Matthias Ennenbach

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen
Autor von Buddhistische Psychotherapie, Befreit – verbunden und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Matthias Ennenbach

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Matthias Ennenbach

Neu
Achtsamkeits avatar

Rezension zu "Buddhistische Psychotherapie in der Anwendung" von Matthias Ennenbach

Ein hilfreicher Begleiter
Achtsamkeitvor einem Jahr

Das Buch ist sehr hilfreich. Vieles wurde mir durch die Lektüre bewusst. Die Gegensätze zwischen der buddhistischen und westlichen Psychotherapie sind ungemein interessant. Der Untertitel "Ein Leitfaden für heilsame Veränderungen" trifft es genau. 
Das Buch kann immer wieder zur Hand genommen werden um ein spezielles Thema herauszugreifen. Ich kann dies jedem empfehlen, der sich für Psychotherapie interessiert.

Kommentieren0
0
Teilen
Buecher-Liebe-des avatar

Rezension zu "Buddhistische Lebenskunst: Mit dem B-Prinzip zu innerer Befreiung" von Matthias Ennenbach

Gute Anleitung mit praktischen Beispielen
Buecher-Liebe-devor 2 Jahren

Inhalt

Wie finden wir unser Glück? Wie können wir Schwierigkeiten gelassener meistern? Und wie können wir dafür die jahrtausendealten buddhistischen Lebensweisheiten im modernen Alltag nutzen? Genau hier setzt der Erfolgsautor, Psychotherapeut und praktizierende Buddhist Matthias Ennenbach an: Mit seiner Methode des »B-Prinzips« wird es möglich, die buddhistische Lehre auf die westliche Lebenswirklichkeit zu übertragen. Schrittweise entsteht ein neues Verständnis des Buddhismus, das mithilfe praktischer Übungen umgesetzt werden kann: um Sinn und Orientierung zu finden, Alltagsprobleme zu lösen und entspannter, ausgeglichener und zufriedener zu leben.


Meine Meinung

In diesem Buch wird man ausführlich mit dem Buddhismus vertraut gemacht. Man wird Schritt für Schritt in das Thema eingeführt. An vielen Beispielen wird aufgezeigt, wie man das B-Prinzip auch ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren kann. Es stellt eine gute Hilfe dar, um mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit erreichen zu können.

Man muss sich nicht einmal direkt dem Buddhismus zuordnen, um aus diesem Buch einige interessante Anregungen für das eigene Leben erkennen zu können. Dadurch ist dieses Buch auch hervorragen für Nicht-Buddhisten geeignet und kann jedem als kleine Alltagshilfe zur Seite stehen.

Es ist sehr übersichtlich gegliedert und leicht verständlich aufgebaut. Es wird hier nicht mit Fachbegriffen oder dergleichen um sich geworfen, so dass hier auch ohne vorhandenen Vorkenntnisse alles gut verständlich ist.

Kommentieren0
1
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Psychosomatik ist die Art und Weise wie wir alle funktionieren" von Matthias Ennenbach

Wie man lernt das innere Ruder wieder in die Hand zu nehmen
R_Mantheyvor 3 Jahren

Glaubt man Statistiken, dann nehmen die psychischen Erkrankungen in Deutschland rapide zu. Aber auch viele sogenannte körperliche Beschwerden haben oft ihren eigentlichen Ausgangspunkt nicht im erkrankten Organ, sondern im Kopf. Doch für einen Allgemeinmediziner erweist es sich in der Regel als unmöglich, diesen Zusammenhang zu erkennen. Im besten Fall wird er seinen Patienten darauf hinweisen, dass dessen Erkrankung auch etwas mit irgendeinem Stress zu tun haben könnte, wenn es dafür Anzeichen gibt, die man in der Kürze eines Behandlungsgespräches erkennen kann.

Der Autor dieses kleinen Büchleins zeigt, wie solche Zusammenhänge sich auswirken und wie man sich aus einer sich immer schneller drehenden Abwärtsspirale befreien kann. Der Schlüssel liegt dabei in unserem Kopf. Vielleicht hat man selbst schon einmal die Erfahrung gemacht, dass sich eine Situation ganz anders darstellt, wenn man sich aus ihren Zwängen befreit und einfach den Blickwinkel ändert. Kann man das nicht, dann läuft man Gefahr, den vorhandenen Tunnelblick immer mehr zu verengen, bis man schließlich in einer körperlichen Katastrophe angelangt ist.

Bekanntlich macht Übung den Meister. Leider gilt diese einfache Wahrheit auch für schlechte Angewohnheiten oder schlimme Dinge. Wer zum Beispiel ständig Angst hat, übt sein Gehirn darin und wird deshalb bald immer mehr Angst haben. Solche Zusammenhänge sind es, die Matthias Ennenbach in seinem Buch erklärt. Und gleichzeitig gibt er Hinweise, wie man sich aus diesen Kreisläufen befreit. Dass das nicht ganz so einfach sein kann, liegt auf der Hand. Leider sind Ennenbachs Empfehlungen etwas rudimentär, aber sie waren zunächst auch nicht das Thema seines Buches. Ihm ging es vor allem darum zu zeigen, wie uns unser Verstand oft unbemerkt in die Irre führt und wie wir lernen können, das Ruder, das er uns entrissen hat, wieder in unsere eigenen Hände zu legen. Das deutlich zu machen, ist Ennenbach sehr gut gelungen.

Für Leser, die sich in den fernöstlichen Lehren von Körper und Geist auskennen, steht in diesem Buch allerdings nicht viel Neues.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

Worüber schreibt Matthias Ennenbach?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks