Matthew Santoro

 3.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Mind-Blown.

Alle Bücher von Matthew Santoro

Mind-Blown

Mind-Blown

 (2)
Erschienen am 22.08.2016

Neue Rezensionen zu Matthew Santoro

Neu
Talathiels avatar

Rezension zu "Mind-Blown" von Matthew Santoro

Viele Fakten, die ihren Unterhaltungswert haben
Talathielvor 2 Jahren

In seinem Erstlingswerk „Mind-Blown. Die 362 unglaublichsten Fakten unseres Universums” liefert Autor und YouTube-Star Matthew Santoro Antworten auf Fragen, von denen wir nicht mal wussten, dass wir sie stellen wollen. So bekommen wir witzige, aber auch skurrile Fakten über verrückte Gesetze, Helden in Tiergestallt, faszinierende Dinge aus dem Weltall und vieles mehr geboten.

Santoro „Mind-Blown. Die 362 unglaublichsten Fakten unseres Universums” lässt sich praktischerweise schnell lesen. Die Sprache ist einfache Umgangssprache, teilweise ziemlich flapsig, was mich ehrlich gesagt weniger angesprochen hat. Teilweise werden wir hier als Leser sogar direkt angesprochen. Manchmal erscheint es mir so, als versuche der Santoro (zwanghaft) witzig zu wirken, vielleicht versucht er so aber auch nur seinem Werk, einer Ansammlung an wirklich vielen Fakten, einen besonderen Charme zu verleihen.

Das Buch gliedert sich in fünf Teile:
1. Unglaubliche Vorschriften
2. Wer hat sich das bloß ausgedacht?
3. Das kann doch nicht wahr sein – oder?
4. Echt jetzt?
5. Meine Lieblingsfakten

Während die Überschrift zu Teil 1 noch irgendwie Inhalt und einen roten Faden erkennen lässt, so wirken die anderen Teile mehr als zusammengewürfelt und lassen zudem auch nicht auf deren Inhalte schließen. Damit hat der Autor im Grunde Narrenfreiheit die Themen bzw. Fakten einzubringen, wie es ihm beliebt. Davon hat Santoro auch des Öfteren Gebrauch gemacht, zumindest kann es mir so vor. Denn schließlich ist es ja „sein Buch“ und er könne es so schreiben, wie er es will. Auch der fünfte Teil bildet da keine Ausnahme, dient jedoch vornehmlich der Präsentation der Lieblingsfakten des Autors, die vielleicht auch sonst nirgends wirklich thematisch passen wollten, was bei den nicht wirklich aussagekräftigen Überschriften dennoch schwierig ist, oder vielleicht wollte er sie wirklich ein wenig hervorheben. Ob nun der Leser diese Fakten genauso toll findet wie der Autor selbst, das mag nun jedem selbst überlassen sein.

Dennoch hat sich Santoro Mühe gegeben eine Hülle und Fülle an Informationen zusammenzutragen und in Kürze schnell zu präsentieren. Die Fakten, seien sie auch noch so interessant, passen aber leider eher nur in die Kategorie „unnützes Wissen“, das man vielleicht auf der nächsten Party zum Besten geben kann und damit durchaus punkten kann. Denn witzig oder skurril genug sind diese ja, womit sie einen hohen Unterhaltungswert haben. Trotzdem muss erwähnt werden, dass all diese Fakten immer nur an der Oberfläche kratzen und wer tieferes und fundiertes Wissen darüber erlangen will, der solle sich selbst auf die Suche danach machen. Hilfreich mag hier sicher das Quellenverzeichnis sein, dass sich allerdings lediglich auf diverse Internetlinks stützt. Wie das mit Links im Internet häufig aber so ist, ist es durchaus berechtigt, die Seriosität der einen oder anderen Quelle anzuzweifeln. (Womit ich nicht behaupte, dass die gesammelten Informationen nicht korrekt sind.)

Alles in allem handelt es sich nichtsdestotrotz um eine unterhaltsame Faktensammlung aus allerlei Bereichen mit einfacher Sprache, sodass es ohne Anstrengung gelesen werden kann. Man mag sogar oberflächliches Wissen mitnehmen, das bei Interesse wohl durch besser geeignete Quellen und andere Werke vertieft werden kann.

Kommentieren0
62
Teilen
Primroses avatar

Rezension zu "Mind-Blown" von Matthew Santoro

Interessante Fakten von interessanten Quellen
Primrosevor 2 Jahren

In dem Werk „Mind-Blown: Die 362 unglaublichsten Fakten unseres Universums“ führt uns der Autor und Youtube-Star Matthew Santoro durch die unglaubliche Welt mit all ihrem Wissen und ihren Faszinationen. In kurzen Abschnitten erzählt er von allerlei verrückten Dingen, gibt einen Abriss über unglaubliche Gesetze der Welt wieder, erklärt dem Leser, wie man rund um die Welt sich verliebt und nennt merkwürdige Drogen sowie ihre Wirkung. So erfahren wir, wie man in Thailand ungehorsame Polizisten demütigt, denen ein Lapsus unterlaufen ist, (diese müssen ein Hello-Kitty-Armband tragen), wie die rumänische Währung heißt (Leu=Löwe) und warum in Japan früher Bauern sterben mussten (man wollte neue Samurai-Schwerter ausprobieren).
Die meisten dieser Fakten sind wirklich interessant und unglaublich, sodass man sich nach jedem In-die-Hand-Nehmen des Werkes ein bisschen schlauer fühlt. Der Autor spricht den Leser gelegentlich selbst an, vor allem redet er aber auch von sich und streut immer wieder kanadischen Witz in seine Fakten mit ein. Der Stil ist locker und leger gehalten, bei dieser Lektüre handelt es sich mitnichten um ein reines Wissensbuch, vielmehr gestaltet sich das Lesen als informativ und unterhaltsam zugleich.
Hier liegt allerdings auch schon mein Kritikpunkt an dem Ganzen. Teilweise geht der Informationsgehalt zugunsten Santoros literarischer Freiheit verloren, teilweise verschwimmen Realität und Fiction, sodass man nicht mehr weiß, was sich der Autor nur ausgedacht hat und welche Angaben wirklich stimmen.
Die Infos sind an einigen Stellen leider sehr knapp gehalten, wer tiefer in das Thema vordringen möchte, sollte zu weiterführender Literatur greifen.
Die Quellenangaben von einigen Facts stehen ganz hinten im Buch drin, allerdings tauchen da auch Quellen wie wikipedia oder sogar buzzfeed auf, was so einiges über das Buch an sich verrät.
Wer wirklich sich ernsthafte Bildung aneignen möchte, wir mit diesem Werk nicht bedient. Für alle, die nach Smalltalkgesprächsthemen und unnützem Wissen zum Angeben suchen, ist „Mind-Blown: Die 362 unglaublichsten Fakten unseres Universums“ genau das Richtige.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks