Matthew Kneale , Regina Rawlinson Kleine Vergehen in üppigen Zeiten

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kleine Vergehen in üppigen Zeiten“ von Matthew Kneale

Unsere schöne moderne Welt ist reich und gesättigt, hoch entwickelt und abgesichert wie nie zuvor, und doch haben wir Ängste und Sehnsüchte sonder Zahl. Genau diesen Widerspruch nimmt Matthew Kneale in seinen neuen Geschichten aufs Korn und erzählt, wie ganz normale Durchschnittsmenschen in aberwitzige, burleske und manchmal gefährliche Situationen geraten. Sie alle wollen nichts Böses - die abenteuerlustige Familie auf Reisen, das Pärchen, das im Park eine Tüte Kokain findet, der Maler, der sich verfolgt fühlt -, und doch geschehen Dinge, die sie so nicht vorhersehen konnten. Mit schwarzem englischen Humor zeigt der preisgekrönte Autor, dass der Mensch vor Fehlern nirgendwo gefeit ist.<br>Zwölf Geschichten übers Schiefgehen - von einem begnadeten Erzähler.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Was für ein Buch!

Buchperlenblog

Niemand verschwindet einfach so

Wunderschönes Cover, poetische Sprache, aber wenig Handlung: Der Protagonistin in ihre Depression zu folgen, war nicht mein Fall.

Walli_Gabs

Kirchberg

Leider ein Abbrecher- nicht mein Fall

kadiya

Wer hier schlief

Puhh- irgendwie nicht meins

kadiya

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kleine Vergehen in üppigen Zeiten" von Matthew Kneale

    Kleine Vergehen in üppigen Zeiten
    Capricorna

    Capricorna

    13. May 2011 um 14:29

    Warum habe ich dieses Buch bloß weitergegeben? Einige Geschichten gehen mir nicht mehr aus dem Kopf, z.B. die von dem Schriftsteller, der sich ein Haus in einem fremden, sonnigen Land kauft, seine ganz besonderen Erfahrungen mit den Einheimischen macht und die Rache eines Schriftstellers an ihnen nimmt - ein köstlich bissiger Kommentar zu einem gewissen zeitgeistigen Genre...

  • Rezension zu "Kleine Vergehen in üppigen Zeiten" von Matthew Kneale

    Kleine Vergehen in üppigen Zeiten
    emeraldeye

    emeraldeye

    02. June 2009 um 15:39

    Unsere schöne moderne Welt ist reich und gesättigt, hoch entwickelt und abgesichert wie nie zuvor, und doch haben wir Ängste und Sehnsüchte sonder Zahl. Genau diesen Widerspruch nimmt Mathew Keale in seinen Geschichten aufs Korn und erzählt, wie ganz normale Durschnittsmenschen in aberwitzige, burleske und manchmal gefährliche Situationen geraten. Ob in England, Südamerika, China, Afrika, Italien, im Nahen Osten oder in den USA, überall findet der globalisierte Mensch Gelegenheit, seiner liebsten Beschäftigung nachzugehen: Fehler zu machen. Soweit die, zugegeben Interesse weckende, Inhaltsangabe des Verlages. Nur dass der Inhalt leider nicht hält, was sie verspricht. Ich habe weder herrliche Situationskomik noch schwarzen englischen Humor finden können. Stattdessen habe ich sprachlich und inhaltlich einfach gestrickte Geschichten gelesen, die mich überhaupt nicht überzeugen konnten. Keine hat mich zum Lachen oder zum Staunen und schon gar nicht zum Nachdenken gebracht. Es fehlt allen an den Besonderheiten, die nur in Kurzgeschichten zu finden sind. Dabei bin ich ein echter Fan von Kurzgeschichten und bedaure immer wieder, dass diese Literaturform so stiefmütterlich behandelt wird. Aber das Lesen von Matthew Keale´s Geschichten hätte ich mir sparen können. Nichts Neues in unserer globalisierten Welt.

    Mehr