Das Jahr mit den zwei Sommern

von Matthias Boll 
4,0 Sterne bei6 Bewertungen
Das Jahr mit den zwei Sommern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

rewarenis avatar

Eine besondere Erfindung, für die man sogar tötet!

Susimuellers avatar

Erst habe ich ein bisschen das Afrika Feeling vermisst, aber dann hat mich der Krimi doch schnell gepackt

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Jahr mit den zwei Sommern"

»Pass gut auf«, sagt Sattler, geht auf die gelbe Zeltplane zu, ergreift sie knapp über dem Erdboden und zieht sie mit einem Ruck hoch. »Damit wollte uns jemand umbringen!«
Unter der Plane steht der fahrbare Grill. Auf dessen Boden liegt weiße Asche, teilweise in Form verglühter Briketts.
»Mit dem Grill?«, fragt Zamma, sichtlich verwundert. »Wie soll das gehen?«
Es ist eine Party, an die Sattler noch lange zurückdenken wird. Nur mit knapper Not entkommen er und seine Kollegin Zamma einem raffinierten Mordanschlag.
Eines ist sicher: Die Erfindung, die Sattler für die deutsche Chemiefirma Chemcons gemacht hat, ist Milliarden wert. Bei einem ersten Vermarktungsversuch wird Sattler von einem Unbekannten verfolgt. Zamma und er begreifen erst sehr spät, dass sie sich in großer Gefahr befinden.
Können sie den raffinierten Plan, der nichts anderes als den Untergang der Republik Südafrika zum Ziel hat, im letzten Moment vereiteln?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743126909
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:292 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:28.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    rewarenis avatar
    rewarenivor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine besondere Erfindung, für die man sogar tötet!
    Mord in Südafrika

    Der deutsche Wissenschaftler Frank Sattler hat für die Chemiefabrik Chemcons einen genialen Farbstoff entdeckt "F14", eine Revolution für den afrikanischen Bergbau der Milliarden wert ist. Da es aber Personen mit kriminellen Ambitionen gibt, werden schon bald Farbmuster davon gestohlen.

    In Südafrika sollte dafür der Vermarktungsversuch starten, doch bald stellt sich heraus, dass Sattler und seine Kollegin Zamma verfolgt werden und mysteriöse Todesfälle in ihrem Umfeld werfen immer mehr ein ungutes Licht auf die ganze Situation. Spätestens dann, als Sattler und Zamma nur knapp einem Mordanschlag entkommen wissen alle, dass es nur mehr eine Frage der Zeit ist, bis es den Verbrechern auch gelingen wird. Lange ist es für beide unerklärlich, wer ihnen so hartnäckig nach dem Leben trachtet. Erst als sie durch Zufall einer Geldfälscherbande auf die Spur kommen und in Südafrika wichtige Wahlen anstehen wissen die beiden, wie die ganzen Verbrechen zusammenhängen und sie schnellstens handeln müssen.

    Das Buch ,,Das Jahr mit den zwei Sommern´´ von Matthias Boll, ist bereits der dritte Kriminalroman aus Südafrika mit dem Protagonisten Frank Sattler. Da jede Geschichte für sich steht, sind Vorkenntnisse nicht notwendig.

    Es ist eine interessante Reise mit einem originellen Thema, das den Leser von Deutschland bis nach Südafrika führt. Der Autor lässt dabei immer wieder auch soziale und gesellschaftliche Probleme der Bevölkerung durchblicken und so erhält man als Leser einen kleinen Einblick in ein eher unbekanntes Land.

    Abwechselnd erfährt man in kurzen Kapiteln Stück für Stück was es mit dem Verschwinden des Farbstoffes auf sich hat und wie die Mordfälle zusammen hängen. Zu Beginn ist es ein wenig anstrengend, den vielen Geschehnissen zu folgen und die verschiedenen Personen zuzuordnen. Es ist ein flott geschriebener Krimi, wo man lange Zeit keine Ahnung hat in welche Richtung die ganze Handlung hinaus läuft.

    Man tastet sich Schritt für Schritt vor, bis es ein doch überraschendes Ende gibt.

    Ein interessanter Krimi mit viel Lokalkolorit und einem sympathischen Frank Sattler.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Stupss avatar
    Stupsvor 10 Monaten
    Die Farbe des Todes

    Eine wirklich sehr undurchschaubare Story mit Spannung bis zum Schluß.

    Was hat, der neue entwickelte, Farbstoff F14 mit den Morden an zwei jungen Menschen zu tun. Der Farbstoff wird in Deutschland entwickelt. Die Mordermittlungen finden aber in Südafrika statt!

    Man wird in diesem Buch zum Weiterlesen "gezwungen", da es einem nicht möglich ist die komplexen Zusammenhänge zu erahnen. Die beiden Hauptprotagonisten Frank und Zamma sind sehr sympathisch und man wünscht ihnen nur das Beste.

    Der Schreibstil ist problemlos zu lesen und lässt tolle Bilder im Kopf entstehen. Die Landschaft Südafrika, das Verkehrschaos etc. sind gut vorstellbar. Die Spannung steigt ab der Hälft kontinuierlich an und an Action mangelt es dann auch nicht mehr.

    Tolles Buch und ich hoffe es wird noch weitere von Matthias Boll geben!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Susimuellers avatar
    Susimuellervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Erst habe ich ein bisschen das Afrika Feeling vermisst, aber dann hat mich der Krimi doch schnell gepackt
    Auf der Spur des Goldes

    Ich gebe zu, dass ich erst etwas enttäuscht war, da ich das Afrika Feeling vermisst habe.. Tiere, weite und leere Landschaften und geheimnisvolle Völker. Doch dann wurde ich auch so schnell von den Geschehnissen in diesem Buch gepackt.

    Es geht um Korruption, um Politik und um die Vermarktung eines wundervollen Farbstoffes.

    Frank Sattler hat mit einer kleinen Truppe des Großkonzerns Chemons einen genialen Farbstoff entdeckt. "F14", wie dieser genannt wird, kann Silberspuren nachweisen, die dann wiederum auf Goldadern hinweisen. Eine Revolution für den afrikanischen Bergbau, indem bis jetzt jede Goldader mühsam gesucht werden muss.

    Doch plötzlich verschwinden Farbmuster und irgendjemand versucht die Bekanntmachung auf der Messe in Johannisburg zu sabotieren. Der Fund einer Leiche macht dann klar, dass Sattler in Lebensgefahr schwebt.

    Der Krimi nimmt schnell an Fahrt auf und ich finde die Idee, die ja sein könnte eine sehr nachvollziehbare Idee. Er ist spannend geschrieben und hat mir gut gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Euridikes avatar
    Euridikevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Komplexer, aber interessanter Krimi, der zwischen Köln und Johannisburg hin und her pendelt.
    Schöner Krimi aus Südafrika


    Es ist eine Party, an die Sattler noch lange zurückdenken wird. Nur mit knapper Not entkommen er und seine Kollegin Zamma einem raffinierten Mordanschlag. 
    Eines ist sicher: Die Erfindung, die Sattler für die deutsche Chemiefirma Chemcons gemacht hat, ist Milliarden wert. Bei einem ersten Vermarktungsversuch wird Sattler von einem Unbekannten verfolgt. Zamma und er begreifen erst sehr spät, dass sie sich in großer Gefahr befinden. 
    Können sie den raffinierten Plan, der nichts anderes als den Untergang der Republik Südafrika zum Ziel hat, im letzten Moment vereiteln


    Das "Jahr mit den zwei Sommern"ist ein Krimi, dessen Handlung zwischen Köln und Johannisburg hin und herspringt. Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich die Geschichte leicht lesen und man kann der anspruchsvollen Handlung, bei der die Politik Südafrikas eine große Rolle spielt, gut folgen.
    Ausgezeichnet gefällt mir die Beschreibung der politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse in Südafrika. Sehr interessant waren auch die Unterschiede der deutschen und der südafrikanischen Polizeiarbeit.
    Die einzelnen Protagonisten fand ich gut herausgearbeitet.


    Dieser teilweise in Südafrika spielende politische Krimi ist eine gute Abwechslung zu den üblichen Krimis.

    Kommentieren0
    64
    Teilen
    CrazycolorTigers avatar
    CrazycolorTigervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr spannend, Verfolgungsjagd durch Südafrika und Deutschland
    Eine spannende Verfolgungsjagd quer durch Südafrika

    Das Jahr mit den zwei Sommern handelt von einem ungeklärten Mord an einem jungen Mann. Zeitgleich wurde seine Freundin ermordet. Eine Firma hat einen neuen Stoff entwickelt, welcher Silberspuren nachweisen kann und will mit der Vermarktung in Südafrika beginnen, doch wird Sattler, der Erfinder des Produkts, durch mehrere Ereignisse mit in das Geschehen gezogen. Mit seiner Mitarbeiterin Zamma geht die Detektivarbeit los und sie kommen einer Geschichte auf die Spur, die sie nicht für möglich gehalten haben. 


    Die Geschichte ist eine spannende Verfolgungsjagd durch Südafrika und durch Teile Deutschlands. Man fiebert von Anfang an mit den Charakteren mit und hofft, dass sie den Mordfall aufdecken können und schlimme Folgen verhindern. In gewissen Kapiteln wird man mit den Mörder und Komplizen bekannt gemacht und bekommt Einblick in ihr sonst ganz normales Leben und auf die Motive, die sie dazu getrieben haben, um in eine solche Sache verstrickt zu werden. Ich finde das Buch sehr gelungen, doch war ich am Anfang ein wenig verwirrt, als beide ermordet wurden und ich nicht wusste wieso, jedoch ist im Nachhinein alles klar und ergibt Sinn. Für Krimifans sehr spannend und da das Buch nicht zu lange ist, eine tolle Lektüre für zwischendurch. Am Ende der verschiedenen Kapitel wurde die Spannung jeweils erhöht, da man von dem Autor Hinweise darauf bekam, ob die Entscheidung der Charaktere nun gut oder schlecht war. Ich finde es sehr toll, dass die Geschichte in Südafrika spielt, da ich schon dreimal dort war und dieses Land einfach liebe. 
    Das Buch ist angenehm zu lesen, am Anfang kann es, wie gesagt, ein wenig zu schnell zu gehen, doch nach ein paar Hinweisen kommt man wieder sehr gut mit. 

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Pusteblume85s avatar
    Pusteblume85vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend und mitreißend!
    Jagd um die Wahrheit!

    Sattler ist ein "Erfinder". Er hat eine extrem hilfreiche chemische Substanz erfunden. Er glaubt, dass niemand über diese besondere Flüssigkeit Bescheid weiß außer seine Kollegen und er. Aber da hat er sich geschnitten. Eine Probe der Flüssigkeit verschwindet und durch eine Aneinanderkettung von Zufällen und Ereignissen kommt eine Jagd ins Rollen. Eine Jagd um die Wahrheit und auch um Leben und Tod.


    Ich fand das Ebook von der ersten Seite an spannend und mitreißend. Es ist action- und abwechslungsreich. Dadurch wurde es nicht langweilig oder weitschweifend, sondern zu einem Lesevergnügen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks