Matthew Eck Das entfernte Ufer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das entfernte Ufer“ von Matthew Eck

In einem Krisengebiet am Horn von Afrika werden sechs junge amerikanische Soldaten in einer belagerten Wüstenstadt zurückgelassen. Nach der versehentlichen Tötung eines einheimischen Kindes gerät die Mission zu einem Kampf ums Überleben, der folgende Rückzug durch die labyrinthische Stadt und entlang der Küste führt die Soldaten in ein logistisches und moralisches Chaos. Schon bald ist nicht mehr klar, wer Freund und wer Feind ist. "Das entfernte Ufer" ist ein spannendes und authentisches Buch. Matthew Eck erzählt mit lakonischer Einfühlung von einem Krieg ohne Helden, in dem selbst die besten Absichten schlimme Folgen haben. Und entlarvt dabei die Chimäre moderner - und vermeintlich sauberer - Kriegsführung. "Das entfernte Ufer" ist der Debütroman von Matthew Eck und wurde u. a. mit dem "Milkweed National Fiction Prize 2007" ausgezeichnet.

Stöbern in Romane

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Überraschend sehr gut gefallen!

AnneHuhn

Die Geschichte des verlorenen Kindes

Puah! Wass'n Ritt!

Wiebke_Schmidt-Reyer

Frau Einstein

Fiktiver Roman zu zwei realen Personen aus der Vergangenheit

angelaeszet

Wenn Martha tanzt

Eine Geheimnisvolle Familien Geschichte mit einem unerwarteten & berührendem Ende

Arietta

Die erstaunliche Familie Telemachus

Eine Familiensaga der anderen Art mit vielen skurrilen Charakteren, Mafiaelementen und einer Prise Humor.

Testsphaere

Nackt über Berlin

3 Eier in der Pfanne - was ein Bildnis für diesen Coming-of-Age-Debütroman über Liebe, Abhängigkeiten, Gerechtigkeit & klassische Musik

elane_eodain

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das entfernte Ufer" von Matthew Eck

    Das entfernte Ufer

    bücherelfe

    26. November 2009 um 11:43

    Krieg kennen wir aus der Zeitung, Krieg kennen wir aus den Nachrichten in Fernsehen. Alles falsch! Was uns von den Medien serviert wird, ist eine saubere Sache und hat überhaupt nichts damit zu tun, was Soldaten erleben. Matthew Eck aber, der als Soldat der US-Army in Haiti und Somalia stationiert war, weiss es. Und er schreibt darüber und erinnert uns daran, dass Soldaten in erster Linie eines sind: Menschen. Menschen, die Angst haben; Menschen die Fehler machen. „Das andere Ufer“ ist ein wichtiges Buch. Auf dem Klappentext steht das Zitat von SALON BOOKS: „Wahrscheinlich der beste Kriegsroman unserer Generation.“ Ich schliesse mich dem an.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks