Matthias Engels Mundfinsternis

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mundfinsternis“ von Matthias Engels

Heute gelernt:

das Fliegen, die letzte Sprache,
Geheimnisse schreien, Wunder nähren.

weiter jedoch:

Scheitern am Schnüren der Schuhe,
Versagen beim Nennen des eigenen Namens;

nunmehr Rätsel:

Das Gehen, Luftholen, Lidschlag,
Erwachen und Schlaf.

Auch für Menschen, die sagen: "Mit Gedichten kann ich nichts anfangen!", taugt die Lyrik von Matthias Engels im Band "Mundfinsternis".
Immer mit Blick auf Verständlichkeit und dennoch modern
umkreisen seine Texte die großen Themen.
Ein Autor, der die Tradition gründlich kennt und trotzdem mit der Moderne Schritt hält.

Gedichte, deren Intensität und Tiefe jeden in den Bann ziehen. Mit einer komprimierten Sprache bringt er die Dinge mit wenigen Worten auf das Wesentliche, verliert sich nicht in sprachlichen Floskeln. Seine Gedichte zeigen einen Eindruck in seine ganz persönliche Erfahrungswelt, seine Liebesgedichte zeigen – trotz ihrer minimalistischen Wortwahl – eine facettenreiche Ausgestaltung. So etwas hört und liest man ganz selten bei der immer mehr um sich greifenden Flut flacher und „nichts sagender“ Texte. Mehr prosaische Spruchgedichte sind wie Aphorismen kleiner Begebenheiten von großem Wert, beispielhafte Schlüsselerlebnisse eines Schriftstellers, der die Dinge melancholisch hinterfragt.

— Steinborg

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks