Matthew Reilly Das Turnier

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Turnier“ von Matthew Reilly

Im Jahr 1546 ruft Sultan Süleyman der Prächtige alle Könige Europas auf, an einem nie dagewesenen Wettstreit teilzunehmen: In einem großen Turnier soll der beste Schachspieler der Welt gefunden werden …
Unter den Tausenden Reisenden, die in Konstantinopel eintreffen, reihen sich auch der Gelehrte Roger Ascham und seine Schülerin Elisabeth ein, Tochter von Heinrich VIII.
Bald überschlagen sich die Ereignisse: Schon vor Beginn des Turniers wird ein christlicher Kardinal ermordet und grässlich verstümmelt. Es folgen weitere barbarische Todesfälle.
Elisabeth und Ascham erkennen bald, dass sie selbst die eigentlichen Figuren in einem verderbten Spiel sind, in dem es ums nackte Überleben geht ...

Ein historischer Action-Thriller, der an DER NAME DER ROSE und die Abenteuer von Sherlock Holmes erinnert.

Publishers Weekly: »Die 13-jährige Prinzessin Elisabeth Tudor ist die Erzählerin dieses herrlichen, gut geschriebenen Thrillers. Als Teil ihrer politischen Erziehung hat sie u. a. eine unvergessliche Begegnung mit dem arroganten jungen Iwan dem Schrecklichen (…) Reilly bleibt den Realitäten seiner historischen Charaktere treu.«

Elisabeth I., auch bekannt unter den Namen Gloriana, Good Queen Bess oder The Virgin Queen (Die jungfräuliche Königin), war von 1558 bis an ihr Lebensende 1603 Königin von England.

Super spannend geschrieben, eine klare Leseempfehlung!!

— MissS

Stöbern in Krimi & Thriller

Höllenjazz in New Orleans

Beruhend auf einer wahren Begebenheit, atmosphärisch und spannend. Ein bisschen anderer historischer Krimi.

ulrikerabe

Tiefer denn die Hölle

Gute Unterhaltung für Krimifans

Nachtschwärmer

Knochenschrei

Richtig gut !! Das war mein erster, aber sicher nicht letzter Roman von C.Shepherd

Newcomer

NACHTWILD

Suspense Level - hoch!

LeenChavette

Origin

Leider das schwächste Buch Browns.

tragalibros

Ostfriesenfluch

Leider kann ich mich den allgemeinen Lobeshymnen so gar nicht anschließen ...

Tanja_Litschel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großes Kino!

    Das Turnier

    bieberbruda

    11. February 2018 um 21:55

    Wer hätte gedacht, dass ein Schachturnier so spannend sein kann? Am Hofe des Sultans lauern allerhand Gefahren für die junge Elisabeth Tudor und ihre Gefolgschaft...Inhalt:Die 13 Jährige Elisabeth Tudor reist gemeinsam mit ihrem Lehrer und Gelehrten Roger Ascham nach Kostantinopel, um an einem Schachturnier teilzunehmen und der Pest zu entkommen. Sultan Süleyman hat sich nicht lumpen lassen und empfängt an seinem Hof nur die auserlesensten Gäste und Schachspieler - doch die Suche nach dem weltbesten Spieler gerät schnell in den Hintergrund: Es kommt zu einem grausamen Mord an einem christlichen Kardinal...und dies soll nicht der einzige Todesfall bleiben! Während ihren Ermittlungen blickt die junge Prinzessin hinter die düstere Kulisse des prachtvollen Turniers und gerät deshalb schnell selbst ins Fadenkreuz mächtiger Gegner...Meine Meinung:Ich muss gestehen, dass ich mit Schach nicht wirklich viel anfangen kann und deshalb anfangs etwas skeptisch war. Aber das Turnier ist mehr oder weniger nur der Rahmengeber für diesen fiktionalen historischen Thriller - und Reilly überzeugt dieses mal auf ganzer Linie! Die Kriminalgeschichte ist wirklich spannend ohne allzu übertrieben und hektisch zu sein - das muss man bei dem Autor ja immer dazu sagen, denn insbesondere bei seiner Scarecrow-Reihe kommt der Leser kaum zum Luft holen. Besonders interessant fand ich neben den auftauchenden historischen Persönlichkeiten das Setting im alten Konstantinopel - am Hofe des Sultans leben allerhand spannende Persönlichkeiten und es gibt viele Geheimnisse zu erkunden und Intrigen aufzudecken. Insgesamt also ein faszinierender Ausflug ins Osmanische Reich - unbedingt lesen!Fazit:Matthew Reilly überzeugt auf ganzer Linie und liefert einen sehr kurzweiligen und ungemein spannenden historischen Thriller voller Geheimnisse und Intrigen! Ich kann "Das Turnier" wärmstens empfehlen und vergebe gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Turnier"

    Das Turnier

    Zsadista

    11. December 2017 um 13:57

    Wir schreiben das Jahr 1546. In England bricht die Pest aus und die junge Elisabeth, Tochter Heinrich VIII, muss in Sicherheit gebracht werden. Zusammen mit ihrem Lehrer Ascham und einem kleinen Gefolge macht sie sich auf nach Konstantinopel. Sultan Süleyman hat eine Einladung an den Königshof gesendet, dass dieser seinen besten Schachspieler entsenden soll. Es soll ein großes Schachturnier veranstaltet werden. Doch gleich am Anfang geschieht ein grauenhafter Mord. Der Sultan bittet Ascham darum, das Rätsel um den Toten zu lösen. War der Tote doch ein christlicher Kardinal, der im Palast residierte. Die Untersuchungen von Ascham bleiben allerdings nicht im Dunklen. Und schon geschieht der nächste unerklärliche Mord. „Das Turnier“ ist ein historischer Thriller aus der Feder des Autors Matthew Reilly. Das Cover und die Gestaltung des Buches sind einfach der Hammer. Der Palast im Vordergrund und das Schachbrett im Hintergrund haben direkt meine Aufmerksamkeit erregt. Innen im Text findet man dann ein paar Karten der Umgebung, arabische Sätze und ein paar echte Bilder zu verschiedenen Gebäuden. Ich fand das wirklich gelungen.Die Handlung des Romans an sich erfunden. Jedoch hat mich das Buch wirklich gefesselt. Die Protagonisten waren wirklich gut heraus gearbeitet. Auch der weniger sympathische Sultan wurde recht real dargestellt. Am Anfang des Buches weißt der Autor darauf hin, dass das Buch Szenen gewalttätiger und sexueller Natur enthält und es nicht für Minderjährige geeignet ist. Ich selbst bin wirklich von Sex und Liebesgeschichten in Büchern genervt. Hier fand ich die Erzählungen allerdings passend und keineswegs übertrieben. Auch die Gewaltszenen fand ich jetzt nicht extrem. Manch ein „normaler“ Thriller ist kranker, als die Morde in „Das Turnier“. Auch bin ich in „normalen“ Krimis schon über wesentlich schlimmere Sexszenen gestolpert. Ich finde es im Prinzip gut, darauf hinzuweisen, dass das Buch eventuell Szenen enthält, die nicht für Jugendliche geeignet sind. Allerdings müssten dann gut die Hälfte aller Bücher zensiert werden. Wenn man allerdings so eine Bemerkung zu dem Buch gibt, sollte es schon unter der Inhaltsangabe hinten zu finden sein. Denn im Buch die Anmerkung wird beim Kauf des Buches wohl eher weniger gelesen. Der Fall selbst hat mir gut gefallen. Er war sehr ideenreich und spannend dargestellt. Mich haben die Gespräche über verschiedene Hintergründe gefesselt. Das Sinnieren über die Religionen fand ich faszinierend. Gerade die Stelle mit Luther, dem Frauenhasser und die tiefere Bedeutung der Frauen im Koran. Ich kann das Buch wirklich für Thriller Leser weiter empfehlen. Man merkt eigentlich kaum, dass man sich im Jahr 1546 befindet. Ich hab das ab und an total vergessen. Auch merkt man eher selten, dass es sich bei dem Kind um Elisabeth die 1. handelt. Ich fand das richtig gut. Man vergisst es, wird aber doch wieder mit kleinen Stupsern darauf hingewiesen. 

    Mehr
  • Klasse Thriller

    Das Turnier

    yelanah

    26. November 2017 um 18:45

    Ein klasse Thriller, man ist immer mitten im Geschehen und die Charaktere nehmen einen gleich gefangen.Auch wenn man nicht wirklich was mit Schach anfangen kann, so ist dieser Roman durchaus lesenswert. Da es nicht nur um Schach, sondern auch um einen Kriminalfall handelt der gelöst werden will.Der Leser wird auf eine spannende Reise ins Osmanische Reich entführt. Man möchte das Buch gar nicht erst aus der Hand legen. Es wird niemals langweilig, denn auf jeder Seite geschieht etwas, erstaunliches, abenteuerliches und spannendes. Diese Buch kann ich nur jedem empfehlen, der einen spannenden Thriller lesen möchte.

    Mehr
  • Ab heute ist Matthew Reilly einer meiner Lieblingsautoren

    Das Turnier

    Emmas_Bookhouse

    11. November 2017 um 10:08

    Das Turnier – Matthew ReillyVom Festa VerlagKategorie Festa ActionTaschenbuch: 13,99 €eBook: 4,99 €ISBN: 978-3-86552-564-2Seiten: 416Klappentext:Im Jahr 1546 ruft Sultan Süleyman der Prächtige alle Könige Europas auf, an einem nie dagewesenen Wettstreit teilzunehmen: In einem großen Turnier soll der beste Schachspieler der Welt gefunden werden … Unter den Tausenden Reisenden, die in Konstantinopel eintreffen, reihen sich auch der Gelehrte Roger Ascham und seine Schülerin Elisabeth ein, Tochter von Heinrich VIII. Bald überschlagen sich die Ereignisse: Schon vor Beginn des Turniers wird ein christlicher Kardinal ermordet und grässlich verstümmelt. Es folgen weitere barbarische Todesfälle. Elisabeth und Ascham erkennen bald, dass sie selbst die eigentlichen Figuren in einem verderbten Spiel sind, in dem es ums nackte Überleben geht ...Ein historischer Action-Thriller, der an Der Name der Rose und die Abenteuer von Sherlock Holmes erinnert.Mein Fazit:Zum Cover:Ich persönlich finde, dass es wirklich gut zur Geschichte passt und die Farben sind auch gut gewählt. Nicht zu überladen, schöne warme Töne.Zur Geschichte:Zuerst einmal muss ich dazu sagen, dass ich hohe Ansprüche an dieses Buch hatte. Ich habe vor gar nicht allzu langer zeit „ Der große Zoo von China“ von Matthew Reilly gelesen und es war sehr gut, dementsprechend bin ich auch an „Das Turnier“ mit hohen Erwartungen ran gegangen.Aber wie ich es schon fast erwartete wurden meine Ansprüche nicht enttäuscht. Vorweg schon mal , es ist ein sehr gutes Buch.Ich war ab der ersten Seite gefesselt an das Buch, es ist so spannend geschrieben, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen.Der Schreibstil ist flüssig, so dass man gar nicht merkt wie schnell man sich durch das Buch liest.Es sind ein paar schöne Illustrationen in dem Buch was mich persönlich sehr schön fand bzw. finde.Einige Berühmtheiten kommen auch in dem Buch vor, was ich als sehr gut recherchiert empfand.Die Schachfiguren werden sehr schön erklärt, für diejenigen unter uns die davon keine Ahnung haben, danach wisst Ihr welche Figur, welche Aufgabe hat. Einfach sehr schön geschrieben.Auch wird uns Konstantinopel näher gebracht sowie die damalige Geschichte. Ich fand es einfach nur total spannend. Was damals alles so intern der Könighäuser abging, will man gar nicht wissen, aber auch das wird hier sehr schön beschrieben. Dazu haben die Kapitel alle eine angenehme Länge, wer von mir schon Rezensionen gelesen hat, weiß ich bin ein Freund kurzer Kapitel.Ich kann nur sagen, Matthew Reilly reiht sich hiermit in die Reihe meiner Lieblingsautoren ein.Ich bedanke mich ganz herzlich beim Festa Verlag für dieses schöne und vor allem spannende Buch, danke dass ich es rezensieren dürfte.Ganz klar gibt es hier 5 von 5 Sternen, selbst wer kein Interesse an Schach hat, wird hier spannend unterhalten

    Mehr
  • spannende Ermittlungen in einem gefährlichen Schmelztigel der Politik

    Das Turnier

    Kendra

    05. November 2017 um 18:10

    "Das Turnier" von Matthew Reilly ist ein spannender historisch angehauchter Krimi, der nicht nur mit einer abenteuerlichen Reise an einen prächtigen Ort aufwarten kann, sondern auch mit unwiderstehlichen Charakteren, die dem Buch Menschlichkeit einhaucht. Das Buch hat mich geradezu in den Bann gezogen und ich habe es innerhalb eines Tages geradezu inhaliert.Das Buch beginnt bereits sehr vielversprechend, denn wir erleben mit, wie im Jahr 1546 alle Könige Europas vom Sultan Konstantinopels zu einem spektakulären Schachturnier eingeladen werden. Darunter auch der legendäre Heinrich VIII , dessen gewitzte und intelligente 13 jährige Tochter Elisabeth eine der Hauptfiguren des Buches ist. Denn sie tritt zusammen mit Mr. Giles, dem ausgewählten Schachspieler der England in diesem Spiel vertreten wird, und mit einer kleinen Gruppe von Gefährten die Reise in das weitentfernte Land an, indem das Turnier stattfinden soll.Zitat Seite 71:"Reisen ist die beste Form der Erziehung"Dessen Meinung ist Elisabeth`s (Bess) Lehrer Mr Ascham, der auf unkonventionelle Lehrmethoden zurückgreift und im Laufe der Reise mit seinem brillanten Wissen und seinen Ermittlungskünsten für Furore sorgen wird...Bereits die Reise quer durch Europa entführt den Leser in den Sog des Buches und verspricht ein spannendes Abenteuer zu werden.Das es auch durchaus zu werden scheint, denn kaum an ihrem Zielort angekommen, wird das Turnier von einem grausamen Mord überschattet! Während der Sultan höchstpersönlich Mr. Ascham um Aufklärung des Mordes bittet, erleben wir packende Ermittlungen und Schlussfolgerungen von dem sichtlich genialen Lehrer.Bald schon ist seine Schülerin Bess selbst in seinem Ermittlungsteam und versucht mit ihm den Täter zu entlarven. Dabei sitzt ihnen die Zeit im Nacken, denn die Mordserie scheint nicht enden zu wollen...Zitat Seite 242:"In diesem Palast spielen sich einige finstere Machenschaften ab und der Sultan selbst mag nicht ganz unbeteiligt sein."Dieses Buch beinhaltet nicht nur eine äußerst fesselnde Jagd nach dem Mörder, sondern deckt auch einige Intrigen auf, sowie einige menschliche Abgründe, die sich im Laufe der Handlung auftun.Ebenso gibt es einige interessante philosophische Betrachtungen über Religionen und über die Werte der Frauen in einige Kulturen...Selbst das Schachspiel kommt in diesem Werk nicht  zu kurz und man erlebt nicht nur auf dem Brettspiel , sondern auch hinter den Kulissen mit, wie jeder versucht den anderen auszuspielen und ihn Schachmatt zu setzen.Doch wer von den Figuren wird am Ende noch stehen bleiben und überleben?Lasst euch überraschen und tretet ebenfalls bei diesem Turnier an, denn einmal angefangen, werdet ihr sicherlich dem Rausch des Buches erliegen^^

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks