Matthias Fischer

 4,3 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Die Farben des Zorns, Tödliche Verwandlung und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Matthias Fischer

Matthias Fischer, geboren 1964 in Hanau, studierte Evangelische Theologie in Oberursel und Mainz und absolvierte sein Vikariat in Wächtersbach. Im Anschluss war er evangelischer Pfarrer in einer Gemeinde im Kinzigtal sowie in der Notfallseelsorge tätig, derzeit arbeitet er als Schulpfarrer. 2005 schrieb er seinen ersten Kriminalroman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Matthias Fischer

Cover des Buches Die Farben des Zorns (ISBN: 9783940168467)

Die Farben des Zorns

 (6)
Erschienen am 01.06.2009
Cover des Buches Tödliche Verwandlung (ISBN: 9783940168306)

Tödliche Verwandlung

 (4)
Erschienen am 01.04.2009
Cover des Buches Das Gift der Propheten (ISBN: 9783943206074)

Das Gift der Propheten

 (3)
Erschienen am 08.10.2012
Cover des Buches Die Toten vom Kinzigtal (ISBN: 9783954514816)

Die Toten vom Kinzigtal

 (3)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Verschwörung im Kinzigtal (ISBN: 9783740814021)

Verschwörung im Kinzigtal

 (3)
Erschienen am 14.04.2022
Cover des Buches Die Bestie vom Kinzigtal (ISBN: 9783740803049)

Die Bestie vom Kinzigtal

 (2)
Erschienen am 24.05.2018
Cover des Buches Schlafender Drache (ISBN: 9783943206142)

Schlafender Drache

 (1)
Erschienen am 15.10.2012
Cover des Buches Schlafender Drache (ISBN: 9783960410386)

Schlafender Drache

 (1)
Erschienen am 21.07.2016

Neue Rezensionen zu Matthias Fischer

Cover des Buches Verschwörung im Kinzigtal (ISBN: 9783740814021)
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Verschwörung im Kinzigtal" von Matthias Fischer

Am Puls der Zeit
katikatharinenhofvor 6 Monaten

Gleich der erste Fall nach seiner Rückkehr in den aktiven Dienst hat es wirklich in sich, denn Dr. Caspari sieht sich mehreren Ungereimtheiten gegenüber gestellt. Was veranlasst eine Elitepolizistin dazu, sensible Daten von einem Firmencomputer zu klauen ? Nachdem sie sich sich mit dem Wachpersonal des Sicherheitsdienstes eine wilde Schießerei geliefert hat, schweigt die Polizistin und es gelingt niemanden, an sie heran zu kommen. Als Caspari die Zeichen deuten kann, ist es fünf vor zwölf und die Uhr tickt gegen ihn...


Matthias Fischer ist mit "Verschwörung im Kinzigtal" erschreckend nah am Puls der Zeit, greift aktuelle Themen (u a. Zugehörigkeit von Polizisten zu rechten Gruppen, Verschwörungstheorien) auf und formt daraus einen Fall, der es in sich hat und unter die Haut geht.

Von der ersten Seite an ist der Spannungsbogen konstant gestrafft, sodass die Nerven ab und zu wirklich blank liegen, weil der Autor hier sehr reale Szenen beschriebt. Die Bilder sind sehr plastisch und vermitteln so den Lesenden, dass sie sich vor Ort befinden und ein Teil des Ermittlungsteams sind.

Es gelingt Fischer, die Gedanken und Gefühle seiner Protagonist:innen für die Leser.innen zugänglich zu machen und in ihnen zu lesen wie in einem offenen Buch. Gerade bei Tom ist es erschreckend, wie das Saatkorn des braunen Sumpfes auf fruchtbaren Boden fällt und aufgeht. Seine Veränderung vom liebenswerten Schüler zum verblendeten Anhänger hirnverbrannter Ideologien ist beängstigend und zeigt, wie leicht sich Menschen manipulieren lassen.

Der Autor jagt sowohl seinen Figuren als auch die Lesenden von einem packenden Ereignis zum Nächsten. Die unterschiedlichen Handlungsfelder sind einzeln betrachtet schon bedrohlich, aber erst zusammen ergeben sie ein verhängnisvolles Szenario, das es gilt, aufzuhalten, bevor es zu spät ist.

Die Aufklärung des Falles bietet den Lesenden jede Menge Möglichkeiten, eigene Ermittlungsarbeit zu bestreiten, Vermutungen anzustellen und Bösewichte zu enttarnen. Der flüssige und temporeiche Schreibstil lässt keine Atempausen zu, denn Anspannung und Nervenkitzel geben sich die Klinke in die Hand.

Ein Regio-Krimi, der sich nicht scheut, die Dinge beim Namen zu nennen - aktuell, gesellschaftskritisch und brisant.

Sehr empfehlenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Verschwörung im Kinzigtal (ISBN: 9783740814021)
Lillith54ws avatar

Rezension zu "Verschwörung im Kinzigtal" von Matthias Fischer

Verschwurbelte Verschwörung
Lillith54wvor 7 Monaten

Kriminalrat Dr. Caspari ist zurück -  nach schwerer Krise und noch ganz unter dem Bann seiner Nahtoderfahrungen...
Sein erster Fall lässt ihn eine ziemlich verschwurbelte Verschwörung aufklären, während Clara sich dem Thema Rechtsradikalismus bei Jugendlichen widmet...

Vor einigen Jahren entdeckte ich die Buchreihe von Matthias Fischer um den Polizeibeamten Dr. Caspari (inzwischen Kriminalrat) und seine Lebensgefährtin Clara ( Pfarrerin). Die Reihe spielt überwiegend im hessischen Kinzigtal und ich habe die Bücher sehr gern gelesen. Bis auf den letzten Band - Die Bestie vom Kinzigtal - wo sich meines Empfindens nach die Depressionen, an denen Herr Fischer nach eigenen Angaben im realen Leben litt, bereits im Buch widerspiegelten.

Umso erfreuter war ich, nach seiner Gesundung ein neues Buch von ihm vorzufinden. Jedoch...das Buch hinterlässt mich sehr zwiegespalten!
Herr Fischer schreibt wie gewohnt flüssig und gut zu lesen. Auch an Spannung mangelt es in diesem Kriminalfall wirklich nicht.

Aber...

Kann ich der immer wiederkehrenden Nahtoderfahrung von Caspari in Gestalt von David Beckham noch durchaus etwas abgewinnen, weil sehr putzig, so gehen diese Art von "Erscheinungen" jedoch auch noch in anderer Weise durch das Buch. Dazu ermittelt Caspari in einem etwas skurrilen, verschwurbelten Verschwörungsfall - wobei die Verschwörungstheorien hier mal von einer anderen, zwar logisch erklärten, mir dennoch ziemlich absurd anmutenden Richtung gezeigt werden.

Clara wird in der Schule durch einen ihrer Schüler mit dem Phänomen des Abrutschens ins rechte Milieu konfrontiert. Dies wird leider meiner Meinung nach so stereotyp dargestellt, dass es kaum zu ertragen ist...

Nebenbei kommen dann auch noch des öfteren "erzieherische" Aspekte wie "wir wollten doch nicht mehr soviel Fleisch essen" (und dem Kind wird dann veganes Hack untergejubelt) u.ä. vor. Erstaunlicherweise dürfen die Protagonisten wie früher immer noch Whisky trinken und Zigarre rauchen, alle Laster hat der Autor ihnen zum Glück noch nicht abgwöhnt.

Ich verstehe ja, dass Herr Fischer seine eigenen Erfahrungen und Gedanken einbringen wollte. Es war mir aber alles in allem ein wenig too much.

Der Fall an sich war jedoch spannend und der Schreibstil gut. Daher vergebe ich gute 3* - eine Lese-Empfehlung jedoch nur für eingefleischte Fans der Serie...


Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Die Toten vom Kinzigtal (ISBN: 9783954514816)
Prinzessins avatar

Rezension zu "Die Toten vom Kinzigtal" von Matthias Fischer

Mord in bekannter Umgebung 🥵
Prinzessinvor 7 Monaten

Für mich war dieses Buch besonders toll weil es in einer Gegend spielt und Schauplätze hat die ich kenne. Die Charaktere und Personen dieses Krimis sind von ihrer Art interessant und man möchte mehr erfahren. Der mysteriöse Killer scheint unmenschlich zu sein. Irgendetwas stimmt da doch nicht! Der Schreibstil ist locker leicht und man liest das Buch in einem Flug. Die Seiten flattert nur so davon. Ich lese schon lange keine Kriminalromane mehr weil für mich zumeist alles irgendwann eintönig und gleich wurde. Bei diesem Krimi überzeugte mich einfach alles. Für mich persönlich ein absolutes Highlight. Für Leute aus der Umgebung um Hanau Gelnhausen und Maintal absolut empfehlenswert. Mehr möchte ich jetzt nicht verraten meine Bewertungen sind vier von fünf Sternen absolut verdient. Viel Spaß allen die Vorhaben dieses Buch zu lesen

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Matthias Fischer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks