Matthew Costello , Neil Richards Cherringham - Die Nacht der Langfinger

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cherringham - Die Nacht der Langfinger“ von Matthew Costello

Digitale Romanserie. Folge 4: Zwei Dorfbewohner finden einen Schatz - eine wertvolle römische Scheibe aus reinem Silber. Zwar müssen sie sich die Belohnung mit dem Farmer und der Besitzerin des Landes, Lady Repton, teilen, aber es bleibt immer noch genug für alle. Der Archäologe Professor Cartwright bietet an, den Fund sicher in seinem Safe zu verstauen. Doch als am nächsten Tag der Experte des Britischen Museums eintrifft, um den Fund zu begutachten, ist dieser verschwunden! Die Polizei verdächtigt eine bekannte Gruppe von Kunstdieben. Aber Jack und Sarah haben eine andere Vermutung... "Cherringham - Landluft kann tödlich sein" ist eine zwölfteilige Serie in der Tradition des klassischen englischen Krimis. Jeden Monat erscheint ein neuer, in sich abgeschlossener Fall mit Jack und Sarah.

Immer wieder ein Vergnügen!

— Jare

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Sehr spannend, gut geschrieben, kleinere Schwächen. Empfehlenswert!

LenaausDD

Dunkel Land

Spannender Fall. Die Ermittler etwas zu brav, hätten mehr Ecken und Kanten vertragen.

Igela

Schatten

Tolle Fortsetzung der Reihe. Auch im vierten Teil keinerlei unnötiger Handlunswiederholungen, dafür eine umso spannendere Geschichte.

Phiinchen

Das Mädchen aus Brooklyn

spannend, gefühlvoll & wortgewandt.

Phiinchen

Flugangst 7A

Selbst ein "schlechter" Fitzek ist immer noch sehr viel besser als die meisten anderen Thriller auf dem Markt...

Edition_S

Das Porzellanmädchen

Spannender Einstieg, interessante Idee, abwegige Handlungen, gelungenes Ende – konnte mich nicht überzeugen.

miissbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es muss nicht immer Mord sein!

    Cherringham - Die Nacht der Langfinger

    Jare

    06. October 2015 um 18:33

    Zwei Dorfbewohner finden auf einer Farm eine wertvolle, römische Platte aus Silber. Der ortsansässige Archäologieprofessor Cartwright bietet an, die Scheibe sicher in seinem Safe zu bewahren, bis am nächsten Tag ein Kurator des Museums nach Cherringham kommt, um den Wert zu schätzen. Jedoch ist das wertvolle Artefakt am nächsten Morgen verschwunden. Das ruft Jack Brennan und Sarah Edwards auf den Plan, die versuchen wollen, hinter das Geheimnis der verschwundenen Silberschale zu kommen.  "Die Nacht der Langfinger" ist der vierte Fall der eBook-Krimis um das britische Dorf Cherringham. Die beiden Autoren Matthew Costello und Neil Richards präsentieren hier den ersten Fall, der ohne einen Mord auskommt. Der muss auch gar nicht zwingend vorkommen, wenn es darum geht, den Leser gut zu unterhalten.  Das genau dies passiert, ist dem tollen Schauplatz geschuldet, den Costello und Richards mit Cherringham geschaffen haben. In jedem Roman trifft man bekannte Figuren (allen voran natürlich Jack und Sarah) wieder, lernt aber auch neue Bewohner kennen, die das Bild von Cherringham Stück für Stück verdichten. Zumal die beiden Autoren ein ausgezeichnetes Gespür für sympathische und unsympathische Typen haben.  Der Fall an sich ist nicht ganz so knifflig wie die ersten drei Fälle. Trotzdem ist der Diebstahl gut durchdacht und trägt seinen Teil dazu bei, den Leser zu unterhalten.  Fazit: Ein Besuch in Cherringham lohnt auch diesmal. Obwohl die Landluft diesmal nicht tödlich ist, da Jack und Sarah nur einen Diebstahl aufklären müssen, agieren sie gewohnt unterhaltsam. Daher ist "Die Nacht der Langfinger" ein weiteres Fest für alle Fans des britischen Cozy-Krinis. 

    Mehr
  • Ein Krimi ohne Mord

    Cherringham - Die Nacht der Langfinger

    kellermaeuse

    10. July 2014 um 17:02

    Zwei, nennen wir sie mal arbeitsscheue, Dorfbewohner gehen gemeinsam auf Schatzsuche auf einem Stück Pachtland. Sie finden eine antike Platte. Ein Professor der Archäologie biete an die Platte über Nacht zu verwahren bis ein weiterer Experte die Echtheit überprüft hat. Doch am nächsten Tag ist die Platte verschwunden. Wer ist für den Diebstahl verantwortlich? Die beiden Schatzsucher, der Pächter, die alte Lady der das Land gehört, der Professor selbst oder gibt es dann noch einen großen Unbekannten? Ein neuer Fall für Jack und Sarah. Diesmal ein Fall, um es gleich mal vorab zusagen ohne Mord. So etwas habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Stil ist den ersten Büchern gleich treu geblieben. Und doch liest es sich ein klein wenig anders. Besser. Ich kann aber nicht wirklich sagen woran es liegt. Aber es hat immer noch diesen Mord ist ihr Hobby Effekt. Mein Fazit: Nette kleine Geschichte für zwischendurch. 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks