Neuer Beitrag

hallolisa

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Eine einflussreiche Familie mit mächtigen Feinden...

Im 15. Jahrhundert begann der Aufstieg der Medici – einer Familie, die in die Geschichte einging. Die Familienmitglieder prägten das Bankwesen, die gesamte europäische Gesellschaft und sie verfügten über ein internationales Netzwerk mit einlussreichen politischen Kontakten.

Matteo Strukul erzählt den Werdegang der Medici neu in einer mitreißenden historischen Romanreihe, die keine Wünsche offen lässt und euch in die Renaissance zurückversetzt. Euer Interesse ist geweckt? Dann bewerbt euch gleich für unsere Leserunde zu "Medici – Die Macht des Geldes"!

Mehr zum Inhalt:

Morde, Intrigen, Verschwörungen: die Medici und ihr blutiger Weg zur Macht. Florenz im Februar 1429: Als der Bankier Giovanni de‘ Medici stirbt, hinterlässt er ein enormes Vermögen und ein hervorragend funktionierendes Netzwerk. Seine Söhne Cosimo und Lorenzo sollen gemeinsam die Leitung von Familie und Geschäft übernehmen. „Politisch nüchtern, im eigenen Leben maßvoll zurückhaltend, aber entschlossen im Handeln“ – das sind die fundamentalen Verhaltensregeln, die Giovanni seinen Söhnen sterbend aufträgt. Doch so einfach lässt sich sein letzter Wunsch nicht erfüllen, denn Giovanni hatte mächtige Feinde. Vor allem der verschlagene und blutrünstige Rinaldo degli Albizzi kennt nur ein Ziel: die Vorherrschaft in Florenz zu übernehmen. Und dafür ist ihm jedes Mittel recht ... 

>> Hier geht's zur Leseprobe!

Mehr über den Autor:

Matteo Strukul, geboren 1973 in Padua, studierte in der gleichen Stadt Jura und promovierte in Venedig in Europäischem Recht. Er arbeitet als Anwalt, Redakteur und Übersetzer von Romanen und Comics. "Die Medici - Die Macht des Geldes" ist sein erster historischer Roman und es handelt sich um den ersten Teil einer Trilogie über die Herrscherfamilie. Strukul lebt mit seiner Frau Silvia in Padua, Berlin und Transsilvanien.

Gemeinsam mit dem Goldmann Verlag vergeben wir 30 Exemplare von "Medici – Die Macht des Geldes" von Matteo Strukul. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 19.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet uns folgende Frage:

Was fasziniert euch an der Geschichte der Medici?

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!

Autor: Matteo Strukul
Buch: Medici - Die Macht des Geldes

ChattysBuecherblog

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich liebe historische Romane. Und gerade die Familie de Medici üben eine gewisse Fasziniation aus. Was wären wir heute ohne ihre Geschäfte? Gerade das Bankwesen hatte sich durch die Familie erst so richtig zu einem Geschäftszweig entwickelt. Sehr gerne möchte ich mehr über die Familie wissen und bewerbe mich deshalb um ein Rezensionsexemplar.

Meine Rezensionen poste ich hier, bei Amazon und div weiteren Online Shops (ca. 10) und Plattformen und auch gerne bei Facebook (Chattys Bücherblog) sowie auf meinem Blog (http://chattysbuecherblog.blogspot.com) Anschließend würde ich das Buch in meinem Mittwöchigen Lesekreis besprechen. Der Lesekreis besteht aus mittlerweile 12 Erwachsenen, im Alter von 23 bis 86 Jahren und 5 Kinder/Jugendlichen.

Langeweile

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe schon einiges über den Clan der Medici gelesen, eine immer wieder faszinierende Geschichte, ich würde sehr gerne mitlesen. Im Gewinnfall bitte ein Printexemplar.

Beiträge danach
487 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kriegerindeslichts

vor 4 Monaten

5. Leseabschnitt: S. 304-370

Die Nebencharaktere liegen mehr in Fokus, was hier vielleicht nicht besonders von Vorteil ist. Dadurch gefallen mir die gegenspieler mehr, als die Brüder Medici . Es kam zwar immer mal wieder zu Wendungen, die ich gar nicht so schlecht fand, allerdings wurde ich dennoch enttäuscht.

Kriegerindeslichts

vor 4 Monaten

6. Leseabschnitt: S. 371-Ende
Beitrag einblenden

Leider hat sich das Buch für mich zum Ende hin ganz schön hingezogen und ich wollte es nur noch beenden. Es tut mir wirklich leid. Ich hab mir einfach etwas anderes Vorgestellt.

Ich fand den Abgang von Schwartz eigentlich am interessantesten und fand ihn trotz seiner Fehler .. wie soll ich sagen? Nicht sympathisch, allerdings konnte ich mehr von ihm halten , als von Cosimo oder Lorenzo.

Kriegerindeslichts

vor 4 Monaten

Rezensionen/Fazit

Hier nochmals meine Rezension :

https://www.lovelybooks.de/autor/Matteo-Strukul/Medici-Die-Macht-des-Geldes-1403444328-w/rezension/1447429894/

Ich möchte mich dennoch für das Exemplar bedanken und das ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

katrin297

vor 4 Monaten

4. Leseabschnitt: S. 225-303

In diesem Buch ist alles auf Rache und Hass auf, die Liebe und Freundschaft und Familie und der Zusammenhalt kommt mir eindeutig zu kurz. Man bekommt das Gefühl, dass sich alle hassen und alle gegensetig töten wollen. Laura ist mir nicht wirklich sympathisch, denn scheinbar ist sie nur auf Rache aus und hasst die falschen. Ich habe schon fasst das Gefühl, dass sie in die Idee der Rache vernarrt ist.

katrin297

vor 4 Monaten

5. Leseabschnitt: S. 304-370

AlexandraK schreibt:
Mittlerweile ist es für mich nur noch ein Roman über Laura und Schwartz und nicht mehr so wirklich über die Medici. Innerhalb der letzten Tage hab ich schon so langsam akzeptiert das dieses Buch ein riesen Etikettenschwindel ist. Es geht primär für mich nicht um die Medici.

So sehe ich das auch. Primär geht es scheinbar um Laura und Schwartz und um Rache. Das finde ich sehr schade. Ich bin wirklich enttäuscht von dem Buch. Man erwartet eine Geschichte über die Familie der Medici und bekommt eine Geschichte über jemanden ,der sie hasst und sie versucht zu töten...

katrin297

vor 4 Monaten

6. Leseabschnitt: S. 371-Ende

Auch ich habe mir leider komplett was anderes vorgestellt und bin deswegen auch sehr enttäuscht von dem Buch. Der Titel verspricht was anderes. Es ist schade, dass man von Laura und Schwartz viel mehr erfährt als von Lorenzo und Cosimo. Es war interessant mehr über die damalige Zeit zu erfahren, trotzdem habe ich mich eher dazu gezwungen weiter zu lesen.
Der Abgang von Schwartz wirkt dramatisch ,aber nicht wirklich authentisch.

hallolisa

vor 4 Monaten

Plauderecke

Vielen lieben Dank an alle, die sich toll bei der Leserunde engagiert haben. Es ist natürlich sehr schade, falls das Buch eure Erwartungen nicht ganz erfüllen konnte.

Ich wünsche euch viel Spaß weiterhin auf LovelyBooks.de und freue mich auf die nächtste Leserunde mit euch!

Neuer Beitrag