Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

EdelBooks

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Matthias Jung: Chill mal!

Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig

ÜBER DAS BUCH
Eltern nerven, Schule ist out, WhatsApp überlebenswichtig
und Hygiene überschätzt: Wer mit Teenagern zusammenlebt,
kennt hitzige Gefechte über Hausaufgaben, Helfen im
Haushalt, Zimmeraufräumen und Handynutzung. Aber
wie können Eltern diese herausfordernde Phase so entspannt
wie möglich meistern?

ÜBER DEN AUTOR
Matthias Jung, Diplom-Pädagoge und Deutschlands
lustigster Jugend-Experte, bringt seinen Lesern in »Chill
mal!« die Welt der Pubertierenden näher.
Von Pickeln und Stimmungsschwankungen über endlose
Diskussionen und Liebeskummer bis hin zu Handysucht
und Schulstress: In seinem Buch spricht der Autor alle
Themen an, die Eltern von Teenagern beschäftigen, und
steht ihnen mit Rat und Humor zur Seite.
Matthias Jung weiß, wie Jugendliche ticken. Er gibt
wissenschaftlich fundierte Einblicke in Verhaltensweisen
und Gehirne Heranwachsender und erklärt, wie man das
Zusammenleben mit Pubertierenden gelassen übersteht,
immer getreu seinem Motto: »Pubertät ist, wenn man
trotzdem lacht!«

Sein Ratgeber ist eine einzigartige Mischung aus Sachverstand
und Witz, faktenreich, wissenschaftlich auf dem
neuesten Stand und äußerst unterhaltsam.

Ihr habt die Chance, eines von 25 Leserundenexemplaren zu erhalten und danach euch gemeinsam mit dem Autor Matthias Jung der Welt der Pubertierenden humorvoll zu nähern. Der Autor begleitet die Leserunde und steht für eure Fragen zur Verfügung. 

Bewerbt euch einfach, indem ihr uns sagt, was eure lustigste/ schrägste oder absurdeste Pubertätserfahrung war; ob bei euch selbst oder bei euren Kindern ist egal. 


Die Auslosung findet kommenden Donnerstag statt. Wir wünschen euch viel Glück!

Autor: Matthias Jung
Buch: Chill mal!

buecherGott

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Da würde ich gern mit lesen denn ich habe einen angehenden pubertären Sohn der mit mir jetzt schon teilweise diskutiert von wegen whats App und so

was eure lustigste/ schrägste oder absurdeste Pubertätserfahrung war; ob bei euch selbst oder bei euren Kindern ist egal. 
....ohja ich kann mich erinner ich bekam plötzlich meine Periode in der Schule und hatte noch eine helle Jeans an...gott sei dank warnte mich eine Freundin früh genug sodass es nicht viele sahen trozdem war es peinlich vorallemm damit zum Lehrer zu gehen sodass ich heim konnte🤦‍♀️🤦‍♀️

connychaos

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Hier möchte ich gern mitlesen.
Meine Tochter wird bald 13 und ist schon mitten in der Pubertät. Nicht immer einfach für uns.

Ich kann mich noch daran erinnern, wie eine Klassenkameradin damals immer ihre Periode vorschob, um nicht am Sportunterricht teilnehmen zu müssen. Leider hat sich der Sportlehrer gemerkt, wie oft sie angeblich unpässlich war. Sie nutzte ihre Ausrede nämlich drei von vier Wochen im Monat.

Rezension erfolgt dann hier, auf Amazon, Bücher.de, Thalia, vorablesen und lesejury

Beiträge danach
146 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Giovanni

vor 6 Monaten

Teil 3: S.137 bis Ende
Beitrag einblenden

buecherGott schreibt:
Der letzte Teil war ich wieder klasse...😎 Es war wieder intressant zu lesen und ,manche Sachen auch wieder klar vorstellbar und verständlich...wenn man drüber mache denkt😏auch der Abschnitt das Kinder mal falsch entscheiden dürfen oder Hobbies Fluch und Segen....ein klasse buch was nicht fehlen darf und ich bestimmt die ein oder andere situtoüion bestimmt noch lese oder meinen Mann Zeit wenn wir uns einig sind😎

Ja, dass ist auch ein leidiges Thema bei uns zu Hause. Mein Mann versucht gerade unsere Große vor allen Fehlern zu bewahren und hatte bereits in der grundshcule Angst, dass sie die gleichen Fehler macht wie er. Wir hatten dadurch extreme Situationen zwischen Vater und Tochter, in denen ich immer versuchte meiner Tochter die Absicht ihres Vaters zu verstehen. Sie hatte dadurch aber einen enormen Leistungsdruck, da sie immer das Gefühle hatte, es ihm nicht recht zu machen. Ich war aber immer überzeugt, dass sie es schon schaffen wird, da sie ehrgeizig ist. Habe sie aber auch gegen die Wand laufen lassen und ihr in manchen Situationen gesagt, dass sie selbst die Klausur schreiben muss und nicht ich.
Auf die Gefahr hin, dass das erst Halbjahreszeugnis schlecht wird, habe ich sie in der siebten Klasse machen lassen. Mein Mann war völlig entsetzt. Ich meinte nur, es ist nach dem ersten Halbjahr immer noch genug Zeit alles nachzuholen. Und was war, sie brachte zwei schlechte Klausuren mit nach Hause und dann setzte sie sich hin.
Es war eine schwierige Zeit und ich habe immer als Vermittler fungiert (grässlic und anstrengend). Mittlerweile ist sie eine Einser/Zweier Schülerin und steht kurz vor dem Abitur mit LK Phsyik udn Mathe. Mein Mann platzt vor Stolz. Jetzt macht er sich Gedanken, welchen Weg sie denn einschlagen soll.
Ich habe letztens dann zu ihm gesagt: " Sie muss ihre eigenen Fehler machen, um zu lernen. Wir können ihr nur das Gefühl vermitteln, ihr immer beizustehen, wenn es nicht so laufen sollte."
Ich sag nicht, dass dieser Weg einfach ist- aber bei uns hat er funktioniert.

Durga108

vor 6 Monaten

Teil 1: S.01 bis S.66

Seite 62: Hier stimmt der Satzbau nicht.
"Ihr Kind wird Ihnen mit versteinerter Miene.... DENN BALD EIN WIRD NEUER MENSCH in ihr Leben treten..."

Durga108

vor 6 Monaten

Teil 1: S.01 bis S.66

Meine Tochter wird in einigen Wochen 14 und ja, sie pubertiert. Es ist glücklicherweise total erträglich (für mich). Das ist zwar gut für mich, aber laut Buch wären heftige Auseinandersetzung mit den Eltern ja eigentlich besser für die Persönlichkeitsentwicklung der Teenager. Sie diskutiert viel, ist wasserscheu jedoch immer perfekt geschminkt, außerdem hat man ja auch Parfum entdeckt und Jungs, leidet unter Amnesie usw. Sie beleidigt mich jedoch nicht, hält sich zum größten Teil an Abmachungen und macht auch in der Schule gut mit. Ich habe viel mehr gegen meine Eltern rebelliert. Das Loslösen von den Eltern und das Flüggewerden kann nicht harmonisch vonstatten gehen, meine Eltern gehören zudem logischerweise einer anderen Generation an. Sie waren viel weiter von mir als Teenager weg als ich nun von meiner Tochter - meine ich, viel autoritärer, dementsprechend habe ich mich auch heftiger davon befreien müssen oder ist das rein subjektiv? Erlebt das meine Tochter als genauso schlimm? Ich bilde mir ein, dass ich ihr ein viel größeres Verständnis entgegenbringe als meine Eltern es mir entgegenbrachten. Meiner Tochter wäre es sehr recht, wenn ich "spießiger" wäre.

Durga108

vor 6 Monaten

Fazit

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Es hat mir großen Spaß gemacht und oft zum Lachen gebracht.

Hier ist meine Rezension
https://www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Jung/Chill-mal-1508978585-w/rezension/1569586236/?selektiert=1569575129 ,
die ich auch bei Amazon, Thalia, Was liest du, Lesejury sowie auf der Facebookseite Lesetipps und Rezensionen veröffentlichen werde.

Hafermilch

vor 5 Monaten

Fazit

Ich habe ein wenig länger gebraucht, um das Buch zu lesen, aber es ist ja auch kein Roman.

Anbei der Link zu meiner Rezession: https://www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Jung/Chill-mal-1508978585-w/rezension/1570699894/

Danke, dass ich mitlesen durfte.

Giovanni

vor 5 Monaten

Fazit
Beitrag einblenden

Danke, dass ich an dieser humorvollen udn lehhreichen Leserunde teilnehmen durfte.
Hier nun meine Rezension:

www.amazon.de/gp/customer-reviews/R2YPJUR3LESTQF/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3841906095

//www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Jung/Chill-mal-1508978585-w/rezension/1570964667/

MJ78

vor 5 Monaten

Fragen an den Autor

@archer2603
Oh, jetzt bin ich endlich mal hier. Klingt in der Tat missverständlich. Vielen Dank - Eltern haben und sollen Bedürfnisse haben :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.