Matthew Costello

 3.9 Sterne bei 680 Bewertungen
Autor von Cherringham - Mord an der Themse, Tiefer Grund und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cherringham - Das vergessene Haus

Neu erschienen am 29.06.2020 als E-Book bei Lübbe.

Mydworth - Tödliche Fracht

Neu erschienen am 29.06.2020 als E-Book bei Lübbe.

Cherringham Sammelband X - Folge 28-30

Neu erschienen am 29.05.2020 als E-Book bei Lübbe.

Mydworth - Countdown im Cockpit

Erscheint am 30.08.2020 als E-Book bei Lübbe.

Alle Bücher von Matthew Costello

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Cherringham - Mord an der Themse9783732552610

Cherringham - Mord an der Themse

 (47)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Tiefer Grund9783404176540

Tiefer Grund

 (38)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Cherringham - Das Geheimnis von Mogdon Manor9783732552627

Cherringham - Das Geheimnis von Mogdon Manor

 (24)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Mydworth - Bei Ankunft Mord9783732573172

Mydworth - Bei Ankunft Mord

 (18)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Mydworth - Tod im Mondschein9783732573189

Mydworth - Tod im Mondschein

 (17)
Erschienen am 31.10.2019
Cover des Buches Cherringham - Mord im Mondschein9783732552634

Cherringham - Mord im Mondschein

 (17)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Cherringham - Die Nacht der Langfinger9783732552641

Cherringham - Die Nacht der Langfinger

 (16)
Erschienen am 10.10.2017
Cover des Buches Cherringham - Eine alte Schuld9783732542192

Cherringham - Eine alte Schuld

 (15)
Erschienen am 12.09.2017

Neue Rezensionen zu Matthew Costello

Neu

Rezension zu "Cherringham - Letzter Zug nach London" von Matthew Costello

Geheimnisse eines Puppenspielers
ChrischiDvor 4 Tagen

Erst nach dem Tod des Puppenspielers Otto Brendl wird den Bewohnern Cherringhams klar, dass ihn augenscheinlich niemand wirklich kannte. Jack und Sarah kommen der Bitte, unauffällig ein paar Nachforschungen den Toten betreffend anzustellen, natürlich gerne nach und entdecken tatsächlich einige Ungereimtheiten, die die ganze Situation in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Jack und Sarah sowie ihre Ermittlungsmethoden sind inzwischen so etabliert, dass sich die Frage überhaupt nicht stellt warum gerade sie engagiert werden, um sich unbürokratisch und unauffällig umzuschauen. Was sie dabei allerdings entdecken würden, konnte wohl niemand vorhersehen. Sofort stellt sich für das Duo aber auch die Frage, ob sie ihre Erkenntnisse tatsächlich mit sämtlichen Personen teilen müssen. Der Hörer wird weitestgehend in die Überlegungen mit einbezogen und kann die unterschiedlichen Sichtweisen durchaus verstehen. Nichtsdestotrotz steht der moralische Aspekt immer wieder zur Debatte, wodurch eine abschließende Entscheidung hinausgezögert wird.

Stück für Stück werden Dinge aus der Vergangenheit offenbart, die gleichsam überraschend wie erschütternd daherkommen. Sabina Godec fängt die entsprechende Stimmung gekonnt ein und verinnerlicht das Gelesene als wäre es ihre eigene Erinnerung. So ergibt sich eine mitreißende Atmosphäre, der sich der Hörer kaum entziehen kann, trotz dessen, dass die Handlung an einigen Stellen zeitweise stagniert. Die eher unaufgeregte Erzählweise ist dem geneigten Hörer sowieso bestens bekannt, ebenso wie die natürliche Spannungskurve, die unterschwellig immer zu finden ist.

Eine interessante Folge, die einige Geheimnisse zu verzeichnen hat, den Hörer zugleich aber in gewohnter Cherringham-Manier zu unterhalten weiß.

Kommentieren0
0
Teilen
J

Rezension zu "Mydworth - Mord beim Maskenball" von Matthew Costello

Unterhaltsamer Kurzkrimi
JeanetteHvor 8 Tagen

Harry und Kat gehen auf Lady Lavinias weithin bekannten Maskenball. Was zunächst wie ein harmloses Vergnügen aussieht, entpuppt sich schon bald als Kriminalfall: Einer der Gäste liegt tot am Ufer des Sees im Garten. Natürlich nehmen die beiden Amateurdetektive sogleich die Ermittlungen auf ...

"Mord beim Maskenball" ist der vierte Fall für Harry und Kat Mortimer. Die Vorgängerbände muss man nicht zwingend gelesen haben, denn die Fälle sind in sich abgeschlossen.

Wie von der Reihe gewöhnt, habe ich mich auch in diesem Buch sofort ins England der 1920er-Jahre versetzt gefühlt. Durch die geringe Seitenzahl bliebt natürlich nicht viel Platz für die Ermittlungen. Trotzdem fand ich den Fall ausreichend verwickelt, um ihn nicht sofort zu durchschauen und habe nichts vermisst. Dafür eignet sich dieser Kurzkrimi gut für zwischendurch, zum Beispiel als E-Book für kürzere Zugfahrten.

Einen Kritikpunkt habe ich, der mir bisher in jedem Band aufgefallen ist und mich zunehmend stört: Harry und Kat sind mir einfach zu perfekt. Deshalb wirken sie unecht und ich kann mich nicht wirklich mit ihnen identifizieren. Ich denke, es würde der Serie guttun, wenn die beiden gelegentlich mal an ihre Grenzen stoßen würden, sich Hilfe holen müssten usw.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mydworth - Mord beim Maskenball" von Matthew Costello

Wer verbirgt sich hinter der Maske?
kn-quietscheentchenvor 9 Tagen

Unter dem Motto "Nacht in Venedig" lädt Lavinia, Tante von Sir Harry Mortimer, zu ihrem berühmten Maskenball ins Mydworth Manor ein. Neben den 100 geladenen Gästen, die einen mit Rang und Namen wie der Abgeordnete Cyril Palmer mit seinem Sekretär Wilfred Carmody, befinden sich auch Personen aus dem Showbiz, die eher für ihren zweifelhaften Ruf berühmt sind. So zum Beispiel der Stummfilmschauspieler Nick Sawyer mit seiner Frau Celine oder der Zeitungsherausgeber Horatio Forsyth mit dem Klatschkolumnisten Quiller. Harry und Kat Mortimer hatten sich auf einen ruhigen geselligen Abend mit leckerem Essen, kühlen Drinks und viele Stunden auf der Tanzfläche gefreut. Doch dann wird plötzlich unten am See eine Leiche gefunden - alles sieht danach aus, als wenn der alte Carmody eines natürlichen Todes gestorben wäre. Nur schon nach einem kurzen Besuch des Dorfarztes Dr. Bedell wird klar - hier hat es jemand auf die Person abgesehen. Wer der Gäste hatte vor, einen Mord zu begehen? War er von langer Hand geplant oder handelt es sich bei dem Toten um ein Zufallsopfer? Diese und weitere Fragen versuchen das Ehepaar Mortimer auf den Grund zu gehen.

Bei "Mydworth - Mord beim Maskenball" handelt es sich um den 4.Fall für Lord und Lady Mortimer. Ein sehr junges, sympathisches Ehepaar, welches unterschiedlicher nicht sein kann - die toughe, intelligente und abenteuerlustige Kat kommt aus der Bronx in New York, ihr Ehemann Harry aus einem adligen Elternhaus mit königlicher Anstellung. Gemeinsam versuchen sie den Mordfall im Mydworth Manor aufzuklären und haben da auch schon den ein oder anderen Trick auf Lager, um an Geheimnisse zu gelangen.  Mit knapp 150 Seiten ist dieser Krimi schnell zu lesen - die englische Kulisse der 20er Jahre lädt den Leser in eine andere Zeit an - aber man fühlt sich sofort wohl. Dies war mein erster Krimi des Ermittlerduos - durch den abgeschlossenen Fall macht es aber nichts aus, dass ich mit dem 4.Band begonnen habe - viel über die Vergangenheit erfährt man schon auf den ersten paar Seiten. Für mich ein netter Krimi zum Miträtseln, wer der Mörder sein könnte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Matthew Costello im Netz:

Community-Statistik

in 263 Bibliotheken

auf 43 Wunschlisten

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks