Neuer Beitrag

MatthiasBorngrebe

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

PQ - Roman von Matthias Borngrebe (E-Book)

Carolin Niemeyer – glückliche Ehefrau und Mutter, gesellschaftlich engagiert, einflussreich und darum nicht umsonst die Hamburgerin mit dem höchsten PQ – wird in ihrem Garten erstochen.

PQ – so heißt die App, mit deren Hilfe sich der eigene Persönlichkeitsquotient berechnen lässt. Als Kombination aus Selbstoptimierungstool und sozialem Netzwerk ermittelt PQ, welchen Stellenwert eine Person innerhalb der Gesellschaft einnimmt. Wer ein umweltbewusstes, gesundes, rücksichtsvolles Leben führt und Gutes tut, verfügt über einen hohen Persönlichkeitsquotienten – alle anderen sollten dringend an sich arbeiten. So stellen die Macher von PQ sich das vor, ihr Ziel ist es, die Welt zu verbessern.

Trotz einiger Skandale kann niemand den Erfolg von PQ aufhalten – bis Carolin Niemeyer ermordet wird, um sie als „PQ-Betrügerin“ zu entlarven …

--- Matthias Borngrebe: PQ / E-Book / ca. 450 Seiten / Preis: 3,99 € / ISBN: 978-3-7380-5433-0 ---

Leseprobe und weitere Infos

Achtung: Bei den zu verlosenden Exemplaren handelt sich um E-Books, nicht um gedruckte Bücher.


Autor: Matthias Borngrebe
Buch: PQ
PQ
PQ

MatthiasBorngrebe

vor 2 Jahren

Frage: Lest ihr überhaupt E-Books von Self-Publishern?

Meinen ersten Roman, "Die Nacht, als Robert starb", habe ich 2010 schön gedruckt in einem richtigen Verlag (Berlin University Press) herausgegeben. Weil das nicht gerade ein Erfolg war und bei meinem zweiten Roman, "PQ", kein Verlag interessiert war, habe ich ihn selbst als E-Book veröffentlicht. Als Autor finde ich es spannend, welche Möglichkeiten man da hat; als Leser orientiere ich mich selbst aber immer noch eher an dem, was in namhaften Verlagen erscheint. Wie sieht es bei euch aus? Muss für euch ein Verlag hinter einem Buch stehen, oder lest ihr auch Bücher von Self-Publishern? Falls ja: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Freue mich auf eure Reaktionen!

Viele Grüße aus Kopenhagen
Matthias

Autor: Matthias Borngrebe
Buch: PQ
PQ
PQ

angel1843

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Dein Buch klingt spannend. Da hüpf ich doch gleich mal in den Lostopf.
Nun zu deiner Frage: Ja, ich habe schon Bücher von Selfpublishern gelesen, und diese waren nicht schlecht. Das einzige Problem daran ist, das der Autor ziemlich die Werbetrommel für sein Werk rühren muss und die Leser auch bittet diese soweit möglich weiterzuempfehlen. Das klappt eigentlich ganz gut, nur ist es wie gesagt sehr schwierig, aber machbar...

Falls es von deiner Seite möglich sein sollte springe ich für ein Epub in den Lostopf, hätte aber kein Problem damit wenn es nur die Kindle-Version gibt.

Beiträge danach
167 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Leuchtturmwaerterin

vor 2 Jahren

10. Die neue Welt
Beitrag einblenden

PQ übernimmt nun sogar die Einschulung der Kinder. Gruselig! Hoffentlich wird das nicht irgendwann wirklich so. Mich hat es sehr gewundert, dass Laura so viel Wert auf PQ legt, obwohl diese App doch der Grund war, warum sie sich von Niko getrennt hat. Seltsam!

Ich muss gestehen, ich hatte ein großes Problem mit den einzelnen Charakteren. Es war kein einziger dabei, der mir auch nur ansatzweise sympathisch war. Eigentlich mag ich so etwas gar nicht. Ich brauche immer eine Figur, mit der ich mitfiebern kann und das war hier einfach nicht gegeben.
Alle denken nur an sich und ihren Vorteil.

Die englischen Interview-Passagen haben meinen Lesefluss ziemlich gehemmt. Das sind Stolpersteine, die nicht sein müssen. Es muss nicht immer ganz authentisch rüberkommen.

Im Nachhinein glaube ich, dass die Geschichte ideal gewesen wäre, um sie im auktorialen Erzählstil zu schreiben. So hätte man die Perspektivwechsel und die dadurch entstehenden Zeitsprünge vermeiden können.

Mir hat die Geschichte trotzdem sehr gut gefallen und ich sage danke, dass ich mitlesen durfte. Meine Rezension folgt.

Leuchtturmwaerterin

vor 2 Jahren

10. Die neue Welt

Hier nun noch mein Link zur Rezension, die ich nicht nur hier, sondern auf meinem Blog, bei Amazon, Twitter, Google+, Was liest du?, Thalia und buecher.de streuen werde:

http://www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Borngrebe/PQ-1220205611-w/rezension/1225751906/

MatthiasBorngrebe

vor 2 Jahren

10. Die neue Welt
@Leuchtturmwaerterin

Danke für die Rezension und dein Feedback! Freut mich, dass du bei der Leseprobe dabei warst!

Milagro

vor 2 Jahren

8. Die Hinterbliebenen

Jana möchte ich am liebsten schlagen, fieses Biest.....sehr spannend bisher.
Ich musste leider unterbrechen, kam aber völlig ohne Probleme zurück in die Geschichte.

Milagro

vor 2 Jahren

10. Die neue Welt
Beitrag einblenden

Jetzt ist der Text hier verschwunden....schöne Technik.....nochmals per tablet....
Ich fand die Geschichte spannend geschrieben. Mir hätte allerdings in diesem Abschnitt gereicht, wenn er nicht so ausführlich gewesen wäre. Die Rede der Rektorin, der missglückte Versuch der Mutter, Johanna zu besuchen, das wäre für mich rund gewesen. Insgesamt fand ich diesen letzten Teil zu ausufernd, vielleicht weil er geradezu vollgepackt mit Infos war. Für mich war die Geschichte schon rund, als die Rektorin die Rede hielt. Ein mehr oder weniger offenes Ende wäre auch ok für mich gewesen. Jetzt bleiben ja trotzdem noch Fragen offen....
Was mich echt geärgert hat und das war zunächst echt eine Überlegung, auf drei Punkte zu gehen, war, dass ein doch recht wichtiger und interessanter Teil auf Englisch geschrieben war. Das hat mich sehr genervt. Ich lese gern englischsprachige Texte, aber dass hier vorausgesetzt wird, dass die Leser der englischen Sprache mächtig seien, finde ich ärgerlich. Es gibt genügend Leute, die solche Geschichten gern lesen, aber keine guten Kenntnisse mitbringen, die schlägt man mit dieser Sache doch ziemlich vor den Kopf. Da fände ich eine deutsche Übersetzung im Anhang angezeigt.
Wegen dieser Punkte hat mir der Abschnitt vom Buch am wenigsten gefallen.

Milagro

vor 2 Jahren

10. Die neue Welt

Habe meine Rezi gerade mal bei amazon eingestellt. Kann ja nicht schaden, mal etwas Werbung für das Buch zu machen, es hat mir wirklich gut gefallen!

MatthiasBorngrebe

vor 2 Jahren

Danke, Milagro! Das freut mich natürlich :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks