Mädchensammler

von Matthias Gereon 
4,3 Sterne bei13 Bewertungen
Mädchensammler
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (11):
janakas avatar

spannender und fesselnder Thriller, brutal nah an der Wirkklichkeit

Kritisch (2):
Emys_bunte_Welts avatar

Das Thema fand ich gut, aber der Aufbau konnte mich nicht überzeugen.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mädchensammler"

Ein Buch, das unter die Haut geht: Der Thriller „Mädchensammler“ von Matthias Gereon jetzt als eBook bei dotbooks.

Ihr Körper voller Blut, ihre Schreie ungehört …
Als die Essener Kripo zu einem Tatort gerufen wird, deutet alles auf einen typischen Einbruch hin – bis auf den toten Wohnungsbesitzer, in dessen Nachlass die Ermittler ein verstörendes Video finden: Es zelebriert die grausame Ermordung eines Mädchens. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, ebenfalls ein angesehener städtischer Beamter und bei ihm ein zweites Hinrichtungsvideo. Die Spuren der getöteten Mädchen führen die Kommissare Bergmann und Klein zu international operierenden Schlepperbanden und konfrontieren sie mit den tiefsten menschlichen Abgründen. Bald müssen sie sich die Frage stellen, wer in diesem grausamen Spiel Opfer und Täter ist – und geraten dabei selbst in höchste Gefahr …

Jetzt als eBook kaufen und genießen: Nach „Die Eisbärin“ der neue Thriller „Mädchensammler“ von Erfolgsautor Matthias Gereon.
Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961482122
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:359 Seiten
Verlag:dotbooks Verlag
Erscheinungsdatum:01.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Emys_bunte_Welts avatar
    Emys_bunte_Weltvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Das Thema fand ich gut, aber der Aufbau konnte mich nicht überzeugen.
    anders als erwartet

    Mädchesammler von Matthias Gereon


    Worum geht es:
    Als Günter Klein und seine Partnerin zu einem Tatort gerufen werden, stoßen sie auf eine Video-CD dessen Inhalt grausam und verstörend ist. Ein blutüberströmtes Mädchen, dessen schreie ungehört bleiben und dessen Wille gebrochen ist. Während die Ermittler herauszufinden versuchen, wer das junge Mädchen war, stirbt ein zweiter Mann. Und es stellt sich die Frage, ob beide Moder zusammen hängen.

    Die Geschichte wurde auf unterschiedlichen Zeitgebenden erzählt: in der Vergangenheit und damit das Leben in Rumänien und das Schicksal danach von Aurelia, in der Gegenwart Rumänien und Gegenwart in Deutschland. Mal in Ich-Form, mal in der personellen Form.

    Meine Meinung:
    Da das Cover, der Titel und auch der Klappentext sehr vielversprechend war, habe ich mich sehr auf den Thriller gefreut, und ich finde nach wie vor das Thema gut, aber die Umsetzung konnte mich dann nicht überzeugen. Es begingt sehr gut. Im Prolog fahren drei Männer nach dem Kneipenbesuch irgendwo hin, man weiß nicht, wohin und auch nicht was sie vorhaben, aber man ahnt, dass es grausam wird. Die Handlungen spielen abwechselnd in Rumänien und Deutschland, soweit so gut. Ich war allerdings sehr irritiert, das die Abschnitte mit Aurelia sehr nach Alpenroman klang und ich war schnell äußert genervt von den Kapiteln, ich wollte sie einfach nur hinter mich bringen.


    Ausschnitt aus dem Buch:

    Rumänien, 95, Aurelia:


    Seite 47 „Sie würde abwechselnd die Zwillinge beschäftigen und am Schaffellumhang ihres Vaters arbeiten. Es würde eine Perfekte Kopie des Vortags werden oder des Tags davor.“

    „Der Erlös des Käseverkaufs würde ausreichen, um das Überleben der Familie in den nächsten Tagen zu sicher.
    Plötzlich schlugen die Hirtenhunde an – „


    Die Kapitel sind Bildhaft beschrieben, man konnte in den Beschreibungen versinken und in einem entsprechenden Roman hätte es mir gefallen, wenn ich solche Romane mögen würde.
    Ich verstehe, warum der Autor es so gehandhabt hat – er wollte verdeutlichen, was für ein behütetes und friedliches Leben sie für ihre Abenteuerlust geopfert hat, und wenn es ein Kapitel gewesen wäre, dass man so geschrieben hätte, um die Idylle zu verdeutlichen und ihre Angst etwas zu verpassen, wenn sie bliebe, wäre es für mich auch okay gewesen. Aber es sind mehrere solcher Kapitel, sodass ich mich gefragt habe, warum.

    Dann ist man wieder in der Gegenwart und es wird nach dem Mädchen auf dem Video gesucht. Andere Mädchen werden mit falschen versprechen gelockt und verkauf, gebrochen, versklavt.
    Für mein Geschmack, war der Kontrast zu stark und dadurch, das es sich durch das halbe Buch so zieht, fühlte es sich für mich so an, als würde ich zwei gänzlich unterschiedliche Geschichten gleichzeitig lesen. Dadurch habe ich mich leider eher durch das Buch gequält.


    Cover: Das Spiegelbild einer Frau, es ist gesplittert und symbolisiert die zerbrochene Seele der Frau. Man bekommt eine Ahnung, was die Mädchen durchmachen müssen, was der Titel noch unterstreicht.


    Autor: Matthias Gereon, Jahrgang 1979, entschloss sich nach Abitur und Zivildienst für ein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Er ist als Beamter für das Land Nordrhein-Westfalen tätig.


    Buch: E-Book
    Seiten: 344
    Genre: Thriller
    Verlag: Dotbooks


    Fazit: Tolles Thema, aber nicht das was ich erwartet habe. Wem es nicht stört, dass der Kontrast zu den Kapiteln so stark ist, für den könnte das Buch etwas sein. Mein Fall war es leider nicht, schade.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Blubb0butterflys avatar
    Blubb0butterflyvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Vom Thema her fand ich es äußerst spannend, leider konnte mich das Buch inhaltlich nicht so recht überzeugen. Schade.
    „Mädchensammler“ von Matthias Gereon

    Eckdaten
    eBook
    344 Seiten
    Thriller
    2018
    dotbooks Verlag
    ISBN: 978-3-96148-212-2

    Cover
    Erst beim näheren Hinsehen erkennt man, dass die weißen Linien das Gesicht sozusagen zerstückeln und es ist nicht mehr ganz richtig zusammengesetzt. Irgendwie gruselig…

    Inhalt
    Ihr Körper voller Blut, ihre Schreie ungehört…
    Als die Essener Kripo zu einem Tatort gerufen wird, deutet alles auf einen typischen Einbruch hin – bis auf den toten Wohnungsbesitzer, in dessen Nachlass die Ermittler ein verstörendes Video finden: Es zelebriert die grausame Ermordung eines Mädchens. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, ebenfalls ein angesehener städtischer Beamter und bei ihm ein zweites Hinrichtungsvideo. Die Spuren der getöteten Mädchen führen die Kommissare Bergmann und Klein zu international operierenden Schlepperbanden und konfrontieren sie mit den tiefsten menschlichen Abgründen. Bald müssen sie sich die Frage stellen, wer in diesem grausamen Spiel Opfer und Täter ist – und geraten dabei selbst in höchste Gefahr…

    Autor
    Matthias Gereon, Jahrgang 1979, entschloss sich nach Abitur und Zivildienst für ein Studium an der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung. Er ist als Beamter für das Land Nordrhein-Westfalen tätig.

    Meinung
    Ich war wirklich auf dieses Buch gespannt, denn allein der Klappentext klang sehr interessant. Daher habe ich wahnsinnig gefreut, als ich das eBook für eine Leserunde erhalten hatte.
    Es beginnt im Prolog auch recht spannend. Drei Männer, die wahrscheinlich noch eine große Rolle im weiteren Handlungsverlauf spielen werden, sind auf der Suche nach dem nächsten Kick. Weder Sex noch Alkohol reicht ihnen, sie brauchen etwas Stärkeres und da kommt ihnen auch schon die Lösung entgegen. Es wird nicht viel verraten, aber man kann sich denken, was die Männer als Nächstes tun werden.
    Die Handlungen spielen abwechselnd in Deutschland und Rumänien. Noch verstehe ich diese Aufteilung nicht, aber es geschieht auf jeden Fall ein Mord.
    Weiter bin ich leider nicht gekommen, weil mich der Schreibstil einfach nicht angesprochen hat. Die Handlung tat es leider auch nicht. Ich habe vieles überflogen, bis ich es leider ganz abgebrochen habe.
    Vom Thema her fand ich es äußerst spannend, leider konnte mich das Buch inhaltlich nicht so recht überzeugen. Schade.

    ❤❤ von ❤❤❤❤❤

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Angy93s avatar
    Angy93vor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr fesselnd, unterhaltsam und dabei nah an der Realität.
    Mädchensammler

    Ihr Körper voller Blut, ihre Schreie ungehört …

    Als die Essener Kripo zu einem Tatort gerufen wird, deutet alles auf einen typischen Einbruch hin – bis auf den toten Wohnungsbesitzer, in dessen Nachlass die Ermittler ein verstörendes Video finden: Es zelebriert die grausame Ermordung eines Mädchens. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, ebenfalls ein angesehener städtischer Beamter und bei ihm ein zweites Hinrichtungsvideo. Die Spuren der getöteten Mädchen führen die Kommissare Bergmann und Klein zu international operierenden Schlepperbanden und konfrontieren sie mit den tiefsten menschlichen Abgründen. Bald müssen sie sich die Frage stellen, wer in diesem grausamen Spiel Opfer und Täter ist – und geraten dabei selbst in höchste Gefahr …

    Der Mädchensammler ist einer meiner ersten Thriller. Er handelt an verschiedenen Schauplätzen und in verschiedenen Jahren. Zu Beginn ist er recht unübersichtlich, da auch sehr viele verschiedene Personen handeln und man zunächst keinen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Ereignissen, Orten und Personen erkennen kann. Gleichzeitig ist aber genau das der Faktor, der den Roman so spannend erscheinen lässt.
    Der Autor legt ein großes Augenmerk, auf realitätsnahe Situationen und vor allem auf die eigentlich Arbeit der Kriminalpolizei, daher hat man das Gefühl, die Geschichte könnte so tatsächlich passieren. Teile sind tatsächlich wie in der realen Welt. Es werden teils schreckliche Themen behandelt, deren Aufklärung fast unmöglich erscheinen.
    Der Schreibstil ist sehr gut gewählt. Die unterschiedlichen Orte und Zeitsprünge sind meistens durch Kapitelüberschriften getrennt, sodass man nicht unvorbereitet in diese hineinstolpert, sondern vorbereitet ist. Einziges Manko bleiben die meiner Meinung nach sehr viele Handelnen Personen, die aber am Ende des Thrillers alle einen Sinn ergeben und ihren Platz in der Handlung rechtfertigen.
    Der Thriller ist nichts für schwache Nerven, da die einzelnen Gewaltscenen sehr bildlich dargestellt werden und auch vor brutalität und ekel kein Halt gemacht wird.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin auf weitere Bücher des Autors gespannt.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    reni1950s avatar
    reni1950vor einem Monat
    Beklemmend

    Der Thriller spielt in verschiedenen Zeitzonen. Zum einem zur jetzigen Zeit in Deutschland, wo ein Beamter ermordet gefunden wird mit beängstigendem Video-Material und im Rückblick in Rumänien, wo es um Aurelia geht, einem jungen Mädchen, das sich eine bessere Zukunft wünscht. Bei beidem scheint es eine Verbindung zu geben. Der Thriller ist nichts für schwache Nerven. Besonders die Szenen, die auf dem Film zu sehen sind, brennen sich beim Lesen unweigerlich ins Gehirn. Mir persönlich war das etwas zu viel, aber es war natürlich realistisch dargestellt und es wurde nichts verschönt. Ansonsten ist der Thriller richtig spannend und sorgt für einige Gänsehaut-Momente. Der Schreibstil ist angenehm und auch die Figuren haben Tiefe und sind interessant. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ist sehr empfehlenswert.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ulrikerabes avatar
    ulrikerabevor einem Monat
    Kurzmeinung: Akribisch gute Ermittlungsarbeit macht diesen Thriller aus. Spannend und logisch.
    Brisantes Thema, sehr gut umgesetzt

    Bei einem missglückten Einbruch wird Thorsten Bromfort vom Eindringling tödlich verletzt. Im Zuge der Ermittlungen taucht eine Video-CD mit brisantem Inhalt auf: Ein junges Mädchen wird vor laufender Kamera ermordet.

    Günther Klein und sein Ermittlerteam muss sich in die Vergangenheit begeben und deckt einen schier unglaublichen Fall von osteuropäischem Mädchenhandel auf.

    Auf unterschiedlichen Zeitebenen lässt der Autor uns am Schicksal der jungen Rumänin Aurelia sowie den Entwicklungen in der Gegenwart teilhaben.

    Dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven, die Brutalität und Erniedrigung, der die Mädchen ausgesetzt sind, wird sehr realistisch beschrieben. Dennoch besticht das Buch mit der gewissenhaften, akribischen Ermittlungsarbeit der KK11.

    Die Nennung sehr vieler Personen sowie die verschieden Zeitstränge machen das Lesen bisweilen ein wenig unübersichtlich. Doch letztlich finden alle Fäden nachvollziehbar zueinander.

    Aufgrund des Themas kann ich nicht behaupten, dass ich Vergnügen am Lesen hatte. Aber die kritische Auseinandersetzung mit dem brisanten Thema Mädchenhandel fand meine volle Zustimmung.

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    Mirja103vor einem Monat
    Kurzmeinung: Packender Thriller über ein wichtiges Thema
    Packender Thriller über das Thema Menschenhandel

    Das Buch beschäftigt sich auf unterschiedlichen Zeitebenen mit dem Thema Menschenhandel. Es begleitet in der Vergangenheit das Mädchen Aurelia und in der Gegenwart Mordermittlungen und Menschenhändler. Alles ist sehr eindrücklich und realistisch beschrieben. Nach und nach wird deutlich, wie alle Geschichten zusammenhängen. Der Weg dahin ist sehr spannend in einem flüssigen Schreibstil geschrieben. Zu Beginn muss man allerdings die verschiedenen Personen erstmal auseinander halten können. Mir hat das Buch gut gefallen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Didi2256s avatar
    Didi2256vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Thriller nichts für schwache Nerven
    Ein Thriller der aus dem wirklichen Leben sein könnte

    Mädchensammler von Matthias Gereon ist ein Thriller, der sich auch im wirklichen Leben abgespielt haben könnte.

    Aurelia, ein Mädchen aus einem Bergdorf in den Karpaten, wächst mit ihren Zwillingsbrüdern unter ärmlichen Verhältnissen auf. Ihre Tante bietet ihr die Möglichkeit in der Stadt zu leben, sodaß Aurelia eines Tages beschließt mit dem Zug zu ihr zu fahren. Auf dem Weg begegnet ihr Bogdan zu dem sie Vertrauen aufbaut, nachdem er ihr versprochen hat, unverbindlich, Fotoaufnahmen zu machen. daß sie auf dem Weg in die Hölle ist, ahnt sie natürlich nicht.
    Jahre später wird in Deutschland ein Mann bestialisch ermordet, bei dem eine CD mit einem Film gefunden wird, der an Brutalität nicht zu überbieten ist. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Mädchen aus Rumänien? Für die deutschen Ermittler beginnt ein gnadenloser Kampf gegen den Mädchenhandel.

    Der Autor nimmt kein Blatt vor den Mund, er beschreibt das Menschenunwürdige mit dem man sich leider auch im Hier und Jetzt auseinander setzen muss. Er nimmt dem Leser teilweise die Luft zum atmen. Die Ermittlungsarbeiten werden tetailliert dargestellt, aber nicht langweilig. Die Protagonisten kommen glaubhaft rüber. Mir hat der flüssige, klare Schreibstil sehr gut gefallen und Kopfkino ausgelößt.
    Nichts für schwache Nerven, darum von mir volle 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MadVis avatar
    MadVivor einem Monat
    Kurzmeinung: Toll geschriebener Thriller über Mädchenhandel und Polizeiarbeit. Durchaus hart!
    Verbrechen verjähren niemals

    Ein städtischer Beamter wird ermordet aufgefunden und die Polizei geht von Raubmord aus. Im Haus gelangen sie in den Besitz einer CD mit furchtbarem Inhalt: in dem Video wird ein jugendliches Mädchen von einem Mann gequält und anschließend ermordet. Die Polizei forscht fieberhaft nach, um der Sache auf den Grund zu gehen. Ist das Video echt oder ein Fake? Wusste der Täter von dem Video und ist deshalb dort eingebrochen? Zeitgleich erfährt der Leser von dem einsamen Leben der jungen Aurelia in Rümanien Mitte der neunziger Jahre. Nachdem sie lange überlegt hat, beschließt sie zu ihrer Tante nach Bukarest zu fliehen und dort ein neues Leben zu beginnen. Jedoch ändert eine zufällige Begegnung all ihre Pläne. Haben beide Fälle etwa eine Verbindung?
    Der Schreibstil des Autors ist wunderbar, man kann sich dadurch ein gutes Bild der Figuren machen. Die Einsamkeit Aurelias in ihrem kleinen Dorf mit den immer gleich ablaufenden Tagen wird so gut beschrieben, dass man absolut mit ihr mitfühlen kann. Auch die Ermittler bei der Essener Polizei, vor allem Günther Klein, sind realistische Figuren, die ein gutes Profil erhalten. Die Polizeiarbeit verfolgt man die ganze Zeit mit und an einigen Stellen tappt man ebenso wie die Polizisten im Dunkeln. Bei den "harten" Szenen, insbesondere beim Video, geht der Autor dankenswerter Weise nicht komplett ins Detail. Die Bilder, die sich mir dabei im Kopf dargestellt haben, sind umso schlimmer, da es diese Art Mädchenhandel nunmal in der Realität gibt und sich nicht wegdiskutieren lässt. Insgesamt ein ganz tolles Buch, das mich noch lange in meinen Gedanken begleiten wird. Für reine Cosy Crime- Fans würde ich es nicht empfehlen, ansonsten: lesen!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kermels avatar
    Kermelvor einem Monat
    Kurzmeinung: Bis jetzt mein absolutes Lese-Highlight 2018
    nicht einfach nur ein Thriller

    Der Mädchensammler von Matthias Gereon ist ein absolut fesselnder Thriller, der mich von der ersten Seite an gepackt hat! Hart, realistisch, grausam- aber mitten aus dem Leben vor dem wir all zu gern die Augen verschliessen. Sklaverei ist nichts aus dem Geschichtsunterricht, sondern leider noch immer mitten unter uns. Frauen und junge Mädchen werden verschleppt, verkauft und misshandelt- selten findet sich der Weg raus aus der Grausamkeit.


    Der Roman spielt abwechselnd in Rum änien und in Deutschland, mal in den Neunzigern des vergangenen Jahrhunderts, mal in der Gegenwart.
    Es beschreibt erst das einfache Leben eines jungen M ädchens aus den Bergen Rum äniens. Mit ihren Tr äumen, ihrem Alltag,  ihren Verpflichtungen. Sie möchte raus aus dem perspektivlosem Leben was ihr ihre Eltern bieten, möchte etwas erleben und Geld verdienen. Deswegen l äuft sie weg und kommt (natürlich) in die F änge von Menschenh ändlern- den M ädchensammlern.

    In der Gegenwart gibt es einen Mord an einem Beamten zu kl ären. Hierbei finden die Ermittler eine DVD mit einem entsetzlichen Film. Es wird ein brutaler Mord an einem misshandelten M ädchen gezeigt. Ist der Film echt? Wer ist das M ädchen, und vor allem wer ist der brutale Mörder der vorher gewissenlos in die Kamera lacht?
    Kurz darauf folgt ein zweiter, sehr brutaler Mord. Haben die Morde etwas miteinander zu tun?

    Die zeitlichen Sprünge und auch die Ortswechsel lesen sich sehr flüssig. Die Geschichte ist durch ihre N ähe zur Realit ät sehr hart- aber dadurch bekommt der Leser mal einen Einblick in die wirkliche Grausamkeit von einer Welt mit der wir sonst nichts zutun haben, die sich aber so und  ähnlich leider überall auf der Welt abspielt.
    Die verfahrene Polizeiarbeit kommt gut zur Geltung und ich kann allen diesen wirklich spannenden Thriller w ärmstens empfehlen! Von mir gibt es hier die vollen fünf Sternchen-Punkte! 


    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    L
    Limericksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr gut geschriebener Thriller über die Machenschaften von Mädchenhändlerringen und wie die Betroffenen die Situation erleben.
    Ein Thriller zum Wachrütteln

    Dieser Thriller bietet eine sehr gute Sicht auf Täter und Opfer speziell von Mädchensammlern (Mädchenhändlerringen) und auch darauf wie Verwandte der Opfer reagieren, sei es mit Rache oder mit eigenen Nachforschungen und abtauchen ins Millieu.

    Im Kernpunkt geht es um die Rumänin Aurelia, welche aus ihrem Dorf mal rauskommen will um eine Ausbildung zur Schneiderin zu beginnen und durch die Model-Masche an einen Typen gerät, der die Mädchen nach Deutschland verschleppt und dort verkauft.
    Die deutsche Andrea ist zur falschen Zeit am falschen Ort und wird von drei Männern entführt.
    Beide Mädchen kennen einander nicht, haben dann aber einen gemeinsamen Nenner - ihre Peiniger.
    Jahre später fängt der Halbbruder von Andrea - selbst mittlerweile ein Hüter des Gesetzes - an sich zu rächen. Denn obwohl nur Halbgeschwister standen sie sich sehr nahe. Seine Empfindungen und seine Morde verarbeitet er in Briefen an Andrea.

    Das Ermittlerduo Günther Klein und Jennifer Bergmann leisten hervorragende Ermittlerarbeit, lassen auch nicht nach als auf einmal ein Kollege im Fadenkreuz der Ermittlungen steht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MatthiasGereons avatar

    Liebe Spannungs-Fans,

    ich freue mich, euch zur Leserunde meines Thrillers „Mädchensammler“ einzuladen, der dieses Jahr im dotbooks Verlag erschienen ist.


    Hier ein kurzer Eindruck von „Mädchensammler“:

    Ihr Körper voller Blut, ihre Schreie ungehört …
    Als die Essener Kripo zu einem Tatort gerufen wird, deutet alles auf einen typischen Einbruch hin – bis auf den toten Wohnungsbesitzer, in dessen Nachlass die Ermittler ein verstörendes Video finden: Es zelebriert die grausame Ermordung eines Mädchens. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, ebenfalls ein angesehener städtischer Beamter und bei ihm ein zweites Hinrichtungsvideo. Die Spuren der getöteten Mädchen führen die Kommissare Bergmann und Klein zu international operierenden Schlepperbanden und konfrontieren sie mit den tiefsten menschlichen Abgründen. Bald müssen sie sich die Frage stellen, wer in diesem grausamen Spiel Opfer und Täter ist – und geraten dabei selbst in höchste Gefahr …

    Die Idee zum Buch entstand bereits 2012 und ist noch immer hochaktuell. Die dramatischen Flüchtlingswellen in Europa haben gezeigt: Damals wie heute schlagen hochgradig kriminelle Schlepperbanden ihr Kapital aus dem Elend der Menschen.
    Auch spielt das Thema „Rache“, eine der stärksten Triebfedern menschlicher Kriminalität, eine wichtige Rolle. Die Perspektiven der oftmals kurzen Sequenzen wechseln zwischen Opfern, Angehörigen, Tätern und ermittelnden Beamten. Besonderen Wert habe ich in „Mädchensammler“ darauf gelegt, ein möglichst authentisches Bild der polizeilichen Arbeit zu vermitteln.


    Wer mitmachen möchte und eines von 15 eBooks gewinnen will, beantwortet bitte diese Frage:

    Der Showdown in „Mädchensammler“ spielt auf dem Gelände der Essener Zeche Zollverein. Wessen Geburtstag wird dort vom 31.08. bis 02.09.2018 gefeiert?

     

    Ich hoffe auf viele interessierte Bewerber und freue mich auf eine spannende Leserunde!

    Liebe Grüße,
    Matthias Gereon



    *****************************************************************

    Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

    Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

    Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.


    Hinweis des Verlages:

    Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks