Matthew MacDonald Dein Körper - Das Missing Manual

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dein Körper - Das Missing Manual“ von Matthew MacDonald

Wussten Sie, dass Sie Ihre äußere Hautschicht häufiger wechseln als eine Schlange? Oder dass Sie ohne bestimmte Arten von Bakterien anfälliger für Krankheiten und Allergien wären? Auf Basis aktuellster physiologischer und neurophysiologischer Erkenntnisse erklärt Matthew MacDonald präzise, verständlich und unterhaltsam alle wichtigen Körperfunktionen, gibt praktische Tipps, wie Sie Ihre „Hardware“ in Schuss halten, und räumt mit gängigen Vorurteilen auf. Aus dem Inhalt: * Ihre Haut. Warum die erste Verteidigungslinie Ihres Körpers aus toten Zellen besteht, wie Muttermale und Falten entstehen und was Antitranspirants gegen Körpergeruch ausrichten können. * Fett. Weshalb Ihr Körper Fett braucht, wie es gespeichert wird und warum Modediäten nichts bringen. * Ihr Herz. Wie Sie das Herzinfarktrisiko senken und was ein gutes Ausdauertraining ausmacht. * Ihr Verdauungssystem. Aus welchen Abschnitten Ihr gut 9 Meter langer Verdauungstrakt besteht und warum Ballaststoffe dort willkommen sind. * Ihr Immunsystem. Wie Ihr Körper sich gegen Eindringlinge wehrt, welche Bakterien und Viren sich bei Ihnen wohlfühlen und was normale Zellen dazu bringt, sich in Krebszellen zu verwandeln. * Sex und Fortpflanzung. Was männliche und weibliche Geschlechtsorgane auszeichnet sowie alles Wissenswerte über Fruchtbarkeit, weibliche Lust und die männliche Fixierung auf die Größe. * Alter und Tod. Warum wir altern, wie Sie möglichst lange möglichst fit bleiben und wie wir schließlich sterben.

Stöbern in Sachbuch

LYKKE

Auf der Suche nach dem Glück

raven1711

Rattatatam, mein Herz

Mutig und humorvoll

raven1711

Wer nicht schreibt, bleibt dumm

Wie die Zukunft der Handschrift aussehen? Die Prognose ist düster. Insgesamt ein durch und durch informatives wie fachkundiges Sachbuch.

seschat

9 1/2 perfekte Morde

Ein tiefer, manchmal erstaunlicher, manchmal bestürzender, Blick auf Mord, Totschlag und einen Reigen interessanter und verrückter Fälle.

Eurus

Das Sizilien-Kochbuch

Ich kann dieses Buch gern weiter empfehlen und lege es besonders Männern ans Herz.

MamiAusLiebe

Fuck Beauty!

Ich hab's in 2 Tagen verschlungen; dabei gelacht und gewettert, wie mit einer guten Freundin. Ich fühlte mich total bestätigt.

fantafee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dein Körper - Das Missing Manual" von Matthew MacDonald

    Dein Körper - Das Missing Manual

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. June 2012 um 07:14

    - Pflegehinweise: Schalten Sie beim Betrieb Ihres Körpers den gesunden Menschenverstand ein. Beanspruchen Sie ihren Körper nie ohne angemessene Ernährung und Ruhephasen. Für ausreichend Flüssigkeit und Bewegung sorgen. Gewährleistung eingeschränkt. NICHT CHEMISCH REINIGEN. - Auf dem Markt der Sachbücher gibt es mittlerweile viele Werke, die sich mit dem menschlichen Körper und seinen Funktionen beschäftigen. In den meisten Fällen werden bestimmte Körperregionen oder Leiden angesprochen. Gerade für Kinder gibt es auch einige Werke, die sich mit dem gesamten Körper und seiner Gesunderhaltung beschäftigen. Doch wenn man ein Buch für Erwachsene sucht, das recht umfangreich und gleichzeitig unterhaltend verfasst ist, stößt man schnell an seine Grenzen. Da man das Haus O'Reilly und die Reihe "Das Missing Manual" auch eher im Zusammenhang mit technischen Produkten kennt, ist der Band "Dein Körper" eher unbeachtet geblieben. Dabei braucht er sich gar nicht zu verstecken. Auf knapp dreihundert Seiten beschreibt Matthew MacDonald den menschlichen Körper auf sehr unterhaltsame Art und Weise. Im ersten Schritt geht es um Haut, fett, Muskeln, Knochen und die Wahrnehmung. Anschließend wendet er sich dem Innenbau zu und informiert den Leser über Lunge, Herz, Verdauungs- und Immunsystem. Im dritten und letzten Abschnitt beschäftigt er sich mit den beiden wichtigen Dingen Sex und Tod. Innerhalb der Kapitel gibt es immer eine ähnliche Struktur. Der Autor beschreibt die einzelnen Körperbestandteile und ihre Funktionen so ausführlich wie nötig und so knapp wie möglich. Dabei wird der Text von kleinen Infokästen unterbrochen. Innerhalb dieser Kästen findet man zum Beispiel die wichtigsten Punkte oder interessante Anekdoten, die auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden. Zudem gibt es die Rubrik "Die praktische Seite der Physiologie", in der es um die Pflege des eigenen Körpers, die Nutzung und die Gesunderhaltung geht. Sehr interessant sind auch die Einschübe, die sich mit häufig gestellten Fragen (z.B. Wie viele Gläser Wasser pro Tag) geht. Wie oben schon erwähnt, wird der gesamte Inhalt auf sehr humorvolle Art und Weise erzählt. MacDonald schafft es den Leser für sich zu gewinnen. Und das auch, wenn derjenige nicht besonders viel Ahnung von Biologie und Chemie hat oder sein Interesse relativ gering ist. Unterstützt wird der leicht verständliche Text durch farbige Abbildungen, die das Verständnis sehr stark erleichtern. generell ist zu sagen, dass das Layout, trotz der vielen Textunterbrechungen, sehr gelungen ist und die farbliche Gestaltung dem Leser entgegenkommt. Auf zu viel Schnickschnack wurde bewusst verzichtet. Natürlich sind auch die Themen so gewählt, dass sie dem Interesse des Lesers entgegenkommen. Dadurch kommt es an komplexen Stellen zu Einsparungen, die aber den Gesamtzusammenhang nicht aufweichen. An anderen Stellen werden Sporttipps gegeben oder interessante Alltagsmythen aufgearbeitet. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man dieses Buch nicht an einem Stück lesen kann. Selbst ich als angehende Biologielehrerin habe mich damit etwas gequält. Irgendwann ist der Kopf einfach voller Informationen und man möchte mal wieder ganz platt unterhalten werden. Durch die angenehme und leicht verständliche Sprache ist man aber auch schnell wieder in dem jeweiligen Thema drin uns kann auch nach ein paar Tagen oder Wochen weiterlesen. Zudem eignet sich das Buch auch als humorvolles aber fundiertes Nachschlagewerk. Fazit: Ein gut aufbereitetes Sachbuch, dass die Informationen auf witzige Art und Weise wiedergibt und mit verquerten Alltagsvorstellungen aufräumt.

    Mehr
  • Rezension zu "Dein Körper - Das Missing Manual" von Matthew MacDonald

    Dein Körper - Das Missing Manual

    SonnenBlume

    24. May 2012 um 23:50

    Eine Anleitung zur Handhabung des eigenen Körpers? Klingt doch gut!, dachte ich mir. Ich habe davor noch nichts von den Missing Manuals gehört, aber schon die Covergestaltung hat mich angesprochen. Ich habe mir auf keinen Fall ein hochmedizinisches Buch erwartet, denn darauf hätte ich mich auch gar nicht eingelassen. Vielmehr habe ich auf die Alltagstauglichkeit des Buches gehofft, die es dann auch mehr oder weniger zu entdecken gab. Schon ganz am Anfang viel mit der Humor auf, mit dem der Autor an die Themen heranging. Oft war es die Ironie, die richtig greifbar war, aber auch die Scherze, die zwischendrin als Auflockerung dienten, sind erwähnenswert. Mit der Zeit wirkte der Sarkasmus aber eher erzwungen und stellenweise war er einfach unpassend. Im letzten Kapitel, das passenderweise vom Tod handelte, nahm sich der Autor allerdings mit seinen Aussagen zurück und blieb ernst, anders hätte dieser Teil vermutlich auch eher albern gewirkt. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die Tipps für z.B. Kraft- und Ausdauertraining, Pflege und so weiter. Es waren zwar nicht wirklich viele neue Dinge dabei, aber dennoch Dinge, die man leicht einmal ausprobieren kann. Viele neue wissenschaftliche Erkenntnisse waren meiner Meinung nicht dabei, denn wer in der Schule gut aufgepasst hat, weiß viele Dinge schon, die in dem Buch stehen, aber um beim Arzt ein bisschen Eindruck zu schinden, reicht es allemal. Positiv ins Auge gefallen sind mir auch die Links, die auf verschiedene Webseiten verwiesen, auf denen man genaueres zu den gerade behandelten Themen finden konnte. Das ist für mich medienübergreifend und das finde ich auch gut, vor allem, weil es sich gerade bei so einer Lektüre sehr gut anbietet. Was mich allerdings störte, waren die Fehler, die sich immer wieder einschlichen, wie beispielsweise „Beispeil“ oder Worte, die einfach doppelt waren. In meinen Augen war die Gliederung gut, von außen nach innen und in jedes Kapitel wurde das gepackt, was dazu passte und wichtig war. Soweit ich das beurteilen kann, wurden auch alle wichtigen Themen behandelt, teilweise mit einer Prise zu viel Witz, aber in jedem Fall ist Das Missing Manual keine trockene Lektüre, die man am liebsten in die Ecke werfen möchte, sondern ein stellenweise doch recht unterhaltsames Buch, für all diejenen, die ein bisschen was aus dem Biologieunterricht nachholen wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dein Körper - Das Missing Manual" von Matthew MacDonald

    Dein Körper - Das Missing Manual

    Lyz

    03. May 2010 um 00:23

    Ein wirklich sehr interessantes Buch über den eigenen Körper, bei dem der Leser nicht durch trockene Fachtermini gelangweilt wird, sondern auf humorvolle Art und Weise die medizinischen Zusammenhänge nahegebracht bekommt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks