Brain Cloud

von Matthias Houben 
4,4 Sterne bei5 Bewertungen
Brain Cloud
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

G

Interessante Grundidee, die leider nur oberflächlich angerissen wird.

Kaitos avatar

Fesselnd und futuristisch. Eine spannende Sci-Fi Story für zwischendurch.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Brain Cloud"

Gottlieb Arndt Bertram, genannt GAB, der vor den Dämonen seiner Computervergangenheit floh und sich in Sicherheit wähnte, wird entführt und gerät unversehens zurück in jene im Computer entworfene, virtuelle Welt in der er sich von seinem Alter Ego trennen konnte und die er hinter sich gelassen glaubte. Sein alter Kumpel Jimmy, ein genialer aber unberechenbarer Computer - Hacker, und die hübsche Ärztin Elisa, über deren Rolle GAB sich bis zum Schluss nicht schlüssig wird, verleiten ihn, wieder in das virtuelle Szenario einzutauchen, das er mit aufgebaut und in dem sich nun sein junger Nachfolger Mark, bei dem sich GABs Alter Ego vorübergehend einnistet, verloren hat. Mehr und mehr entspinnt sich nicht nun ein Schlagabtausch zwischen den ehemaligen Projektpartnern, es zeigt sich zudem, dass die von GAB entworfenen virtuellen Welten mittlerweile neben GABs Alter Ego weitere, mystische und scheinbar allwissende Bewohner bekommen haben, die diese Welten keineswegs als virtuelle betrachten. GAB und sein alter Ego Mark ZwO sind letztlich darauf angewiesen, dass Jimmy, der ganz eigene Ziele verfolgt, ihnen gegen diese neuen Gegner beisteht und dabei hilft, die virtuellen Welten wieder zu verlassen, in denen sie sich hoffnungslos gefangen sehen.
Eine Geschichte, welche die Grenzen zwischen Psyche, computergestützten, virtuellen Welten und möglichen Parallel Welten neu zieht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783847689737
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:82 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:10.08.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    marielus avatar
    marieluvor 4 Jahren
    Futuristische Kurzgeschichte

    Gottlieb Arndt Bertram, kurz genannt GAB, wird unsanft gebeten bei einem Forschungsprojekt zu helfen. Dieses Projekt hatte er bereits vor Jahren aus bestimmten Gründen verlassen und sich versteckt. Sein damaliger Freund Jimmy hat neue Geldgeber gefunden und arbeitet an diesem Forschungsprojekt weiter, hat allerdings seine eigenen geheimen Motive.
    GAB soll seinen Nachfolger Mark helfen, der noch nicht aus der Cloud zurückgekehrt ist. Da GAB diese computergestützte Welt erschaffen hat, kennt er sich dort am besten aus und soll in die Cloud bei einem höheren Level einsteigen. Allerdings wacht Mark kurz bevor GAB einschläft aus seinem Zustand auf. Kaum ist GAB in der Cloud angekommen, sieht er sich mit dem Grund, warum er sich aus dem Projekt zurückgezogen hat, konfrontiert und er steht Mark ZwO (Zwischen den Orten) gegenüber. Ist diese virtuelle Welt ein Übergang zu anderen Welten oder ist es möglich sein zweites Ich abzustreifen?

    Fesselnd erzählt Matthias Houben seine futuristische Kurzgeschichte der besonderen Art, die man am besten an einem Stück ohne Unterbrechung liest.

    Fazit:
    Ein etwas anderes Buch das zum Philosophieren einlädt und Konzentration erfordert.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 4 Jahren
    Rezension zu "Brain Cloud"

    Gottlieb Arndt Bertram, kurz GAB hat mit einem Forschungsteam Computerwelten erschaffen. Als Testperson probierte er seine Projekte auch selbst aus. Doch er steigt aus dem Projekt aus und will nichts mehr damit zu schaffen haben. Jahre später wird er entführt und gezwungen wieder in diese Welten abzutauchen. Sein alter Kumpel Jimmy und die Ärztin Elisa wollen, dass GAB Mark hilft, der in diesen Welten gefangen zu sein scheint. Mark ist der junge Nachfolger von GAB. Wird es gelingen, Mark wieder in die Realität zurück zu bringen? Und wer spielt welches Spiel?

    „Brain Cloud“ ist eine futureske Kurzgeschichte. Ich wusste bis dorthin nicht, was futuresk ist, jetzt kann ich es mir vorstellen. Man wird auch etwas in die Geschichte hinein geworfen. Dies finde ich allerdings nicht schlimm, da es eben eine Kurzgeschichte ist. Daher ist es auch in Ordnung, dass nicht auf jede Figur bis ins kleinste eingegangen wird. Die Geschichte im Ganzen entwickelt sich spannend und ist in Sachen technischen Elementen auch gut verständlich. Ein gelungener futuristischer Kurzroman. 

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    G
    Geschichtensammlervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Interessante Grundidee, die leider nur oberflächlich angerissen wird.
    Mehr Monolog als Thriller

    Brain Cloud beginnt temporeich, der Leser befindet sich sofort inmitten des Geschehens. Leider verliert sich die anfängliche Dynamik jedoch alsbald in einem monologhaften Erzählstil. Obwohl nicht die Ich-Perspektive gewählt wurde, erfährt der Leser alles aus GABs Sichtweise, wodurch die anderen Protagonisten eigenartig blass und farblos bleiben, eher wie Statisten auf mich wirken, denn wie lebendige Figuren, die ich mir als reale Menschen hätte vorstellen können. Auch der im Klappentext erwähnte Nachfolger GABs - Mark - spielt nur eine untergeordnete Rolle als kurz auftauchende Randfigur. Oft wird auf frühere gemeinsame Erlebnisse der Figuren Bezug genommen, wodurch ich mich beim Lesen oft ausgeschlossen gefühlt habe, da zwar GAB seine früheren Kollegen seit Langem kennt, dem Leser diese Hintergründe und Einblicke jedoch verwehrt bleiben.

    Gut gefallen mir die Schilderungen in der virtuellen Welt, die sehr plastisch und wesentlich atmosphärischer sind als die Szenen, die in der realen Welt spielen.

    Die Grundidee des Kurzromans finde ich sehr spannend. Leider wird auf sie jedoch nicht ausführlich eingegangen und in dem Moment, als aufgelöst wird, welche Kernfrage der Geschichte zugrunde liegt, ist sie auch schon vorbei, so dass - wenn man sich vorher noch nicht mit der Thematik beschäftigt hat - ein Gefühl der Verlorenheit zurückbleibt.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Livress avatar
    Livresvor 4 Jahren
    Sehr spannende und packende Sci-Fi-Kurzgeschichte!

    Bei Brain Cloud handelt es sich um einen futuresken Kurzroman. Er beschäftigt sich mit computergestützten Parallelwelten und der Frage, was alles technisch möglich sein könnte, obwohl wir es uns vielleicht jetzt (noch) nicht vorstellen können.
    GAB (eigentlich Gottlieb Arndt Bertram) war früher Mitglied in einem Forschungsteam, dass sich mit Computerwelten beschäftigte. Als Testperson und Miterschaffer war er damals tief in das Projekt involviert. Doch plötzlich ist er vor Jahren aus dem Projekt ausgestiegen und wollte nichts mehr damit zu tun haben. Dann wird er entführt und wieder mit seiner Vergangenheit konfrontiert. In der Gegenwart soll er zusammen mit seinem alten Kumpel Jimmy und der Ärztin Elisa dem jungen Mark helfen, der sein Projektnachfolger war, und der nun in der Projektumgebung gefangen zu sein scheint…
    Die Geschichte ist im Sci-Fi-Genre angelegt, ist spannend, packend und auch etwas technisch, aber auch sehr unterhaltsam. Die Personen des Buches werden interessant dargestellt. Der Erzählstil ist fesselnd, so dass man gut in die Geschichte reinkommt und ihr gut folgen kann.
    Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Es vermittelt einen sehr futuristischen Eindruck von einer unbekannten (Gedanken-)Welt, die gerade entsteht.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kaitos avatar
    Kaitovor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Fesselnd und futuristisch. Eine spannende Sci-Fi Story für zwischendurch.
    Ich bin du, du bist ich und ich bin wir.

    Brain Cloud von Matthias Houben ist wirklich eine Kurzgeschichte der besonderen Art.

    Die Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt. Trotz des eher komplizierten Themas (Digitale Realität und Parallelwelten) wird man als Leser zu keiner Zeit überfordert. Auch wenn man hier und dort ein paar Fachbegriffe im die Ohren gehauen bekommt ;)

    Auch wenn die Charaktere nicht so sehr im Detail beschrieben und vorgestellt werden, wie in vielen "normal-langen" Romanen, versteht man sie sehr gut und sie kommen einem niemals fremd vor.

    Sprachlich ist die Geschichte sehr angenehm zu lesen. Der Autor trifft mir deinem Stil genau den Ton, den eine solche Geschichte braucht. Er wirkt immer authentisch und glaubwürdig in dem was er erzählt.

    Brain Cloud liest man aber am besten in einem Zug durch oder Kapitelweise. Mit persönlich ist der Einstieg mitten in einem Kapitel ab und an relativ schwer gefallen. Das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch, denn man kann beim zweiten Lesen einer Passage immer wieder neue Aspekte finden, die man beim ersten Mal garnicht bemerkt hat.

    Uneingeschränkte Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    MatthiasHoubens avatar

    Liebe Lovelybooks Leserinnen und Leser,

    zur E-Book Leserunde 'Brain Cloud'  von Matthias Houben darf ich recht herzlich einladen.

    Zur ersten Einstimmung:

    "Gottlieb Arndt Bertram, genannt GAB, der vor den Dämonen seiner Computervergangenheit floh und sich in Sicherheit wähnte, wird entführt und gerät unversehens zurück in jene im Computer entworfene, virtuelle Welt, die er hinter sich gelassen glaubte."
    Eine Geschichte, welche die Grenzen zwischen Psyche, computergestützten, virtuellen Welten und möglichen Parallel Welten neu zieht.

    Was Euch erwartet: ein E-Book-Shorty zwischen Realität und SF, eine Erzählung über multiple Persönlichkeiten und virtuelle Realitäten.

    Unter den Lesewilligen werde ich zehn E-Books verlosen:

    Jeder Gewinner/in erhält von mir ein speziell für Ihn/Sie hergestelltes E-Book per E-Mail zugesandt mit seinem/Ihrem Namen, in dem für Ihn/Sie notwendigen Format (Mobi / Epub). 

    Neben Euren 'offiziellen Bewerbungen' unter der entsprechenden Rubrik, schreibt mit bitte eine PN (MatthiasHouben) in der Ihr mir Euer gewünschtes E-Book-Format und eine E-Mail-Adresse mitteilt.

     

    Starten könnte die Leserunde am 1.8.2014, sofern sich zumindest ein(e) Leser(in) findet =8-).

    Über eine rege Teilnahme werde ich  mich freuen und natürlich jederzeit für Fragen und Anmerkungen die Leserunde begleiten.

     

    Dann bis bald

    Matthias Houben

    http://www.litbit.de

     

     

    Zur Leserunde
    MatthiasHoubens avatar

    Hallo liebe lovelybooks Leser,

    bis zum 31.5.2014 gibt es

    Brain Cloud, ein futuresker Kurzroman

    von Matthias Houben

    kostenlos zum Download.

    Über Lesewillige mit ihren Anmerkungen freue ich mich sehr.

    Was Euch erwartet:

    Ein Stück Schreiberei zwischen Realität und virtueller Welt.

    Mal einfach so zum Hochnehmen und durchlesen.

    Viel Spaß

    wünscht

    Matthias Houben

     

    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks