Matthias Jügler

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(12)
(10)
(10)
(1)
(1)

Bekannteste Bücher

Wie wir leben wollen

Bei diesen Partnern bestellen:

Raubfischen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie wir leben wollen | Rezension

    Wie wir leben wollen
    vivreavecdeslivres

    vivreavecdeslivres

    16. April 2017 um 15:45 Rezension zu "Wie wir leben wollen" von Matthias Jügler

    Wie wir leben wollen ist definitiv ein neues Lieblingsbuch mit einer Botschaft, die - wie wir Jugendlichen heute so schön sagen - slayt (eigentlich erschreckend, dass die Übersetzung vom Englischen 'to slay' jemanden umbringen / erschlagen / ermorden heisst und wir es trotzdem mit etwas durchaus positivem assoziieren). Dieses Werk, ist echt etwas besonders. Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem einfach alles gestimmt hat. Noch viel wunderschöner machte dieses Buch der Fakt, dass es von vielen verschiedenen Autoren und ...

    Mehr
  • Raubfischen

    Raubfischen
    Thrillertante

    Thrillertante

    11. June 2015 um 10:53 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Als der 16jährige Daniel erfährt, dass sein Großvater,  mit dem er oft in Schweden Urlaub gemacht hat und von dem er alles über das Angeln gelernt hat, an ALS erkrankt ist, bricht für ihn eine Welt zusammen. Auch die restliche Familie weiß nicht so recht damit umzugehen. Daniel kann es nur schwer ertragen zuzusehen, wie sein Großvater immer mehr verfällt und trifft einen Entschluss.... Es war gar nicht so einfach für mich, dieses Buch zu lesen. Ich selbst habe Multiple Sklerose und so kam ich ganz automatisch auch mit ALS-Kranken ...

    Mehr
  • lesbar

    Raubfischen
    Kerstin-Scheuer

    Kerstin-Scheuer

    31. May 2015 um 11:53 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Bücher sollten mich entweder durch den Inhalt bzw. die Handlung oder durch die Sprache überzeugen. Im günstigsten Fall trifft gleich beides zu. Dann verstärken sich diese Aspekte gegenseitig, so dass ein besonders runder Eindruck entsteht. Ein solches Buch zu lesen, ist ein wahrer Genuss. Im ungünstigsten Fall fehlt es an beidem. Das sind die Bücher, die ich entweder erst gar nicht lese oder abbreche. Und dann wären da noch jene besonders traurigen Fälle, in denen der eine Aspekt den anderen gar behindert. „Raubfischen“ von ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Raubfischen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    zu Buchtitel "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Darum geht es im Buch: Die Schule, die Eltern – Daniels Welt ist voller Zerwürfnisse. Die Ferien in Südschweden mit seinem Großvater bedeuten ihm alles. Die Stunden auf dem See, die geheimnisvolle Welt unter Wasser. Doch dann erkrankt sein Großvater an ALS. Erst verliert er den Appetit, dann seine Stimme, zuletzt die Fähigkeit zu atmen. Daniel erträgt es nicht, tatenlos dabei zuzusehen, und fasst den waghalsigen Entschluss, ein Leben zu retten, das schon verloren ist. Da gibt es den Trailer zum Buch: ...

    Mehr
    • 318
  • Ganz anders als erwartet

    Raubfischen
    Larischen

    Larischen

    19. May 2015 um 12:32 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Daniel verbringt viele seiner Ferien mit seinem Großvater in Schweden zum Angeln. Dort lernt er viel von seinem Großvater über das Angeln. Doch als sein Großvater an ALS erkrankt wird aus dem selbstbewussten und eigenständigen Mann ein Pflegefall. Aber Daniel möchte seinem Großvater noch eine letzte Reise ermöglichen und nimmt dafür mit seinen 18 Jahren einiges auf sich. Matthias Jügler erzählt in seinem Roman „Raubfischen“ von einer Familie, die mit der Krankheit ALS konfrontiert wird. Er erzählt sehr unaufgeregt und sachlich, ...

    Mehr
  • Angeln mit Opa

    Raubfischen
    Estrelas

    Estrelas

    17. May 2015 um 11:58 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Daniel verbringt Zeit mit seinem Großvater - im Urlaub in Schweden, beim Angeln und als er an ALS erkrankt, der Nervensystemerkrankung, die nach und nach seine Körperfunktionen außer Kraft setzt. Es ist bewundernswert, wie der Autor seine persönlichen Erfahrungen in einem Roman umgesetzt hat. Er schildert ganz unaufgeregt, wie eine Familie mit der Krankheit und dem Kranken umgeht. Dies alles wirkt sehr authentisch. Andererseits hätte ich mir erhofft, dass die Beziehung zwischen Großvater und Enkel mehr ausmacht als das gemeinsame ...

    Mehr
  • Raubfischen?

    Raubfischen
    thora01

    thora01

    13. May 2015 um 23:20 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Inhalt/Klappentext: Das Raubfischen ist ihre gemeinsame Leidenschaft, seine Erkrankung an ALS droht, sie zu trennen, kann das Leben die Krankheit überwinden? Daniel hasst die Schule. Alles, was er weiß, hat er von seinem Großvater. Wie die Hechte im Tostaholmen am besten beißen, das man immer den Fisch zum Kescher und nie den Kescher zum Fisch führt und man auf Geduld und Sorgfalt ein Leben errichten kann.§Doch dann ändert sich das Verhalten des Großvaters. Seine Aufmerksamkeit nimmt rapide ab, er hat Schwierigkeiten zu essen. ...

    Mehr
  • Urlaub mit Opa

    Raubfischen
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    08. May 2015 um 14:57 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Daniels Opa ist an ALS erkrankt. Er verliert alles, den Appetit, die Stimme und die Fähigkeit zu atmen. Sein Enkel erträgt das nicht und fasst einen waghalsigen Entschluss... Meine Meinung: Ich war überrascht, wie schnell sich dieses Buch lesen ließ, obwohl es doch relativ harter Tobak ist. Der Schreibstil ist sehr distanziert von allem, leicht kühl und abgehackt. So kann man keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen. Dazu trägt außerdem bei, dass diese selten mit Namen angesprochen werden, was zu der Distanziertheit beiträgt. ...

    Mehr
  • Raubfischen

    Raubfischen
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    07. May 2015 um 15:54 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Daniel hat eine enge Beziehung zu seinem Großvater. Die beiden haben während der Urlaube in Schweden schon immer viel Zeit gemeinsam beim Angeln verbracht. Alles was er über dieses Hobby weiß, hat er vom Großvater gelernt. Dann gibt es eine erschütternde Diagnose: Der Großvater hat ALS. Die Diagnose überfordert die Familie, denn der Verfall bei der Krankheit geht recht schnell und ist drastisch. Daniel kann sich damit nicht abfinden und er beschließt, seinem Großvater den Wunsch, noch einmal Zeit in Schweden zu verbringen, zu ...

    Mehr
  • Stiller Abschied - oder Der letzte Wunsch

    Raubfischen
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    05. May 2015 um 08:34 Rezension zu "Raubfischen" von Matthias Jügler

    Dieses Buch erfordert allerhöchste Lesekonzentration. So einfach mal nebenbei liest es sich nicht. Zumindest ist mir das nicht gelungen. Der Autor fordert den Leser mit ständigen Zeitsprüngen und eingestreuten stakkatoartigen Sätzen. An dieser Stelle sei jedoch direkt angemerkt: Der Stil und die Zeitsprünge passen perfekt zum Buch! In Raubfischen geht es um das Erleben und den Umgang der Erkrankung ALS aus Sicht eines Jugendlichen. Oberflächlich betrachtet, berichtet der Ich-Erzähler Daniel die Geschehnisse recht unaufgeregt, ...

    Mehr
  • weitere