Matthias Ernst

 4.7 Sterne bei 56 Bewertungen
Autorenbild von Matthias Ernst (©Susanne Marx)

Lebenslauf von Matthias Ernst

Matthias Ernst wurde 1980 in Ulm/Donau geboren. Bereits in seiner Jugend begeisterte er sich für Literatur und verfasste Romane und Kurzgeschichten. Nach dem Studium der Psychologie begann er eine Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und arbeitete in mehreren Akut- und Rehakliniken in Süddeutschland. In seinen Krimis um die Kommissarin Inge Vill verbindet er seine beiden größten Leidenschaften miteinander, das Schreiben und die Psychotherapie. Matthias Ernst lebt und arbeitet in Oberschwaben.

Alle Bücher von Matthias Ernst

Cover des Buches Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle (ISBN: 9783740806217)

Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle

 (22)
Erschienen am 23.01.2020
Cover des Buches Die Spur des Jägers (ISBN: 9783958190535)

Die Spur des Jägers

 (14)
Erschienen am 06.11.2015
Cover des Buches Schwabenschmerz (ISBN: 9783958192645)

Schwabenschmerz

 (9)
Erschienen am 31.05.2019
Cover des Buches Schwabenmord (ISBN: 9783958190542)

Schwabenmord

 (8)
Erschienen am 15.01.2016
Cover des Buches Schwabenblut (ISBN: 9783958191075)

Schwabenblut

 (3)
Erschienen am 10.02.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Matthias Ernst

Neu

Rezension zu "Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle" von Matthias Ernst

Kommissar Wellmann und die Vergangenheit
dreamlady66vor 4 Monaten

(Inhalt, übernommen)
Eigentlich will Kommissar Wellmann seinen wohlverdienten Skiurlaub genießen, als während der Fasnet ein totes Liebespaar aufgefunden wird – genau dort, wo vor mehr als zwanzig Jahren Wellmanns große Liebe starb. Die Spur führt ihn zu einem Drogenring, der den Landkreis Biberach im Griff hat. Und Wellmann erkennt: Um den Fall zu lösen, muss er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen ...

Zum Autor:
Matthias Ernst wurde 1980 in Ulm/Donau geboren. Bereits in seiner Jugend begeisterte er sich für Literatur und verfasste Romane und Kurzgeschichten. Nach dem Studium der Psychologie begann er eine Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und arbeitete in mehreren Akut- und Rehakliniken in Süddeutschland. In seinen Krimis um die Kommissarin Inge Vill verbindet er seine beiden größten Leidenschaften miteinander, das Schreiben und die Psychotherapie. Matthias Ernst lebt und arbeitet in Oberschwaben.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Danke an den Autor bzw. emons für Eure Zusage und schnelle Belieferung. Ich freute mich und war schon ganz neugierig auf diesen besonderen, so vielschichtigen Plot...

Matthias Ernst beschreibt die Protagonisten sehr authentisch, ebenso die Stimmung in der beschaulichen Provinzstadt und Umgebung, wo man sich untereinander kennt. Da Kommissar Wellmann ein gründlicher Ermittler ist, wird bald bekannt, dass ein Drogenring involviert ist. Damit steigt die Gefahr für ihn und seine Familie.

Abschliessend kann man feststellen, dass in Wirklichheit Wellmann zwei Fälle aufzukären hat, einmal den sogenannten Suizid seiner großen Liebe und den Todesfall des jungen Paares.
Somit kann der Leser mitraten, da die Lösung sehr interessant sein dürfte. 

Mir haben die sehr passenden und treffend gewählten schwäbischen Inputs sehr gefallen. Auch, dass die Kapitel quasi ineinander greifen und somit ein schöner Lesefluss gegeben ist.

Summarsummarum hat der Autor einen gelungenen Provinz-Krimi geschrieben, der mir von der ersten bis zur letzten Seite spannende aber auch unterhaltsame Lesestunden bereitet hat. Ich mag einfach die Mentalität der Süddeutschen :)

Daher spreche ich hierfür eine absolute Leseempfehlung aus und vergebe gerne 5* - überzeugt Euch selbst!

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle" von Matthias Ernst

Fasnet auf der schwäbischen Alb - Romeo & Julia treffen auf die Geister der Vergangenheit...
Leserattenmamavor 4 Monaten

Kommissar Tobias Wellmann wohnt seit kurzem wieder in seinem Heimatort bei seinem Vater und will aus der traditionellen Fasnet-Zeit in den Skiurlaub fliehen, als zwei tote Jugendliche gefunden werden - was zunächst nach Selbstmord aussieht, wirft den Ermittlern dann doch einige Fragen und Ungereimtheiten auf... Wellmann, der mit den Vorkommnissen seiner jüngeren und älteren Vergangenheit kämpft, ist gefordert!


Das wieder einmal wunderschöne Cover aus dem Emons-Verlag beinhaltet einen absolut lesenswerten Kriminalroman, der durch die schwäbische Mundart schnell regional zuzuordnen ist - aber dennoch für ein Nordlicht wie mich super verständlich war :) Kommissar Wellmann wurde als sympathischer Ermittler, der aber durchaus nicht unfehlbar ist, charakterisiert und ich freue mich jetzt schon darauf, ihm hoffentlich bald in einem Folgeband zu begegnen! Die Geschichte hat zum Mit-Ermitteln absolut eingeladen - und durch geschickt gelegte Fährten dazu geführt, dass die Spannung bis zum Ende erhalten blieb!

Empfehle ich gern weiter an alle Krimi-Fans, die auf allzu blutige Details zugunsten einer stimmigen Geschichte gern verzichten :)

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle" von Matthias Ernst

Ein neuer Fall erweckt Dämonen aus der Vergangenheit
janakavor 4 Monaten

*Klappentext (übernommen)*

Eigentlich will Kommissar Wellmann seinen wohlverdienten Skiurlaub genießen, als während der Fasnet ein totes Liebespaar aufgefunden wird – genau dort, wo vor mehr als zwanzig Jahren Wellmanns große Liebe starb. Die Spur führt ihn zu einem Drogenring, der den Landkreis Biberach im Griff hat. Und Wellmann erkennt: Um den Fall zu lösen, muss er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen ...

 

*Meine Meinung*

"Mord im Dörfle" von Matthias Ernst ist der erste Fall mit dem sympathischen Kommissar und Profiler Tobias Wellmann. Dank des flüssigen und spannenden Schreibstil des Autors bin ich schnell in die Geschichte gekommen. Die schwäbische Atmosphäre wird durch den einheimischen Dialekt noch verstärkt. Das nur einige Charaktere schwäbisch sprechen, kommt mir als Norddeutsche gelegen. Aber ich mag es, wenn in Regio-Krimis der heimische Dialekt gesprochen wird. Ich lese mir diese Passagen laut vor und meistens verstehe ich sie dann auch.

Der Autor versteht es den Leser geschickt in die falsche Richtung zu lenken. Diese Wendungen erhöhen den Spannungslevel.

 

Die Charaktere sind lebendig und realitätsnah. Tobias Wellmann ist ein spezieller Typ, er will im Winter die Alpen zu Fuß überqueren. Doch ein ungewöhnlicher Todesfall kommt ihm dazwischen. In der Vergangenheit hat er etwas Schreckliches erlebt, dass dieser Fall ans Tageslicht bringt. Mir ist er schnell sympathisch geworden. Mit seiner taffen Kollegin Linda bildet er ein gutes Team.

Tobias' Vater hat sich sofort in mein Herz geschlichen, er ist hat zwar auch seine Macken, aber trotz allem ist er sehr liebenswürdig und einfach klasse. Es gibt aber auch unsympathische Charaktere, wie Tobias Kollege Korbinian Mächte. Dieser arbeitet ungern mit Tobias und Linda zusammen und lässt es die beide auch bei jeder Gelegenheit spüren. Der Autor hat ihn gut beschrieben.

 

*Fazit*

Ein rundum gelungener Regionalkrimi, spannend und fesselnd, aber auch humorvoll. Mir hat er eine schöne Lesezeit beschert und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen.

Die 5 Sterne hat er auf jeden Fall verdient. Ich warte nun gespannt auf den nächsten Fall.

Kommentare: 11
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Oberschwaben Krimi / Mord im Dörfle

Nicht jedes weiße Pulver ist Schnee...

Am 23.01.2020 erscheint mit "Mord im Dörfle" der erste Krimi um den Biberach Kommissar Tobias Wellmann und sein Team. Am idyllischen Lindenweiher wird ein totes Liebespaar gefunden  und der komplexe Fall verlangt vollen Einsatz von den Ermittlern.

Ich lade alle Freunde von spannenden Regiokrimis ganz herzlich zum gemeinsamen Lesen ein!

Liebe Leser,


ich freue mich über Euer Interesse an meinem Buch. "Mord im Dörfle" ist der erste Krimi meiner neuen Serie über den Biberacher Kommissar Tobias Wellmann und sein Team. Ich habe bereits vier Krimis veröffentlicht und insgesamt drei Leserunden veranstaltet. Und jedes Mal habe ich viel daraus mitgenommen: hilfreiche Rückmeldungen, Anregungen, was ich in zukünftigen Bänden ändern oder verbessern könnte, Lob und Tadel und vieles mehr. Dieses Mal freue ich mich ganz besonders auf die Leserunde, da ich mit "Mord im Dörfle" Neuland betrete, sowohl was die Ermittler als auch was die Region angeht.


Der Emons-Verlag stellt mir 20 Rezensionsexemplare zur Verfügung, die ich für die Leserunde verlosen werde. Dafür beantwortet mir bitte die Frage, was Ihr persönlich mit Oberschwaben verbindet. Die Bewerbungsphase endet am 30.01.2020. Danach werde ich die Bücher verlosen und die Gewinner informieren. Das Versenden der Exemplare übernimmt freundlicherweise der Verlag. Und dann können wir auch schon starten!


Es hat sich für mich bewährt, den Krimi in einzelne Abschnitte zu unterteilen, das erhöht die Übersichtlichkeit und verhindert Spoiler. Nach Abschluss der Leserunde freue ich mich über Eure ausführlichen Rezensionen :-). 

401 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Schwabenschmerz: Ein Schwaben-Krimi (Ein Inge-Vill-Krimi 4)

"Dunkle Geheimnisse werfen lange Schatten...

Kommissarin Inge Vill wird wieder mal nachts aus dem Bett geklingelt: eine Leiche wurde gefunden. Die Wohnung des Toten Anton Gruibinger ist komplett verwüstet, sein Körper durch unzählige Stichverletzungen verstümmelt. Bald ist klar: Der Tote hatte gerade im Lotto gewonnen. War es Raubmord? Doch rund um die Leiche ist alles klinisch sauber. Wie passt das zusammen?
Inge und ihre Kollegen machen sich sofort an die Ermittlungen, wenn auch unter erschwerten Bedingungen: Ein neuer Kollege kommt hinzu. Und der hat, genau wie Inge, die potenzielle Dezernatsleitung im Auge. Und so beginnt nicht nur die verzweifelte Suche nach dem Täter oder wenigstens einem Motiv, sondern auch ein nervenaufreibender Wettbewerb unter den Ermittlern..."

Am 01.04.2019 erscheint der mittlerweile 4. Band der Reihe um die Kommissarin Inge Vill als EBook. Daher möchte ich eine Leserunde starten, um den Krimi mit euch gemeinsam zu entdecken. Keine Sorge, ihr müsst die ersten drei Bände nicht gelesen haben, um den Einstieg in "Schwabenschmerz" zu finden. ( Hier gibt es eine Leseprobe .)

Natürlich werde ich mich fleißig beteiligen und freue mich auf spannende Diskussionen, Anregungen und Rückmeldungen. Aus den Leserunden zu "Die Spur des Jägers" und "Schwabenmord" habe ich viel gelernt und dies in die Nachfolgebände mit einfließen lassen.

Ich verlose 10 EBooks im Mobi- und ePub-Format (Bitte bevorzugtes Format bei der Bewerbung angeben).

ACHTUNG: Ich verlose NUR EBooks, KEINE Print-Exemplare!!!  

Ihr habt ein Faible für psychologisch gefärbte Krimis, beteiligt euch zeitnah an der Leserunde und möchtet eure Eindrücke später in eine Rezension einmünden lassen? Dann beantwortet die Bewerbungsfrage und mit ein bisschen Glück benachrichtige ich euch am 8.4., dass ihr an der Leserunde teilnehmt.


144 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Schwabenmord
Liebe Leser!

Ich habe die Erstfassung des dritten Krimis um die Kommissarin Inge Vill beendet und ehe ich mich an die finale Überarbeitung mache, möchte ich mir "Schwabenmord",  den zweiten Teil der Reihe, noch einmal vornehmen. 


Damit das keine einsame Veranstaltung im stillen Kämmerlein wird, möchte ich das im Rahmen einer Leserunde angehen. Und so freue mich nun sehr darauf, das Buch zusammen mit 15 Leserundenteilnehmern noch einmal neu zu entdecken.
Hier der Klappentext:
Nachdem die Kriminalkommissarin Inge Vill schwer traumatisiert eine Auszeit nehmen musste, kehrt sie nun zurück ins Kommissariat der schwäbischen Kleinstadt Feigenbach. Dort wird in einem brutalen Mordfall ermittelt: Ein Heilpraktiker wurde in einem Fass mit Rapsöl ertränkt. Der Mann hatte sich zeitlebens einige Feinde gemacht – durch windige Geschäfte ebenso wie durch fragwürdige Behandlungsmethoden, die ein Kind beinahe das Leben gekostet hätten. Der Vater des Mädchens ist nun der Hauptverdächtige, doch Inge Vill glaubt nicht an diese einfache Lösung. Gleichzeitig sprengt ein Verrückter Radarfallen in die Luft. Als bei einer Explosion ein Beamter ums Leben kommt, ist Inge Vill die Einzige, die einen Zusammenhang sieht.

Eine Leseprobe findet ihr hier.
Und hier den Buchtrailer:
###YOUTUBE-ID=5J_z-Ep3TJI###


Natürlich werde ich mich fleißig beteiligen und freue mich auf spannende Diskussionen, Rückmeldungen und Anregungen.

Ich verlose 15 eBooks im Mobi- oder Eipub-Format (Bitte bevorzugtes Format bei der Bewerbung angeben. Achtung: Ich verlose NUR eBooks, KEINE Print-Exemplare)

Gesucht: Bewerber/innen mit einem Faible für psychologisch gefärbte Krimis, die sich zeitnah und eifrig an der Leserunde beteiligen und ihre Eindrücke später dann in eine Rezension einmünden lassen möchten. 

Ihr könnte "Schwabenmord" lesen, auch wenn ihr "Die Spur des Jägers", den ersten Band, nicht kennt. Wer allerdings nicht ohne Vorkenntnisse an der Leserunde teilnehmen möchte, kann mich gerne wegen eines kostenlosen Exemplars von Band 1 kontaktieren. Ich freue mich in diesem Fall dann über zwei Rezensionen für beide Bücher :-).

Unter allen Bewerbern verlose ich 15 Exemplare. Beantwortet mir dafür bitte die Frage, was ihr an "den Schwaben" besonders gerne mögt. Ich werde die 15 Teilnehmer am 04.08. kontaktieren und freue mich jetzt erst einmal auf viele Bewerbungen.
96 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  lacrimosadiesillavor 4 Jahren
Super, vielen, vielen Dank. Schön, dass Du dabei warst!

Zusätzliche Informationen

Matthias Ernst wurde am 10. Februar 1980 in Ulm (Deutschland) geboren.

Matthias Ernst im Netz:

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks