Matthew Kirby Skaldenwinter

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Skaldenwinter“ von Matthew Kirby

Wo Sagen und Abenteuer verschmelzen. In einem eisigen Land im Norden, lange vor unserer Zeit. Solveig, mittlere Tochter des Königs, kämpft um ihren Platz in der Familie, in der unbarmherzigen Natur, unter den rauen Berserkern. Vor dem Krieg gegen den machthungrigen Gunnlaug an einen weit entfernten Fjord geflohen, entdeckt Solveig bei dem Skalden Alrik ihr Talent zum Geschichtenerzählen und sie wächst in der Stunde der höchsten Bedrohung über sich hinaus. Ein fantastischer Roman in der Tradition der nordischen Sagen mit einer glaubhaften, mutigen Heldin, die sich allein behaupten muss. Bildgewaltig, poetisch und ungeheuer spannend erzählt.

Nordische Mythen, ein eisiger Winter, erzählte Geschichten und ein Mädchen, das die eigene Identität findet

— Eternity

Ein wunderbares Buch über Freundschaft, Liebe, Verrat und Geschichten. Nicht nur für Kinder eine schöne Unterhaltung.

— Zeilenwelten

Eine Philosophische Geschichte in dem man sich gut hineinversetzten kann. An manchen Stellen etwas langatmig

— CorinaPf

Stöbern in Jugendbücher

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

Die Spur der Bücher

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

sansol

Girls In The Moon

Schönes ruhiges Buch ohne irgendwelche Aufregenden Wendungen aber schön für zwischendurch und wenn man sich nicht stark konzentrieren will

Simi_Nat

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Ende... Und dann dieses Nachwort. Ich konnte nicht mehr! Unbedingt lesen!!!

SaskiasWeltderBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nordische Mythen, ein eisiger Winter, erzählte Geschichten und ein Mädchen, das sich selbst findet

    Skaldenwinter

    Eternity

    07. December 2016 um 12:36

    Nun, wirklich schlecht ist die Geschichte eigentlich nicht. Die nordischen Mythen und Sagen, von denen ich nicht gerade viele kenne, sind toll mit der Erzählhandlung verwoben. Allerdings fand ich die ganze Geschichte eher etwas lahm, denn die Zusammenfassung auf dem Klappentext lässt sich mit der Handlung selbst nicht immer recht in Einklang bringen.Mein größtes Problem beim Lesen des Buches war jedoch die Frage nach der Zielgruppe. Von Beginn an sind viele "Fachwörter", die die nordische Geschichte betreffen, verwendet worden, die aber nicht erläutert werden. Man muss also als Leser wissen, was ein Skalde ist, wie ein Langhaus ausschaut, wer die Berserker sind oder wie man zu einem Thrall wurde. Wenn man das Thema nicht gerade als Hobby oder aktuell in der Schule durchgenommen hat, könnte es durchaus zu Verständnisproblemen kommen. Von daher kann ich ehrlich keine Altersempfehlung aussprechen. Von der eher simplen Geschichte können durchaus Kinder ab 8 Jahren der Handlung folgen. Berücksichtigt man das komplexe und vorausgesetzte Hintergrundwissen würde ich Kinder ab 11 Jahren das Buch in die Hand drücken. Ob die sich dann aber vielleicht ein bisschen langweilen? Ich weiß es nicht...

    Mehr
  • Toller Jugendroman

    Skaldenwinter

    CorinaPf

    03. January 2016 um 14:57

    Die 12 jährige Solveig und ihre Geschwister Harald und Asa. Sie sollen dort bleiben da ihr Vater Krieg führt. Asa ist die älteste Tochter und wunderschön, Harald ist der Thronfolger nur Solveig hat weder die Schönheit ihrer Schwester noch die stärke ihres Bruders. Sie ist vom Vater her ein Nichts und auch von den anderen wird sie nicht sehr oft beachtet. In dem Fjord wo sie über dem Winter leben müssen erfährt Solveig, dass sie über eine Kraft verfügt die sie sich nicht bewusst wird. Sie kann Geschichten erzählen die Trauer lindert, Schmerzen vergessen lässt, mut macht aber auch wo sich Gegner fürchten müssen. In dem Fjord werden plötzlich Vorräte gestohlen und Krieger werden vergiftet. Es muss jemand aus den eigenen Reihen sein wen kann man trauen und wen nicht? Solveig kann nicht mal ausschließen, dass ihre Geschwister dahinter stecken. Weiter hat sie immer wieder einen der nur furchtbares vermuten lässt wenn der Winter endet. Ich bin ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen da ich es um 1 Euro gekauft habe. Meine Erwartungen konnte deshalb nur übertroffen werden. Tolle Geschichte doch der Verräter war mir klar aber das Ende hat mich doch gerührt und es gab zum Schluss auch einige unerwartete Wendungen :) 

    Mehr
  • Spannendes Wikingerbuch!

    Skaldenwinter

    fantasyfrosch

    07. March 2014 um 10:23

    Spitze! Dies Buch hat bei mir einen absoluten Lieblingsplatz. Eine spannende Handlung, eine sympathische Ich-Erzählerin, ein einfacher, aber intensiver Erzählstil und eine Menge interessanter und lebendiger Charaktere. Die Beschreibung der Landschaft mischt sich mit der immer bedrohlich werdenenden Situation einer nordischen Königsfamilie, die sich am Rande eines Fjords vor den Feinden des Vaters zurückzieht. Meisterhaft erzählt, keine platte Handlung wie z.B. bei Robert Lows Wikingerbüchern, sondern eine für Jugendbücher typische Lehre / Weisheit als kostenlose Draufgabe. Das Buch ist allerdings auch absolut für Erwachsene zu empfehlen. Wer Nancy Farmers "Drachenmeer" mochte, sollte hier mal reinlesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks