Matthias Dahms Karriere braucht Kommunikation

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karriere braucht Kommunikation“ von Matthias Dahms

Wie es gelingt, in wichtigen Momenten souverän, kompetent und zuverlässig zu agieren und sich für verantwortungsvolle Aufgaben erfolgreich zu empfehlen, zeigt dieser Ratgeber ganz praxisnah auf. Karrierekommunikation stellt ein direkt umsetzbares Instrumentarium zur Verfügung, um karriereentscheidende Situationen sicher zu bewältigen -- auch bei unsicherem Arbeitsplatz.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Karriere braucht Kommunikation" von Matthias Dahms

    Karriere braucht Kommunikation
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    24. February 2011 um 13:49

    Vernetzung als Grundkompetenz Solide bis herausragende Bildungsabschlüsse und der Erwerb fachlicher Kompetenz im praktischen Berufsleben mitsamt der ständigen Bereitschaft zur Fortbildung und der Erweiterung der eigenen Kompetenzen ist eine sicherlich notwendige und wertvolle Grundlage für eine Karriere im Berufsleben. Warum aber ziehen dann durchaus in bemerkenswerter Zahl auch Menschen mit eher durchschnittlichen Abschlüssen auf der Karriereleiter nach oben? Matthias Dahms wendet sich einem grundlegenden Karrierethema zu. Mindestens ebenso wichtig wie fachliche Kompetenz ist die Kompetenz zum Selbstmarketing und zur Kommunikation der eigenen Person und der eigenen Fähigkeiten. Eine durchaus erlernbare Fähigkeit, sich an den entsprechenden Schaltstellen und in den entscheidenden Momenten im Unternehmen und auf dem Markt allgemein gut positioniert zu haben. Mithin braucht eine Karriere auch geschulte kommunikative Fähigkeiten und eine Kompetenz in Fragen der Vernetzung. Auf knapp 200 Seiten bietet Dahms ein breites Instrumentarium zur Karrierekommunikation, das fundiert dazu verhelfen kann, die eigenen Fähigkeiten und die eigenen Ziele souverän sichtbar darzustellen. Nach einigen grundlegenden Bemerkungen zur Definition, zu Sinn und Nutzen der Karrierekommunikation im ersten Kapitel folgen breite Blicke auf den Bereich des Selbstmarketings (die Grundlage für eine Karrierekommunikation) und das Feld der Kontaktarbeit (Netzwerk), in welchem die Selbstmarketingfähigkeiten praktisch angewendet und umgesetzt werden. Hier setzt Dahms erfahrungsorientierte, praktische Hilfestellungen in den Raum, die durchaus verständlich und umsetzbar geschildert werden. Von Hinweisen auf die Gestaltung eines erfolgreichen und weiterführenden Erstkontaktes (gut auch die nicht hilfreichen Verhaltensweisen hier anzuführen) bis hin zur Prüfung aller vorhandenen Kontakte auf berufliche Nutzbarkeit reichen die dargestellten Möglichkeiten. Sich selbst präsentieren zu können, Schlagfertigkeit zu trainieren ohne ins nassforsche abzugleiten, sich selbst zu führen und, letztendlich, eine innere Sicherheit in der Karrierekommunikation zu gewinnen sind die weiteren Themen, mittels derer Dahms seine Grundlagen auffächert und darstellt. Jeder kann die wesentlichen Elemente einer förderlichen Kommunikation erlernen, das bleibt als Resümee des Buches im Gedächtnis haften. Nicht einen bestimmen kontaktfreudigen Persönlichkeitstypen stellt Dahms in den Mittelpunkt seiner Darstellungen, sondern grundlegende, knapp und gut auf den Punkt gebrachte Kommunikationstechniken und Hinweise, wann diese anzuwenden sind (und wann man besser den Mund halten sollte). Auch wenn inhaltlich zum Feld der Kommunikation kaum Neues im Buch auftaucht und die Lektüre auch nicht die Tiefe einer kommunikationsorientierten Fortbildung erreicht, finden sich vielfältige Hinweise für die eigene Reflektion und die eigene, kommunikative Ausrichtung. Insgesamt konzentriert, knapp, fundiert und hilfreich.

    Mehr