Matthias Kröner Lübeck MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lübeck MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag“ von Matthias Kröner

Wer nicht in Lübeck war, der kennt Deutschland nicht. Egal, ob Sie eine der größten Kirchen der Welt bestaunen, das populärste Literaturmuseum der Republik besuchen, unglaublich gutes Marzipan verköstigen oder einfach durch die Altstadt flanieren wollen, die selbstverständlich von der UNESCO als Weltkulturerbe zertifiziert wurde. Die charmante, offene Minimetropole am Meer ist immer eine Reise wert. Zumal mit Travemünde ein Seebad mit Steilküste, oldschool-Charme und einem Drei-Sterne-Koch zur Stadt gehört.
In fünf Spaziergängen entwirft Matthias Kröner ein lebendiges Bild der hanseatisch-entspannten Ostseestadt. Die Touren werden begleitet von einem umfangreichen Serviceteil, in dem es u. a. darum geht, wo man einkehren sollte, wenn man dringend eine Sightseeing-Pause braucht. Wer will, kann dann noch einen Ausflug zu einem 4.000 Jahre alten Hünengrab und zum Grenzmuseum in Schlutup unternehmen, wo einst die Zonengrenze zur DDR verlief.

leider liegt kein Marzipan bei...

— wsch
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nach drei Jahren überarbeitet und natürlich auf den neuesten Stand gebracht!

    Lübeck MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag

    wsch

    04. December 2017 um 11:35

    Die 'Liebliche' - so die ursprüngliche Bedeutung des sich aus dem Slawischen entwickelten Stadtnamens - ist eine Hansestadt. Das ist allgemein bekannt. Das aus Lübeck unter anderem, so man es mag, unheimlich feines Marzipan kommt, ebenfalls allgemein bekannt. Das Holstentor, eines der Beiden übrig gebliebenen ehemals vier Toranlagen der ebenfalls ehemaligen Befestigungsanlage, ist sicher auch jedem bekannt. Zumindest jedem, der vor dem Jahr 2002 mal eine 50,00 DM-Banknote der dritten Serie in der Hand hatte. Dort prangte das Holstentor auf der Rückseite des Geldscheines als Sinnbild für den deutschen Bürgerstolz. Und beim Stadtnamen Lübeck fällt einem wahrscheinlich spontan auch noch Thomas Mann und seine Buddenbrooks ein.Wer jetzt meint, damit hat sich Lübeck eigentlich erledigt, wird von Matthias Kröner eines Besseren belehrt. Wobei 'belehrt' ein falscher Ausdruck ist. In einem lockeren, teilweise auch amüsanten Stil gibt der Autor jede Menge Information zu der "Minimetropole am Meer". Auf fünf gut beschriebenen Spaziergängen durch die Altstadt (mit den über 1.000 Gebäuden insgesamt UNESCO-Weltkulturerbe!) zeigt er dem Lübeck-Besucher die Schönheiten der alten Gebäude, erklärt deren Historie. Jeder Spaziergang wird in einem kleinen Ausschnitt aus einem Stadtplan ausreichend "ausgeschildert". Der Teil mit den allgemeinen Informationen über die Geschichte Lübecks, über Veranstaltungen, Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Cafés, Bars, Übernachtungsmöglichkeiten etc. ist in der Neuauflage ans Ende des Buches gewandert. Die Anzahl der schönen Farbfotos ist zwar um 12 auf 122 reduziert worden. Als Ausgleich verrät Matthias Kröner noch mehr von seinen Kenntnissen von und über Lübeck. Aber: dieses Buch ist kein 3kg schwerer Bildband, es ist ein sehr ausführlicher, sehr aktueller Stadtführer mit jeder Menge Informationen für den Besucher. Mir persönlich, weil am Bodensee lebend, war zum Beispiel völlig unbekannt, dass sich in Lübeck, also im hohen Norden, die älteste Weinhandlung Deutschlands befindet. Der bereits 1678 gegründete Weinhandel Carl Tesdorpf.Mit der Altstadt lässt es Matthias Kröner nicht bewenden. Er gibt auch dem unbekannten Lübeck Raum. Zum Beispiel dem Grenzmuseum Schlutup (ja, Lübeck war mal nördlichste Grenzstadt zur DDR) oder dem Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk.In einem Stadtführer zu Lübeck das 20km entfernte Travemünde mit dem freien Blick auf die Ostsee nicht fehlen darf, ist klar. Auf den letzten 31 der insgesamt 208 Seiten sind ausreichend Informationen, Geschichte(n) zu diesem Seebad zu finden. Der hässliche Klotz namens Maritim Strandhotel (oder besser Bausünde?) kommt verdientermaßen nur kurz bis gar nicht vor...In den ausklappbaren Umschlagseiten befindet sich ein Plan der Altstadt mit deutlich gekennzeichnet eingetragenen Hinweisen zu den im Text erwähnten Übernachtungsmöglichkeiten, Cafés etc. und eine Übersichtskarte Lübeck und Umgebung.Es bleibt dabei: Lübeck - Königin der Hanse. Dieser MM-Cityführer von Matthias Kröner - König der Lübeck-Stadtführer.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks