr die erste große Liebe auch noch im wahrsten Sinne des Wortes Flügel. Doch es ist nicht alles Gold, das glänzt, denn gerade jetzt, da Meeri ihre Eltern so dringend bräuchte, kann sie ihrer Mutter nur Briefe schreiben und ihr Vater hat mehr Zeit für seine neue Liebe Charlotte - mit der Meeri sich so gar nicht versteht - als für seine Kinder. Außerdem ist Rocco irgendwie gar nicht wirklich in sie verliebt. Doch so leicht will Meeri sich nicht geschlagen geben und spinnt munter Pläne, wie sie doch noch Roccos Herz gewinnt und die Stiefmuter in Lauerstellung loswird. Lesespaß mit viel Herz & Wärme für große kleine Mädchen "Ich weiß, die Pubertät gilt allgemein als schwierige Phase, aber bei mir droht der Weltuntergang." - aus "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln", S. 168. Mit der Geschichte der kleinen Meeri ist Mattea Bennet und Heike Fink eine wundervolle Erzählung über die ersten Schmetterlinge im Bauch, große und kleine Freundschaften, das Finden und Loslassen und ganz viel Pubertäts-Chaos gelungen, die jedem großen kleinen Mädchen ans Herz gehen wird. Auf dem Weg zum Erwachsen werden muss Meeri feststellen, dass nicht immer alles so läuft, wie sie es sich vorstellt, dass sich Gefühle nicht zwingen lassen und dass das Leben nicht immer rosarot und zuckersüß ist. Mit viel Witz, Charme und Wärme erzählen Bennet und Fink von alle den großen und kleinen Stolpersteinen auf Meeris Weg und neben der großen Liebe berichten sie auch davon, wie schwer es ist, immer eine gute Freundin zu sein und von wie es ist dem Tod zu begegnen, wenn man selbst noch auf der Schwelle ins Leben steht. Bennets und Finks Figuren bestechen durch ihre Echtheit und ihr Handeln, dass nicht immer edel ist, doch menschlich. Die Hauptfigur Meeri mag dem Leser dann und wann mit ihrer pubertären Art ein wenig auf den Keks gehen, doch wenn sie im nächsten Moment ihrem kleinen Bruder beisteht, hat er sich schon wieder mit ihr ausgesöhnt. Es ist eben das Leben eines Teenagers, dass Meeri durchleidet, von eitel Sonnenschein bis zu trübsten Regenwetter. Fazit Junge Leserinnen ab elf Jahren werden Meeri und ihre Geschichte lieben und sich in den Zeilen hier und dort ganz sicher selbst wiederfinden. Auf knappen Raum gelingt es den beiden Autorinnen eine süße, kleine Liebesgeschichte zu erzählen, mit all ihren Höhen und Tiefen, ohne dass die Geschichte je platt oder gewollt wirkte. Absolut lesenswert!

    Mehr
    • 2
  • Ein kurzweiliger Liebesroman für romantische Teens.

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    tination

    28. July 2015 um 23:10

    Das Buch: Meeri ist dreizehn Jahre alt und verliebt. Sehr verliebt in Rocco. Doch ob er überhaupt etwas von ihr will? Sie beschließt, all ihren Mut zusammenzunehmen und ihn anzusprechen. Wäre da nicht die Sache mit dem Fliegen. Denn Meeri kann im Verliebtheitszustand fliegen. Und keiner darf es wissen…   Fazit: Das Buch wird aus der Sicht von Meeri erzählt, und die tut sie sehr lustig und teils leicht sarkastisch. In ihrem Leben ist schon viel passiert, doch nun überschlagen sich die Ereignisse. Durch die Briefe an ihre tote Mutter wird ihr Gefühlsleben dem Leser näher gebracht. Und immer wieder wird das Thema Tod aufgebracht. Das erscheint zwar durch den Klappentext eher als Nebenthema, doch eigentlich ist der Tod doch sehr vordergründig in diesem Buch. Das liegt nicht nur an dem Tod von Meeris Mutter. Ihr Vater ist Bestatter und Meerie lebt zusammen mit ihm und ihren kleinen Bruder im Bestattungsunternehmen. Und da passieren so einige Dinge im Bestatterleben, wovon Meeri nun ein Lied singen kann. Und das ist wirklich positiv gemeint: Ein Jugendbuch, was sich so leicht um das (Tabu)Thema Tod kümmert, dass es einem die Angst vor dem Sterben nimmt.   Bei so einem Thema gerät die Liebesgeschichte schnell in den Hintergrund. Doch auch tut sich so einiges. Meeri, anfangs noch Blind vor Liebe, findet letztendlich doch heraus, was es mit der Liebe so auf sich hat. Ob nun mit Rocco oder nicht.   Und die Sache mit den Flügeln…. Die bleibt kaum beachtet. Klar, Meeri kann Fliegen (ganz ohne Flügeln). Doch wirklich gebraucht hätte dieses Buch diese Tatsache nun nicht. Es ist mehr ein netter Gimmick.   Somit ist dieses Buch eher für Mädchen gedacht, die etwas über die Liebe erfahren und leicht unterhalten werden wollen. Doch durch das Thema Tod spricht dieses Buch auch ältere Leser an, die ein kleines Buch für zwischendurch haben möchten.

    Mehr
  • Schönes Jugendbuch...

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Majuceha

    28. July 2015 um 13:39

    Als Meeri viel zu früh ihre Mutter verliert, ist sie mit ihrem Papa und ihrem Bruder allein. Sie steckt gerade in einer schwierigen Phase, da sie sich gerade unsterblich verliebt hat und zu dem noch in der Pubertät steckt, ist es auch nicht gerade für ihre Familie leicht. Doch leider will ihre große Liebe nicht wirklich was von Meeri wissen und sie hat ein Geheimnis, aber ich will dazu noch nicht zuviel verraten. Meeri durchlebt die Freuden des Teenager Daseins und ihre Hormone fahren Achterbahn, nicht immer zum Vorteil ihrer Umgebung. Zum Glück hat sie ihre beste Freundin Klara, die ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Natürlich klappt nicht immer, was sich die beiden so zusammentüfteln. Aber Meeri wäre nicht Meeri, wenn sie es nicht versuchen würde und so kommt es, dass sie sich manchmal in Situationen manövriert, in die sie lieber nicht geraten möchte. Ihr Bruder Luk, ist da auch nicht besser, er zieht ärger magisch an, nur weil auch er isch, wie alle anderen, Anerkennung und Zugehörigkeit wünscht. Als der Papa von Meeri sich auch noch verliebt, ist das Unglück für sie perfekt. Sie denkt, wie es bei Teenies nun mal auf Grund ihres veränderten Hormonhaushaltes ist, dass Papa ihre Mutter ersetzen will, klar, dass das bei Meeri nicht so gut ankommt. Aber ich will auch gar nicht zu viel verraten. Alles in allem ist ein sehr schönes Jugendbuch, dass sich mit vielen Problemen des Alltags befasst. Tod, Pubertät, Liebe, Familienzusammengehörigkeit. Meine Tochter und ich hatten eine Menge Spaß ihn zu lesen und werden wahrscheinlich im Nachgang hier und da noch einige Parallelen entdecken. Ein wirklich tolles Buch ... weiter so :-)

    Mehr
  • Schöner Jugendroman

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    Anni-Kathi

    28. July 2015 um 10:31

    Zunächst einmal muss man anmerken, dass Meeri 13 Jahre alt ist, weshalb ich davon ausgehe, dass es kein Roman für Erwachsene ist. Hier finden sich die typischen Teenagerprobleme wieder. Meeri ist total verliebt in Rocco, der aber eine Freundin hat und auch nichts von ihr wissen will. Sie geht aber davon aus, dass er ihre große Liebe ist. Ein bisschen naiv im Umgang mit ihm ist sie schon, denn nach einem flüchtigen Kuss geht sie davon aus, dass die beiden ein Paar sind. Und dann ist da noch die Sache, dass es Meeri jedes Mal vom Boden abheben lässt, wenn sie Rocco sieht oder nur seinen Namen ausspricht. Doch ist er wirklich ihre große Liebe? Und kann Meeri mit ihrer besten Freundin einen Plan aushecken, in welchem sie Rocco für sich gewinnen kann? Dann ist da noch Meeris Familie. Ihr Vater ist Bestatter, der grade furchtbar in eine Frau verliebt ist, die Meeri so gar nicht leiden kann. Mit allen Mitteln versucht sie die beiden auseinander zu bringen, doch wird ihr das am Ende gelingen? Neben ihrem Vater ist da noch Meeris kleiner Bruder, der am liebsten einer Gang angehören würde und so durch Mutproben immer wieder in Lebensgefahr gerät. Kann Meeri ihn jedes mal retten? Schlussendlich gibt es noch die besondere Beziehung von Meeri und ihrer Mutter. Meeri schreibt ihrer Mutter viele Briefe, in denen sie ihr erzählt, was alles so passiert. Das Buch ist für Erwachsene eher süß, aber für Jugendliche in Meeris Alter bestimmt sehr ansprechend. Es ist aber eher ein Familienroman als ein Liebesroman. Denn neben Rocco spielen Meeris Familie und Freunde eine große Rolle in ihrem Leben. Ich denke, dass sich die jugendlichen Leser in einigen Punkten selbst wiederfinden, weil das Spektrum an „Problemen“ einfach so groß gefächert ist. Es gibt so viele tolle Gedanken und Impulse, die auch mich berührt haben. Es lässt sich super lesen, auch wenn an manchen Stellen, meiner Meinung nach, die Spannung ein wenig fehlt, weshalb ich einen Stern abziehe. Einen Impuls möchte ich vorweg nehmen, der mich berührt hat: Meeri schreibt ihrer verstorbenen Mutter Briefe. Die Postboten für diese Briefe sind die Verstorbenen, die ihr Vater bestatten wird. Ein toller Gedanke. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Die Liebe ist nie leicht

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    notthatkindofagirl

    Meeri hat zwei Probleme. Sie ist unsterblich verliebt und sie kann fliegen, aber das noch nicht so ganz perfekt. Was ist schlimmer? Außerdem vermisst sie ihre verstorbene Mutter unheimlich und das neue Schwiegermonster nervt unheimlich.  Zwischen Leichen und lebenden Wesen muss sich die 13-Jährige herumschlagen und sucht nach Ideen, wie ihr Geliebter sie auch lieben wird. Mit viel Witz und etwas Liebe wird die Geschichte erzählt und man hat die knapp 190 Seiten schnell verschlungen. Das Buch ist für Jüngere gedacht, aber auch Große haben Spaß an der Geschichte. Leider finde ich manche Textstellen zu übertrieben und der Fremdschäm-Effekt ist doch etwas zu oft anwesend.  Ich finde, die Geschichte hätte man etwas ausbauen können, denn man erfährt etwas zu wenig über die Familie. Aber man hat sich gut in die Geschichte hineinfühlen können und so ist man am Ende froh, wenn jeder glücklich ist. :)

    Mehr
    • 4

    danielamariaursula

    20. July 2015 um 11:12
    notthatkindofagirl schreibt Wo Meeri Rocco förmlich überfällt mit der Idee für ein Date. Oder beim Klettern, wo er schnell hochklettert, weil sie ihn schon so nervt. :)

    Oh ja! Das ging mir auch so. Kleiner Hinweis, weil jemand in der Leserunde gemeckert hat: das Schwiegermonster wäre ein Stiefmonster in spe ;) Aber ich denke, alle die das Buch gelesen haben, ...

  • Richtiges Buch für junge Mädchen

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    fredhel

    Das liebevoll gestaltete Cover des Buches hat mich direkt positiv gestimmt. Mattea Bernet und Heike Fink haben hier einen sehr warmherzigen Roman für junge Mädchen geschrieben. Die Hauptfigur Meeri ist unsterblich in den älteren Nachbarjungen Rocco verknallt und bringt für ihre 13 Jahre ganz schön viel Raffinesse auf, um von ihm geküsst zu werden. Sie lernt, dass es Mut braucht, um für seine Gefühle zu kämpfen, aber auch, dass sich nichts erzwingen läßt. Doch es geht nicht nur allein ums Verliebtsein in diesem Roman. Meeri ist Halbwaise und muss nun damit fertig werden, dass ihr Vater sich wieder für eine neue Beziehung öffnet. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Umgang mit dem Tod. Da Meeris Vater Bestatter ist, kann sie herzerfrischend natürlich mit diesem Thema umgehen. Ich glaube, ihre gelassene Selbstverständlichkeit täte uns Erwachsenen auch ganz gut. Einige Meilensteine auf dem Weg durch die Pubertät werden hier auf leicht verständliche Weise angegangen, eine Gefühlsskala von himmelhochjauchzend zu Tode betrübt im Stundentakt durchschritten. Deswegen können sich heranwachsende Mädchen sicherlich mit Meeri identifizieren und Vergleiche mit dem eigenen Leben ziehen. Ich finde, dass "Die Sache mit der Liebe und den Flügeln" ein sehr schönes Jugendbuch ist.

    Mehr
    • 2
  • Wenn Liebe nur so einfach wäre...

    Die Sache mit der Liebe und den Flügeln

    lesebiene27

    18. July 2015 um 12:26

    Meeri ist unsterblich verliebt, doch der Junge ihrer Träume beachtet sie nicht weiter. Klar, dass sie alles versuchen wird, um ihn auf sich aufmerksam zu machen, damit er sich auch in sie verliebt. Aber auch ihr Vater macht sich nach dem Tod seiner Frau vor vielen Jahren nun auf die Suche nach einer neuen Frau an seiner Seite, was Meeri so gar nicht schmeckt. Doch Meeri hat zum Glück noch das Fliegen durch die Lüfte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, sodass der Einstieg in das Buch und das weitere Lesen angenehm gestaltet ist. Meeri fand ich als Figur des Buches leider nicht sonderlich sympathisch. Ich kann ja verstehen, dass sie will, dass sich Rocco auch in sie verliebt, aber mir persönlich ist sie dabei zu rücksichtslos und skrupellos vorgegangen. Dadurch und durch ihre kindische Art, die ich-bezogen wirkte, ist sie mir leider negativ aufgefallen. Auch Rocco fand ich im Gegensatz zum Rest seiner Familie unsympathisch, was es erschwert hat, an eine mögliche Liebesbeziehung zwischen ihm und Meeri zu glauben. Gut gefallen hat mir, dass das Thema Tod auf eine sehr lockere Art eingebracht wurde. Man hat den Eindruck gewonnen, dass sich die Autorinnen mit dem Beruf des Bestatters auskennen, so ausführlich sind sie darauf eingegangen und haben sehr mitfühlend die Problematik beschrieben, als Mann, der mit Toten viel in Berührung kommt, eine Frau zu finden, die sich nicht davor ekelt. Die Geschichte war für mich zwar an einigen Stellen amüsant und fantasiereich, aber ich hätte mir grade in Bezug auf den Konflikt mit einer potentiellen neuen Mutter mehr Tiefe gewünscht. Mir persönlich hat „Die Sache mit der Liebe und den Flügeln“ von Mattea Bernet und Heike Fink gut gefallen, doch konnte ich mich nicht mit der Protagonistin anfreunden. Daher möchte ich dem Debüt gerne 3 von 5 Sterne geben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks