Matthias Höltje Der Symbolismus in Federico García Lorcas Romancero Gitano

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Symbolismus in Federico García Lorcas Romancero Gitano“ von Matthias Höltje

Die Forschung zum Romancero Gitano des spanischen Dichters Garcia Lorca hat sich bislang hauptsächlich auf die anekdotischen Elemente des Werkes eingelassen, die im tieferen Sinne symbolischen Aspekte jedoch unbeachtet gelassen und sie insofern auch nicht in einem weiteren Zusammenhang einzuordnen gewusst. Eine symbolisch konsequente Interpretation eröffnet eine völlig neue, unerwartete und schlüssige Perspektive auf das paradigmatisch zu verstehende lyrische Werk des weltberühmten Dichters, das ohne Zweifel als eines der bedeutendsten, bekanntesten und populärsten Dichtungen des 20. Jahrhunderts angesehen werden kann. Matthias Höltje zeigt die beliebte Romanzensammlung erstmalig als eine künstlerisch strukturierte Einheit und als symbolisch zusammenhängenden Zyklus auf, dessen einzelne Mosaiksteine, welche die unterschiedlichen Romanzen im Gesamtzyklus darstellen, sowohl eine stufenweise Entwicklung individualpsychischen wie auch menschheitsgeschichtlichen Daseins zum Ausdruck bringen, indem sie eine symbolisch bedeutete Bewusstseinsentwicklung als nachvollziehbaren inneren und äußeren Prozess menschlicher Lebenserfahrung abbilden. Jede der 18 Romanzen wird dabei in ihrer spezifischen Stellung und symbolischen Reichweite zum einen für sich selbst, dann aber auch innerhalb des Zyklus kohärent, ausführlich und verständlich erklärt.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen