Matthias Kneip Polen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Polen“ von Matthias Kneip

Der 524 Seiten starke Band „Polen. Literarische Reisebilder“ vereint erstmals Matthias Kneips Bücher „Grundsteine im Gepäck“, „Polenreise“ und „Reise in Ostpolen“ in einer gemeinsamen Hardcover-Ausgabe. Matthias Kneip zeichnet in seinen ebenso feinsinnigen wie informativen literarischen Texten ein einfühlsames und zugleich lebendiges Porträt Polens, das Lust weckt, dieses Land selbst zu erkunden. Im ersten Teil von „Polen. Literarische Reisebilder” gelingt Matthias Kneip ein ungewöhnliches und wohl einmaliges Porträt Polens, ein Mosaik aus Gedichten und Prosastücken, in dem der deutsche Autor Szenen des polnischen Alltags ebenso feinfühlig und liebevoll beschreibt wie die Atmosphäre polnischer Städte. Krakau, Breslau oder Danzig erhalten in den Reiseskizzen von Kneip ein Gesicht, drücken eine Stimmung aus, wie sie wohl nur jemand in der Lage zu zeichnen ist, der mit deutschen und polnischen „Grundsteinen im Gepäck” unterwegs ist. Im zweiten Teil dieses Bandes dienen dem Autor 35 bekannte, aber auch weniger bekannte Orte in Polen als Ausgangspunkt für persönliche Reflexionen, die dem Leser spezifische Eigenheiten des Landes, besondere Persönlichkeiten oder Ereignisse aus der Geschichte bzw. der deutsch-polnischen Beziehungen vermitteln. Die einzelnen Kapitel werden mit je einem Foto des beschriebenen Ortes eingeleitet. Im dritten Teil begibt sich Matthias Kneip erneut auf Entdeckungsreise nach Polen und entführt den Leser in den Ostteil des Landes, der selbst für viele Polen noch unbekanntes Territorium darstellt. Vom Süden in den Norden hat Kneip interessante Menschen und Orte entlang der polnischen Ostgrenze aufgespürt und beschrieben. Meist in entlegenen Orten, deren Bedeutung häufig größer ist als ihre Bekanntheit. Kneip gelingt ein faszinierendes Mosaik aus Bildern und Texten, das neugierig macht und Lust, diesen Teil Polens kennenzulernen – oder ihn selbst zu besuchen.

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Polen" von Matthias Kneip

    Polen
    Lese_sucht

    Lese_sucht

    13. June 2012 um 13:31

    Matthias Kneips „Grundsteine im Gepäck“, „Polenreise“, „Reise in Ostpolen“: Drei Werke in einem Band. Der Sammelband verführt in eine ausführliche und außergewöhnliche Reise in die Weiten Polens. Das Buch gibt einen Einblick in die Städte Warschau, Danzig und Breslau. Feinsinnig und informativ wird die Lust angestachelt das Land selbst zu erkunden. Manchmal poetisch, manchmal politisch erweckt die Rundreise einen sehr einfühlsamen und lebendigen Eindruck in das Wesen Polens. Die Tiefe, die das Werk über das Land zeichnet, klingt zum Beispiel so: „Alles schien mir so klar / beschreibbar / aus sicherer Entfernung // […] Alles passte in ein Schulheft / war so leicht zu erlernen / abzuhaken mit gutem Gewissen // Bis die Tür aufging / wir uns gegenüberstanden / im Heft des anderen lasen“

    Mehr