Matthew Costello , Neil Richards Cherringham - Verhängnisvolle Sommernacht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cherringham - Verhängnisvolle Sommernacht“ von Matthew Costello

Digitale Romanserie. Folge 12: In einer Sommernacht vor fünfundzwanzig Jahren verließ Tim Bell zusammen mit der begabten jungen Musikerin Dinah Taylor den Jahrmarkt im Dorf, um mit ihr zu einem abgelegenen Plätzchen zu fahren. Dinah wurde danach nie wieder gesehen, und Bell, dessen Kleidung voller Blutspritzer war, wanderte wegen Mordes ins Gefängnis. Nach seiner Entlassung kehrt Bell nach Cherringham zurück, wo ihm jene nach dem Leben trachten, in deren Augen noch keine Gerechtigkeit geübt wurde. Jack und Sarah hingegen fragen sich, ob Bell tatsächlich schuldig war oder der wahre Mörder damals ungeschoren davonkam. Während Cherringham unter einer Hitzewelle ächzt, bleibt den beiden nur wenig Zeit, um die Wahrheit aufzudecken bevor noch jemand stirbt... "Cherringham - Landluft kann tödlich sein" ist eine Cosy Crime Serie in der Tradition des klassischen englischen Krimis für Fans von Miss Marple und Sherlock Holmes! Jeden Monat erscheint ein neuer, in sich abgeschlossener Fall mit Jack und Sarah.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der beste Cherringham

    Cherringham - Verhängnisvolle Sommernacht
    kellermaeuse

    kellermaeuse

    21. February 2015 um 11:32

    In einer lauen Sommernacht fährt die junge Dinah mit einem Freund ins Grüne auf ein "Stell dich ein". Doch der Abend verläuft anders als geplant und Dinah verlässt Tim im Streit. Doch sie soll nicht mehr lebend heim kommen. Nach ihrem verschwinden wird Tim verhaftet und verurteilt, weil alle Hinweise für ihn als Mörder sprechen. 25 Jahre später kommt der vermeintliche Mörder wieder nach Cherringham zurück. Doch Jack und Sarah glauben nicht so recht daran das er der wahre Mörder ist. Was ist wirklich mit Dinah geschehen? Der Titel klang schon recht viel versprechend. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte ist doch recht spannend geschrieben. Auch wenn kurz Sarahs Privatleben mal wieder  in den  Vordergrund rückt. Mit meinen Tipp was den Mörder betrifft lag ich richtig. Motive gab es ja einige. Aber ich habe mich mal wieder an die Devise gehalten: glaube nicht an das naheliegende.  Und ich sollte recht behalten.  Sarah und Jack sind schon ein tolles Gespann. Aber ich hoffe das die beiden nie ein Paar werden. Und das hat nicht nur was mit dem Altersunterschied zu tun.  Das einzige was wie immer etwas nervt ist die Engländer gegen Amerikaner Nummer in Sachen Sprache.  Mein Fazit:  Ein tolles Staffelfinale. Ich freue mich schon auf die nächste. 5 von 5 Sterne.

    Mehr